Chronograph - Welchen benutzt ihr?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines & Sonstiges" wurde erstellt von Rainbow, 31. Januar 2020.

  1. Feckless

    Feckless Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Bei mir stand jetzt Duyummy und Chronobarrel zur Auswahl und ich hab mich dann doch für den Duyummy entschieden, weil ich halt auch Blaster ohne Laufschnittstelle prüfen wollte. Hier mal nen etwas ausführlicheres Review:

    Vorteile:
    - Preis ist unschlagbar
    - Schön kompakt
    - Einfache Handhabung
    - Lässt sich an einem Nerf Lauf befestigen
    - Messwerte scheinen korrekt zu sein

    Nachteile:
    - Wenig Funktionen
    - Anzeige der Werte nur in m/s
    - Kommt nur im Versandkarton mit chinesischer Anleitung
    - Blaster mit flacher Front lassen sich nicht einfach testen

    Wenn hier jemand chinesisch kann und mir das übersetzen möchte, dann kann ich die Anleitung gerne hochladen. Ich denke aber die Funktionen zu 80% durch Auspropieren und eine andere Duyummy Anleitung verstanden zu haben. Das Gerät ist ein 1-Tasten Gerät. Dementsprechend ist ein normaler Klick die Auswahltaste und ein Gedrückt halten die Zurück / Ausschalttaste. Nach dem Einschalten (Taste gedrückt halten) im Standardmodus erscheint das Symbol "- -". Jetzt kann geschossen werden. Wie gesagt werden die Werte in m/s angezeigt und man muss nach jedem Schuss ca. 5 Sekunden warten. Die letzten 40 Schüsse lassen sich über die Auswahltaste anzeigen. Um den Anzeige Modus wieder verlassen zu können muss die Taste gedrückt gehalten werden.

    Es gibt eine Zusatzfunktion die wohl für Nerfer eher uninteressant ist. Man kann sich die Werte auch in Joule anzeigen lassen. Dazu beim Hochfahren des Gerätes den Knopf betätigen. Es erscheint die Anzeige "_su" und man kann danach das Gewicht des Geschosses in Gramm eingeben. Taste gedrückt halten um in den normalen Schussmodus zurückzukehren. Die Anzeige sieht dann wie ein "=" Zeichen aus. Nach dem ausschalten werden alle gespeicherten Werte gelöscht und man startet wieder im Standard Modus ("- -"). Die Joule Geschichte hab ich jetzt nicht weiter getestet.

    Offiziell krieg ich das Gerät erst ende April, nur hat meine Frau hier den Bock zum Gärtner gemacht, als sie dem Geburtstagskind aufgetragen hat den Kram zu verstecken. Im Praxistest war der Chrony leicht zu handhaben. Besonders Blaster mit vorstehenden Läufen konnte man gut testen (Stryfe, Rayven, Alpha Trooper etc.). Bei Läufen mit anderer Front muss man dann kreativ werden, weil das Gerät dann schlicht und einfach nicht hoch genug ist. Die Slingfire konnte ich gut seitlich abfeuern. Sowas wie die Raptorstrike ist dann aber ein kleiner Alptraum. Durch das kompakte Design scheinen die kleinen Pfosten eigentlich nie im Weg zu sein, die Blaster streuen halt eher weiter hinten.

    Alles im allen bin ich mit dem Chrony zu frieden, ich muss aber sagen, dass ich keine hohen Ansprüche an das Gerät gestellt habe. Wäre es mir lieber die Werte direkt in FPS zu haben? Klar, ich tippe das aber sowieso alles in Google Sheets ab, da braucht es dann schlussendlich nur eine einfache Umrechnungsfunktion. Die Genauigkeit der Werte ist mir dann ganz klar wichtiger. Ein Hinweis noch, ich glaube man muss für ausreichende Beleuchtung sorgen. Ich teste in meiner schummrigen Werkstatt und ohne Zusatzbeleuchtung hatte ich den Eindruck rund 10 FPS weniger zu schießen. Das hab ich jetzt aber auch nicht super genau getestet und Zusatz Lichtquelle hier ist eine kleine Schreibtischlampe. Ich denke aber bei ähnlichen Geräten wird der Sachverhalt genauso sein.

