Blasterparts BP-MAX 1 Motoren - Allgemeine Diskussion & Fragen

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von pharaday, 30. Januar 2019.

  1. pharaday

    pharaday Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. [Allgemeiner Thread zu den Blasterparts Motoren - wird im Laufe des Abends noch etwas ausgearbeitet]

    Da es aktuell noch keine Spezifikation der BP Motoren gibt, hier die Spezifikation der Kraken-Motoren:

    35,000 RPM
    740g cm Stall Torque
    28 A Stall Current
    3S LiPo battery recommended for normal operation
    130 Form Factor Motors

    Quelle: https://www.containmentcrew.com/shop/foamblast/krak_001/

    ---

    Kraken vs. Slotdevil

    Kraken auf 2S (7,4v):
    23.333 RPM
    493g cm Torque

    Kraken auf 3S (11,1v):
    35.000 RPM
    750g cm Torque

    Slotdevil 1033 auf 2S (7,4v):
    20.350 RPM
    177,6g cm Torque

    Slotdevil auf 3S (11,1v):
    33.000 RPM
    288g cm Torque

    ---

    Wo liegt der BP Motor (Kraken) im Vergleich?
    https://suild.com/tools/motor-chart ("Out of Darts Kraken" im Quadrant "Good Flywheel Motors" )

    Laufen meine zwei BP MAX Motoren auf 3S mit meinem 1000mAH / 50C Burst Discharge Lipo?
    (Antwort: Nein Ja, sie laufen womöglich schon, nur nicht in der rein rechnerisch absolut sicheren Zone in einem Worst-Case-Szenario
    https://suild.com/tools/lipo-checker ("Out of Darts Kraken" auswählen)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2019
    Krijn, AidanP, Jefe 2.0 und 3 anderen gefällt das.
  4. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Also, lt. Rechner laufen die mit nem 2s 1300mAh 30C... angeblich "Laufen" die aber nicht bei 2S 25C 1000mAh - aber was der Rechner ausrechnet ist nur der Output des Lipos gegenüber den Kraken-Motoren. Eher sowas wie die Frage "Machen meine Motoren meinen Akku kaputt?". So seh' ich das jedenfalls.

    Dumm nur, das die Slotdevil 1033 nicht mit auf der Liste stehen, weswegen man da gar nix zu sagen kann. Aber die laufen (ironischer weise, auch wenn die für 12V ausgelegt sind) auch mit 2 IMR....

    ich hab leider nicht die Entladerate für die IMR's da, aber ich würde da gern mal sehen, was der Rechner behauptet bei 2 IMR (650mAh) und 2 Titan Hyperion... nur aus neugier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2019
  5. pharaday

    pharaday Benutzer

    So wie ich das verstehe, schadest du dem Lipo/Akku theoretisch in jenem Augenblick, in dem du mehr Leistung "ziehst" als der Lipo/Akku "laut Spezifikation" liefern kann. In den meisten Fällen werden das wahrscheinlich die Sekunden sein, in dem ein Dart klemmt und man noch den Rev-Trigger betätigt oder die Motoren aus dem Stillstand startet. Hier sind dann der Stall Current der Motoren und das Burst Discharge Rating des Lipos/Akkus die ausschlaggebenden Faktoren.

    Wie "schädlich" das ganze dann tatsächlich ist, ist natürlich die andere Frage :) Ohne ein Schwarzmagier zu sein, würde ich behaupten, dass es einfach generell keine gute Idee ist einen Lipo auf Dauer zu "überziehen".

    Ich hatte auch mal das Problem, dass zwei Fangs Revamped auf 2S mit einem Conrad Lipo (1000 mAh / 50C Burst Discharge) nicht angelaufen sind. Laut Rechner liefert der Conrad Lipo 30A kontinuierlich bzw. 50A Burst, während die Motoren 56 A zum "starten" brauchen (Stall Current). Als ich nur einen Motor angeschossen habe (28A) lief der Motor ohne Problem an. Ein anderer Lipo mit gleicher Kapazität aber mit 75C hatte kein Problem beide Motoren anlaufen zu lassen.

    Das Hauptproblem mit IMRs ist die niedrige Entladerate bzw. C-Rating in Verbindung mit einer niedrigen Kapazität. Eine Efest 650mAh IMR Zelle liefert lauf Spezifikation 9,75A kontinuierlich und 13A Burst.
    Wenn man jetzt mal zum Test 650 mAh und optimistische 15C im Rechner eingibt, kommt man auf 9,8 A maximal "Output Current" der IMR Zellen. Dabei ist es egal ob es eine oder mehrere Zellen sind. Sprich wenn man mit 2 IMR Zellen die Blasterparts Motoren betreiben würde, würden die Motoren 34 A ziehen wollen, wobei die Stromversorgung nur 9,8 A liefern kann. Das kann funktionieren, ist aber tendenziell gefährlich und sicherlich nicht gut für die IMRs ;)

    Laut Spezifikation kommen die Slot Devil 1033 unter 12V (~3S) auf 4,1A "unter Last" und auf 10,5A Blockadestrom (= Stall Current) pro Motor.
    Entsprechend müssten die Slot Devils auf 2S auf 2,05A und 5,25A Stall Current pro Motor kommen - bei zwei Motoren also 10,5A Stall Current - was unter dem 13A Burst Discharge Rating der Efest IMR Zellen liegt.

