Modding-Optisch Knoeperichs M4 Mod (Erster Paintjob)

Dieses Thema im Forum "Moddings: Galerie" wurde erstellt von knöperich, 6. Juni 2017.

  1. knöperich

    knöperich Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Knoeperichs M4 Mod

    Erster und wohl erstmal einziger Paint Job den ich bevor ich dieses Board samt den Tutorials kannte vollzogen habe.

    Zum Einsatz kam hierbei simple Baumrkt Acryl Farbe, welche ihren Job recht gut bewaeltigt hat, denn alle Verschandelungen die entstanden sind resultieren ausnahmslos an meiner nicht fachgerecht durchgefuerhten Arbeit.

    Ich werde das hier trotzodem dokumentieren - zum einem um nochmals vollstaendig selbst zu reflektieren wo meine Fehler im einzelnen lagen, und zum anderen um weiteren Neulingen zu zeigen wie man es NICHT macht. Ich bin mit meinem Endergebnis trotzdem zufrieden einfach auf Basis dessen das dies mein erstes Werk war.

    Arbeitsschritte:

    1. Demontage sowie Logo Cleaning mittels 80er Schleifpapier
    2. Anrauen der Oberflaeche mittels 120er Schleifpapier
    3. Grundierung mittels Kunststoffgrundierung von Dupli Color danach 1 Tag Trockenpause
    4. 1. Lackierung mit Dupli Color schwarz satin matt - 2 Tage Trocknung, dann erneute Nachlackierung
    5. Lackierung mittels Klarlack glaenzend ebenfalls Dupli Color - das ganze dann nach 2 Stunden Trocknungszeit in praller Sonne erneut durchgefuehrt - auf der Dose waren keine verbindlichen Trocknungszeiten angegeben, wenn ich mich recht erinnere.
    6. Nach 4 Tagen Lackierung mittels mattem Klarlack Dupli Color


    Auf den Bildern ist nun gleich zu sehen was ich zuerst falsch gemacht habe. Die Lackdicke ist deutlich zu hoch, weiter habe ich zuviel Glnzlack verwendet, dieser ist teilweise nicht ganz abgetropft und hat nun Spuren auf dem Lack hinterlassen. Ich habe meine Buttons mit lackiert, passten hinterher natuerlich trotz manueller Einpassungen nicht mehr rein, ich hatte noch eine defekte zweite Retaliator welcher ich dann die Buttons entnommen und duenn per Hand mit goldener Acrylfarbe zum Pinseln bemalt und hinterher duenn mit Glanzlack versehen habe. Diese passen nun einwandfrei und schaffen einen netten Kontrast zum matt schwarz.

    Was habe ich nun am Ende verbraucht? Die Antwort ist recht simpel: Viel zu viel: 2 Dosen 400ML Acryl schwary, 1 Dose Klarlack glaenzend sowie eine halbe Dose Klarlack matt. Da ich Dupli Color im Baumarkt meiner Wahl bezogen habe bin ich am Ende nun deutlich mehr Geld los geworden als die Forenurgesteine hier offensichtlich fuer ihre Farben ausgeben. Eine Dose lag zwischen 7 und 8 Euro, der Klarlack sogar bei ca. 11 Euro.

    Das war ja jetzt natuerlich erstmal nur der Mainbody, es kommt eine M4 Schulterstuetze von Worker, ein Repertierhebel fuer den Verschluss in horizontal ebenfalls von Worker, ein schwarzer Barrel samt Birdcage und Muzzle im M4 Style, ein taktischer Griff sowie eine Rail an welcher ich einen AR15 Tragegeriff befestigen werde. Der Materialpreis fuer die Worker Utensilien belaeuft sich auf knapp 120 USD plus Steuer, welche bei der Einfuhr faellig wird.

    Um Kritik waere ich sehr verbunden, insbesondere fuer Punkte die mir noch nicht aufgefallen sind welche ich falsch gemacht habe.

    Unterm Strich war das trotzdem eine sehr nette Erfahrung einfach um solch einen Blaster mal zu zerlegen und zu sehen wie das intern eigentlich funktioniert. Die Retaliator ist meines Erachtens wirklich simpel aufgebaut, das macht echt Spass.