    Hier mal meine Testwerte. Einzelschuss in m/s, Durchschnitt in FPS. Jeweils 10 Elitedarts, Flywheels mit frischen Batterien (die guten von Ja). Alle Blaster sind gebraucht gekaufte Stock-Blaster (Bild im Anhang, keine Ahnung wie man das hier reinkriegt).
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2021
    SirScorp, Frostdrache und Moggih gefällt das.
  4. Moggih

    Moggih Auf Blasted zuhause

    Danke für das Review!

    Wobei ich persönlich sagen muss, dass ich angesichts der Nachteile - vor allem der Sache mit der Ausleuchtung - dann doch lieber 15-20 Euro mehr ausgeben und einen geschlossenen Chrony mit mehr Funktionen kaufen würde ...
     
    NIGHTHUNTER79 und SirScorp gefällt das.
  5. Feckless

    Feckless Benutzer

    Hat alles seine Vor und Nachteile, ich hatte halt auch extrem das Budget im Auge.

    Achtung, es ist halt echt düster in der Werkstatt bei mir, also ich denke in einem normal ausgeleuchteten Wohnzimmer ist das kein Problem. Will jetzt diesen Punkt nicht zu wichtig erscheinen lassen. Es braucht halt "normales" Licht, keinen Darkroom.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2021
    Moggih gefällt das.
  6. medusa

    medusa Auf Blasted zuhause

    Anzeige nur in m/s ist ein Vorteil , kein Nachteil. :{
     
    Atomic Artisanry gefällt das.
  7. SirScorp

    SirScorp Administrator Mitarbeiter

    Ich weiß, dass du das so siehst und theoretisch recht hast...

    aber Praktisch kann ich mit M/s zahlen spontan nix anfangen, weil ich für den Vergleich nur FPS heranziehen kann. Weshalb ich in der Realität meist über m/s Messungen hinweglese ohne sie zu beachten, wenn mich der Blaster nicht extrem interessiert....

    Für mich persönlich ist es einfach völlig nutzlos m/s Angaben zu geben oder lesen, weil ich für die einfach kein Gefühl bekomme.....
     
    Moggih und Atomic Artisanry gefällt das.
  8. Feckless

    Feckless Benutzer

    Das geht schneller als man denkt. 20 m/s ist nahe an der magischen 70fps Grenze. Zumindest bei den Stock Blastern merkt man da schnell woran man ist.
     
  9. medusa

    medusa Auf Blasted zuhause

    Und bei mir ist es genau umgekehrt... ich hab vom Job her im Blut, daß 100km/h genau 27.78m/s sind. Deshalb sagen mir m/s sofort was. ;)
     
  10. FearTheBeard

    FearTheBeard Benutzer

    Caldwell Chronograph... Bestes Teil ever.

    Gesendet von meinem LG-H930 mit Tapatalk
     
  11. s1rf

    s1rf Blasted Kenner

    mir ist aufgefallen dass ich meinen neusten Geheimtipp hier noch gar nicht gepostet habe:

    https://de.aliexpress.com/item/4000827847694.html?spm=a2g0x.12057483.detail.3.1cd22048598cUM

    das Teil ist UNGALUBLICH klein und praktisch. funktioniert genauso (und genauso gut) wie die üblichen Airsoft Dinger. Man MUSS aber die X3006 Variante nehmen, ansonsten ist der Tunnel doch etwas eng. die größere Variante ist wie bei den üblichen Airsoft Chronys.

    ich habe die Wifi Variante, funzt auch ganz gut, ist aber leider keine coole App oder sowas (wie bei meinem großen Chrony) sondern wird nur im Browser alles angezeigt....... aber immerhin).
    Außerdem integrierter Akku mit laden per USB, finde ich sehr angenehm und besser als die blöden Batterien wie beim alten.

    20210902_115100.jpg 20210902_115116.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2021
    Bo0m4n, TK99699, Rebound und 6 anderen gefällt das.
  12. Actionandi

    Actionandi Neuer Benutzer

    Da mein Chronobarall nicht auf alles passt, suche ich nun einen kompakten Crono der FPS bzw m/s anzeigen kann. Brauche keinen Schnickschnack, soll einfach nur funktionieren. Hier sind einige Empfehlungen, aber alles >100€ ist mir zuviel. AUSSER ihr sagt: drunter ist alles Murks *lach.

    Habe den ACETECH AC5000 https://www.amazon.de/gp/product/B075S9SK9T/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&th=1 heute ausprobiert: zeigt in einer Schussfolge Werte zwischen 30 und 500 fps an. Bei den Einstellungen kann man doch nix verkehrt machen - oder? Hab 0,2g bei 7,2mm Kaliber eingestellt. Was noch aufviel: 24mm ist recht kleine Öffnung.

