Anleitung Mega Magnus Plungertube zerlegen

Dieses Thema im Forum "Magnus" wurde erstellt von PlopAutsch, 11. Januar 2015.

  1. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hallo zusammen,

    Nach meinem "Eureka"-Moment gestern Abend im Chat präsentiere ich nun hier mein Ergebnis. Es sei angemerkt, daß es sich bei meiner Magnus um eine auf Elitedarts umgebaute handelt. Manche Bilder stimmen deshalb nicht mit den Originalbauteilen zusammen. Das Entfernen des Bolzens aus dem Plungertube könnte sich im Originalzustand als schwieriger erweisen, da man dazu den Mitnehmer der in den Schlitten greift zum Bohrungszentrum biegen muss.

    Warnung! Die Gefahr den Blaster permanent zu beschädigen ist sehr groß!

    Die Schwierigkeit beim Zerlegen der Plungerbaugruppe der Magnus ist, daß Hasbro netterweise eine "Abschlusskappe" am hinteren Ende des Plungertube angebracht hat. Diese dient wohl zur Versteifung und verhindert, daß Plunger und Bolzen nach hinten aus der Plungertube gezogen werden.

    Die Demontage dieser Abschlusskappe hat bei mir in einer Art Zyklus stattgefunden, welchen ich gleich erläutern werde. Ganz ohne destruktiven Eingriff ging es leider nicht, aber ihr werdet sehen, daß es halb so wild ist.

    Demontagezyklus

    Vorarbeit: mit einem Bastelmesser den Spalt zwischen Plungertube und Abschlusskappe nachschneiden (1), und die Abschlusskappe an der dünnsten Stelle durchschneiden (3)

    a) Ende der Plungertube 2 Minuten im Wasserbad erhitzen (kochendes Wasser aus dem Wasserkocher in einer Schüssel. Nicht auf dem Herd arbeiten). Den Plunger dabei mit einem Holzstäbchen in vorderer Position halten, so daß er nicht naß und heiss wird. Das wäre sonst wohl das Ende des O-Rings.

    b) mit einem stabilen, scharfen Gegenstand durch das Catchfenster zwischen Plungertube und Abschlusskappe fahren und mit sanfter Gewalt leicht aufhebeln (2)

    c) die Abschlusskappe wie in (4) zu sehen versuchen nach innen zu drücken. Wenns noch nicht geht: Geduld!

    Schritte a, b und c wiederholen bis ihr die Abschlusskappe wie in (5) herausnehmen könnt. Bei Schritt b müsst ihr versuchen auch von anderen Stellen aus unter die Abschlusskappe zu hebeln.

    Bei mir hats ca. 10 Zyklen gedauert bis ich bei (5) war.


    Plungerbaugruppe und Blick von hinten in die intakte Baugruppe
    pub1.jpg

    Nachstellung der Arbeitsschritte
    pub2.jpg
    pub3.jpg

    zerlegte Baugruppe und Detailansichten des Plungers
    pub4.jpg

    Veranschaulichung des Deadspace
    pub5.jpg


    Viel Spass beim Modden!

    Gruß
    PlopAutsch
     
    heckenschütze, Rebound, Moggih und 3 anderen gefällt das.
  4. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Hmm,
    ob man so in der Art auch den Plunger der Centurion aufbekommt ?
     
  5. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    kann ich nix zu sagen, da ich keine hab.
     
  6. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    @Manza: leider nicht, der Centurion-Plunger ist leider komplett verklebt, aber in einer komplett anderen, viel abgeschlosseneren Weise, als der der Magnus... ich hab meinen Centurion-Plunger nur mit nem Dremel aufbekommen ("für die Wissenschaft!" *Dremel anwerf*), aber ich wollte(/will immer noch) sowieso einen komplett neuen Plunger einsetzen. Die Plunder-Tube Centurion ist ja auch sehr sehr ineffizient geformt, zum einen hat sie Luftauslassschlitze auf gut 3/4 der Länge der Tube und zum anderen schließt das Siegel mit dem Kolbenkopf nur auf den letzten 2cm des gesamten Kolbens... (siehe den Post zur Centurion von SBNC)
     
    nordlichttaucher, ImMortis und Mazna gefällt das.

Diese Seite empfehlen