Akku-Möglichkeiten für Rapidstrike

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von MrHenry, 16. September 2018.

  1. MrHenry

    MrHenry Neuer Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hallo Community!

    Mein Sohn hat sich kürzlich eine Rapidstrike zugelegt.
    Mich stört daran, dass man Batterien in Babyzellgröße benötigt. Solche hab ich schon lange nicht mehr.
    Also was mach ich?

    Folgende Grundsätze gelten:
    - Ich möchte Akkus benutzen, um Batteriemüll zu vermeiden.
    - Ich möchte den Blaster nicht umbauen.
    - Einfach Babyzell-Akkus kaufen will ich eigentlich nicht, da ich sonst keine Geräte hab, die die brauchen.
    - Es sollten Ni-MH Akkus sein, da ich (noch) kein Ladegerät für LiPos habe.
    - Es soll keine Höllenmaschine aus dem Blaster werden. Die Beschreibung des Voltage-Mods bei Blasterparts hat mich vor allem in Bezug auf die Lautstärke etwas abgeschreckt.

    Ich hab überlegt, Hülsen zu beschaffen (wie die vom Blasterparts-Voltagemod), um dann einfach AA Nickelakkus reinzutun.
    Ist das problemlos möglich?


    Zusatzfrage: Kann mir jemand sagen, warum die Blaster Batterien Typ C verwenden? die sind doch gar nicht mehr zeitgemäß.

    Grüße
    MrHenry
     
  4. Eisenkrieger

    Eisenkrieger Benutzer

    Hallo,

    mit Mignons per Adapter kommst du nicht weit: 4x1,2 Volt bei NimH-Akkus machen 4,8V im Vergleich zu den 4x1,5 Volt der normalen Batterien. Diese sind zwar nicht mehr zeitgemäß, aber leider überall erhältlich. Daher werden die immer noch in Spielzeugen verbaut.
    Die dickeren Babyzellen haben mehr Kapazität als die kleineren Mignons. Damit würde die Rapidstrike noch schlapper und langsamer als sie eh schon ab Werk ist.
    Mein Vorschlag wäre, 2 anstatt 3 der Batterien aus dem Voltagemodkit zu nehmen und dir einen weiteren Adapter zu besorgen. Damit kämst du auf akzeptable 7,4V. Allerdings bräuchtest du dazu ein passendes Ladegerät. Das sind i.d.R. Li-Ion Akkus und keine Li-Pos, entsprechend solltest du nach einem geeigneten Ladegerät dafür schauen. Die kosten bei Amazon nicht die Welt; für um die 15 Euro bekommst du dort schon welche die mehrere Ladeschächte haben.

    Eine weitere Möglichkeit (und dazu eine sehr preiswerte) wäre die Verwendung von 5 NimH-Akkus um auf deine 6 Volt zu kommen. Dazu musst du allerdings das Akkufach leerräumen, umbauen und etwas Löten.
    Dazu nimmst du einen 2er-Batteriecklip und einen 3er für Mignons welche du hintereinander in Reihe schaltest. Diese verschwinden im originalen Akkufach und werden an die Anschlüsse des originalen Akkufachs angelötet,
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2018
  5. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Es gibt für die ganz dicken Batterien Adapter für 3 Mignon, ob es für C vielleicht Adapter für 3 Micro gibt? Damit könntest Du mit 2 davon die Spannung leicht erhöhen und die Leistung steigern. Nur Kapazität haben die wieder wenig.
     
  6. Eisenkrieger

    Eisenkrieger Benutzer

    Mir wäre es neu, dass es Adapter gibt die intern die Akkus in Reihe schalten. Ich kenne nur Adapter, die schalten intern die Akkus parallel. Das nützt also nichts. 1,2V bleiben 1,2V.
     
  7. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Es gibt jene adapter, aber für Reihenschaltung nur bei D - Zellen (info an den TE: Einer der neuesten Blaster läuft sogar nur mit Monozellen - also D - Batterien!).

    Für C - Zellen gibts glaube ich nur adapter für 2 batterien / Akkus. Ich schau nochmal, ob das AAA oder AA waren. Bei AA wäre es noch machbar, bei AAA kann man es bleiben lassen.

    Kleine Randinfo: mit 7,4v rappelt der Blaster in etwa genauso wie mit 4 C - Zellen, evtl. Ne spur Lauter. Das liegt aber an den Flywheels, da die gegossen und nicht ausgewuchtet sind - und auch an dem Cage, in den sich Flywheels und Motoren befinden (und dort etwas spiel haben).

