Nerf vs. Softair

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Captain Ranger, 2. Oktober 2015.

  1. Captain Ranger

    Captain Ranger Erfahrener Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hallo Freunde,

    ich hätte nur mal eine allgemeine Frage in die Runde: Mir drängt sich irgendwie der Eindruck auf das Nerfer und Softailer zwei "verfeindeten" Lagern angehören und sich unversöhnlich gegenüber stehen. Korrigiert mich bitte falls ich falsch liege, bzw. wenn das zufällig schon mal Thema hier im Forum war, dann schickt mir mal bitte den Link, ich habe nämlich gerade nichts gefunden in die Richtung. Nur sollte mein Eindruck stimmt, wüsste ich gerne was das jeweilige Lager für "Vorurteile" / Argumente anzubringen hat.

    Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich folgendes dazu beisteuern: Auf der FaRK dieses Jahr unterhielt ich mich mit einer Softailergrupe aus Hessen, die belächelten mich fast etwas als ich erwähnte das ich ein "Nerfer" wäre.
    Während ein Bekannter von einem guten Freund sich für Nerfblaster nicht begeistern kann, weil er sie in erster Linie als Kinderspielzeug sieht. Deshalb war er mehr mit Softair am liebäugeln. Da schreckte ihn allerdings ab, dass er sich erstmal eine komplett authentische Ausrüstung zulegen müsste (sprich hohe Anschaffungskosten) um dem Softairclub beitreten zu können.

    Entschuldigt es war mir mal ein Bedürfnis mich mit jemandem darüber auszutauschen, Danke!
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015
  4. Lolipop333

    Lolipop333 Erfahrener Benutzer

    am anfang mal: du hast recht, die beiden gruppen sind verfeindet.
    kurz gesagt:
    nerfer mögen AS nicht unbedingt so besonders da es meist ziemlich nahe an millitärisches zeug erinnert (was auch stimmt)
    airsofter finden nerfer lächerlich weils kinderspielzeug ist (die sollten mal snikks hydro zu spüren bekommen xD)
    DIES IST KEINE VERALLGEMEINERUNG, ausnahmen bestätigen die regel

    ich zum beispiel spiele airsoft und bin ein nerfer dazu.
    normalerweise erwähne ich airsoft nicht nerfen und umgekehrt um streitigkeiten zu vermeiden, was eigentlich auch ganz gut klappt.
    ich denke das ganze ist wohl ne Sache wie samsung gegen apple ^^
     
    Captain Ranger gefällt das.
  5. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Das fasst meine Erfahrungen und Eindrücke schon ganz gut zusammen. Aus den Gründen, die ich gleich im Nachgang erläutere, wird halt Kinderspielzeug bei ambitionierteren Hobbyisten oft nicht ganz ernstgenommen. Ist halt manchmal so. Mich persönlich stört's nicht, da mir ziemlich egal ist, was aufgeblasene "Bessermacher" von meinen Hobbys halten ;)

    Bei Softair ist man eher auf Realismus und häufig auch "MilSim" aus. Dazu gehört halt eine Menge hochwertiges/hochpreisiges Zubehör und Ausrüstung. Auch die Softairs selber haben preislich nach oben sehr weite Grenzen. Mir persönlich(!) widerstrebt halt die realistische Waffendarstellung im Freizeitbereich. Ich bevorzuge Funmods und fiktive Themen. Das wird auch untermauert vom Anscheinswaffengesetz, nach dem man mit real wirkenden Waffenimitaten halt auf offener Straße nix anfangen kann.

    Zum Schluss gibt es auch einen nicht zu leugnenden Anteil "Wochenendkrieger", die das Hobby tatsächlich nutzen, ihre Actionfilmfantasien auszuleben. Kann ja jeder machen, ich bräucht's nicht.

    /sign :)
     
  6. Captain Ranger

    Captain Ranger Erfahrener Benutzer

    Danke, für die "Aufklärung" Freunde! Hab' mir fast schon so was in die Richtung gedacht, aber ich wollte es nochmal aus "offizieller Quelle" bestätigt haben.

