Bitte um Anleitung Brushless (Strfye) Blaster

Dieses Thema im Forum "Allgemeines & Sonstiges" wurde erstellt von TheOrk, 7. November 2018.

  1. TheOrk

    TheOrk Erfahrener Benutzer

  2. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Das hängt davon ab, ob du den Arduino gut genug programmieren kannst, um ein fremdes Programm zu analysieren und umzuschreiben.

    Ich hatte mir das mal heruntergeladen, aber sonst nichts damit gemacht.

    Probleme bekommst du, sobald du die verwendeten Bauteile nicht mehr bekommst.
     
  3. TheOrk

    TheOrk Erfahrener Benutzer

    Ja, bekommen wir hin. Ich programmiere seit den 80er Jahren und zur Not hat mein kleiner Bruder das Studiert und arbeitet mit Mikrokontrollern.

    Hat denn niemand sonst nen Vorschlag wie man seine Stryfe oder Hyperfire oder sowas Brushless bekommt? Noch nie wer gemacht hier???
    @Jefe 2.0
     
    Chris83 gefällt das.
  4. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Ich habe die Teile für eine Brushless-Rayven zu Hause, das ganze bisher aber nicht weiter verfolgt.

    Wenn du programmieren kannst ist das alles kein Problem.

    Du musst nur darauf achten, dass jeder Motor einen eigenen Steller benötigt und dass diese Steller beim einschalten mehrere Sekunden zum Booten brauchen, normalerweise etwa drei Sekunden. Während dieser Zeit muss das PWM-Signal die Stellung "Stopp" signalisieren, welche Pulsweite das ist hängt vom Steller ab. Erst danach kannst du die Motoren starten und das sollte auch besser mit einer kurzen Rampe erfolgen.

    Wenn du den Stellern die falsche Stellung gibst, springen sie in den Programmiermodus.
     
  5. Nairolf

    Nairolf Erfahrener Benutzer

    Welche Bauteile sollte man in naher Zukunft nicht mehr kaufen können?
     
  6. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Die entsprechenden Motoren.
    Ich weiß nicht wie die Flywheels auf den Läufern befestigt sind, aber du müsstest dann nach Motoren mit identischen Läufergrößen suchen.
     
  7. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Also 2300KV-2205er sollten durchaus noch eine Weile verfügbar sein, zumal das eine Motorspezifikation und keine herstellerspezifische Größe ist. Die Motoren der FDL-Blaster sind allerdings knapp kleiner, wenn ich das Prinzip dahinter richtig verstanden habe (2300KV-2204) und irgendwer hat auch mal 1806er eingesetzt, aber das ist schon einige Zeit her.
    Wie @Dominik schon richtig anspricht, musst Du zudem schauen, ob Innen- oder Außenläufer und welche Befestigung an selbigen.
     
  8. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Das Problem dabei ist, dass die Baugröße 2205 sich auf das Blechpaket des Stators bezieht, 22mm Durchmesser, 5mm Stärke. Was die Einzelnen Hersteller darum herum bauen ist eine andere Sache und dort wird es erst interessant.
     
  9. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Könnte man dann eigentlich 2205er mit 2204ern substituieren?
     
  10. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Kommt auf den Rest an: Außendurchmesser, Dicke, Flanschmaße,....

    Die werden dann natürlich weniger Leistung und Drehmoment haben.
     
  11. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Na bei 2300KV wird da nicht viel Unterschied liegen
     
  12. TheOrk

    TheOrk Erfahrener Benutzer

    Also im Prinzip müßte man sich einen Cage wie den oben schnappen und die Aussparungen für die Motoren anpassen, nachdem man sie gekauft hat und mit den Maßen sicher ist?
     
  13. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    DIe Maße sind ja durch die Motorbauart vorgegeben und Du besorgst normalerweise die passenden Motoren für die Aussparungen und gut ist. Leider reicht das allein aber nicht, da die Motoren unterschiedliche Montagepunkte aufweisen, Innen oder Außenläufer sind (bei einer der beiden Versionen dreht sich ein Teil des Gehäuses mit, meine ich), Innen oder Außengewinde zur Montage aufweisen etc. . Darum geben die Entwickler von Brushless-Systemen immer genauer an, welchen Typ sie verwandt haben, der passt nämlich sicher.
     

Diese Seite empfehlen