Frage Kurze Frage, Kurze Antwort Thread - Elektro Edition

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von flatten_the_skyline, 2. Januar 2017.

  1. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Ich dachte ich beginne mal den KFKA-Thread in zwei aufzuspalten, weil Schwarzmagier ja eine eingeschworene Gemeinschaft sind^^

    Selbes Spiel, es werden Fragen gestellt die kurz abgehandelt werden. Nur hier mit Elektrikfragen.

    Ich fang mal an:
    motorbremse.png

    Würde das funktionieren?

    Bisher hab ich nur die Glühbirne drin. Wenn ich den Revtrigger loslasse werden die Motoren zu Generatoren und die Lampe leutet kurz auf. Die Idee ist dass der Kondensator aufgeladen wird und die Lampe etwas länger nachleuchtet, womöglich mit einer etwas kleineren Birne.

    Oder meint ihr dass dann einfach die Motoren wieder andersrum angetrieben werden und ewig nachlaufen?
     
  4. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Weil das so gut geklappt hat:

    Wenn ich eine 6V-Birne nicht rösten möchte, kann ich da nen Kondensator in Reihe schalten um entweder von 2s oder 3s Lipo beschleunigte Motoren abzubremsen? kann man die Kapazität berechnen die der haben soll?
     
  5. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Zu der ersten Frage, falls die noch nicht beantwortet wurde:
    Das sollte funktionieren, allerdings musst du die Polarität der Generatorspannung ermitteln. Tust du das nicht, musst du ungepolte Kondensatoren verbauen, die eine kleinere Kapazität haben. Mit ca. 5 mF kann eine LED mehrere Sekunden leuchten, abhängig vom Typ.

    Ein Problem das dabei entsteht ist, dass der Kondensator zu Beginn der Ladung einen hohen Strom aufnimmt, dementsprechend wird der Kontakt bei großen Kondensatoren recht stark belastet.


    Zweite Frage:

    Das funktioniert zum Abbremsen nicht, ein Kondensator funktioniert bei Gleichspannung wie eine Trennstelle, wenn er geladen ist fließt kein Strom mehr, also ist auch keine Bremswirkung vorhanden.

    Dafür muss du einen Vorwiderstand einbauen, du hast den Nennstrom und die Nennspannung der Birne, daraus kannst du dir die Spannung am Vorwiderstand ausrechnen (URv = Uges - ULa), den Widerstandswert bekommst du mit Rv = URv / ILa.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2017
  6. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Also bisher ist das eine Autoglühbirne. 12V, 21 W. ich kann die Spannung ermitteln, aber woran erkenne ich ob die gepolt sind? ^^
     
  7. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Das erkennst du, wenn du ein Multimeter beim Abbremsen an die Motoren hältst, das zeigt dir die Polarität an.
    Die Motoren, die beim Abbremsen als Generatoren arbeiten, können nur die Energie umwandeln, die durch die Schwungräder bereitgestellt wird, die Spannung kann also nicht höher als die eingespeiste Spannung werden.

    Eine Glühbirne an sich ist nicht gepolt, das bezog sich auf den Kondensator.
     
  8. MolotovRocktail

    MolotovRocktail Erfahrener Benutzer

    Kurze Frage nachdem der Mann meiner Mutter die Hände über den Kopf zusammengeschlagen hat, als er einen meiner Elektroblaster in geöffnetem Zustand gesehen hatte.
    Er meinte, das die Kabel, die ich verbaut hatte viel, Viel, VIEL zu dünn wären. Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, das ich viel zu dicke Kabel und generell viel zu "hochamerpige" Taster un Bauteile benutze. Meine Kabel haben alle 1,75 mm querschnitt, die Taster die ich benutze sind mit 16A angegeben.
    ()

    Dann kam der übliche Rant der "Alten" über die "Jungen" und ihre "sinnlosen Hobbies", hat bestimmt schonmal der eine oder andere gehört. So zur Info, der Mann hat vor 30-40 Jahren mal ein Jahr BGJ Elektro gemacht und sich daher auf seine Kenntnisse berufen, hat dann aber meine Kabel mit denen im Sicherungskasten seines Hauses verglichen, respektive mit den Anschlusskabeln an seiner Autobatterie. Irgendwie hat alles, was er erzählt hat wenig Sinn gemacht oder ich habe nur die Hälfte verstanden.