    Sorry, falls derartige Fragen mal öfter von mir kommen sollten. Ich bin Stier mit Sternzeichen, und einen Charakterzug den man den Stieren nachsagt und der auf mich auch irgendwie zutrifft ist: Das Stiere immer alles ganz genau wissen wollen! Sollte ich damit irgend jemand mal auf die Nerven gehen, sagt mir bitte bescheid - manchmal verbeiße ich mich auch zusehr in ein Thema und merk es garnicht. Wie gesagt, nochmals, Danke für den Input!
     
  7. Ophiuchus

    Ophiuchus Erfahrener Benutzer

    Ich habe mich mit ein paar Jungs von den Softair-Club auf der RPC richtig toll unterhalten. Die haben tatsächlich meine M15-Retaliator bewundert, weil's so realistisch aussieht...
     
    Captain Ranger gefällt das.
  8. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Auszug aus den Forenregeln:


    in diesem Sinne: Closed
     
  9. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    Kurze Zwischenfrage: Inwiefern handelt dieses Thema von Softairwaffen? Oder ists jetzt schon verboten das Wort Softair hier zu verwenden?

    So langsam treibt das echte Stilblüten hier....
     
    David Kö gefällt das.
  10. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Ich schätze es eigentlich so ein, dass "Bitte keine Themen und Beiträge, die sich mit Softair-Waffen befassen mehr." darauf gemeint ist, dass dies eben ein Dartblasterforum ist und kein Softairforum. Die Erörterung, was Softair und Nerf unterscheidet und die Schilderung von Eindrücken, die man vom jeweils gegenüberliegenden Lager hat, könnten nach dem noch Platz finden. Die Mods werden das sicherlich besser beurteilen können, woher das Softairdebattenverbot stammt. Aber ich persönlich halte "Tabuisierung" für kontraproduktiv und nicht sinnhaltig.

    Diskussionen über Softair-Typen, deren Tuning- & Beschaffungsmöglichkeiten, technischen Eigenschaften, speziellen Veranstaltungen und das Posten von Softair-Mods gehören hier allerdings überhaupt nicht rein. (Korrigiert mich, falls ich Unsinn rede.)
     
    dermam, Mazna und GestiefelterKöter gefällt das.
  11. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Mist, ich hab vergessen den Thread auch zu schließen...

    Ich deute die Regeln wörtlich...

    also
     
  12. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Da es hier ja erstmal nur um die unterschiedlichen Klientel von As und Nerf bzw. ihre Beziehung ging, hab ich das hier erstmal laufen lassen.
    Ich stehe da persönlich auf Moggihs Standpunkt, ob wir nun über die Sichtweise eines x-beliebigen Erwachsenen zu unserem gemeinsamen Hobby diskutieren oder eines AS-Spielers, macht da in meinen Augen keinen großen Unterschied.
    Von detaillierteren Erörterungen technischer Details bitte ich aber abzusehen !

    (BTW: Ich halte den Threadtitel für unglücklich gewählt, Änderungsvorschläge ?)

    Strenggenommen sind die hier ja eigentlich nicht Thema...
     
  13. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Und damit ist das Thema wieder offen.

    Wir bitten weiterhin möglichst wenig auf den Bereich Softair einzugehen (außerhalb dieses Threads) und auch hier bei der Diskussion auf technische Details etc. zu verzichten.
     
    Son_Of_Sanguinius und Moggih gefällt das.
  14. Also meine Erfahrungen hierzu sind, das die Softairler und Nerfer nicht unbedingt spinne feind sind, sondern die Spielweiße sich nunmal sehr unterscheidet. Erstere legen halt mehr wert auf Taktik und viele orientieren sich da an reale militärische Formationen was Ausrüsrung anbelangt, obwohl das auch schon wieder am abebben ist. Bei Nerf ist es eher das dort der Modding Gedanke der Blaster und der Matchartige aufbau eines Blaster Wars im Vordergrund stehen.
    Wo ich aber Berührungspunkte sehe ist im LARP, da ASLARPS (Airsoftlarps) vermehrt auftretten.
    Aus den Staaten habe ich gehört das dort sogar beide Systeme in LARPS Verwendung finden.
     