    Technische Leistungssteigerungen sind nicht geplant.
    . IMG_0489.JPG IMG_0492.JPG IMG_0496.JPG IMG_0558.JPG IMG_0559.JPG IMG_0591.JPG IMG_0592.JPG M4 Final One.png
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2017
    Jefe 2.0 gefällt das.
  4. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Wow... ich bin echt gespannt wie der Blaster aussieht wenn du 2 Dosen schwarz aufgetragen hast...

    Ich verbrauch keine ganze Dose an ner kompletten Longshot, aber das es zu viel war hast du ja schon erkannt...

    Jetzt gilt es vor allem die Flinte nicht ins Korn zu werfen sondern zu gucken wie dus in zukunft besser hinkriegst! Sprühen erfordert grundsätzlich immer etwas Übung aber ich hab die erfahrung gemacht, dass man recht schnell Fortschritte macht!
     
    David Kö, HealterSkelter und knöperich gefällt das.
  5. knöperich

    knöperich Benutzer

    Die Konturen erkennt man noch, und ich bin mir sicher, das der Lack mit all den Schutzschichten länger hät als jeder Leopard 3. ^^

    Wenn ich mir meine Sprayschale ansehe welche als Unterlage diente vermute ich das der Großteil der Farbe eh nicht auf dem Blaster sondern daneben gelandet ist.

    Wie gesagt, Bilder folgen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2017
    SirScorp gefällt das.
  6. knöperich

    knöperich Benutzer

    So,
    die ersten Bilder wurden ergaenzt. Ganz zusammensetzen macht erst Sinn wenn die restlichen Worker Teile eingetroffen sind. Kann mir einer von Euch sagen wie die so ein Worker Barrel verbaut wird?Ersetzt dieser den orangenen Barrel von Nerf komplett oder wird der an dem Mittelstueck des Barrels adaptiert? Ich hatte den orangnen Barrel auch gold gestrichen weil ich das ganz geil finde wenn durch die Oeffnungen am Lauf gold durchschimmert. Das ist natuerlich absolut realiaetsfremd, aber genau das ist ja das schoene an solchen Mods. Man kann sich kuenstlerisch austoben.

    Folgende Worker Teile sollen den Mod ergaenzen:
    Mag: http://www.ebay.de/itm/252946670637
    Rail: http://www.ebay.de/itm/191899858714
    Griff: http://www.ebay.de/itm/252804570728
    Repertierhebel: http://www.ebay.de/itm/201914016081
    Barrel, Birdcage und Muzzle: http://www.ebay.de/itm/311629631628
    StockÖ http://www.ebay.de/itm/201936197975
     
    Jefe 2.0 gefällt das.
  7. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Erfahrener Benutzer

    Für den Anfang ist es doch nicht schlecht was du gemacht hast, allerdings hättest du besser mit dem lackieren gewartet bis die Teile da sind um Farbunterscheidungen zu vermeiden.
    Zum Lackieren selber: Ich pers. unterscheide zwischen LARP und Vitrinenblaster. Bei beiden fange ich gleich an (und ja ich hole nach wie vor meine Grundfarben beim Obi) eine Schicht Haftgrund (Hellgrau), die lasse ich einen Tag trocknen, danach eine deckende Schicht Felgensilber (schlagfest) und direkt im Anschluss Mattschwarz. Also Quasi "Nass in Nass". Das Schwarz wird nur gerade so eben deckend drüber gesprüht. Man hat nach relativ kurzer Zeit raus wie man am besten lackiert. Im Zweifelsfall irgend einen Billigblaster (möglichst Nerf) nehmen und daran üben ;) oder alte Teile nehmen und daran üben.
    Den LARP-Blaster behandele ich dann nur noch ein wenig nach in dem ich Abnutzungserscheinungen dran mache, das wars - kein Klarlack, ist nur noch ne Schicht die den Blaster dicker macht. Bei Vitrinenblastern geht die Arbeit jetzt erst los ;) aber das ist eine Geschichte die du dir am besten über die ganzen Tutorials die hier im Forum sind aneignest. Jeder bekommt mit der Zeit seinen eigenen Stil und ich les auch heute noch Tutorials, weil man immer was neues dazu lernen kann ;)
     
    knöperich gefällt das.
  8. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Also mein erster Tipp zum Thema wäre:

