Anleitung High Power Barricade

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Nachdem der Clipmod so schön geklappt hat bin ich ein ausgesprochener Fan der Barricade. Ich hab mir mal Gedanken gemacht wie man eine möglichst hohe Schußweite und Präzision mit dem kleinen Rasenmäher hinbekommt.

Hier also die Anleitung zu meiner HP Barricade:

Folgendes Material braucht man dafür (quasi alles vom Conrad):
  • 2x Austauschmotoren 12V, Abmessungen 29 x 20 x 15mm (je ca. 5-6€, ich habe verwendet: Motrax xSlot 10s Tuning, 14.8V, da ist also noch etwas Spiel nach oben drin :D )
  • Rotes und schwarzes Kabel (ich war hier sehr großzügig bei der Dimensionierung: 1,5mm Durchmesser, je 2-3€)
  • 1x Tamiya-Stecker (ca. 2€)
  • 2x 4-Fach Mignonhalter (je ca. 15€ <- Den Preis hab ich erst nach dem Kauf bemerkt... es geht sicher auch billiger)
  • 1x 9V-Blockbatteriehalter (optional, ca. 5€)
  • 1x Deploy-Schulterstütze
  • 1x Recon-Schulterstütze
BILD1458.jpg

Folgendes Werkzeug habe ich verwendet:
  • Schraubendreher
  • Lötkolben
  • Seitenschneider
  • Abisolierer
  • Heißklebepistole
  • Stechbeitel
  • Teppichmesser
  • Bohrmaschine

Und schon kann es losgehen, ich fange jetzt mal nicht bei komplett null an. Das Ding war schon auf 9V mit Triggermod umgebaut, aber dafür gibt es hier ja schon genug Anleitungen:
Zuerst öffnen wir die Barricade und müsen das Schwungradgehäuse aufbekommen. Leider gibt es da einen verklebten Steg, der nicht so einfach zu erreichen ist:
BILD1462.jpg
Ich knacke den immer mit einem Stechbeitel auf, das geht recht schnell und unkompliziert (zumindest wenn der Beitel scharf ist :D )
Nachdem der Steg durch ist lässt sich das Gehäuse öffnen und die Schwungräder VORSICHTIG! mit einem breiten Schlitzschraubendreher von der Welle abziehen, danach löst man auf der Rückseite die Schrauben und die Motoren liegen frei:
BILD1465.jpg

Die Motoren sind nicht verklebt und können einfach herausgezogen werden. Mit dem Lötkolben werden die Lötstellen gelöst und die neuen Motoren analog zu den Alten eingebaut. Ich habe die beiden Widerstände vor und nach den Motoren drinne gelassen, allerdings die (etwas schwächlichen) Kabel komplett gegen meine 1,5mm Kabel ausgetauscht:
BILD1467.jpg

Dann habe ich von vorne nach hinten die Kabel ausgetauscht. Um das ganze etwas eleganter zu verlegen habe ich einige von den Stegen angebohrt und die Kabel durch die entstandenen Löcher verlegt:
BILD1470.jpg
Neuverkabelung: Work in Progress

Ganz wichtig ist hierbei das man folgendes Teil AUF GAR KEINEN FALL wieder einbaut:
BILD1476.jpg
Das ist nämlich ein Schutzwiderstand, der jenseits von 9V überhitzt und den Stromkreis dicht macht.

Um mehr Platz für die Kabel zu haben habe ich die Vorlaufsperre unter dem Abzug entfernt. Das ist zwar nicht optimal, da ich keinen Clipmod (daür muss sie auf alle Fälle raus) machen wollte, ging aber leider nicht anders. Die Kabel hätten sonst gestört im Abzugsweg:
BILD1474.jpg

So, nachdem nun Platz für die Kabel ist, können wir alles schön verlöten: Der Stromkeis geht über den Schalter am Abzug und verläuft paralell über die 9V Batteriebox und den Tamiya-Stecker an der Aufnahme für die Schulterstütze:
BILD1477.jpg
BILD1480.jpg

Ich kann die Barricade also immernoch als Handgun verwenden, wenn auch mit etwas weniger Power (Selbstverständlich darf man niemals beide Stromquellen gleichzeitig anschließen).

Der bisherige Zwischenstand sieht nun so aus:
BILD1481.jpg

Noch zu machen ist die Deploy-Recon-Schulterstütze mit den Batterieboxen und zusätzlichen Darthaltern. Im Moment ist die noch sehr provisorisch, funktioniert aber schon ausgeprochen gut:
Schußweite liegt bei ca. 16m (Parallel zum Boden abgefeuert) und die Darts fliegen mit sehr wenigen Ausnahmen genau geradeaus. Leicht angewinkelt abgeschossen sind wohl über 20m drinne.
Ich hab mich gegen einen Clipmod entschieden, da ich weiterhin die Whistlerdarts verschießen wollte, die haben einfach bessere Flugeigenschaften.
 