    Edith: Adapterset AA auf C (einzelzelle):
    https://m.ebay.de/itm/kQ-Akku-Set-4...602938?hash=item1c618b4afa:g:AOYAAOSw8axaBJa0

    Adapter 4x AAA auf C:
    https://m.ebay.de/itm/2-x-Batterie-...410349?hash=item25eed02ced:g:Lt0AAOSwedxalHFQ

    Ich empfehle eher das obere Set - man muss da eben mit leben, das die leistung schlimmer ist wenn man keine Babyzellen kaufen möchte und auch nicht in einen Voltmod intvestieren will. Es gibt zwar auch klappbare Adapter, aber die funktionieren nicht in den Blastern! Der grund dafür ist der, das die Abstandshalter zwischen den Adapter luft lassen - und so der stromkreis nicht geschlossen werden kann. Wenn man solche klappbaren Adapter nutzen will, muss man unbedingt die Abstandshalter aus dem Fach entfernen!

    Ich hab auch "billigere" adapter, ebenso wie Eneloop - Adapter - und kann die Eneloop adapter nur empfehlen, da sie nicht zu sehr die ummantelung der Akkus beschädigen (oder gar aufkleber auf den Akkus runterreißen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2018
  8. MrHenry

    MrHenry Neuer Benutzer

    Okay, das heißt der obere Link ist ja das, was ich oben selbst vorgeschlagen habe. Dann wird ich die so einfach mal bestellen und schauen, ob die Leistung reicht. Ich denke fürs Haus sollte es das erstmal tun, das ist eh die einzige motorisierte Nerf die wir haben.

    Danke für die Tipps!
     
  9. Chris83

    Chris83 Benutzer

    Also ich hab die Rapidstrike auf 2 imr s plus dummy laufen und die hat schon ordentlich mehr wums als normal dadurch.
    Würde ich keinem Kind ins Zimmer packen was unter 14 ist.
    Erst recht nicht die imr s.
     
    NIGHTHUNTER79 gefällt das.
  10. DevilZcall

    DevilZcall Erfahrener Benutzer

    Schreib doch Mal Blasterparts an ob die dir einen voltagmod mit 2 Zellen und 2 Dummies zusammenstellen können, oder dir einen Dummy extra verkaufen.

    Die haben auch hin und wieder Ladegeräte.
     
  11. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    wenns nur für die Kinder ist, würde ich auf das Voltagemod auch nicht unbedingt zurückgreifen... ist zwar weniger "gefährlich" als die RS auf LiPo umzurüsten, aber ganz ohne sind die LiIon Akkus ja nun auch nicht...
    Ich würde da tatsächlich 5 oder 6 Eneloop Akkus mit je 1.2V nehmen, damit kommst du dann auf 6V bzw 7.2V (was dann aber immer noch nicht der Leistung eines 2s LiPos entspricht) und hast ne sanfte Leistungssteigerung gegenüber der wirklich lächerlichen Stockleistung. Dazu kann man z.B. auch so einen 6x AA Batteriehalter nehmen und einfach ins original Batteriefach reinlegen, bzw. die Front vom Batteriefach abschrauben und den Adapter einfach ohne die Schublade vorne in den Blaster reinpacken (vielleicht mit etwas Schaumstoff auspolstern, damit das Ding weniger hin und herfliegt beim Spielen...).

    4x 6fach AA Batteriehalter für knapp 10€ gibt es hier : https://www.amazon.de/Raogoodcx-ver...sr=8-1-spons&keywords=batteriehalter+AA&psc=1

    gibt aber sicher auch einzelne die vielleicht günstiger sind...
     
  12. Diancecht

    Diancecht Neuer Benutzer

    Hallo,

    da mein Problem mit in die Richtung geht, enter ich mal eben den Thread.

    Ich habe seit zwei Tagen meine erste flywheel nerf eine Rapidstike.

    Habe ein paar Tage davor noch grob über die E mod Möglichkeiten auf Teilzeithelden schlau gelesen und auch gleich mein Glück versucht.

    Die einfachste und günstigste Möglichkeit die dort vorgestellt wurde, war die c Zellen durch eine 9v blockbatterie zu ersetzen.

    Klang in meinen Ohren total gut also den Stecker angelötet und auch gleich neue flywheels von Blasterparts mit eingebaut.

    Wollte mir schon stolz auf die Schulter klopfen, was ich doch für ein Fuchs bin und erkenne jetzt mit Schrecken...

    Nach 40-50 Darts tut meine rapidstrike so, als wäre die Batterie alle.

