Beliebte Beiträge im Forum: CEDA

  1. LowMecArt

    LowMecArt Auf Blasted zuhause

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hallo an alle...
    Hofde ihr habt/hattet alle schöne Feiertage.
    Wollte euch nur mal kurz meine fertige Ceda zeigen. Der Dip ist nicht soo dolle geworden, aber da sie mein Battleblaster für's FoamFest ist, geht das schon in Ordnung.
    Lg, Chris

    20181226_154151.jpg

    20181226_154205.jpg

    20181226_154427.jpg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Dezember 2018
    phoonck, Gstoe, TK99699 und 15 anderen gefällt das.
  4. Stefan

    Stefan Ask me about Blasters!

  5. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  6. [​IMG]

    Liebe Blasted Mitglieder,

    wir freuen uns, dass wir neben all der Pflicht (nämlich das komplette Nerf-Sortiment einzulisten...) endlich mal wieder zur Kür kamen: Gemeinsam mit den Jungs von Jet Blaster Tech bringen wir die CEDA Blaster nach Deutschland und Europa. Wir hoffen, dass wir es schaffen, den größten Kritikpunkt der Szene in den Griff zu bekommen. Bei uns bekommt ihr den Blaster nämlich zu unserem Service-Standard geliefert! Das gilt vor allem für die Lieferung. ;-)

    Ich denke, zum Blaster selbst muss ich nicht viele Worte verlieren: Er fühlt sich verdammt wertig an, hat schon Stock eine ganz vernünftige Performance, macht im Handling viel Spaß und ist tatsächlich sehr gut mod- und tune-bar.

    [​IMG]

    In guter Tradition starten wir mit einer Pre-Order Aktion - wir bieten euch den Blaster zum Pre-Order-Preis von 69,95 € an, die Lieferung erfolgt dann Mitte / Ende Dezember. Und keine Sorge, die Blaster sind schon auf dem Schiff und schon demnächst in Deutschland, wir können den Liefertermin also halten.

    https://www.blasterparts.com/de/c/marken/ceda

    Blaster Red: https://www.blasterparts.com/de/p/ceda-performance-dartblaster-farbe-rot--560642
    Blaster Blue: https://www.blasterparts.com/de/p/ceda-dartblaster-blue--560643

    Außerdem wird dann auch das Katana-Magazin mit dem Magwell-Adapter zur Verfügung stehen.

    Doch damit nicht genug, es wird in mehrere Richtungen weiter gehen:

    Jet Blaster Tech Zubehör: Wir werden nach und nach auch die weiteren Sets von Jet auf den Markt bringen. Gerne freuen wir uns da über euer Feedback, was besonders interessant ist. Auf jeden Fall wird es die passenden Darts und Magazine bei uns geben.

    Blasterparts-Zubehör: Natürlich wird es auch Zubehör von uns selbst geben - neben stärkeren Federn (Tactical und Hard Range) sind weitere Teile, auch aus dem 3D Drucker, geplant. Ansonsten könnt ihr aber auch vorhandene Blasterparts-Teile nutzen. Das Banana Clip macht sich zum Beispiel ganz hervorragend in dem Blaster.

    Bei Fragen meldet euch gerne hier oder bei unserem Kundenservice - bei letzterem aber am besten eher zu Lieferung, etc. ;-)

    Beste Grüße

    Stefan
     
  7. DerLuchs

    DerLuchs Auf Blasted zuhause

    Handling:
    Der zusammengebaute Blaster sieht gut aus :) Ein wenig erinnert er an eine Blaster-Komplett-Version der Worker-Inner-Pumpgrip-Shells ( Worker MCX ), die halt nur nicht ganz so viel Hülle trägt. Der Pumpweg ist wie bereits beschrieben sehr angenehm, was allerdings auch mit der verbauten Feder zu tun haben wird, diese dürfte nicht an die Hardrange, der BP-Federn heranreichen, wobei man das mit einem Pumpgriff als Basis durch bloßes Spannen nicht ganz so leicht feststellen kann.
    Positiv, der Omni-Breech ist es wirklich egal, wo der Stefan bei Laden des Magazins liegt, sogar Etsy- oder Thingiverse-Dual-Follower-Mags wird diese wohl problemlos annehmen.
    So viel zu den angenehmen Seiten...
    Gleich als erstes ist mir die Sperre der Schulterstütze aufgefallen, unangenehm, aber man kann es umgehen, indem man die Buffertube bearbeitet, Kleinigkeit.