    Generell laufen 3S Motoren auch mit 2S Lipos oder 2 IMR Zellen (= 7,4V = 2C) - mit weniger Leistung und weniger Lautstärke - was machmal auch von Vorteil sein kann.

    [Angaben und Rechnungen ohne Gewähr - Ich bin kein Schwarzmagier und mein Wissen ist nur angelesen :onfire:]
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2019
    Void und Jefe 2.0 gefällt das.
  6. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Ich sehe das problem eher darin, das der rechner nur den Blockadestrom rechnet. Sonst müssten wir hier ja genauso spinnen wie die Amis - mit 2mm kabel, nem microschalter mit mindestens 21A, und übergroßen LiPos... Ironischer weise weise nutzen wir meist nur 5A microschalter und 0,75mm kabel - selbst bei 2 Fang Revamped, die ja "56A" brauchen (normal sollten da rechnerisch die Kabel durchschmoren und die Microschalter verschweißen).

    Bei dem LiPo allerdings kann ich dir sagen, was da nicht ging - selbst bei 1A Stromstärke in der Kapazität reicht es eben nicht für 2 Fangs, denn die Kapazität ist zu klein. Das ist der Trick dabei.

    Ich hab das daher mit beiden Conrad - Lipos, die ich habe, vorhin mit den Kraken - Motoren "Theoretisch" ausprobiert. Wie das aussah kannst du ja nachlesen; der unterschied waren da nur 5C und 300mAh, was beide Lipos ausmachte - und auf einmal sollte das gehen?

    Du siehst, ein Programm macht nur das, wofür man es programmiert hat. Daher verlasse ich mich auf die Tests, die ich entweder mit den eigenen Blastern mache, oder wenn's jemand professioneller kann, dann auf jene Fakten. Physik mag man sich schön oder schlecht reden, ändern kann man sie jedoch nicht ;)

    Ich schau mal, ob ich irgendwo ein Datenblatt zu den Efest - 14500ern finde. Mich interessiert es jetzt, was die lt. Hersteller bringen - ohne das schön oder optimistisch zu reden.

    Denn wenn 1 zelle 5A bringt, und man 2 in Reihe schaltet, dann bleibt es bei 5A - es erhöht sich nur die Spannung (8V). Schaltet man sie aber Parallel (wie bei den Motoren), dann bleibt die Spannung gleich (4V), aber der Strom wird größer (10A)... Dann muss ich morgen doch mal, wenn ich alles gefunden habe, einiges durchrechnen - damit ich weiß, ob ich überhaupt bei der RS noch IMR verwenden dürfte, obwohl es da nie probleme gab - und das seit einem Jahr...
     
    pharaday und Hoeni gefällt das.
  7. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Nein.
    Der Stall Current ist der, der am Motor anliegt wenn du den komplett nicht drehen lässt, aber Strom anliegt. Das gibt es bei genau zwei Szenarien: A) Ein Dart steckt fest zwischen den Flywheels und blockiert diese samt motor, aber man drückt wie doof den Revtrigger. B) ein Dart steckt genau am Anfang der Flywheels, man drückt den Revtrigger, startet die Motoren und schiebt genau dann mit dem Pusher den Dart rein.

    Bei normaler Nutzung sind die Flywheels AN und der Dart wird reingeschoben. Der verlangsamt die, lässt die aber nicht stoppen. Und genau das ist der Witz daran: Da oliegt eben kein Stall Current an sondern VIEL weniger.

    Auch die gerne gebrachte Entgegnung "Stall Current kommt wenn man die Flywheels anlaufen lässt" ist ebenso nicht richtig. Auch hier werden die Motoren nicht gebremst oder auf Nullbewegung gebracht. Die laufen von Null hoch mit "nur" dem gewicht der Flywheels als last und das ist eben NICHT unendlich hoch sondern einige gramm. Da arbeitet der motor MEHR als im "leerlauf" wenn die Wheels auf touren sind, aber mitnichten mit dem vollen Stall Current.

    Im Groben und Ganzen. Was der Lipo macht ist, das der unter Last die Spannung nicht halten kann. Wenn der unter 3,3v / zelle einbricht, ist der leer, defekt oder jenseits der Spezifikation. Idealerweise bricht ein Lipo je zelle auf 3,7v unter Last ein (das ist die Nennspannung!). Bei 3,5v passt das noch. Darunter ist doof, geht noch. Unter 3,3v ist halt murks. Richtige Schäden entstehen erst unter 2,9v je zelle.