    Captain Ranger, Lolipop333 und Moggih gefällt das.
  15. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Benutzer

    ...und wir hatten gerade einen - wie ich fand- interessanten Thread über einen AS-Larp in Mahlwinkel. Persönlich sehe ich keinen Grund dafür, warum sich Nerfer über AS-Spieler oder umgekehrt erheben sollten. Dem einen gefällt das eine nicht, dem anderen das andere, der dritte mag beides und der vierte beides nicht. Wie schön, dass wir in einem freien Land leben.

    Ob man sich nun mit Farbkugeln, Plastikkügelchen oder Schaumstoffdarts in irgendwelchen Settings beschießt, macht vom moralischen Standpunkt nun wirklich keinen Unterschied. Es handelt sich in allen Fällen um Spiel. Da ist nicht das eine besser (weil nicht militärisch) und das andere schlechter (weil mil-sim). ZA und FATE sind auch nicht gerade vom Pazifismus geprägte Veranstaltungen. Vielleicht schieße ich gerade übers Ziel hinaus, will aber deutlich machen, dass ich entsprechende Ressentiments gegen AS-Spiel nicht teile und die entsprechenden Vorurteile der anderen Seite natürlich auch für unsinnig halte.

    Davon abgesehen gibt es gute Gründe, die jedem einsichtig sind, falls er kurz über die Zusammenhänge nachdenkt, warum die Betreiber dieses Forums keine Verquickung des Blaster-Themas mit AS wollen. Das muss man als "Grenzgänger" akzeptieren.

    Trotzdem bin ich dankbar, dass mal jemand dieses Thema zur Sprache bringt, weil mir so manches Mal hier im Forum Äußerungen dazu Stirnrunzeln verursacht haben. As-Spieler sind (nicht alle;) militante gewaltbereite Waffennarren und Nerfer sind (nicht alle;) teetrinkende Sozialpädagogen (Achtung Ironie!!). Beiden ist gemeinsam, dass sie in wie auch immer gestalteten Spielsettings mit Spielzeugwaffen aufeinander schießen. Und wenn nun jemand daherkommt und sagt "Ja, aber wir schauspielern mehr und schießen weniger", dann mag das für die eine oder andere Veranstaltung zutreffen, stellt aber keinen relevanten Unterschied dar in Bezug auf die Frage, ob Spiele, bei denen Tötungen simuliert werden, moralisch zu rechtfertigen sind oder nicht.

    In Bezug auf diese Frage müssen Nerfer und AS-Spieler meiner Ansicht nach zum gleichen Schluss gelangt sein oder es ist ihnen gleichermaßen egal.

    Allerdings finde ich spannend, dass diese Frage im Nerf-Larp IT selbst zum Thema werden kann. Auf der letzten ZA habe ich Spielszenen erlebt, in der sich ein Spieler in einer aufgeheizten Situation unter erheblichen Risiko für sich selbst gegen einen Festungskommandanten auflehnte, der eine Gruppe "zombiefreundlicher" Menschen erschießen lassen wollte. Ich kann einen Menschen spielen, den nach der Liquidierung eines Zombies (vielleicht ein ehemaliger Freund/ Verwandter) Gewissensbisse plagen oder einen Verbrecher, der kaltblütig Survivor foltert. Außerdem fand ich es sehr spannend, das Verhalten des eigenen gespielten Chars im Anschluss zu analysieren. Ich war schon ein wenig erschrocken, über das eine oder andere, was mein Char bereit war zu tun, im Prinzip ohne mit der Wimper zu zucken.

    Das macht aber Larp mit Nerfs für mich nicht besser als meinetwegen mil-sim mit AS, nur deutlich interessanter.
     
  16. Spleen

    Spleen Erfahrener Benutzer

    Danke heckenschütze, du bringst fast alles auf den Punkt! :)
    Bester post den ich seit langem im Forum gelesen habe ^^
     
  17. Dem kann ich gut zustimmen, ich glaube das größte Problem ist, das wior hierzulande zu schnell borniert werden und uns lieber über alles ne platte machen anstatt einfach spass zu haben. Die Ami Larper schert es nicht ob ihr Outfit scheiße aussieht, zu schwarz ist, nicht original mittelalter oder ob die Rüstung aus Metall ist bzw gewicht hat damit sie überhaupt Rüstschutz hat. Es interessiert sie auch nicht als was man sie sehen könnte, bzw was sie für nen eindruck auf Aussenstehende des Spiels haben könnten, die ja vielleicht evtl, gerade jetzt eben, in diesem Augenblick, des spielgeschehens, gerade jetzt zufällig evtl. zugucken könnten. Sie machen einfach und haben spass und ich finde wir könnten uns da ruhig was abschneiden.