    Innenseiten von Blastern zu lackieren ist fast immer ein garant für Probleme... da bleiben fast immer irgendwo Dinge hängen oder laufen nicht mehr sauber...
     
    knöperich und Jefe 2.0 gefällt das.
  9. knöperich

    knöperich Benutzer

    Danke, das hatte ich in irgend einem YouTube Video gesehen und genau deswegen so gemacht. Heißt für mich, wenn allles an Zubehör da ist am besten durchtesten bevor ich die Shell komplett zusammenschraube ob auch alles vernünftig läuft. Wie hoch sind die Chancen das man solche Probleme löst wenns irgendwo harkt? Ist das möglich oder kann ich das Teil dann wegschmeißen weil es unmöglich ist das Problem zu lokalisieren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2017
  10. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Erfahrener Benutzer

    Probleme kann man immer lösen ;) dafür sind wir Modder, wenn du es nicht selber asutüfteln kannst, einfach Photos machen und Problem so genau wie möglich beschreiben, dann finden wir es schon raus ;)
     
    phoonck und knöperich gefällt das.
  11. knöperich

    knöperich Benutzer

    Klingt vielleicht pervers aber das Ding ist jetzt schon mein Lieblingsteil weils das erste ist was ich selber befingert habe. Wäre auch schade drum. Das Bekommt dann einen Ehrenplatz im Arbeirszimmer neben der Longshot von Scorp ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2017
    Jefe 2.0 gefällt das.
  12. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Lösen kann man die Probleme eigentlich immer, allerdings kann es bedeuten, dass du den Lack überall da wo sich innen Teile entlang bewegen sollen wieder weg schleifen musst...

    Was frustrierend sein kann....

    Schmieren kann helfen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2017
    knöperich und Jefe 2.0 gefällt das.
  13. knöperich

    knöperich Benutzer

    Also am besten im Vorfeld als Prophylaxe bevor ich den Rest Zusammenbaue die Shell von Innen mit Silikon versehen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2017
  14. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Ja, aber nur da wo Teile sich bewegen, sonst sammelst du nur unnötig Dreck^^
     
    knöperich gefällt das.
  15. knöperich

    knöperich Benutzer

    Wäre insbesondere oben beim Plunger, korrekt? Den Trigger hab ich schon verbaut den Öl ich einfach so, das Silikon sollte die Feder des Triggers nicht angreifen können.
     
  16. Ophiuchus

    Ophiuchus Erfahrener Benutzer

    Zu dem Zubehör:
    Bei dem Repetierhebel habe ich meine Bedenken, insbesondere falls Du eine stärkere Feder einbauen willst. Ich habe so was Ähnliches an meiner Retaliator und das einseitige Spannen tut nicht gut mit der Hardrange-Feder. Ich werde mir aber trotzdem das Set mal bestellen, vielleicht funktioniert das besser als mein Eigenbau.

    (Carry Handle, Front Sight und Muzzle sind handgefertigt)

    Noch eine Frage:
    Hast Du die Worker-Teile einzeln gekauft oder in einem Paket? Einzeln gekauft und einzeln verschickt wären die meisten Teile (unter einem Warenwert von 26,26 Euro) einfuhrumsatzsteuerfrei durch den Zoll.
     
    knöperich gefällt das.
  17. knöperich

    knöperich Benutzer

    Du hast natuerlich recht, was nun genau besteuert wird und was nicht muss ich dann im Einzelnen nochmal nachschauen. Was das Repertieren angeht - eine Leistungsteigerung strebe ich nicht an, die Internals bleiben die originalen - ohne hin wird dies primaer ein Vitrinenblaster der selten eingesetzt werden wird.

    PS: Dein Mod ist aber auch sehr schick, die Barrelshell ist die originale von der Retaliator oder? Hast du noch Bilder von der anderen Seite wo man den Repertierhebel besser sieht? Du sprachst von Eigenbauloesung die wuerde mich interessieren.