    Der nächste Punkt jedoch ist fast eine Frechheit, wenn man bedenkt, dass dieser Blaster "Sports-Character" haben soll, das Magazin, nein, jedes von mir eingesetzte Magazin für ganze Darts wackelte und klapperte schon sehr laut, es ist gut, dass der Blaster Schlüsselringe an den Splinten hat, denn sonst würde dieses Klappern noch mehr auffallen!
    Getestet wurden folgende Magazine:
    - 6 Dart Hasbro
    - 8 Dart Buzzbee
    - 10 Dart Hasbro Zehnane
    - 10 Dart Buzzbee
    - 12 Dart Hasbro
    - 12 Dart Jet
    - Worker PMAG ganze Darts
    - Worker Honeycomb PMag für Stefans
    - 15 Dart Chinane
    - 18 Dart PMAG
    - 18 Dart Hasbro Trommel
    - 18 Dart Hasbro Stange
    - 20 Dart Buzzbee
    ... und zuletzt, das Original von Jet, das Katana-Mag

    sie alle klapperten erbärmlich. die stabile Führung der Breech macht es aber für den jetzigen Aufbau verschmerzbar.
    Bleibt es bei solch "robusten" Aufbauten der Führung, wird das Klappern nur nerven, nicht aber den Blaster nerfen oder zu Jams führen, denn hinten liegt der Dart korrekt an, nur vorn macht man sich Sorgen, dass er dabei deformiert werden könnte. Besonders schlimm schneidet ausgerechnet die Eigenentwicklung hier ab, da der bei den Katanas mitgelieferte Magwell sich als weitere "Bestie unter den Klapperschlangen" herausstellt und ebenfalls das Katana nicht ganz eng umschließt. Ich werde das nochmal MIT Darts austesten, wie die Breech speziell auf die Doppelklapper reagiert, doch für gut befinden kann ich solch eine Konstruktion ruhigen Gewissens nicht. In der XZeus2 sitzt der Katana-Magwell wie ein fester Bestandteil, wenn er eingesetzt wird, man lässt ihn gern im Magazinschacht, wenn man sich auf Stefans eingeschossen hat, hier aber hat man Angst, man könne was kaputtmachen oder gar es sei schon etwas kaputt.

    Zweite "klappernde" Baustelle: Die Schulterstütze. Diese hat eine, wenn auch einfache dennoch recht stabile Sicherung für die Rasten der Buffertube, doch diese allein reicht nicht, um sie sicher zu führen, so klappert sie erbärmlich vor sich hin, sobald man den Blaster bewegt oder einfach nur sich selbst mit dem Blaster, solange man ihn nicht im Anschlag hat. Leider komme ich gerade nicht an meine Teile aus dem damaligen China-Deal, da habe ich noch zwei Buffer-Aufsätze, doch ich nehme nicht an, dass diese genauso intensiv klappern werden, da diese mehr Führung aufweisen.

    Dritte Baustelle ist schließlich die Tube selbst, diese ist im Grunde schön, aber leider nicht zu Ende gedacht. Mehrere Leute sollen schon darüber nachgedacht haben, sie einfach abzusägen, einen Nerf-Adaper aufzubringen und darauf wiederum eine von den Worker-Foldable-Buffertubes aufzustecken, weil der Blaster halt schön kompakt zusammengelegt werden kann, aber in zusammengebauten Zustand einfach nur groß bleibt. DIe Schulterstütze mag man vielleicht nicht verwenden oder will einfach das Klappern reduzieren, indem man sie am Gehäuse anlegt, aber es geht halt nicht, das Design ist anders festgelegt.
    Leider lässt sich das auch nicht reversibel ändern, denn der weiße Schaft ist in den hinteren Teil integriert und kein separates Bauteil, dass man ausbauen könnte.

