Modding-Optisch Beliebte Beiträge im Thema: CMC StG47p "Sandskorpion" (Demolisher Shellmod)

  1. Katrina

    Katrina Guest

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Endlich habe ich meinen Mainblaster fürs Kampfstern Galactica LARP fertig,
    einige haben ihn ja schon auf der RPC (in Aktion) gesehen.

    [INTIME TEXT! Der folgende Text ist rein fiktional und beschreibt kein reales Kampfgerät.]

    Spoiler: 

    CMC RnD Patch Ver2.png

    Im ersten Zylonenkrieg zeigte sich schnell, dass die damals gebräuchlichen Waffen der kolonialen Marines sehr anfällig für Flugsand waren.
    Ladehemmungen und Rohrkrepierer waren der Grund, weswegen die Kolonie Tauron mit ihren rotsandigen Wüsteneien um Haaresbreite an die Zylonen gefallen wäre, sodass die Zenturions letzten Endes mit Artillerie und Mörserfeuer vertrieben werden mussten.

    Als Reaktion darauf entwarf das Research and Development Department des Colonial Marine Corps im Jahr 4847(col) den Sturmgewehrprototyp 47 (StG47p), Codename "Sandskorpion".

    IMG_20160527_112135.jpg

    Der schwere Maschinenkarabiner Sandskorpion ist ein großkalibriger Gasdrucklader mit gehäusefestem Lauf und einer starren Verriegelung mit Drehkopf-Verschluss.

    Das koloniale Maschinengewehrkaliber 12,75x71mm(Koosh) stellt mit seiner großen Treibladung den nötigen Druck zur Verfügung, um nicht nur das panzerbrechende Geschoss ins verchromte Ziel zu bringen, sondern auch nach jedem Schuss die Mechanik auszublasen, sodass Flugsand sich gar nicht erst einlagern kann.
    Das Innenleben ist so konstruiert, dass alle mechanischen Lager Verunreinigungen in eigens dafür vorgesehene Fugen schieben, von wo aus sie harmlos aus dem Gehäuse rieseln, anstatt die Mechanik zu blockieren.
    Zu guter Letzt wirkt der Lauf aus einer Wolfram-Titan-Legierung den hohen Temperaturen der tauronischen Wüste entgegen; selbst bei einer Außentemperatur von 50°C können über 100 Schuss in Folge abgegeben werden, ohne dass die Gefahr einer Laufverformung besteht. Die Wahl der Legierungen führt jedoch zu einem erhöhten Wartungsaufwand, wenn der Sandskorpion in feuchtem Ambiente eingesetzt werden soll.

    Im kolonialen Jahr 4855 [OT: unmittelbar vor dem Fall der Kolonien] hat das CMC StG47p beinahe die Serienreife erlangt und wird von tauronischen Heimatschutzregimentern ausgiebig zu Felde getestet.

    photo_2016-05-28_22-06-16kl.jpg
    Waffenspezialistin Thekla "Flipcoin" Zarkas, 2. taur. Heimatschutzregiment ("Crimson Duneriders")
    mit einem StG47p mit Zielmarkierungsgerät
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. Juni 2016