Original Look, bzw. historische Darstellung???

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von LordWolfman, 3. Januar 2016.

  1. LordWolfman

    LordWolfman Guest

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Moin zusammen,

    habe hier nun ein wenig gestöbert und es sind einige Fragen aufgekommen. Wenn ich es richtig verstanden habe, kann es schwierig werden, mit einer auf "echt" getrimmten Waffe an Events teil zunehmen (bis hin zur Aussage "kauf dir ne' SoftAir"). Daher:

    1. ist es verpönt einen Originallook erreichen zu wollen?
    2. gibt es entsprechende Gruppen die auf entsprechende Ausrüstung wert legen, oder ist ebenfalls nicht gern gesehen in Tarnklamotten rumzulaufen?

    Sollte das der Fall sein, erinnert es mich ein wenig an die Gotcha Szene, in der man in den meisten Indoorhallen ebenfalls nicht in Tarn spielen darf.

    3. bei den Charakterfotos sahen ja ein paar aus wie moderne Soldaten, deklarierten es halt als "near Future" - ist damit wieder ok?
    4. Gibt es Regeln wie etwas dargestellt werden muss (finde die Endzeitlooks mit ABC-Masken und Mänteln sehr reizvoll!)?
    5. bzw. gibt es betimmte "Welten" aus der die Figur stammt?

    Da ich zwar einigen Kontakt zu Warhammerspielern (oder ähnliches) habe, mich mit der Thematik aber nicht weiter befasse (also auch keine Computerspiele) habe ich da nicht sonderlich viel Ahnung von. So, sind ein paar Fragen geworden, aber vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen...?!?
     
  4. cc-top

    cc-top Auf Blasted zuhause

    Was Du meinst sind Live Action Rollenspiele (LARP) mit entsprechenden Settings oder Szenarios, das kann man nicht mit Paintball oder Airsoft-OPs vergleichen. https://de.wikipedia.org/wiki/Live_Action_Role_Playing
    Da ist ein zum Setting passender Look Pflicht, sowohl beim Outfit als auch bei der Bewaffnung. Aber zu Larp gehört mehr als Ballern und die sind auf Privatgelände, ohne dass Passanten irgendwie irritiert werden könnten.

    Niemand sollte martialisch aufgemacht in der Öffentlichkeit rumlaufen und am besten noch eine auf realistisch getrimmte Nerf dabei haben. Da riskiert man definitiv einen Polizei-Einsatz (schon passiert).
     
    Moggih und skeptiker gefällt das.
  5. skeptiker

    skeptiker Auf Blasted zuhause

    Zumal richtiges Mil-Sim auch mit leistungsgesteigerten Blastern nicht wirklich Sinn macht...
     
  6. SirScorp

    SirScorp Administrator Mitarbeiter

    Also deine Frage scheint sich auf mehrere Dinge zu beziehen... Ich versuch mal einige davon abzudecken...

    1. Waffenrecht:

    Diskussionen zum Thema Waffenrecht sind hier im Forum nicht erwünscht! Jedem sollte klar sein, dass man mit einem Waffenähnlichen Objekt nicht durch die Einkaufspassage laufen sollte... soviel dazu.

    2. Optisch gemoddete Blaster auf Veranstaltungen:

    Da gibt es gaaanz viel Spannweite. Von Treffen auf denen gespielt wird und bei denen keinerlei realistische Blaster oder militärisch aussehenden Spieler erlaubt sind bishin zu Larp Veranstaltungen bei denen beides ein muss ist gibt es da alles. Typische Genres wären da Zombie Apokalypse (meistens nicht militärischer Char mit möglichst realistischen Blastern) über Endzeit (verratzter look mit wenig bis keiner Anlehnung an militärisches und "Computerspielrealistischen" Blastern) bis hin zu Dark Future (Neumodisch militärisches Outfit mit möglichst realistischen Blastern) gibt es da alles.
    Auch hier gilt wieder: Wer bekommt alles mit das wir so rumlaufen und sind genug leute da damit es nicht nach Amoklauf oder Terror Gefahr aussieht sondern als Spiel erkennbar ist...

    3. Estetischer Anspruch:

    Jeder hier hat andere Ansprüche an seine optischen mods. Ich selbst mag Ultra realistische Jagdgewehre, halbwegs realistische Sturmgewehre, Einfach nur coole Blaster für Wars und ranzige Blaster die nicht total unrealistisch aussehen für Endzeit... Da kommts halt ganz auf den Verwendungszweck an.

    4. Die frage nach den Regeln:

    Hier kommts auch wieder auf den Gebrauch an. Endzeit Larper werden sich wahrscheinlich an den Regeln der Veranstalltung orienteiren, Beispielsweise vom Fate: Das ist FATE - retrocalypses Webseite!