    Sorry war jetzt stellenweiße ein bisschen OT aber ich wollte das mal gesagt haben.
     
  18. Fallout_Boy

    Fallout_Boy Super-Moderator

    @Heckenschütze,
    tatsächlich guter Post.
    Die übergänge von der Wasserspritzpistole über Blaster zu AS Waffen sind tatsächlich fließend.
    Und dass im LARP alles erdenkliche machbar ist ebenso.

    Ich stelle mir immer die Frage:"Was ist in deutschland juristisch/politsch korrekt und was ist Safe für das geplante Spiel."
    LARP mit AS oder Paintball ist für mich ein Nogo. Denn es ist Schutzausrüstung notwenig
    die mit Nerf Blastern nicht notwenig wären, die Sicherheit gefährden und das Spiel stören.

    Kommt ja auch keiner auf die Idee ein Fantasy LARP mit Holzwaffen, oder Pfeilen mit dünner Gummispitze zu bespielen um mehr Schlachtrealismus zu erzeugen.
    Klar, einige tragen Rüstung. Und Sanis sind ja auch vor ort.

    Trotzdem hat alles seine Berechtigung und ich bin auch keiner anderen Interessengruppe
    negativ eingestellt, solange sie sich in dem geeigneten Rahmen bewegt.

    Ich bin der Meinung, dass
    AS für MilSim und Shooter Action in privatem Rahmen taugt.
    Blaster für LARP und Shooter Action jeden Alters und jederorts
    Paintball für Turniere und shooter Aktion unter kontrollierten bedingungen.
     
  19. Der Al

    Der Al Erfahrener Benutzer

    Naja es gibt ja durchaus Leute die historischen Vollkontaktkampf betreiben. Und bei Holzwaffen sind mir direkt die Typen von der RPC eingefallen die sich in voller Blechmontur mit Bambusstöcken verdreschen. Klar steht da meist Sport oder Historiendarstellung im Vordergrund aber warum sollten die nicht auf die Idee kommen ein bisschen Spiel drum herum zu drapieren. Insofern finde ich die Idee von LARP mit Holzschwertern überhaupt nicht so abwegig wie du es darstellst. Es ist halt nicht Mainstream sondern Hardcore und ich bin mir sicher, dass in Russland oder so derartiges LARP zelebriert wird.

    Und da ich gerade erst von einem AS-LARP komme kann ich auch mit dem Vorurteil ausräumen, dass die Schutzausrüstung das Spiel stören würde. Die Schutzbrillen haben nicht optisch gestört und der Gang durch den Bunker und das Fertig(und sicher) machen der Ausrüstung hat sich wunderbar ins Spiel eingefügt. Warum die Schutzausrüstung die Sicherheit gefährden sollte kann ich allerdings überhaupt nicht nachvollziehen :confused:. Das Ganze ist einfach ein wenig abhängig vom Szenario. Es mag Szenarien geben wo das eine Schießspielzeug besser geeignet ist als ein anderes.

    Interessant finde ich die Auseinandersetzung mit dem Thema AS vor allem im Hinblick auf das Thema LARP. Ich habe ein wenig mit mir gerungen ob ich den Bericht zu Resistopia überhaupt hier posten soll. Da aber ein nicht zu unterschätzender Teil der Community LARPer sind habe ich mich dafür entschieden. Auch ich habe auf dieser Veranstaltung das erste Mal eine AS in der Hand gehalten. Manchmal muss man eben einfach einen Blick über den Tellerrand wagen ohne neues oder anderes direkt abzustempeln oder gar abzulehnen.
     
    Balthazar2026 gefällt das.
  20. Das_Leguan

    Das_Leguan Erfahrener Benutzer

    Zu dem was der heckenschütze da geschrieben hat, fällt mir wieder ein Artikel ein, den ich neulich auf meinem Blog veröffentlicht habe. Es geht zwar nicht dirket um AS vs. Nerf, aber es geht eben unter anderem darum Larp, Charaktere und das Reale Leben in Zusammenhang zu bringen.
    Wenn es zu OT ist, einfach löschen oder mich per PN drum bitten.