    Ich hab zu Vergleichszwecken einfach mal die Rapidstrike von Flatten aufgemacht und nachgeschaut, was er verwendet hat. Meine Kabel sind bedeutend dicker und die Taster eine Nummer größer. Ich denke, dass @flatten_the_skyline weiß, was er tut, aber da ich nun kein gelernter Schwarzmagier bin, hat mich das doch ein wenig verunsichert. Ich weiß natürlich, das Lipos mit Vorsicht behandelt werden sollten und ich deren Spannung nach Möglichkeit nicht mit der Zunge prüfen sollte.
    Ich habe hier mal gelesen, das pro 10ampere 1mm Kabelquerschnitt benötigt wird. Passt das? Ich gehe auch einfach mal davon aus, das die Taster groß genug dimensioniert sind?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2017
  9. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Also bisher war 0,75mm^2 hier Standard, über die Schalter muss ich noch nachdenken...
     
    MolotovRocktail gefällt das.
  10. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Also sorry ich hab wirklich keine fundierte Ahnung, aber wer "Nerf" und "Sicherungskasten" in einem Zusammenhang verwendet der ist für mich schon raus.... Da kann man die Flugeigenschafften auch gleich mit echten kugeln vergleichen....
     
    MolotovRocktail und medusa gefällt das.
  11. MolotovRocktail

    MolotovRocktail Erfahrener Benutzer

    Ja, jetzt wo ich lese, was ich geschrieben habe, merke ich wie absurd das ist. Ich hab mich wohl verunsichern lassen von dem "das ist gefährlich", "du weißt gar nicht was du da tust" und "glaub mir, ich hab ja nen Jahr BGJ Elektro gemacht und XY meint das auch und der ist (jetzt kommt das absurdeste) Kfz-Mechaniker bei VW".
    Dann mach ich wohl genau so weiter, solange nicht einer der Schwarzmagier hier die Hände über dem Kopf zusammenschlägt :D
     
    Rebound gefällt das.
  12. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Ich hab mich grad hier noch mit dem Maschinenbauer unterhalten und bin etwas beruhigt. Mehr dazu wannanders, aber da die Entladerate der Lipos so hoch ist sollte selbst ein bei blockierten 2 Motoren durchgeschmolzener Schalter zumindest nicht zur Katastrophe führen. Ich bin echt für einen GAU-Thread, wo wir uns echt mal hinsetzen und realistisch die worst cases betrachten und berechnen. Dann können wir über Schutzmaßnahmen wie Schmelzsicherungen etc. und deren Dimensionierung diskutieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2017
    Moggih und MolotovRocktail gefällt das.
  13. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    "Betrachten und berechnen" ... ihr Studis immer ;D
    Ausprobieren! Ausprobieren! :wuhuu:
     
    Balthazar2026 gefällt das.
  14. Excellox

    Excellox Erfahrener Benutzer

    Ich würde aber gerne Flipcharts aufstellen und anhand von Powerpoint Präsentationen Pro und Contra erörtern.... habe aber nie studiert.... :yes:
     
  15. MolotovRocktail

    MolotovRocktail Erfahrener Benutzer

    Ich hab Schutzbrillen und Filtermasken, ich bin für "1000° Degree glowing Knife vs. Lipo"-Versuch. Soll ja grade gut Youtube-Money bringen.
     
  16. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Und ich würde gerne Colin Furze für das Projekt anheuern. ^^
    Oder noch besser: Adam Savage.
     
    medusa gefällt das.
  17. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Wenn du ausprobieren willst ob 2 blockierende slotdevils nen trustfire zur Explosion bringen können nur zu!
     
  18. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Ich würde zwar eher erstmal Stockmotoren verbraten, aber wenn es draussen mal nicht mehr $#!T!-Wetter ist, gerne :)
     
  19. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    @MolotovRocktail: Der Querschnitt kommt im Elektrohandwerk ganz auf die Umstände an.
    Als Beispiel: Wir hatten in der Schule einen Drehstromanschluss mit 2A abgesichert, mussten aber 6mm² verlegen, einfach weil die Leitung so lang war und wir sonst zu viel Spannung verloren hätten.