    Hier im Forum gelten die Forenregeln: https://blasted.de/t1050/
    eine davon ist:
    Diskussionen über die Detailgetreue von Blastern zu echten Vorlagen sollten also auf ein handwerkliches Minimum begrenzt sein und nicht von technischen Details des Originals bestimmt sein.

    5. Die Frage nach der "Welt" ist genauso wie die Frage nach den Regeln. Die meisten Larps erschaffen eine eigene Welt, und geben einen Hintergrund vor, vieles orientiert sich dabei an Filmen/Computerspielen/Büchern, wenige an real historischen Begebenheiten. Hier im Forum geht es aber vorwiegend um Dartblaster und dass modden selbiger. Nichts desto trotz haben wir eine Larp Ecke: https://blasted.de/f50/

    6. Der Vergleich mit der Gotcha Szene:

    Genau wie jede andere Szene die sich mit schießendem Spielzeug oder Sportgerät befasst ist auch die Blaster Szene bemüht nicht in die "Waffenecke" geschoben zu werden. Wir haben hier Spielzeug und wollen damit spielen. Aktuell muss man sich selten rechtfertigen und dass soll auch so bleiben. Deshalb vermeiden wir Waffenbezeichnungen und bleiben bei Blaster oder Dartblaster und appelieren an den gesunden Menschenverstand beim ausführen von gemoddeten Blastern darüber nach zu denken wo man sich bewegt und klar zu machen dass es sich um Spielzeug handelt.


    So ich hoffe ich konnte dir helfen und hab die meisten deiner Fragen beantworten können ^^
     
  7. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    zu 1.) Wenn Du Bock drauf hast einem realen Vorbild möglichst nahe zu kommen: Tu es einfach! Du wärst nicht der erste hier im Forum, der ein reales Vorbild nachbaut. Das mag zwar nicht jedermanns Geschmack sein, aber Du brauchst wohl keine Angst zu haben deswegen hier gerüffelt zu werden.

    zu 2.) Wir sind keine Reenactor. Die meisten bauen ihre optischen Mods hier aus 2 Gründen:
    • Weil sie es können
    • Fürs Live Action Role Play
    Wenn Du deinen Blaster dann gerne mal Gassi führen willst, such dir eine passende LARP-Veranstaltung. Bei realistisch gemoddeten Blastern bietet sich hier Zombie-Larp an, aber vorsicht: Dann nicht mit dem Leistungsmodding übertreiben. Ansonsten gibt es auch Wars, wo man mit einem realistischen Blaster nicht gleich des Geländes verwiesen wird. Im Zweifel einfach vorher mal anfragen obs OK ist.

    zu 3.) <--Siehe Links... Das war eine Zombie-Larp-Veranstaltung (Willkommen Reisender). Ich habe einen Konzernsoldaten dargestellt, in diesem Setting war das vollkommen OK, da passend. Ob man auf der Veranstaltung Tarn tragen darf, ob es verpönt ist oder gar verboten geht normalerweise aus dem zugehörigen Regelwerk hervor. Auf der ZA (Zombie Apocalypse Larp - Zombie Apocalypse - Das Zombie Survival Larp) z.B. gibt es eine Gruppe, die die Bundeswehr bespielt. Die legen auch großen Wert auf realistische Ausrüstung.

    zu 4.) Siehe Punkt 3.), das steht im Regelwerk der jeweiligen Veranstaltung.

    zu 5.) Ja. Je nach LARP-Event. Die ZA hat z.B. eine seit 9 Jahren laufende Zeitlinie, das FATE seit 10 Jahren. Das Setting wird jeweils von der Orga der Events vorgegeben, inklusive Vorgeschichte und teilweise auch bespielbaren Fraktionen


    Und allgemein: Muss ich sagen, das hier auf relativ harmlose Fragen mit einem ziemlich harschen Ton reagiert wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2016
    Ophiuchus, Terin, skeptiker und 3 anderen gefällt das.
  8. SirScorp

    SirScorp Administrator Mitarbeiter

    Will hier kurz drauf eingehen, da es nicht meine Absicht war harsch zu klingen oder etwas abzubügeln... Deshalb will ich hier nochmal kurz drauf eingehen, nachdem ich mir das ganze nochmal durchgelesen habe.

    Ich hatte das Gefühl dass LordWolfman hier in seinem Eindruck mehrere Dinge vermischt und zwar zum einen die Distanzierung hier im Forum zwischen Blastern und Realwaffen und zum anderen den Unterschied zwischen Larp Veranstaltungen in geschlossenem Rahmen und "Wars" im öffentlichen Raum.


    Deshalb habe ich versucht die Fragen auf mehreren Ebenen zu beantworten.