    LARP und die Realität ? eine Danksagung an meine Privilegien « Endzeitmodding mit Stil
     
  21. Oder um es zusammen zu fassen, wir jammern auf hohem Niveau und gönnen einander nicht die Butter auf dem Brot.
     
  22. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    So, dann auch mal meine Gedanken zum Thema, auch wenn vieles Schon so oder ähnlich gesagt wurde.

    Ich hab am Anfang etwas gestutzt bei der Fragestellung, weil bei mir bisher keine Vorurteile von Nerfern gegenüber ASlern ankamen. Ich hab einige Bedenken mitbekommen, was AS und larp angeht, weil da vorm Resistopia viel Angst vor zu wenig Spielenden Leuten aufkam, aber das konnte Al ja offensichtlich entkräften und zum anderen war da der Fokus ja auf Larp und nicht auf Nerf.

    Dann ist mir aber aufgefallen, dass ich einfach keine Personen im Freundes oder Bekannten Kreis habe, die AS als Hobby betreiben... Was erklärt warum ich mir in die Richtung bisher wenig Gedanken gemacht habe. Ich hab also auch keinerlei Vorurteile gegen AS, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass man Nerf im ersten Augenblick erst mal belächelt, wenn man es gewohnt ist auch mehr als 15m ein Ziel zu treffen ^^ Aber das gleichen dann die Unterschiedlichen Spielmodi und Möglichkeiten wieder aus... Ich habe die Erfahrung gemacht das fast jeder von Nerf zu begeistern ist wenn er das ganze denn mal ausprobiert!

    Was mich zu der Frage bringt, warum es trotzdem so scheint als gäbe es Vorurteile gegen AS.

    Ich sehe das hier im Forum etwa anders, als vlt. die meisten vermuten.

    Ich habe nichts gegen AS, glaube aber dass wir uns hier im Forum so gut es geht von anderen Systemen distanzieren sollten. Zum einen weil eine Vermischung von Nerf, AS, Paintball und Lasertag zu einer Unübersichtlichkeit führen würde, die dem Lesefluss schade könnte.

    Zum anderen aber wegen der viel beschrieenen Außenwirkung.

    Im Gegensatz zu AS und Paintball befindet sich Nerf noch voll in der Imagebildung in Deutschland und da halte ich es für gut sich so weit es Möglich ist auf den Sportaspekt zu Berufen und alle vermeidbaren Militärisch aussehenden Verbindungen zu vermeiden. Das ist natürlich viel einfacher als gesagt denn ohne die Larp Szene gäb es in Deutschland nicht die Blaster Szene die wir heute haben. Und damit gehören Realistische Mods nun mal an die Tagesordnung. Das aus zu balancieren halte ich für einen Drahtseilakt.
    Diese Zwickmühle erklärt aber für mich warum zumindest hier im Forum einiges AS feindlicher wirkt, als es von den Personen in einem nicht für jeden einsehbaren Bereich vlt. vertreten werden würde.
     
    Captain Ranger gefällt das.
  23. Für mich kam diese AS Feindlich er rüber durch dieses ganze panisch anmutende unterbinden von Themen die damit assoziiert werden könnten, bzw das reine erwähnen des Namens AS. Das mit dem unvermeidlichen vermischen der Themen ist für mich ein plausibler Punkt da durch die große Produktauswahl der anderen Systeme, Nerf sehr leicht in den Hintergrund geraten könnte.
     
  24. Kinky1349

    Kinky1349 Erfahrener Benutzer

    Da mische ich mich auch mal ein. Auch wenn das ein oder andere vielleicht schon gesagt wurde, hier ein paar Dinge aus meinem Kopf:

    Auch ich habe schon AS gespielt, das erste mal auf nem Event als ich 13 war.
    Zwar nicht in Deutschland, aber im deutschsprachigen Raum, und alles lief im legalen Bereich. Ein Event eben.
    Auf Privatgelände hab ich auch schon ein paar Mal gespielt, sowie ich jetzt auch Nerf spiele und auch schon mal Paintball gespielt habe.