    Warum deine Fangs nicht anliefen: Merkwürdig. Das hat mit den Lipos normal nichts zu tun.
    Bei mir rennt auch ein Wemotec MidiFan 1760 (der verbrennt mal eben 1500Watt, also dezent mehr als jede nerf) statt an einem 6S 5000er Lipo mit 30C durchaus auch an einem 3S Lipo 2200 mit 20C. Nicht unter Vollast, da macht der Lipo dicke Backen, aber AN geht der durchaus.
     
    HealterSkelter, pharaday und Jefe 2.0 gefällt das.
  8. pharaday

    pharaday Benutzer

    Wieder vieles gelernt - schöner Diskurs!

    Ich verstehe den Rechner auch eher als ein Überprüfungs-Tool gemäß dem Motto "Ist meine Konfiguration unter "Worst-Case-Konditionen noch in der rein rechnerischen sicheren Zone plus Luft nach oben" als ein Tool zur Feststellung der Minimalanforderungen. Vielleicht ist der Satz "Laufen meine zwei BP MAX Motoren auf 3S mit meinem 1000mAH / 50C Burst Discharge Lipo? (Antwort: Nein)" in meinem Eingangspost auch etwas zu überspitzt formuliert :)

    Nochmal für mich zum Verständnis: Die maximale Entlade-Rate eines Lipos/Akkus ist doch Kapazität x Discharge Rating oder?
    Im Falle von den genannten Efest IMRs wäre das dann doch z.B. 650mAh x 9,75A = 6,33A Continuous Current bzw. 650mAh x 13A = 8,45A Burst Current, welche diese Zellen (in Reihe geschaltet) liefern können?

    Noch ein Nachtrag zu meinem Problem mit den Fangs: Soweit ich mich erinnern kann, lag es am Kabeldurchmesser (20 AWG) - entweder vom Lipo selbst oder den Krokodilklemmen, die ich zum testen benutzt habe. Das ist mir leider nicht mehr eingefallen, als ich den Satz vorher geschrieben habe - Sorry ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Februar 2019
  9. Hatbuster

    Hatbuster Benutzer

    Vielen Dank für die 2S Daten, das macht das ganze sehr interessant.

    Also mehr Drehmoment als ein Meishel 2.0, aber n gutes Stück langsamer... müsste aber immer noch schneller sein als die Originalmotoren.

    Heißt aber auch, dass der Motor extrem schnell anläuft und dann nicht ganz so laut ist. Für manche Einsatzzwecke auf 2S bestimmt eine Überlegung wert.

    Hier nochmal zur Referenz der Meishel 2.0:

    Motor specs (@7.4 volts):
    • 33,000 RPM
    • 35mN.m Stall Torque
    • 18.8A Stall Current
    • Recommended for 2S LiPo batteries (3S not recommended)
    • 130 Form Factor


    Und Fang ReVAMPed Motoren:

    SPECS:
    -37,000 RPM
    -500g cm Stall Torque
    -28 A Stall Current
    -2S LiPo battery recommended for normal operation
    -130 Form Factor
     
    pharaday gefällt das.
  10. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    Ich habe in meiner Battlestryfe 2 Fang Revamped in nem 42.5mm HighCrush Cage und betreibe die problemlos mit nem 1000mAh Zippy Compact mit 25C. Ich denke da kommt es dann wieder auf den Hersteller an, ob die Entladerate stimmt? Wenn bei der Stryfe ein Dart klemmt (z.B. weil mein blödes Laufstück rausrutscht), dann klemmt der auch nie lange, denn der Dart wird dann beidseitig ausgeschliffen und vorne kommt blauer Staub aus dem Lauf (oder halt andersfarbig, je nach Dartsorte...). Richtige Klemmer bei denen die Motoren stallen gibt es nur bei manchen Chinadarts, deren Kappe aus Plastik ist und daher nichts in nem High Crush Cage verloren haben (und beim Nerfbattle ohnehin nicht).
     
  11. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    20 AWG? Wie dick isf das denn? Scheiss angaben der Amis, ich bleib beim Metrischen.

    Jedenfalls: ist der Leiterquerschnitt zu dünn, dann kommt nicht genug strom durch - das fungiert dann ehef wie eine Sicherung, die Leitung brennt bei zu hoher aufnahme durch.

    Das könnte das problem gewesen sein - die meisten hier verwenden 0.75mm (manche auch nur 0.5mm - je nach Einsatzzweck, oder z.b. beim Pushermotor einer RS), was ungefähr 16AWG entspricht (je kleiner die Zahl, je größer der Kabelquerschnitt).