    Motor läuft nicht mehr richtig hoch und verendet langsam wenn man dazu noch den Abzug betätigt.
    Das finde ich etwas arg schnell, vor allem weil ich extra eine 1200mah Lithium Batterie genommen habe.

    Neue Batterie rein. Läuft erstmal super. Nach ein paar Magazinen das gleiche.

    Kann die Batterie wirklich schon leer sein?

    Vielen Dank für eure Mühen

    Arndt
     
  13. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Hallo Arndt,
    die kurze Antwort ist ja, die kann schon leer sein.

    Wenn du einmal die Größen einer C-Zelle mit der einer der Zellen in einem 9V-Block vergleichst (dort sind sechs drin) muss diese Reduzierung in der Größe irgendwo herkommen. Das ist bei Batterien immer die Kapazität.

    Außerdem sind Primärzellen (nicht aufladbare "Trockenbatterien") allgemein nicht für hohe Ströme gebaut, da sie einen hohen Innenwiderstand haben und keine hohen Ströme liefern können. Wenn du also einen 9V-Block verbaust wird die Stromstärke nach kurzer Zeit einbrechen.

    Wirkungsvoller ist, die Energiequelle gegen eine mit höherer Belastbarkeit auszutauschen, ein 6V-Akkupack aus Nickelakkus dürfte da schon Wirkung zeigen, mit einem zweizelligen LiPo-Pack geht es noch besser. Allerdings musst du dann die Thermistoren in der Rapidstrike überbrücken, da die bei höherer Leistung den Strom unterbrechen.
     
    Diancecht und Bmag gefällt das.
  14. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    Es kann natürlich aber auch sein, dass der Thermistor deinem Voltagetuning nicht zustimmt und dicht macht :) Kannst ja mal testen ob der 9V-Block woanders noch funktioniert, bzw. müsste der Thermistor nach einigen Minuten wieder mehr Saft durchlassen.

    9V Block Mods simd ausserdem schon ziemlich oldschool (um nicht zu sagen völlig veraltet). Wenn du es dir zutraust, solltest du die Rapidstrike neu verkabeln, neue Schalter verbauen, alle Sperren rausschmeissen und auf LiPo oder zumindest das LiIon-BP-Tuningset wechseln.

    Wie das ganze funktioniert steht hier in mehreren threads umfangreich beschrieben.
     
    Diancecht und Bmag gefällt das.
  15. Alpha Asample

    Alpha Asample Erfahrener Benutzer

    ich empfehle erstmal mit IMRs zu experimentieren, Lipos sind wirklich nichts für Anfänger oder Gelegenheitsspieler(wie meiner einer) die kann man nicht einfach in die ecke packen und gut
     
    Diancecht gefällt das.
  16. Diancecht

    Diancecht Neuer Benutzer

    Vielen lieben Dank für eure Antworten.

    Ja es war schon zu schön um wahr zu sein, dass der Block eine vernünftige Modifizierung ist. Trotzdem bin ich baff erstaunt, dass die Batterie so schnell in die Knie geht.

    Die Batterie scheint es aber wirklich zu sein. Eben den Blaster 2 Stunden ruhen lassen und er drückt keinen einzigen Dart mehr raus.

    Dann werde ich mich mal bezüglich der Akku packs hier etwas schlau lesen.

    Dank euch
     
  17. Hatbuster

    Hatbuster Neuer Benutzer

    Ich hab nen 2S Lipo in meiner Rapidstrike und damit etwas getestet. 48 Schuss direkt in Folge hat den Thermistor nicht zugemacht.

    Nicht sicher wie viel mehr am Stück da durch geht, aber das fand ich schon ganz ok so.

    Aber da gibts mit Sicherheit auch Unterschiede von Blaster zu Blaster.
     
  18. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    2S sind ja auch nur 7.4V, das kann schon sein dass der Thermistor das einfach mitmacht. Aber wenn man eh schon mit dem Lötkolben am Blaster dran ist, kann man auch den Thermistor schnell überbrücken und dann auch wahlweise mit 3S arbeiten.

    Ich würde aber beim Einsatz von LiPos auch ne komplette Neuverkabelung vornehmen. Auch wenn das nur 1.4V mehr sind, bei nem LiPo kommen ganz andere Stromstärken raus als bei nem 4er Satz NiMh Akkus oder normalen Batterien. Da könnten die Mikroschalter und die dünnen Käbelchen schon etwas zu unterdimensioniert sein und im schlimmsten Fall hat man nen kurzgeschlossenen LiPo...

    Bin da eher der Fan von "Wenn schon, dann gleich richtig.."