    Gruss
    Knoeperich
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2017
  18. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Wenn ich das richtig in erinnerung habe ist dieser Runde kreis, der sich im vorderen Bereich des Spannschlittens kaum abhebt der selbstgebaute Spannhebel ^^ halt recht genau von oben fotografiert^^
     
    Ophiuchus und knöperich gefällt das.
  19. knöperich

    knöperich Benutzer

    Jetzt wo du es sagst faellt mir das auch auf. Kopf->Wand:) Ich nehme mal an die Selbstbauloesung des Repertierhebels ist auch Kunststoff? Dann wird das mit dem Worker Mod nur eventuell besser, da das nach Betrachten der Bilder wohl auch Kunststoff sein wird. Ansonsten gibts von Worker auch noch so einen Aufsatz den man einfach oben auf die Rail draufschraubt wo dann ein Repertierhebel dran ist. Finde ich aber ehrlich gesagt wenig sexy.

    Guckst du hioer: http://www.ebay.de/itm/201413824747
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2017
  20. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Mach dir nix draus, wenn man den Blaster schon öfter gesehen hat findet mans schneller wieder^^
     
    knöperich gefällt das.
  21. Terin

    Terin Erfahrener Benutzer

    Falls du dich noch nicht entschieden hast, ich habe auch einige M4 / M16 / AR 15 Mods für die Retaliator im Angebot ;)

    Ansonsten bin ich gespannt auf deine Ergebnisse.
     
    Genaro1998, knöperich und Rebound gefällt das.
  22. knöperich

    knöperich Benutzer

    Die Order ist schon lange raus @Terin . Dein G36 Mod habe ich aber auf dem Schirm. Wenn das Projekt hier durch ist muss ich mal sehen ob ich woanders eine Lackiermoeglichkeit finde und wuerde dann ggf den G36 Mod auf die Agenda nehmen. Man koennte evtl. mal einen Vergleich machen mein "Worker M4" zu deinem M4 Set. Ich denke das waere fuer den einen oder anderen interessant hier, wenn man da mal eine direkte Gegenueberstellung vor Augen hat. Wobei dein Set zumindest preislich attraktiver sein duerfte und keine Wartezeit von 4 Wochen erfordert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2017
    Terin gefällt das.
  23. Ophiuchus

    Ophiuchus Erfahrener Benutzer

    Wie Scorp schreibt...
    Es ist ein Schubladen-Knopf, der auf dem Schlittengehäuse und nicht direkt am Bolt Sledge montiert ist. Ich hab mir das Set heute bestellt... vor allem weil das Solid Final Stage Kit gleich dabei ist ;)

    Mehr Bilder zu meiner Retaliator findest Du in meinem Album. Das sollte die Frage nach dem Barrel-Shell beantworten (hab ich einmal in kurz und einmal in Originallänge)
    https://blasted.de/media/albums/retaliator.475/
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2017
    knöperich gefällt das.
  24. knöperich

    knöperich Benutzer

    Dann berichte mal wie sich das mit deiner harten Feder verhält sobald du das Ding da und eingebaut hast- Das ist spannend - im wahrsten Sinne des Wortes
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2017
    Ophiuchus gefällt das.
  25. knöperich

    knöperich Benutzer

    Mahlzeit, waere einer der Cracks bitte so lieb und wuerde mir erklaeren wie ich diesen Barrel verbaue? So ganz erschliesst sich mir das nicht insbesondere wegen der Laenge. Ersetzt der nun den orangenen Standard Barrel oder wird der dran adaptiert? Zum Groessenvergleich habe ich mal den Std Barrel daneben gelegt. Zuege sind vorhanden.

    Danke & VG - Knoeperich
    IMG_0662.JPG IMG_0663.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2017
  26. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Das originalbarrel wird einfach ersetzt^^
     
    knöperich gefällt das.
  27. knöperich

    knöperich Benutzer

    Und wofür sind dann die 2 "Muffen"?muss ich das Ding in der Mitte einmal durchsägen um den Barrel mit den Muffen wieder zusammen zu adaptieren ?:aaaagh:o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2017

Diese Seite empfehlen