Zuletzt bearbeitet:

GrafAley

Benutzer
Super Anleitung!
Ich habe mir gerade erst die Barricade aus dem HBF Nürnberg (vermutlich die letzte *gg*) für nen 20er geholt, bin mal gespannt, wie sich das Teil macht.
Für den Mod muss ich allerdings erstmal wieder auf meinen Arbeitgeber warten :D
 

Master-of-Hardcore

Auf Blasted zuhause
Nicht schlecht, bei meiner Barricade hab ich jetzt auch so einen 9V Batteriehalter verbaut und dammit geht die echt ab.^^
Wegen dem Clipmod und den Whistlers kann ich nur sagen das mir beides bedingt funktioniert, müsste den Clip halt noch ein wenig ändern.
 

SamTex

Neuer Benutzer
Echt nicht schlecht, ich glaub ich werd sowas in der Art auch bei meiner Barricade machen.
Super Anleitung übrigens :)
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Da kommt der Batteriekasten rein, ich warte z.Zt. noch auf eine Lieferung Teile, vorher kann ich mich da noch nicht dranmachen. Die Recon-Schulterstütze allein is mir zu schlabberig, außerdem siehts blöd aus wenn die Batterien nur mit Tape dran befestigt sind.
 

scaly

Auf Blasted zuhause
Nich böse sein, aber daß klingt fast wien Halbstarker auf seinem Mofa... ;)

Neee, is echt super... das Mofa....
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Läuft nicht schnell genug an??
OK, ich geb zu der erste Schuß hat immer etwas weniger Power, aber für nen Treffer auf 8-9m reichts noch. Und bei 15V muss ich auch nicht mehr groß warten bis das Ding auf Drehzahl ist, ich zieh den Abzug einfach durch. Spätestens beim zweiten Schuß hab ich die volle Drehzahl.
Ich wüsst auch nicht wie mans anders lösen könnte, ich hab keine Lust die ganze Zeit mit dem laufenden "Moped" rumzurennen... Da könnt ich mir ja gleiche eine orangene Rundumleuchte auf den Kopf setzen und eine Zielscheibe auf meine Brust malen :D
...das Ding ist tatsächlich so laut wie es im Video rüberkommt.


Glaube ich muss doch nochmal ein Video mit größerer Distanz machen.
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Ganz einfach seitlich einen Druckschalter einbauen den du mit deinem Daumen bedienen kannst.
MFG
Borgadin

Das macht auch keinen großen Unterschied, denke es ist wäre eher kontraproduktiv. Bei zwei Schaltern muss man halt noch koordinieren: Erst den Schalter, dann den Abzug! Insbesondere in hektischen Situation kann man schnell mal vergessen den zweiten Knopf zu drücken, da isses mir lieber einfach nur den Abzug durchziehen zu müssen. Es ist ja auch so gebaut: Wenn man den Abzug antippt (ca. 5mm Abzugsweg) läuft der Motor an, zieht man ganz durch (ca. 30-40mm Abzugsweg) wird der Dart rausgeschleudert. Man kann also auch den Finger permanent auf dem Abzug liegen lassen (->Motor läuft) ohne versehentlich rumzuballern, das ist reine Gewöhnungssache.

Außerdem: Wieso sollte die Gun schneller anlaufen mit dem zweiten Schalter?
 
Zuletzt bearbeitet:

LORD!

Benutzer
Schönes Gerät!Aber das geilste ist der Sound kurz vorm Stillstand:Röööööhrbrmbrmbrm.....:D
Ich will auch sowas!
 

cain

Benutzer
hehe ich hab n handstaubsauger der höhrt sich genau so an ^^
hat schon power ... aber ich würd das auch mit nem seperraten schalter machen
aber warum sollte man die beiden stromquellen nicht geichzeitig an machen ? hast du die reiengeschaltet?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Ist halt nicht so prickeld zwei unterschiedliche Stromquellen mit unterschiedlicher Spannung, Kapazität und Chemie gleichzeitig rein zu machen. Die sind zwar paralell drinne, aber Du hast immernoch ne Verbindung zwischen den beiden. Wenn ich nu meine 9V Blockbatterie in den Griff tue und den 15V Powerpack in die Schulterstütze, wäre das ein geschlossener Stromkreis: Aus dem Powerpack über die 9V-Batterie und wieder zurück ins Powerpack. Der Effekt ist als versuchte man eine herkömmliche Alkaline-Batterie aufzuladen... Gar keine gute Idee! Im Schlimmsten Fall platzt die Batterie explosionsartig und das ist gar nicht lustig.

Deshalb sollte man es tunlichst vermeiden beide Stromquellen gleichzeitig rein zu machen :D
 

m4rsmensch

Erfahrener Modder
Um den Skeptikern hier zu zeigen wie gut der Abzugsschalter funktioniert war das zweite Video allerdings auch nur wenig hilfreich. ;D
Wenn man schon Salvenfeuer macht dann aber mit gehaltenem Schalter.
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Wenn man schon Salvenfeuer macht dann aber mit gehaltenem Schalter.

