Ladehemmung an der Rhinofire [gelöst]

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Lianowar, 28. Mai 2018.

  1. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Moin,

    Ich bin der neue. Ich nutze/modde meine Nerfs fürs Endzeitlarp.
    Nun ist mir eine Rhinofire in die Hände gefallen.
    Nach dem ersten Batteriewechsel hab ich nun das Problem das sie nicht mehr funktioniert.
    Der rechter Puscher scheint in der Führung zu verkanten. Hab da mal ein Foto von gemacht!
    Ist das ein bekanntes Problem und wie kann ich es lösen?
     

    Anhänge:

  4. TK99699

    TK99699 Erfahrener Benutzer

    Erst seit dem Batteriewechsel?
    Versuch mal andere (gute) Batterien.
    Und etwas Silikon spray auf den Pusher.
     
    Rebound gefällt das.
  5. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Die alten Batterien waren vorher im meiner Stampede drin und schon etwas müde (umbau auf LiPo ist geplant)

    Schmieren hatte ich auch schon überlegt allerdings ist mir beim Zerlegen halt aufgefallen das der 2. Pusher oben gegen die Führungsschiene schlägt. Auf der anderen Seite ist alles Safe.

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
  6. Alpha Asample

    Alpha Asample Erfahrener Benutzer

    Das klingt so als haette es mal nen dartstau gegeben und der pusher ist jetzt verbogen,schau mal ob du irgendwo stressdehnungen siehst
     
  7. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Ne es läuft alles fluffig. Das gelbe Teil auf dem weißen Zahnrad rutscht und fixiert mMn den Puscher nicht richtigt in der Führung. Es wirkt auch nix verbogen oder verklemmt.
    Wenn es bei der Diagnose hilft kann ich auch mal ein Video davon machen.

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
  8. Alpha Asample

    Alpha Asample Erfahrener Benutzer

    wäre gut, ansonsten ist das hier heiteres Symptome raten :)
     
  9. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Das mach ich nach dem Urlaub. Kamera und Stativ ist verstaut. Mit einer Hand und Handy ist doof.
    Aber es kann in meinen Augen nicht viel sein. Sieht links und rechts fast gleich aus.

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
  10. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Ich hab das noch mal zerlegt. Das Problem ist vermutlich nicht der Puscher sonder das Zahnrad. Es schaft quasi nur eine Umdrehung dann dann dreht nur noch der Motor der Flywheels.

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
  11. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Das klingt fast nach Karies am Zahnrad, da müsstest du mal das Pushergehäuse öffnen und nachsehen, ansonsten kann es auch sein, dass der Pushermotor defekt ist.
     
  12. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Ich hab noch nen anderen Tipp bekommen. Evlt sind die genutzten Akkus auch zu schwach bzw bringen nicht genug Leistung!

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
  13. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Das wäre eine weitere Ursache, dann würde der Pusher jedes Mal wenn ein Dart aus dem Magazin geschoben werden soll blockieren.
     
  14. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Die Darts "verhunger" entweder kurz vor dem Pusher als ich das Gummi entfernt hab gingen immerhin 3 Darst durch dann war zick. Hab halt die gleichen Batterien in meiner Stampede und da liefen sie, wenn auch nicht sonderlich lange!

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
  15. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Ganz klar, die Batterien sind zu schwach.

    Was du machen könntest wäre ein zweites, gleichartiges Paket an Zellen parallel zu schalten.

    Ansonsten musst du wohl auf eine stärkere Stromquelle wechseln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2018
  16. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Dann schau ich lieber das ich die Dummys für die Babyzellen bekomme und dort die Eneloops reinpacke 1.5V und 2400mA glaub ich.

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
  17. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    1,2V, du hättest also eine niedrigere Spannung.
     
  18. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Hmm das stimmt, dachte die hatten auch 1.5V

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
  19. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Kann es sein das die Rhinofire nen Stromfresser ist? Nichtmal ein Magazin leer geschossen und die meisten Zellen von 1.5V auf ca. 1.3

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
  20. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Neuer Test mit Markenbatterien...tja gleiches Bild nach 3-4 Schuss drehen nur noch die Flywheels und es passiert gar nichts weiter. Was mir auch aufgefallen ist, das die Flywheels teilsweise anlaufen ohne das der Abzug betätigt wird? Ich seh nicht warum das so ist...

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
  21. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

  22. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Soooo das Problem ist gelöst! Es war einfacher als gedacht.
    Zahnräder sind alle Top!
    Nix gebrochen!

    Einer der Thyrsitoren war defekt und sperrte zu schnell den Strom!

    Danke für eure Hilfe!

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
    Balthazar2026, Rebound und Alpha Asample gefällt das.
  23. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass das ein THERMISTOR war, Thyristoren wären in einem Blaster wie mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Sogar noch mehr als die Mosfet-Schaltungen, die ich so gerne einbaue.
     
  24. Lianowar

    Lianowar Neuer Benutzer

    Kann schon möglich sein würde mich da nicht streiten wollen.
    Fakt ist ein Bauteil war schuld und ich wollte die Lösung allen bereitstellen ;)

    Gesendet von meinem BLN-L21 mit Tapatalk
     
    Rebound gefällt das.

Diese Seite empfehlen