    Die Elektroinstallationen sind auf lange Lebensdauer bei Volllast ausgelegt, Dartblaster haben so kurze Laufzeiten und Lebensdauern, da kann man durchaus schwächere Bauteile verwenden.
    Und nur zum Verständnis, im Grundzustand sind die abgesichert, sowohl über den hohen Innenwiderstand der Batterien wie auch über den Thermistor.

    Was danach kommt ist natürlich eigenes Risiko...


    @Moggih: Ich würde es gerade bei nicht so gutem Wetter machen, wenn alles feucht ist kann auch nichts brennen.
     
    MolotovRocktail gefällt das.
  20. Pequi

    Pequi Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2017
  21. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Aber es soll doch brennen! Alles!

    Siehe https://blasted.de/threads/oh-sh-der-super-gau-thread.6289/#post-124350 und folgende Posts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2017
  22. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Hat jemand eine bestimmte Bezugsquelle für bestimmte Energiequellen? Ich würde gerne 4 IMR Zellen im 14500er Format kaufen. Efest wird ja stets empfohlen. Alternativen? Händler?
     
  23. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Akkuteile.de kann ich da bei den efest empfehlen. Schnell und preislich OK.
    Die efest DInger sind vom innenwiderstand und von der gemessenen Kapazität bei mir DEUTLICH den Ultrafire/Trustfire DIngern überlegen. kosten dafür halt auch das vierfache :(

    Ich sag aber auch noch dabei das ich die nur in Blastern verwende, wo ich keinen Bock auf Lipoumrüstung habe, da die von jedem billigen 2S 800er in die Tasche gesteckt werden, ganz zu schweigen von 3S Lipos (wobei ich da auf die Leistungsproblematik mit Stockmotoren etc. ich ja nicht eingehen brauche).
     
    Moggih gefällt das.
  24. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Aye, danke :)

    Ich will damit in erster Linie meine Cree-Taschenlampe befeuern, Blaster nur in Ausnahmefällen ;)
     
  25. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Zieht die unter 2A? Nutzt du die länger am Stück oder nur so ab und an?
    Wenn ja reichen eigentlich die China-Fire Dinger in dem Anwendungsfall aus.

    Bei unseren Untertagetouren nutze ich in meinen Lampen mittlerweile nen ganzes Arsenal an den 18650ern. Fast nur Trustfires, weil die Lampen einfach wenig ziehen und die Kapazität mir reicht. Ich wechsel alle 90 Minuten spätestens den Akku (Stirnlampe alle drei Stunden), komme also mit meinen zehn Chinadingern locker das ganze Wochenende aus mit Hauptlampe, Stirnlampe (hat 2 18650er drin) und noch der Ersatzlampe (die Ersatz-Ersatzlampen laufen alle mit AAA und AA Akkus, die kommen aber eigentlich nur zum Einsatz wenn ebi einem Kollegen was an Technik versagt oder dann doch mal meine Stirnlampe den Geist aufgibt). Abends im Hotel lad ich dann vier Stück gleichzeitig auf, wenn wir dann in die Falle gehen ist der Kram dann ausreichend nachgeladen für den Rest der Tour.
     
    Rebound gefällt das.
  26. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Die Lampen werden sicherlich weniger Ampere ziehen. Aber ich will einfach keinen Scheiss kaufen ;)

    Gelegentlich werde ich wohl auch mal die Stockade damit befeuern oder Blaster, die ich nicht auf Lipo umrüste und nur testen will. Die Mehrkosten halten sich bei 4 Zellen ja auch echt in Grenzen.
     
  27. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Dann opassen die efest.
    Wenn Geld keine Rolex spielt, kann man sich auch die Nitecore Zellen ansehen (hatte akkuteiel meine ich auch im Programm). Noch etwas besser, aber mir schlicht zu teuer. Kann nur sein, das die nur noch geschützte davon haben, dann sind die aber nicht für Blaster nutzbar.
     
    Moggih gefällt das.

Diese Seite empfehlen