Gerade das geht nicht... Um die Trommel zu drehen brauch ich wiederum den vollen Abzugsweg. Ich kann VOR dem Schuß den Schalter gedrückt halten, zwischen zwei Schüssen gehts nicht.
Aber das war ja gar nicht der Punkt um den es dabei ging: Bei dem Video ging es mir nicht um den Schalter, sondern um die Beschleunigung der Motoren (und die ist recht gut dokumentiert finde ich...).

Es ist ja auch gerade der Sinn hinter dem Mod, das die Motoren eben nicht die ganze Zeit laufen -> Wenn ich für 10 Schuss den Motor nur 10-15 Sekunden laufen hab, verbraucht es halt deutlich weniger Strom als wenn das Ding 5 Minuten pro Spiel läuft (und es erschwert die akustische Ortung). Ein 9V-Block wäre ziehmlich schnell ausgelutscht bei zwei so starken Motoren.
 
Zuletzt bearbeitet:

m4rsmensch

Erfahrener Modder
Offensichtlich gibts hier ein Kommunikationsproblem:
Ich hab schon verstanden das per Abzugsschalter das Gerät nicht die ganze Zeit laufen soll. Das macht ja auch Sinn.
Auch weiß ich das man den Abzug durchdrücken muss damit sich die Trommel bewegt.
Was ich meinte war das wenn man beim nach vorne lassen des Abzugs diesen soweit nach vorne kommen lässt, das der Abzugsschalter (das war der gehaltene Schalter den ich meinte) nicht mehr schließt dann sind die Motoren für einen kurzen Moment stromfrei. Das ist aber wenn man schon grade Salven schießt nicht sonderlich förderlich.
Das kann man dann wohl mit einem geübten Abzugsfinger schaffen.

Hoffe das klärt die Situation.

PS: Schalter =/= Abzug ^^
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Da musst Du schon SEHR geübt sein um genau den Punkt zu erwischen, an dem die Motoren noch Strom bekommen, aber die Trommel trotzdem verlässlich weiterdreht.

In dem Video sieht man ja das die Motoren noch gute 5 Sekunden brauchen um zum Stillstand zu kommen, wenn die also eine halbe bis eine Sekunde keinen Strom mehr bekommen verlierst Du nicht allzuviel Leistung.

Glaub mir: Das Ding schafft 18m relativ treffsicher paralell zum Boden abgefeuert als Salve.
 

Fallout_Boy

Super-Moderator
Also ich bin auf jeden Fall inspiriert und werde meine Barricade ebenfalls bischen in die Richtung pimpen.

Was ich mit dem Power-Schalter mache weis ich noch nicht...
 

m4rsmensch

Erfahrener Modder
Verstehe... Schade eigentlich ich das das wäre möglich.

Aber wie auch immer, deine Mod ist definitiv sehr gut durchgeführt bisher, werde wohl auch darüber nachdenken solche oder ähnliche Motoren einzubauen.
Ich traue den Originalmotoren einfach nicht zu das sie auf Dauer 9-18Volt verkraften ^^.
 

Shuzz

Benutzer
Ja, ich weiss, der Thread ist schon "etwas" älter, ich wollte mich aber nochmal kurz dafür bedanken!
Die Motoren vom Conrad scheinen ja wirklich was zu können... :D

Hast Du den 1:24 oder den 1:32 Motor verwendet? (Der 1:32 scheint noch ein wenig mehr Bumms zu haben als der 1:24 und kostet quasi das Gleiche...)
Würde mich freuen wenn mir jemand die Frage noch beantworten könnte, dann kann ich mich endlich mal an der Barricade auslassen (und evtl. auch gleich an meiner AirZone... :D).

@Marsmensch: Einfach ne Ausschaltverzögerung basteln, kostet an Bauteilen grob gepeilt 1-2€: Kleinen FET (z.B. BUZ11 o.ä.), Poti und kleinen kondensator, ausserdem noch pro Motor eine Freilaufdiode.

Und noch ein kleiner Kommentar zum Thema Kabel: 1,5mm^2 sind da wirklich ein wenig, hmmm, oversized... ;) Die Motoren ziehen laut Conrad-Website knappe 2A, dafür reicht normaler Klingeldraht dicke aus ohne warm zu werden.


Grüße,

Shuzz
 
Zuletzt bearbeitet:

Being blasted

Du bist Dartblaster Fan? Dann lass' dir blasted.de nicht entgehen!
Wir sind die größte deutsche Community rund um Nerf und Dartblaster-Modding.
Finde tausende Anleitungen für Mods, Hilfe bei Problemen, Antworten auf deine Fragen.
Verpasse keine Neuigkeiten aus der großartigen, bunten Welt der Schaumstoff-Guns.
Die Mitgliedschaft im Forum ist kostenlos und die Community freut sich auf dich!

Noch Fragen? Dann kontaktiere uns. Wir sind nur ein bisschen verrückt. ;)

Get blasted

Oben Unten