    Der X3006 sieht sehr solide aus. Aber Null Erfahrungen mit Aliexpress und dazu meist lange Wartezeiten, mmh. DANKE
     
  13. SirScorp

    SirScorp Administrator Mitarbeiter

    ImMortis und Rebound gefällt das.
  14. Crash Override

    Crash Override Auf Blasted zuhause

    also das dartgewicht ist schonmal falsch - 0,2g wiegt kein dart (elite-Darts - also Langdarts - im schnitt zwischen 1,1 und 1,3g) und das kaliber ist auch nicht 7,2mm (das wäre die Länge Ohne Komma dazwischen - also 72mm, aber die "kalibergröße" ist normal der Geschoss-Durchmesser Kaliber 54 sind ca.14mm (13,716mm) ), somit müsstest du bei mm - angaben mindestens 12,7mm angeben (standard Nerf-Dart, oder 13mm für Offbrand-darts). Dann hättest du schonmal eine brauchbare anzeige zu den Füßen oder Meter pro (schreck)sekunde. Soviel zu "bei den einstellungen kann man keine fehler machen"...

    ich hab einen UFC-chronograph, der hat allerdings 20mm ID, was schon bei Mega-Darts (ca. 19mm AD) schon sehr problematisch bis unmöglich ist (ersteres bei ner Bigshock und ner Hotshock, letzteres bei ner Centurion) - da sind 24mm besser... dennoch wollte ich ggf. auch was mit "größerem" Meßrohr, damit ich auch mit den Bällchen-Blastern (durchmesser ca. 22-23mm) nicht unbedingt probleme beim chronen bekomme; da aber was kompaktes zu finden ist fast unmöglich - ausser den Großen Chronys, wie z.b. den von @SirScorp, welchen ich dafür nicht unbedingt erwerben wollte... solange bleiben jene blaster eben ungechront.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2022 um 16:22 Uhr
    Balthazar2026, Xine1337 und Rebound gefällt das.
  15. Actionandi

    Actionandi Neuer Benutzer

  16. medusa

    medusa Auf Blasted zuhause

    Hab auch den UFC, nie Probleme damit gehabt. Die Dartgeschwindigkeiten unterscheiden sich übrigens wirklich in der genannten Größenordnung. Jaaaa, Darts sind ziemlicher Murks..... der Grund, warum ich meine handselektiere. Dann trifft man aus 12m auch 'ne Postkarte. :p
     
    Actionandi, Crash Override und Rebound gefällt das.
  17. Actionandi

    Actionandi Neuer Benutzer

    Mir schon klar. Hätte das exakter beschreiben sollen: Mit Chronobarrel als Vergleich in den Chrono gefeuert. 6/10 Schüssen deckten sich recht gut - aber 4/10 waren halt innerhalb der beiden Chroni recht weit auseinander. Bei im Schnitt 85 FPS eine Abweichung von +30 bis zu absoluten Fehlern (1-2x auf 10 Schuss) wie 200/300 FPS... naja, das hatte ich eben nicht erwartet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2022 um 09:08 Uhr
  18. Crash Override

    Crash Override Auf Blasted zuhause

    Kommt drauf an wie "gerade" man durchschießt. Kommt man einmal an die wand, dann hat sich das... Und das passiert schneller als man denkt.

    Allerdings frage ich mich grade wad du mit "Chronobell" meinst... Ne glocke die die dartgeschwindigkeit misst? Oder den nerf Chronobarrel? Kann mit diesem Wort gerade irgendwie nichts anfangen.
     
  19. Joshi

    Joshi Blasted Kenner

    Hab den AC 6000 und bin nicht wirklich zufrieden. Finde es gibt viele fehlmessungen.
     
    Actionandi gefällt das.
  20. Actionandi

    Actionandi Neuer Benutzer

    Habs korrigiert: Chronobarrel. Und an die Wand beim durchschiessen kommen - ja da muss ich künftig nochmehr drauf aufpassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2022 um 11:12 Uhr
  21. Actionandi

    Actionandi Neuer Benutzer

    Danke, das bestätigt meinen Eindruck. Für 100€ hab ich mehr erwartet. Aber 36mm Öffnung ist schon nice....
     