    Als erstes ist zu sagen das Wichigste ist, mit wem man spielt und welches Ziel sich die Gruppe stellt.
    In erster Linie war es mir persönlich immer wichtig Spaß zu haben.
    Nicht nur ich, sondern alle Teilnehmer.

    Ob man sich nun bei einem Paintball Match, einem Larp, einem Nerfwar, einem AS-Skirm oder ganz banal vielleicht einer Wasserschlacht oder einem Computerspiel fiktiv tötet macht keinen Unterschied.
    Ob es für einem selbst moralisch vertretbar ist, muss jeder für sich entscheiden.
    Und ich denke wenn es das Ziel ist einfach nur Spaß zu haben, dann steht dem ganzen nichts im Wege.
    Egal ob AS, Nerf, Larp, Paintball etc.

    Ich persönlich habe keine moralischen Bedenken, solange es ein Spiel ist und bleibt an dem jeder Teilnehmer Spaß hat.

    Ich perönlich bin total gegen Krieg, töten etc. Geschweige denn, dass ich selbst ein Lebewesen töten könnte. Aber trotzdem fasziniert mich die Ästhetik von bestimmten Waffen.
    Wenn es möglich ist auf einem Nerf-War oder einem anderen Event in Tarn zu kommen, und mit Tacticooler Ausrüstung dann nehme ich das auch gerne mal in Anspruch.
    Ich gebe meinen Nerfguns auch gerne mal realistische Paintjobs und besitze auch zwei AS-Markierer.
    Na und? Solange ich und alle beteiligten ihren Spaß daran haben ist doch alles in Ordnung.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Egal ob Nerf, Larp, AS, Paintball, Lasertag etc. Nichts ist moralisch besser oder schlechter, solange es Spiel und Spaß bleibt. Und was Außenstehende sich dazu denken ist meiner Meinung nach irrelevant, Hauptsache man selbst hat seinen Spaß dabei.
     
  25. Balthazar2026

    Balthazar2026 Erfahrener Benutzer

    ja so ist es leider. Da in D grundsätzlich alles militärisch Anmutende perse unter generell Verdacht gestellt wird scheint es generell schwer zu sein Akzeptanz für ein Hobbie zu finden deren "Treffersimulation" realistischer als Völkerball ist.
    Nicht ohne Grund versucht sich da jeder soweit es geht vom Vorwurf der gloryfizierung von Gewalt, Militarismus und illegalität abzugrenzen. Da ist Nerf noch in einer Recht bequemen Position. Die Blaster sind rechtlich Spielzeuge und fallen (außer man will es) nicht unter das Anscheinswaffengesetzt.
    Paintballer haben da schon wieder das Problem das die Markier unters Waffengesetz fallen ....können sich aber (mit einigen Anstrengungen) trotz allen noch Hauptsachlich als Sport positionieren.
    Airsoft hat da am Ende die Arschkarte... die niedrigste Klasse zählt zwar als Spielzeug fällt aber immer noch unters Anscheinswaffengesetzt, alle anderen AS Gewehre unter beide Gesetze, Spielszenarios und Spielstrategien liegen für den Außenstehenden zu hart an der Realität.

    Kann ich so unterschreiben ..bis auf den Punkt mit der Außenwirkung.
    Aufgrund von Außenwirkung werden reihenweise AS-Gelände von Behörden dicht gemacht ...teils mit Hahnebüchenden Begründungen (Schlaglöcher als potentielle Stolperfallen).. einfach weil der Ruf, das Image so schlecht ist.
    Kann daher jede Bemühung verstehen nicht in den selben Topf geworfen zu werden.

    Auf der anderen Seite möchte ich nochmal daran erinnern ... alles sind Hobby. Sie sollen spass machen ..man will Spass haben und auch andere daran Teil haben lassen.
    Dazu kommt die Prise Sport, Wettkampf und Rollenspiel. Worauf man sich dann "festlegt" oder welches Darstellerische Mittel man wählt ist durch wurscht.
    Edit: Netter Link (passender) Link: http://asvd.sasf.ch/wp-content/uploads/2015/05/Review-Fantasy-Basel-2015.pdf

    Wo es mir grad einfällt ....manche Reenacter lachen auch über Larper ..nicht nur weil die sich mit Matratzen und Poolnudeln hauen, sondern auch weil die immer noch Angst haben sich "aua-bubu" zu machen. Ich denke deratiges "Gezicke" unter an sich ähnlichen Hobbies ist normal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2015
    Captain Ranger und Ophiuchus gefällt das.
  26. Kinky1349