    Meine Antworten sind dabei tatsächlich sachlich erklärend gemeint. Und ich wollte das möglichst umfassend erfassen.


    Wenn das dazu geführt hat das sich das ganze etwas Harsch ließt so bitte ich um Verzeihung, es ist keinerlei negative Emotion beabsichtig gewesen.
    Ich hoffe meine Antworten nützen trotzdem.

    Ps: Das CC und ich da beide in die Kerbe "geh halt nicht mit nem gemoddeten Blaster raus" hauen ist Zufall, es gab noch keine Antworten auf den Post als ich mit tippen angefangen habe...
    Ich glaube auch nicht, dass man sowas einem erwachsenen Mann erklären muss, aber es Gehört meiner Meinung nach erwähnt bei der Behandlung der Fragen...
     
    Nachtmahr und GestiefelterKöter gefällt das.
  9. GestiefelterKöter

    GestiefelterKöter Auf Blasted zuhause

    Zum Thema realistische Mods. Ich möchte hier gerne noch die Firefly Larps mit anführen. Die si d zum Beispiel mein Grund gewesen überhaupt mit modden anzufangen. Deswegen gehöre ich auch zu den Leuten die realistisch gemoddete Blaster toll finden und auch selber Bauen. Jedoch finde ich dazu den verweiß auf1s WaffG berechtigt. Auch ich will darüber nicht diskutieren, es gibt nunmal den Anscheinsparagraphen (nicht ganz unberechtigt in heutiger Zeit) und ich halte mich daran. Das bedeutet halt Einsatz qder Blaster nur auf abgeschlossenem Gelände und Transport in einem verschlossenem Behältnis mit abgeschlagenem Magazin und demontierten Anbauteilen. Im falle einer Verkehrskontrolle ein entsprechender Hinweiß an den Beamten und die herausgabe der Schlüssel so das der Beamte das behältnis selber öffnet. Solange man sich an die Regeln hält sind realistische Mods also kein Tabu.
     
    cc-top, Rebound, Terin und 2 anderen gefällt das.
  10. cc-top

    cc-top Auf Blasted zuhause

    Ok lassen wir Lordwolfman das erstmal alles verarbeiten. Ich glaube das ist viel Input :)
     
  11. LordWolfman

    LordWolfman Guest

    Moin zusammen,

    danke an alle für die Antworten, also kurz für mich zusammengefasst:

    alles kann, nichts muss, es sei denn "die Orga" sagt es!

    Bzgl. Waffenrecht brauche ich keine Nachhilfe, war Sportschütze und bin sachkundig (wegen der Kinder aber nicht mehr aktiv und alles abgegeben). Den Gotcha Vergleich habe ich lediglich angeführt, weil nunmal mit Knarren auf Menschen geschossen wird, aber auf keinen Fall man dabei aussehen darf wir ein Soldat. Ist doch eigentlich paradox!?! Aber egal, wurde vermutlich schon tausendmal diskutiert und ist für mich abgehakt.

    Was ich nun gelernt habe aber mich noch weiter einlesen muss: WAR ist nicht gleich LARP! Hatte mal Kontakt zu Wuppertalern Larpern, ist aber schon einige Jahre her, und war eine reine Fantasy Gruppe (glaube ich zumindest) - also nichts mit Knarren, nur Latexschwerter, Äxte, etc...

    Bezüglich Ton: ist schon ok, bin ja schon groß. "Neue" werden wohl in jedem Forum erstmal gecheckt!
     
    cc-top gefällt das.
  12. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    Da gibt es eigentlich nicht viel einzulesen.
    Als War bezeichnet man ein Geländespiel mit Nerfs, quasi die "Weicheivariante" von Airsoft oder Paintball. Hier steht also Bewegung und gegenseitiges beschießen im Vordergrund.

    Im LARP schlüpft man in eine Rolle, wie ein Schauspieler. Hier steht die Interaktion der Spieler untereinander und mit (von der Orga gelenkten) Nicht-Spieler-Charakteren im Vordergrund. Ballern ist ein Aspekt des Ganzen, aber nicht zwangsläufig der Hauptbestandteil. Man kann durchaus mehrere Tage im LARP verbringen, ohne einen einzigen Schuss abzugeben. Das kann aber auch sehr unterschiedlich sein. Auf Zombie-LARPs ist das Bedrohungspotential halt sehr hoch und ohne Kampf wird man kaum eine Überlebenschance haben. Auf dem Fate ist es sehr abhängig von der gewählten Fraktion wie viel man schießt und dann gibt es auch noch eine Menge Cons, bei denen Hauptsächlich auf Charakterspiel gesetzt wird.
     
    Reverend Thomas, skeptiker und SirScorp gefällt das.

Diese Seite empfehlen