Tipp Erste Erfahrungen beim Leistungs-Modding

Dieses Thema im Forum "Nerf Dart Tag Quick 16" wurde erstellt von Boronho, 15. Januar 2012.

  1. Boronho

    Boronho Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Nach langem Aufenthalt beim deutschen Zoll ist meine Quick 16 vor ein paar Tagen bei mir angekommen. Für die, die auch mit dieser Gun liebäugeln aber an der geringen Verfügbarkeit in Deutschland und dem hohen Preis bei Ebay scheitern: Die Kosten bei meiner Bestellung aus den USA beliefen sich inkl. Versand auf 36 € (keine EUSt. oder Zollgebühren).

    Da es genug Reviews zu der Waffe gibt will ich nur mal meinen kleinen Leistungstest veröffentlichen:

    Beim waagerechten Schießen aus etwa 150cm Höhe landeten die Dart Tags und Whistler bei etwa 8 Metern. Die Streamlines schafften es hingegen oft nichtmal aus dem Lauf.

    Ich habe die Waffe heute geöffnet und die original-Feder gegen eine 2,5fach so starke Feder von orangemodworks (Kosten < 10€ inkl. Versand aus Taiwan) ausgetauscht. Den Air-Restriktor habe ich dringelassen. So wird der Plunger geschont und man kann die Waffe auch weiterhin leer abfeuern, was bei der Dart Tag Serie, wo sich gerne mal Darts verklemmen, hin und wieder nötig ist. Allerdings habe ich den Dart-Spieß rausgefummelt, so dass die Quick jetzt auch Streamlines und eigentlich alle anderen gängigen Darts problemlos verschießt. Insgesamt eine easy-Aktion und so schlimm wie dargestellt ist das Zerlegen und wieder Zusammenbauen der Quick gar nicht.

    Die Reichweite nach dem Mod mit der stärkeren Feder beträgt etwa 16 Meter im waagerechten Schuss aus 150cm Höhe.

    Das nächste, was ich vorhabe ist neben einem "Paintjob" (weiß-Schwarz) eine LED-Munitionsanzeige (da hab ich mir was nettes ausgedacht - keine Digits) und ein paar weitere Gadgets (Tactical Light etc.). Wann ich dazu komm ist ne andere Fragen wegen Arbeit und dem allen :)

    So das wars mit meinem kleinen Bericht zur Quick 16, auf bald,


    Boron
     
  4. Boronho

    Boronho Benutzer

    Kleiner Zusatz zum Schießen von Streamlines mit der Quick 16: Sie verschießt sie ohne Pobleme (wenn man den Dart-Spieß entfernt hat) - allerdings kann man das Magazin nur mit 5-6 Streamline Darts bestücken. Weiter unten im Magazin können allerdings noch andere Darts sein. Will heißen: Wenn weiter unten im Magazin Streamline Darts sind, dann werden die bedingt durch die Banenenform des Clips und dadurch, dass die Darts keinen großen Kopf haben (wie Dart Tags, Whistler und co.) nicht gescheit nachgeschoben und führen zu Verstopfung. Die schief hochgeschobenen Darts verharken sich dann, wenn sie oben "eingezogen" werden und jammen den Blaster.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2012
  5. scaly

    scaly Auf Blasted zuhause

    Alte Volksweisheit :

    Zuviel Banane gibt Verstopfung :D

    (Sorry, das mußte jetzt sein)
     
    ChickenJoe und scheffnd gefällt das.
  6. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

    Hallo Boronho,
    habe auch die OMW Feder drin. Interessanterweise schießt meine Quick16 ebenfalls etwa 16 Meter flat, dann liegt der Dart aber auf der Erde. Oder kommt dein Dart nach 16 Metern noch auf 150 Höhe an?!? - Gehen wir mal vom Ersteren aus, dann sind beide NErfs etwa leistungsgleich, obwohl ich den Ar noch entfernt habe. Im Bogenschuss komme ich auf gut 20 Meter. Für ne Tagdartknifte ganz gut. Ich dachte allerdings, da wäre bei einer 6 Kg Feder mehr drin. Werde noch mal an der Dichtung arbeiten. Mit Tagdarts, Whistlern und Streamlines hat sie jetzt einen recht scharfen Sound - klingt nicht ganz gesund, aber bis jetzt hält sie (Plunger natürlich gepaddet). Geil klingen Buzzbee Saugnapfdarts. Die sind einen Hauch dicker und verlassen die Quick16 mit einem satten dumpfen Knall.
     

Diese Seite empfehlen