    Joshi gefällt das.
  22. Draclor

    Draclor Erfahrener Benutzer

    Actionandi und Rebound gefällt das.
  23. Crash Override

    Crash Override Auf Blasted zuhause

    Da hat's dann schon den Unterschied: die meisten nutzen Chronys mit 2 Lichtschranken (u.a. den UFC, den X1, auch der Acetec A5000 und A6000 haben 2, auch die Xcortec-chronys). Das Chronobarrel hat nur eine Lichtschranke - und ist daher auch nicht soo ganz genau, speziell die Kurzdarts werden doppelt so schnell angegeben. Wie genau das funktioniert weiß ich nicht, aber bei den Modellen mit 2 Lichtschranken wird die Zeit gemessen von der Unterbrechung der Lichtschranke 1 bis die 2.te Lichtschranke unterbrochen wird; beim Chronobarrel müsste das eher so laufen, das dort die Zeit gemessen wird, wie lange die Lichtschranke unterbrochen ist... wie gesagt, ist nur Theorie - aber das macht da u.u. schon einen Unterschied aus (ebenso die richtige Einstellung der Chronys).

    Was die Chronys angeht, hab ich aktuell ein auge auf den Xcortech X3500 geworfen - der soll sogar 38mm "Meßröhrendurchmesser" haben... sollte ich den mir leisten, dann werd' ich den gegenüber dem UFC auch testen - mit gleichen Darts und gleichem Blaster. wenn die Meßergebnisse plausibel genug sind (leichte abweichungen werden da hingenommen), dann wird der als 2.ter Chrony in den Bestand genommen - für alles, was kein Elite-Dart ist. Dann kann ich auch mal die Artemis und die Kronos messen... und die Centurion - bei der interessiert es mich brennend, wieviel die als "Stockleistung" bringt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2022 um 21:33 Uhr
    Actionandi gefällt das.
  24. Actionandi

    Actionandi Neuer Benutzer

    @Crash: danke für die Erläuterungen. Das hilft prima fürs Verständnis!

    Hab nun nochmal konkret mir die Einzelmesswerte angeschaut (ca. 150 Schuss) und notiert. Der AC6000 zeigt im Schnitt zwischen 0-2 FPS weniger an(nicht ein einziges Mal mehr- komisch), als der Chronobarrel. Also messen beide auf ähnlichem Level. Das schon mal gut. ABER: bei 25 Schuss zeigt der AC6000 insgesamt im Schnitt zusätzlich 5 Messwerte mit abnormalen Werten wie 15,5 oder 316 usw. Also bei 25 Schuss zeigt er 30 Werte - aus meiner Sicht klare Fehlerwerte. Da ichs aufgeschrieben habe, konnte ich diese Fehlmessungen klar herausfinden und zuordnen.

    Nur das versaut die Avarage Anzeige im AC6000 und ich müsste hinterher Werte streichen. Da dies nicht im Gerät geht (jedenfalls finde ich dazu nix), echt mühselig das ganze. Und dafür halt 100 Tacken - mmh. Wohl nicht...

    Achja der kleinere AC5000 kann man völlig ignorieren: 60€ und Schrott - soviel Messfehler...

    Fazit: AC6000
    + kompakt und handlich
    + einfache Bedienung
    + 36mm Schussfeld (Loch)
    - USB Betrieb, sonst IMR18650
    - ca. 15% Messfehler
    - Preis von 100€
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2022 um 17:24 Uhr
  25. medusa

    medusa Auf Blasted zuhause

    Könnte auch an der Software im Gerät liegen. Der UFC mißt manche "faule" Darts einfach gar nicht, solche die jetzt sichtbar langsamer rauskommen.
    Vielleicht ermittelt er intern über einige Schüsse eine plausible maximale Abweichung und filtert dann aus.

    Das ist jetzt aber reine Spekulation meinerseits. Ich nutze meinen auch für Weichluftkniften zum Messen, da sind die Abweichungen sehr gering, und Fehlmessungen habe ich so gut wie nie (und Du hörst das Klicken deutlich, wenn Du eine BB and die Wand der Meßstrecke ballerst!)
    Es könnte also auch einfach daran liegen, daß die (sehr niedrigen) Dartgeschwindigkeiten schwerer zu messen sind.

    Der UFC funktioniert in der Praxis für mich gut. Das ist das, was zählt.
     
    Rebound und Crash Override gefällt das.
  26. Joshi

    Joshi Blasted Kenner

    AC6000 ganz klar keine Kaufempfehlung meinerseits. Die ganzen fehlmessungen finde ich extrem nervig
     

Diese Seite empfehlen