    Kinky1349 Erfahrener Benutzer

    Noch mal zum Thema Außenwirkung:

    Wenn es um den öffentlichen Raum geht, ohne Genehmigung etc. Ist das Ding für mich klar.
    Airsoft fällt da direkt weg, Paintball aus gesetzlichen Gründen und der Verschmutzung ebenfalls.
    Genauso wie Tarnklamotten und realistisch gepaintete Dartblaster.
    Für diese Umstände habe ich meine unmodifizierten Blaster und komme casual.

    Spiele ich aber auf Privatgelände ohne Einsicht oder mit einer Genehmigung, dann sieht das ganze schon anders aus.
    Dann habe ich meine gepainteten Blaster dabei und auch eben mal Tarnklamotten und eine taktische Weste an.
    Klar ziehe ich die erst vor Ort an, und transportiere die Blaster in einem Behältnis mit Schloss versehen um dem deutschen Gesetz gerecht zu werden.
    Was dann aber außenstehende über mich oder mein Hobby denken ist mir dann ziemlich Wurst.
    Ich bewege mich im legalen Bereich.

    Kritiker gibt es immer. Damit muss man umgehen, und bei so einem Hobby sowieso.
    Wenn sich jetzt jemand darüber aufregt warum sich Erwachsene mit quietschebunten Spielzeug gegenseitig "abschießen" dann bitte auch darüber wenn sich Kinder mit Wasser beschießen.
     
    Captain Ranger gefällt das.
  27. GestiefelterKöter

    GestiefelterKöter Erfahrener Benutzer

    Zum Thema Image ist es meiner Meinung nach schon Paradox. So werden in Amiland Leute angepöbelt die Nerfguns etwas zu realistisch gemoddet haben und die selben Leute die da pöbeln geben ihren Kindern echte Waffen im Hello Kitty design in Kindergröße in die Hand und gehen mit ihnen auf die Schootingrange. Genauso ist es in Deutschland wo jede Kuhbläke ihre Jägergemeinschaft oder nen Schützenverein hat, es sogar zum Guten Ton gehört einem solchen Verein anzugehören, einhergehend mit Unifom, Regeln, Wettkampf und Zurschaustellung beim Schützenfest. Aber Leute die sich Plastiktkugeln oder Schaumstoffpfeile um die Ohren hauen sind potentiell gefährliche Terroristen in Trainingslagern oder Einzelgänger die sich auf ihren nächsten Amoklaul vorbereiten (achtung überspitzt dargestellt). Das ist nunmal das Problem unserer Tellerandgesellschafft. Jäger und Schützen haben eben Tradition und damit sind sie eben angesehen obwohl sie Umgang mit Waffen pflegen und im falle von Jägern sogar zur Bespassung töten.

    Und versteht mich nicht Falsch, Deutschland hat weltweit die schärfsten Waffengesetze, und das ist auch gut so, ich halte es da so wie Kinky und trage meinen gemoddeten Nerfs in verschlossenen Taschen zum Con, ebenso werd ich nicht in Schusssicherer Weste und Stahlhelm anreisen, das ziehe ich nur an wenn es intime spielerisch Bedarf dazu gibt. Ich würde zum Beispiel auch gerne mal Airsoft oder gar echtes Westernschießen oder IPSC ausprobieren (Mil-Sim ist halt dann doch nicht so meins, habs 3 Monate lang ausprobiert) aber das ist im moment einfach Finanziell nicht drin weil das Equipment zu Teuer ist um hinterher feststellen zu müssen das es mir doch nicht liegt, außerdem bin ich kein Fan von Vereinszwängen. Ich bin an Großkalieber Schusswaffen und Pistolen ausgebildet (Wehrdienst) und weiß mit welchem Respekt man solche "Sportgeräte" behandeln muss. Solange mich niemand dazu zwingt in irgendeiner form auf einen anderen Menschen schießen zu müssen und ich mich an die gegeben Gesetze halte kann der Umgang mit Schusswaffen spaßmachen und das sollte auch vordergründig so bleiben.
     

Diese Seite empfehlen