    Genug gemeckert, ziehen wir uns ein paar Schüsse rein...

    Die Breech arbeitet für das Prinzip des hinter dem Dart einfach aufliegens erstaunlich gut, wenn ich auch stark bezweifle, dass man mit Elites die 100 FPS erreicht, so tut der Blaster zuverlässig, was er soll. Hat wenig Probleme mit den Darts, solange man nicht die letzten Flywheel-Nudeln ausgräbt und diese nach ordentlichem "Crushing" durch einen Springer jagen will.
    Tatsächlich ist die CEDA durch die Breech sogar unempfindlicher gegen bestimmte Mängel an Darts, da es gar keinen Airtight-Fit beim Ladevorgang gibt und der Dart weder an einer Dartdoor zerdrückt noch in einer Breech mit AR zusammengeschoben werden kann. Wie gesagt, die letzten Nudeln können dennoch mal in Fetzen ruhen, Jams hatte ich so keine.
    Ein Test zur Treffgenauigkeit mit Elites oder ähnlichem steht noch aus, da der Hersteller sein 13,5mm Laufrohr, das übrigens eine ganz ordentliche Wandstärke von 3 mm aufweist, als accuracy-Barrel anpreist, wäre ein solcher Test ganz interessant. Dazu werde ich mir aber eine von @Moggih's Zielboxen besorgen, um ein echtes Trefferbild aufnehmen zu können.

    Erstes Fazit:
    Es wurde geiler Scheiß versprochen und doch ists nur ein Blaster oder, jeder muss selber wissen, ob die Features, denn dieser Blaster weist da durchaus einige spezialitäten auf, die (teils nur ab Werk) vorhandenen Mängel für den Anwender überwiegen. Ich persönlich finde die Kompaktheit des Blasters im zerlegten Zustand spitze, kann mir auch gut vorstellen, dass der avisierte Kundenkreis (eben nicht wir Geeks aus Germany) gerade dieses sehr zu schätzen wissen, da die CEDA zerlegt in fast jeden handelsüblichen Rucksack passen dürfte und speziell mit dem Omnikit für viele Regelwerke und Orgas die passende Munition verschießt. Auch die Verarbeitung speziell der beweglichen Teile weiß durchaus zu gefallen, lediglich die größeren Flächen und speziell der aufgeschraubte Handgriff machen keine ganz so wertige Figur, aufgeschraubt heißt aber auch, dass man hier selbst Ersatz entwickeln und verwenden kann, wenn der Handgriff nicht passt.
    Für den wirklich bequemen Pumpgriff wird es gewiss schon jetzt Ersatz auf Thingiverse und Co geben.
    So bleiben als echte und leider nicht negierbare Negativpunkte zwei DInge stehen:
    1. Der Schlitten wird nur durch lose eingeschobene Rändelschrauben vom Pumpgriff bedient.
    2. Das Ding klappert bei Magazin und Schulterstütze erbärmlichst. Das zerstört den sonst sehr wertigen Eindruck doch recht effektiv, leider.


    Kaufempfehlung?

    Wer mit Prophecy und Co. liebäugelt und bereit ist, dafür 150 bis 200 Euronen auszugeben sollte durchaus mal den Schwenk auf die CEDA wagen, da sie ein wenig preiswerter in der Anschaffung und für die meisten Matches hier bei uns wohl zulässig sein dürfte. Für die Topleistung wird man zwar bislang noch nicht das passende Kit finden, und dies wird auch diesen Blaster wieder verteuern, aber da die High-End-Prophecys ebensowenig auseinandergenommen werden (teilweise auch gar nicht ohne größeren Aufwand können!), bietet sich hier die Chance, einen großen Blaster zusammenlegbar zu erwerben. Das Prophecy-Kit mag näher an der Retaliator sein, optisch haben jedoch beide Systeme ihren Reiz.
    Ich jedenfalls bereue meinen Kauf nicht, auch wenn für Innovationen an der CEDA gewiss noch Platz gewesen wäre.