    Jedenfalls siehst du, wie weit du mit dem angelesenen "Halbwissen" kamst - denn andere, die eher damit zu tun haben, konnten dir zeigen, wie es läuft. ;) Da gehöre ich nicht zu, ich hab da eher im KFZ - bereich zu tun - dennoch weiß ich, das nicht immer alles genau das ist, was es zu sein scheint.
     
  12. Hatbuster

    Hatbuster Benutzer

    20 AWG sind 0,81mm Durchmesser.
    16 AWG sind 1,29mm Durchmesser.


    Höherer Leitungsquerschnitt bedeutet weniger Widerstand und damit weniger Energieverlust.

    In mancher Literatur wird 30A pro mm² Kupferquerschnitt als Obergrenze für Kurzzeitbelastung genannt. Das wären so 1,13mm Durchmesser.
    Bei 1,5mm Durchmesser kommt man damit auf knapp über 50 Ampere - das wäre knapp genug um den Blockierstrom zweier Kraken/BP-Max 1 motoren zu ertragen.

    Vielleicht etwas überdimensioniert, aber da muss jeder selbst für sich entscheiden wie wichtig es einem ist, dass der Blaster nicht beim kompletten Blockieren qualmt.
     
  13. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Wer sich über den Einfluss von Leitungsquerschnitten bei Nerfs kundig machen möchte... das hier hat Hand und Fuß.
    https://www.elektromodellflug.de/leitungsberechnung.html

    Immer mal drauf schauen, was die Leitungslänge so hergibt zwischen Akku und Motor in einer Stryfe. Wer da auf mehr als 40cm kommt (ja, eine leitung reicht zur Berechnung), dem verleihe ich nen goldenen Dart als Orden.

    Bei dem was mir so mein Messgerät rauswirft (und das ist bei ner Stryfe mit 2 Meishel 2.0 unter 10A im normalbetrieb) ist man mit 0,75mm² gut dabei.

    Nochmalst:
    Der Stall Current liegt NICHT im Normalbetrieb an!

    Wenn die leitungen den Strom überstehen der beim Stall anliegt: Schön. Die brennen nicht weg. Der Lipo wenn man den gross dimensioniert dann auch nicht.
    Dann fackeln die Schalter eben ab oder die Motoren. Denn DIE drehen sich dann ja nicht.
     
    Starbeamer gefällt das.
  14. Balthazar2026

    Balthazar2026 Erfahrener Benutzer

    Mir wäre es ja lieber das Kabel glüht durch als das mir Motoren oder gar Akku die Last tragen.

    Glühsicherung mal anders? o_O
     
  15. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Besser nicht, ich hatte in Ulm (letztes Jahr?) beim Einbau eines Mosfets die Anschlüsse vertauscht, da lag dann ein 3s-Lipo auf der Steuerleitung mit 0.05mm² Querschnitt. Die Leitung hat vor dem Durchbrennen kurzzeitig geglüht und sich teilweise in den Blaster eingebrannt.
    Willst du das wirklich bei einer Leitung die durch den gesamten Blaster führt?
    Bei elektrischen Netzen wird tatsächlich sehr darauf geachtet, dass das Netz selbst im Schadensfalle größtenteils unbeschädigt bleibt, die Endstromkreise sind abgesichert, die Energiequellen (Kraftwerke) schützen sich durch Teilabschaltungen des Netzes (Lastabwurf). Es ist immer einfacher, einen End- oder Knotenpunkt zu reparieren oder zu ersetzen, als die gesamte Leitung dazwischen.

    Falls du Lust hast, kannst du einfach mal ausrechnen, was die in deinen Blastern verbauten Leitungen mit jeweiligem Querschnitt und Leitungslänge als Kurzschlussstrom haben.
    Und dann überlege mal, welche Last die restlichen Bauteile im Blaster liefern oder aushalten können.
     
    Hatbuster, Starbeamer und HealterSkelter gefällt das.
  16. Jack Diesel

    Jack Diesel Erfahrener Benutzer

    die wichtigste frage zu den motoren: wann sind sie denn mal hochoffiziell bei Blasterparts verfügbar und zu welchem preis nun?
    theoretisch verfügbar sind sie ja schon, wenn man über ebay direkt bei maskworld kauft.
    und die zweitwichtigste frage wäre dann die nach den offiziellen specs, wenn ich das richtig verstanden habe, ist es nur eine vermutung, dass sie vergleichbar mit den "kraken" sind.
     
    pharaday gefällt das.
  17. pharaday

    pharaday Benutzer

    Für die Leute die nicht in Ulm sein können - wann gibt es für uns die Motoren bei Blasterparts zu kaufen und gibt es mittlerweile schon offizielle Specs @Stefan?
     
  18. Hoegglmoef

    Hoegglmoef Neuer Benutzer

  19. root2

    root2 Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2019

Diese Seite empfehlen