    Auf Dauer bietet es sich dann auch an, die Motoren zu tauschen. Die Stockmotoren halten zwar ne Weile, aber so richtig Spaß macht es dann mit leistungsfähigerem und für höhere Spannung ausgelegten Motoren.
     
    Crash Override und Rebound gefällt das.
  19. Diancecht

    Diancecht Neuer Benutzer

    Habe heute morgen nochmal getestet 3darts und wieder gleiche Problem. Habe jetzt das Voltage Kit bestellt, um den blaster erstmal wieder benutzen zu können und mache mich jetzt erstmal schlau, wie diese thermistoren zu überbrücken sind.

    Leider ist viel von dem was ihr schreibt noch etwas unverständlich für mich, aber ich denke mit den ganzen Anleitungen hier und den YouTube Videos wird man das schon schaffen.

    Viele Grüße

    Arndt
     
  20. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Aus welcher Ecke der Republik kommst Du?

    Es gibt gelegentlich User- & Basteltreffen in verschiedenen Regionen, wo man dir schnell und unkompliziert weiterhelfen könnte, wenn's um das Neuverkabeln geht. Ausserdem hast du dort die Möglichkeit, bereits gemoddete Blaster jedweder Couleur auszuprobieren - dann weisst du schneller, was du wirklich brauchst ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2019
    NIGHTHUNTER79 und Genaro1998 gefällt das.
  21. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    Das Überbrücken der Thermistoren ist einfach. Entweder einfach so verdrillen, dass sich die beiden Beinchen berühren und damit den Wiederstand überbrücken, oder einfach komplett neu verkabeln und die unnötigen Teile weglassen.
     
    Crash Override gefällt das.
  22. Diancecht

    Diancecht Neuer Benutzer

    Ich wohne bei Stade in Niedersachsen.
    Habe mit dem Voltage Kit 5 Magazine durchgehauen und die Kadenz ist der Hammer. Ich brauche die 35 Trommel

    Die Kit Akkus haben 700 mah ich habe noch andere gekauft mit mehr, macht das ein Problem?

    Auf dem Voltage Kit war eine Ansage man soll sie nicht unter 2,9 v entladen. Woran merke ich das, dass die Akkus darunter fallen? Muss ich nach jeden 5 Magazinen ein Voltmeter ranhalten, dass die nicht kaputt gehen ?

    Oder reicht es wenn man sie Akkus nach dem ersten einbrechen einfach wechselt ?
     
  23. Rebound

    Rebound Erfahrener Benutzer

    Naja wir bauen für sowas einen Voltmeter ein. ;)
    Oder zumindest nen Lipo warner.
     
  24. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Was für andere Akkus genau sind das?

    Man muss drauf achten, dass keine verschiedenen Akku-Chemien gemischt werden. Also nur Li-Ion Akkus mit Li-Ion, oder NiMH mit NiMH gemeinsam verwenden.
     
  25. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    Das Blasterparts Voltage Kit hält bei mir übern gesamten Nerfbattle, wahrscheinlich sogar länger. Habe nen LiPo-Warner eingebaut, ist aber mit den Becherzellen etwas umständlich, weil man die einzelnen Batterien nur dann überwachen kann, wenn man zwei zusätzliche Kontakte ins Batteriefach einbaut. Einfacher geht es mit nem LiPo, aber die passen meist nicht ins Batteriefach ohne dass man dran rumdremelt.

    Wenn du merkst, dass die Motoren langsamer werden, solltest du aber auf jeden Fall mal nachmessen und die Akkus dann wechseln.
     
  26. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Ich nutze meine zeitweise über 2 Battles (allerdings nicht nur die RS dauernd); zum überwachen hab ich mir einen Voltmeter eingebaut, der (gut, ich hab alles neu verkabelt) sich erst dann einschaltet, wenn ich die JamDoor öffne. Selbst sitzt der Voltmeter bei mir über dem Kabelkanal zu den Flywheels / Akkus.

    Das könnte ich ggf. bei meiner Umbauanleitung auch noch einbringen... Allerdings will ich die nicht extra nur deswegen öffnen - grade weil jene eben sehr zuverlässig läuft. Aber ich hab ja noch Nummer 2, die den verlängerten Pusher von Worker bekommt...

    Aber von der 35er Trommel rate ich ab. Bei mir kam die Trommel mit der Geschwindigkeit der RS nicht mehr hinterher - wenn's unbedingt ne Trommel sein muss, dann eine 25er. Sonst rate ich da eher zu Stangenmagazinen, die sind (wenn sie nicht grade grade klemmen) schnell genug.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2019
    Rebound und NIGHTHUNTER79 gefällt das.

Diese Seite empfehlen