    Zu guter Letzt:
    Gegen das Klappern der Schulterstütze halfen mir schließlich Filz-/Moosgummigleiter auf der Innenseite derselben, für den Magwell wird kaum etwas anderes übrig bleiben, als ein wenig Tape oder Moosgummi auf die Vorderseite (Richtung Lauf) zu kleben, dann wird das einschieben zwar schwerer und das Auswerfen funktioniert nicht mehr im "Fallenlassen", dafür kann man "Operator-Style" durch die Büsche schleichen und wird weniger gehört.

    Vergleichbar mit blanko-Retaliator ist die CEDA in meinen Augen übrigens nicht, was schlicht schon am Formfaktor beginnt, da dieser sie mehr zur EAT verwandt macht. Leistungsmäßig muss sie sich aber auch künftig mit der Prophecy und OMWs Core: Retaliator/Recon MK II Hybrid-System messen, vielleicht sogar mit Teilen der Warshot-Party, da sie nunmal nicht mehr ganz so klein daher kommt, wie eine echte Ret.


     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2018
    Void, Katyusha, Rebound und 11 anderen gefällt das.
  8. Rebound

    Rebound Auf Blasted zuhause

    Habe mich heute das erste mal mit meiner Beschäftigt und bin schwer begeistert!

    Erst das Worker Plastik Kurzdartkit getestet, aber die Darts Fishtailen wie blöde... Zeichen für zu viel Druck, bzw zu kurzer Lauf.
    Also dann die Orange Metallversion für die Prophecy eingebaut und zum Schluss noch den gedruckten SCAR drauf, der ist ja für den Metalllauf gedacht.
    Und gefüttert wird das Ganze mit den Talons, bei denen das Adapter auch ganz gottserbärmlich klappert und wackelt. (DA muss ich auf jeden Fall was machen!)
    Tut aber der Funktion keinen Abbruch, feedet und schiest 1A!
    Ach ja, ne Standard M4 Stütze sitzt perfekt auf der Buffertube. Da wackelt und klappert nix!
    Die Piccadingsi Schiene ist allerdings nen Tick zu breit und die MagPul Flipupsights gehen nur mit etwas Gewalt drauf!

    Overall gesehen ein geiler Warblaster, so wie er da jetzt liegt.
    Original Feder hat mit der grossen Plungertube genug Dampf um die Darts über LARP Save zu beschleunigen!

    IMG_7778.JPG
    IMG_7779.JPG
    IMG_7782.JPG
     
    Void, Dominik, medusa und 10 anderen gefällt das.
  9. SirScorp

    SirScorp Administrator Mitarbeiter

  10. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  11. Moin^^

    Ich hab grade 4 Cedas auf Easybreech umgerüstet mit dem Ziel u130 FPS Leihblaster zu haben.

    Hier mal meine Ergebnisse:

    Neues Laufrohr aus einer Longshot Frontgun. Mit 2 Schrauben stabilisiert.

    Im Inneren befindet sich der Funktionale Lauf aus PVC bzw. alurohr und ein Scar nach Medusa Bauweise, allerdings aus 16er Kabelkanal.

    IMG_20200125_135141.jpg

    Aus geschlitzem Kabelkanal hab ich me führung für die Darts gebaut, damit sie nicht zwischen Magazin und Lauf runter fallen.
    IMG_20200125_135356.jpg

    IMG_20200125_135403.jpg
    IMG_20200125_135320.jpg

    Das Druckteil von @DevilZcall hab ich in eine Worker Retaliator Breech geklebt.
    Ich wollte volle rückbaubarkeit auf den original Ceda Breech haben.

    IMG_20200125_135436.jpg

    IMG_20200125_135524.jpg

    An der Worker breech habe ich hinten den ORing gegen einen vom Ceda breech getauscht, weil der von Worker etwas schwergängig war.


    Bis zu meinem Ziel von 130 FPS ist wahrscheinlich noch etwas Luft für eine Tuningfeder, aber die hatte ich grade nicht vorrätig...
     
    Dominik, ImMortis, Moggih und 7 anderen gefällt das.