Bitte um Anleitung Grundlagen für ein gutes Modden eines Plungers

Dieses Thema im Forum "Leistung" wurde erstellt von Frostdrache, 13. Mai 2019.

  1. Frostdrache

    Frostdrache Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hallo.

    Ich habe gerade ein paar zerlegte Blaster in Arbeit und bin zu den Plungern (gibt es da auch ein griffiges deutsches Wort für? Egal) vorgestoßen.
    Bei den Blastern handelt es sich zunächst um zwei Kick-, und eine Nerf-Hammershot. Bisher habe ich etwas Teflon-Band, neue Dichtungsringe und Schmiermittel zum Einsatz gebracht, das Ergebnis war jedoch nicht brauchbar.
    Beim Teflon-Band war zuviel Reibung da. Macht man das über den Dichtungsring, unter, oder verwendet man das einfach nicht. Der Dart flog auf jeden Fall keine drei Meter weit. Weiß jedoch nicht ob es an Teflon oder am Schmiermittel lag.
    Beim Schmiermittel habe ich definitiv das falsche verwendet. Hat gar nicht funktioniert. Was ist da Preis/Leistungsmäßig und überhaupt das Mittel der Wahl?
    Hier im Forum habe ich mir das eine oder andere dazu abgelesen, so richtig weiter komme ich jedoch nicht. Daher hier meine Bitte um Rat. Evtl gibt es hier ja auch eine gute Anleitung, welche ich beim Querlesen nicht gefunden habe.

    Schönen Gruß

    Frostdrache
     
  4. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Teflonband kommt unter den O-ring, nicht drüber. Damit unterfüttert man den O-ring, wenn sonst nicht genug Druck aufgebaut wird.

    Was das Schmiermittel angeht, so wurde mir zum Vaseline von Worker geraten; ich danke aber auch, das Technisches Vaseline dem gleichen sollte.
     
    Valher gefällt das.
  5. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Ich nutze Silikonfett.


    Das gibts alle 3-6 Monate günstig bei Lidl/Aldi.

    Und Teflonband kommt nur unter den O-Ring wenn man das Gefühl hat, dass der Plunger noch nicht ganz Dicht ist.
     
    Valher, Crash Override und HealterSkelter gefällt das.
  6. Valher

    Valher Erfahrener Benutzer

    Und beim Teflonband gilt, weniger ist mehr. Sprich nicht dirket zuviel unter den O-Ring machen, sondern langsam ranarbeiten, denn es soll zwar luftdicht werden, aber nicht den Plungerkopf durch zuviel Reibung im Plunger bremsen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2019
    medusa, Starbeamer und Crash Override gefällt das.
  7. Frostdrache

    Frostdrache Benutzer

    Hach ist das schön zu sehen was man alles noch lernen kann :-D
    Danke für die Hilfe.
     
  8. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Ich verwende zum Schmieren ungefülltes Lithiumseifenfett, das kriegt man in jedem Industrie- und Werkzeughandel. Das sind normalerweise 400g-Kartuschen für Fettpressen.
    Silikonfett versuche ich möglichst zu verweiden, weil das nur mit speziellen Reinigern oder mechanischen Mitteln wieder restlos zu entfernen ist, speziell bei zu lackierenden Oberflächen ist das sehr störend.
     
    medusa gefällt das.

Diese Seite empfehlen