Problem Rampage Endkappe lässt sich nicht abziehen

Dieses Thema im Forum "Rampage" wurde erstellt von Hellgore, 25. Juni 2015.

  1. Hellgore

    Hellgore Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Moin!

    Ich bin zwar erst seit ein paar Monaten im Nerffieber aber es hat mich schwer erwischt samt moddingbegeisterung. Blasterparts und OMW Tuning Kits hab ich schon in verschiedenste Blaster eingebaut. Rapidstrike und stampede neu verkabelt samt schaltern und lipo akkus. Alles ein Riesenspass (außer für meine Frau ) aber an der Rampage verzweifel ich gerade. Ich habe schon die zweite, bei der ich die Endkappe nach dem Lösen der Schrauben einfach nicht abziehen kann. Auch sanfte Gewalt in Form von Schraubendrehern hilft nicht. Sie wirken wie festgeklebt. Kennt jemand das Problem?

    Greetz

    Hellgore
     
    Rebound gefällt das.
  4. Spleen

    Spleen Erfahrener Benutzer

    Hi, ja das Problem kenne ich. Sollte daran liegen das die kanten der kappe in Schlitzen des Gehäuses (also genau da, wo die schrauben sind) klemmen / stecken. Um die da heraus zu bekommen empfiehlt es sich mit einem dünnen Schraubendreher o.ä.in diese Löcher zu gehen, und die Kappe genau da vom Gehäuse weg zu drücken,bei gleichzeitigem leichten Zug an der Kappe selbst. Alles mit Gefühl und gut gewählter Kraft auf beiden Seiten, dann dürfte die schnell runter sein ;)
    Verklebt sind die nebenher auf keinen Fall ^^
     
    Hellgore gefällt das.
  5. Hellgore

    Hellgore Benutzer

    Hmmm. Hab sie gerade vor mir liegen und das mit den löchern und dem schraubendrehern geht nicht. Da brech ich nur plastik stücke raus :( aber bewegen tut sich nix
     
  6. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Dann klopfe mal rundherum seitlich gegen das Ende der Kappe, dadurch verkantest du das Teil mit jedem Schlag ein bisschen und könnte sich dann losrütteln.
     
  7. Hellgore

    Hellgore Benutzer

    Das hatte ich schon vorher probiert - leider auch nicht geklappt... Muss mir wohl ne dritte(!) suchen, bei der sich die Kappe abziehen lässt... Mist...
     
  8. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    also wir halten Fest:

    Du hast alle Schrauben aus dem Blaster entfernt inklusive der beiden in der Endkappe und kannst die Kappe trotzdem kein Stück bewegen?

    -Das hatte ich so noch nie... allerdings wenns mal klemmt gucke ich für gewöhnlich, dass ich den Blaster selbst mal ein wenig "öffne" und somit ein bischen hinten in der endkappe Bewegung habe. aber so hartnäckig wie du es beschreibst hatte ich noch nie Probleme...
     
    Hellgore und Mazna gefällt das.
  9. Leetoh

    Leetoh Erfahrener Benutzer

    Kenn ich so auch nicht. Aber bevor du dir jetzt ein komplett neues Gerät kaufst, würde ich mal im Schrottplatz-Thema posten. Sowas sollte doch immer auffindbar sein. Du kannst dir auch einen beliebigen Blaster als defekt kaufen, ums möglichst günstig zu halten. Die Endkappen sollte doch alle untereinander Wechsel- und Verwendbar sein.
     
    Hellgore gefällt das.
  10. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    na ja, wenn die Kappe nicht abzubekommen ist, nützt auch eine ersatzkappe nicht...
     
    Hellgore und Mazna gefällt das.
  11. skeptiker

    skeptiker Erfahrener Benutzer

    Naja, wenn wir hier die folgende Grafik-Adventure Befehlsfolge "Benutze Trennscheibe mit Dremel" / "Benutze Dremelstecker mit Steckdose" / Benutze an Dremel angebrachte Trennscheibe mit klemmender Endkappe" vorschalten, und diese dann rundherum in 2 Hälften sägen, dann schon...
     
    ImMortis, Leetoh, Hellgore und 2 anderen gefällt das.
  12. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Ich halte es aber nicht so richtig für eine gute Idee, den Teil der die Feder abstützt abzusägen...

    Ich wüsste da aber jemand, der im schlimmsten Fall Interesse an der zersägten Shell hätte...
     
    Hellgore gefällt das.
  13. skeptiker

    skeptiker Erfahrener Benutzer

    ABsägen sollst du nicht... AUFsägen...

    Im Idealfall Vertikal zentriert, so dass ein zu tiefer Schnitt bestenfalls zwischen die beiden Gehäusehälften geht...
     
    Hellgore gefällt das.
  14. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Okok, Denkfehler meinerseits :red:
     
    Hellgore gefällt das.
  15. Hellgore

    Hellgore Benutzer

    Jo, nur als kurzen Nachweis, dass ich nicht ganz dämlich bin :) : Alle Schrauben bei zwei Rampages draußen. Alle Versuche, bei beiden die Endkappen ohne größere Schäden zu lockern (sei es mit Messern, Schraubendrehern oder mit Klopfen) haben nichts bewirkt. Und ich meine wirklich: Gar nichts. Die Kappen rühren sich nicht einen Millimeter.
    Ne neue würde ich jetzt dafür sowieso nicht kaufen, die meisten meiner Blaster, die ich umbaue, sind gebraucht. Damit ich mir finanziell nicht noch mehr ins Fleisch schneide wenn ich es verhunze :)
    Danke auf jeden Fall für die Tipps, das mit dem aufdremeln werde ich noch im Hinterkopf behalten. Ich mach aber ungern was kaputt, was eigentlich noch funktioniert. Da bin ich komisch in der Beziehung ;)
     
  16. skeptiker

    skeptiker Erfahrener Benutzer

    Tja, ich musste zuletzt dafür bei ner Endkappe die 2 Schrauben ausbohren, weil die sich beide bei moderaten Drehversuchen mit passendem Dreher sofort verabschiedet haben...
     

Diese Seite empfehlen