Beliebte Beiträge im Thema: Polsterwaffen selbst Latexen...

  1. Rebound

    Rebound Auf Blasted zuhause

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hab da für DrSnikkas mal ne PN geschrieben mit ein paar Tips zum Latexen.
    Dachte dann aber, die kann man ja auch für alle Verfügbar machen.
    Here we go...

    Latex net rollen oder sprühen, sondern mit dem Pinsel verarbeiten.
    Ich nehme dazu immer die billigen Emaillepinsel ausm Baumarkt, weil das ein Wegwerfartikel ist.
    Reinigen ist nur sehr schwer möglich, bestenfalls mit Wasser und danach der Drahtbürste.

    Weil Lösungsmittel bei Latexmilch ist Amoniak, damit sollte man Zuhause NICHT rumspielen!
    Ammoniak reizt die Atemwege und führt zu Erstickung und dauerhaften Lungenschäden.
    Sollte man nur am Balkon machen, oder so.
    Ausserdem bekommt man Pickel und anderes, wenn man paar Tage hintereinander ohne Atemmaske Latext.

    Spartip:
    Kleines Marmeladenglas o.ä., in dem man die Latexmilch aufbewahrt. Kleines Loch in den Deckel, und in dieses mit Kraft den Stil des Pinsels rammen, damit das dicht sitzt. So ist die Spitze des Pinsels immer im Latex, trocknet nicht aus, und man kann den Pinsel mehrfach verwenden.

    Latex darf nicht in der Sonne trocknen.
    UV Licht beschleunigt zwar das aushärten, aber das tut ein Föhn mit Warmluft auch.
    Sonne + Latex ist tödlich. (Fürs Latex)

    Zum Einfärben der Latexmilch tut's Abtönfarbe aus'm Baumarkt, in geringer Menge!
    Schwarze Abtönfarbe gibt graue Latexmilch, die dann aber beim Abtrocknen schwarz wird.

    Mit dem Pinsel dünn auftragen und jeweils die Schicht trocknen lassen.
    Die Waffen zum Trocknen aufhängen, mit genug Abstand, denn wenn sie sich berühren isses rum. Frisches Latex auf frischem Latex klebt wie Bombe.
    Die Teile sind danach ruiniert...

    Latex verträgt kein Metal!
    Auch keine Metalpigmente!
    Das erzeugt Latexkrebs und Deine Waffe ist nach 3 Tagen Schrott!
    Zum anmischen von Finish Farben für die Oberflächen (Silber, Gold, o.ä) Farben ohne echte Metallpigmente nehmen.
    Citadel Farben gingen früher ganz gut, weiss aber nicht wie das heute ist.

    Ich würde den Schaumstoff mit ca 10 Lagen Latex (Schwarz) bearbeiten, bis er komplett gefärbt ist. Nach 10 dünnen Lagen sollte kein Schaumstoff mehr durchscheinen.
    DANN erst die gewünschten Farbschichten auftragen.

    Finish.
    Da gibts Verschiedene Möglichkeiten.
    Früher haben wir so nen Tapetenschutzlack genommen, der ist billig und leicht zu verarbeiten, aber er wird mit der Zeit gelbstichig.
    Isoflex und Coetrans war da früher beliebt.
    Top-Coat ist besser, das ist elastischer und bricht nicht so schnell.

    Aber für Einsteigerwaffen empfehle ich immer noch Talkum Puder.
    Das verhindert das Zusammenkleben und gibt ein mattes Finish.
    Muss man allerdings nach jedem Con neu Auftragen und wäscht sich ab, wenn es nass wird.
    Einfach in die Messerscheide mit nem Borstenpinsel ne grosszügige Menge reinoinseln, die Waffe einstäuben und so wird sie bei jedem ziehen neu eingepudert.

    Das ist soweit alles, was mir dazu auf die Schnelle einfällt, bei mehr Fragen dazu einfach melden.
    Gruss, Clif


    Die Dinge zur Verarbeitung von Schaumstoff schicke ich auch gleich noch hinterher:

    Mit nem scharfen Cutter arbeiten.
    Schaumstoff macht Klingen schneller stumpf als alles andere!
    Lieber öfter abbrechen und ne frische Klinge nehmen!

    Mit den Schleifpapier Röllchen Aufsätzen für den Dremel lassen sich schön die Vertiefungen machen. (zB Hohlkehlen aka "Blutrillen")
    Schmirgelpapier mit nem Schleifklotz sind auch ok, Schleifschwämme sind imho zu weich und das wird ungleichmässig.
    Bandschleifer geht SUPER!

    Nach dem Schleifen ist der Schaumstoff sehr rauh und es stehen so kleine Stückchen und Fäden weg. Das wird beim Latexen unsauber und man braucht zu viel Latexmilch.
    Dafür "Bügeln" wir es.

    Zeitungspapier auf die Klinge packen und mit einem Bügeleisen auf geringer Hitze die Oberflächen glätten.

    Auch mit dem Lötkolben oder Brenneisen lassen sich feine Muster sehr gut realisieren.
    Das aber erstmal an einem Reststück ausprobieren!
    zB Holzmaserung auf Schilden und Griffen...

    Zum Kleben Patex oder noch besser Kövulfix verwenden.
    Beidseitig dünn auftragen, trocknen lassen, bis es nicht mehr klebrig ist, zusammenpressen.
    Es kommt dabei nicht auf die DAUER des Drucks an, sondern auf die STÄRKE!
    Mit nem Gummihammer zB kann man die Teile zusammenhämmern...
    Dann abbinden lassen.
    Mindestens einen Tag, bevor man anfängt zu Latexen, denn die Lösungsmittel gasen aus und lösen sonst das Latex ab...

    Habe fertig.
    (Glaube ich...)
     
  4. Celerum

    Celerum Erfahrener Modder

    Sodalle, hier mal paar Ergebnisse. Erstmal die Postwurfsendung in der Ausführung "Red Brick" wie auch das Nahkampfklemmbrett MK2 "Raptor". Hoffe es gefällt.
     

    Anhänge:

    Jefe 2.0, medusa, Balthazar2026 und 5 anderen gefällt das.
  5. medusa

    medusa Auf Blasted zuhause

    Wieso muß ich bei "Postwurfsendung" an einen Pflasterstein mit ner Briefmarke drauf denken?