2€ eBay Motoren, Review und Kaufempfehlung.

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von DevilZcall, 11. Oktober 2015.

  1. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

  2. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Also lese ich daraus das ein akkupack besser ist als 2 Trusties?
     
    Mazna gefällt das.
  3. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Wenn ich all die vereinzelten Informationen richtig interpretiere, ist die mögliche Stromstärke bei LiPo-Packs höher als bei Trustfires mit in Summe gleicher Voltzahl und Kapazität ... was in der Praxis (nee, in der Rapidstrike!) bedeutet, dass Trustfires beim Anlaufen der Motoren eher in die Knie gehen als LiPo-Packs.

    Kann das jemand Fachkundiges bestätigen/widerlegen/erläutern?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2015
    flatten_the_skyline und Mazna gefällt das.
  4. DevilZcall

    DevilZcall Erfahrener Benutzer

    kann ich erstmal so bestätigen.
    hinzu kommt dass Batteriefächer im allgemeinen alles andere als optimal sind (die kontaktflächen zwischen batterien sind eigentlich noch schlimmer als der durchmesser der original verkabelung, welche ja meist ersetzt wird).
    Was hobbyking Akkus angeht, würde ich sagen, dass es für einen tag war mit nem flywheeler nicht mehr als 750-1000 mAh braucht, das macht die Anschaffung günstiger und den Einbau einfacher. ansonsten hab ich nicht genug ahnung von dem ganzen thema um einzelne marken be- oder verurteilen zu können. Mein sammelsorium besteht aus zwei ZIPPY compact und einem Rhino (4s) akku, bin mit allen soweit zufrieden.
     
  5. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Das ist aber schwammig ausgedrückt.

    Wenn man von gleicher Baugröße ausgeht, haben Akkus mit höherer Kapazität eine geringere Entladerate. Durch die aber gleichzeitig höhere Kapazität ist die Stromstärke und damit die Leistung gleich.

    Beispiel:
    Akku 1: 1000mAh, 20C, maximaler Strom: 1000mAh * 20C = 20A
    Akku 2: 2000mAh, 10C, maximaler Strom: 2000mAh * 10C = 20A


    @Moggih:
    Da die Trustfires allgemein schlecht dokumentiert sind und hier schon mehrfach erhebliche Kapazitätsabweichungen vom aufgedruckten Wert angedeutet wurden ist das ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen.

    Ich hatte am Wochenende in meine Rapidstrike ein 2s-Pack mit 2200mAh und 30C eingebaut und die Standardmotoren drehten mit Snikkas Alu-Flywheels deutlich schneller hoch als eine original Rapidstrike mit den Plastik Flywheels und Batterien. Ich habe bei mir allerdings auch allen elektronischen Ballast rausgeworfen, einschließlich der "Bremsdioden" in der Abzugsgruppe.

    Normalerweise müsste selbst bei Trustfires unter dem Schrumpfschlauch der Zellentyp aufgedruckt sein, es ist erstaunlich, was der Datenkrake damit an Land zieht.


    Mir wurden auch schon mehrfach die Hobbyking-Akkus empfohlen, für unsere geringen Belastungen reichen die allemal. Mal davon abgesehen, das viele günstige Zellen ohnehin aus China kommen.
    Im Batteriefach einer RS bekommt man mit 2s problemlos 4000mAh+ unter. Aber man sollte wirklich auf gute Steckverbinder setzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2015
  6. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Ich fürchte wir müssen uns mal in Kassel oder anderswo zu ner schwarzmagiersitzung treffen - ich bringe Opfergaben!
     
    cc-top gefällt das.
  7. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Aye, dadurch, dass sich doch langsam ein paar mehr Nerfer in Kassel und Umgebung zusammenfinden, können wir gerne öfter mal Bastelnachmittage & -abende machen. So bis 10 Leute oder so. Dafür hab ich genug Platz, auch ohne die Halle jedesmal leerräumen zu müssen ;)
     
  8. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Basteltreffen auf doch Hochboden ^^
     
    Moggih gefällt das.
  9. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Also diesmal wäre mir der Bastelschwerpunkt wichtig^^ Weil ich momentan nichtmal ne Lötstation mehr habe seid das PArkside-Ding den Weg allen Discounterschrotts gegagnen ist...
     
  10. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Das Treffen mit Bastelschwerpunkt hast du leider grade verpasst...
     
  11. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2015
  12. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Da hab ich mal was vorbereitet: https://blasted.de/t4882/
     
  13. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Nicht notwendigerweise, allerdings besteht dann die Gefahr einer Tiefentladung.

    JST-Verbinder würde ich nicht einsetzen, die sind:
    a) nur bis ca. 10A geeignet und
    b) nur bis maximal 0,25mm², 0,5mm² wenn du Glück hast, geeignet.

    Und wenn du neue Stecker anlötest, immer nur einen Pol abisoliert lassen und den anderen erst dann bearbeiten wenn der erste wieder isoliert ist, ansonsten knallt's.
     
    Moggih gefällt das.
  14. dermam

    dermam Super-Moderator

    Hier passiert. Am Wochenende Liions bekommen. Ich vermute sie waren schon defekt, da ich sie Samstag in der Früh mit 3,98V eingelegt hatte, ca. 100 Darts später waren sie dann unregelmässig entladen, der Tiefste bei 2,68V und damit (hoffentlich) ganz knapp am tot vorbei. Genaueres weiss ich in 2-3 Tagen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2015
  15. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Falls du die meinst, die Sushi dir von mir mitgebracht hat: Die haben bisher immer problemlos funktioniert, sind aber auch kaum benutzt worden...
     
  16. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    2,68 Volt kannste eigentlich schon in die Tonne kloppen, meines Wissens nach ist alles ab 3 Volt tiefenentladen.
    Wenn Du sie noch mal auflädst, mach es in einem LiPo-Beutel, auf feuerfestem Untergrund und am besten draußen... Das kann böse schiefgehen.
     
    dermam gefällt das.
  17. geNerft

    geNerft Benutzer

    Kann ich nur bestätigen! Zum Glück war es bei mir nur ein sehr kurzer Kontakt und "zapp!", ohne dass der Akku hochgegangen ist. Aber es war mir eine gute Lehre. :)
    Aus dem gleichen Grund unbedingt auf der Akku-Seite das Buchsen-Teil des Steckerpaares benutzen. Und auf der Verbraucher-Seite den wirklichen Stecker. Damit vermeidet man dass ein zufälliges Metallteil (Nagel, Schraubendreher,...), das quer über beide Steckerkontakte kommt, den Akku kurz schließt.
     
  18. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Also ich muss den Akku nochmal komplett neu verkabeln? Was für STecker soll ich denn dann nehmen?
     
  19. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Also ich hab ja den Akku und hab an der Verkabelung nix geändert. Bei größeren Akkus (sowohl nur Kapazität als auch Spannung) des gleichen Herstellers sind aber durchaus andere Stecker und auch höhere Kabeldurchmesser verbaut, daher bin ich mal davon ausgegangen, dass da durchaus mit Bedacht gewählt wurde. Wo man da die Grenze setzen sollte, kann ich aber auch maximal mutmaßen...
     
  20. Rackalz

    Rackalz Benutzer

    Also, zu Akkupacks kann ich nur sagen:

    DSC_0130.JPG

    Ich verwende fast nur den Schwarzen, ist aus einer Parrot-Drone. Ich hab 2 davon in meinen Rapidstrikes im Einsatz und das seit bald zwei Jahren ohne irgendwelche Probleme. Die 1000mAh sind mehr als genug, die halten sicher ein ganzes LARP-We, und tiefentladen kannst du die Dinger auch nicht, weil sie dir ab einem bestimmten unteren Schwellenwert einfach den Saft abdrehen. Andersrum kannst du sie (richtiges Ladegerät vorrausgesetzt) auch nicht überladen.
    Der grosse Nachteil: Sie sind sauteuer. Aber auf lange Sicht kann ich sie nur empfehlen.
    Den grünen auf dem Bild hab ich noch nicht genug getestet, der ist nur als Reserve gedacht.
    Und Ontopic: Danke für die Motoren, da werd ich mir gleich ein paar bestellen, dafür bis nach Kassel düsen wird mir ein wenig zu teuer ;)
     
  21. DevilZcall

    DevilZcall Erfahrener Benutzer

    @flatten
    Wenn du Glück hast bzw beim Kauf aufpasst hast du schon n brauchbaren Stecker dabei (airsoft packs meist mit Deans-connector und die von hobbyking meist mit xt60-er)
    Das Gegenstück dazu musst du dann nur in deinen Blaster basteln.
     
    flatten_the_skyline, Dominik und Moggih gefällt das.
  22. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Warum haben die denn alle zwei Stecker? http://www.dx.com/de/p/wild-scorpio...060b85125653b6e5612fa2e8e44a010b#.Vj3Xgb9GRl3 was für stecker hat Z.B. der den MAzna mir mal gelinkt hat? Und Akkupacks kann man tatsächlich auch protected verbauen?


    Weil das entspricht doch der Funktion eines protected trustfires, nur das die schon beim normalen Betrieb in die Knie gehen wenn ich das richtig verstanden hab...
     
  23. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Die Buchse (denn da werden die Kontakte reingesteckt) mit den schwarzen und roten Leitungen ist für den Leistungsanschluss, die andere Buchse ist der Balanceranschluss, dort werden die Spannungen der einzelnen Zellen beim Laden und zur Überwachung abgegriffen. Billige Ladegeräte laden darüber auch die Akkus. Für weiteres verweise ich an den Artikel von SirScorp/meiner Wenigkeit https://blasted.de/t4882/

    Es ist mir neu dass es Akkupacks auch mit Begrenzung gibt, das widerspricht normalerweise der Anwendung, speziell bei Drohnen und Hubschraubern. Abregeln tun dort die Regler selbst, wenn dann die Schutzschaltung des Akkus zu macht fallen die Teile vom Himmel.
     
    flatten_the_skyline gefällt das.
  24. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Ich würde vorschlagen, dass wir dennoch die Akkufrage aus diesem Thread in einen "Kaufberatung Akku-Packs" Thread überführen in dem dann möglichst links zu konkreten Angeboten gepostet werden. Ich fange mal einen an...

    EDIT: dieser thread wurde kürzlich wiederbelebt: https://blasted.de/t4676-3/
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2015
  25. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    So, und die Motoren hab ich mir auch zugelegt :D
     
    DevilZcall gefällt das.

Diese Seite empfehlen