Anleitung Stryfe mit UV SMD LED Umbau

Dieses Thema im Forum "Stryfe" wurde erstellt von nordlichttaucher, 9. Januar 2016.

  1. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Guten Abend Gemeinde,

    ich habe heute ein wenig an meiner Stryfe rumgebastelt und wollte euch daran teilhaben lassen;

    Meine Stryfe vor dem Umbau

    DSCI0003.JPG

    Hier die Positionen, wo die UV SMD LED ihrer Arbeit nachgehen sollen

    DSCI0007.JPG DSCI0006.JPG DSCI0005.JPG DSCI0004.JPG

    Der Lieferzustand der UV SMD LEDs

    DSCI0001.JPG DSCI0002.JPG

    Ich setze 3 SMD LEDs pro Seite ein

    DSCI0008.JPG

    Hier das erste Löten

    DSCI0009.JPG

    Mit der Löttemperatur und Zeit muss man(n) gut aufpassen. Wer selten selber Lötet, sollte dies vielleicht einem überlassen, der damit Erfahrung hat. Entweder die Platinen nehmen das Lötzinn nicht an (zu kalt) oder sie schmort weg.

    Um die Stryfe weiterhin zerlegen zu können, habe ich die UV SMD LED auf der rechten Seite auf die Kabelabdeckung geklebt.
    Leichtes anrauhen mit Schmirgelpapier und entfetten nicht vergessen!

    DSCI0012.JPG DSCI0011.JPG

    Für eine Zugentlastung der Kabel habe ich einen Tropfen Heißkleber verwendet

    DSCI0013.JPG

    Um die "richtige" Kabellänge auszumessen, habe ich beide Seitenteile der Stryfe zusammengesetzt. Die Kabel verlaufen im zusammengebauten Zustand ist oberhalb vom FWC.

    DSCI0014.JPG DSCI0015.JPG

    Hier sieht man die Kabeldurchführungen und den Endeinbau der UV SMD LEDs

    DSCI0016.JPG DSCI0017.JPG DSCI0023.JPG

    Mein provisorisches Akkupack, wird natürlich durch ein staub- und spritzwassergeschütztes Exemplar mit Ein/Ausschalter ersetzt

    DSCI0019.JPG DSCI0018.JPG

    Hier die erste Funktionskontrolle im eingebauten Zustand

    DSCI0020.JPG DSCI0021.JPG DSCI0022.JPG

    So sieht die Stryfe im dunklen aus

    DSCI0024.JPG

    Der erste Schießversuch mit dem orangefarbenen Magazin war nicht sehr erfolgreich!
    Habe beim zweiten Versuch ein transparentes Magazin verwendet.

    Hier sieht man die Darts nach ca. 5min

    DSCI0025.JPG DSCI0026.JPG

    Fazit; Ich persönlich bin mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden!
    Anscheinend müssen in der Stryfe noch mehr LEDs verbaut werden um eine noch intensivere Beleuchtung der Darts zu erreichen!
    Werde mir im laufe der nächsten Woche darüber mal Gedanken machen.

    Bitte schreibt mir eure Kommentare und vielleicht auch Verbesserungsvorschläge.

    So Gemeinde, habe heute an der Stryfe gebastelt!
    Die Idee mit der Jammdor fand ich erst sehr gut, nach dem Umbau die Ernüchterung.
    Der erste Dart leuchtet wie blöd, auch nach ner Std. noch, die anderen leider nicht so intensiv und schon gar nicht so lange.

    Hier die Bilder

    DSCI0079.JPG DSCI0080.JPG DSCI0081.JPG DSCI0082.JPG

    Geht natürlich nicht ohne Material

    DSCI0084.JPG DSCI0083.JPG

    Ausmessen, Anzeichnen und Aussägen

    DSCI0086.JPG DSCI0085.JPG

    So sieht der aktuelle Stand aus

    DSCI0087.JPG DSCI0088.JPG

    Nach dem Feintuning berichte ich weiter

    Habe gestern Abend, wie ich finde, eine endgültige Lösung gefunden, die Darts zu beleuchten.

    Hier sieht man das NapraDD in seiner angedachten Position

    DSCI0090.JPG DSCI0092.JPG DSCI0093.JPG

    Die linke Gehäuseseite musste nach bearbeitet werden, auch der im Bild oben noch zusehende Steg muss endfernt werden

    DSCI0091.JPG

    Einmal die Schutzfolie entfernen

    DSCI0094.JPG

    NapraDD incl. UV SMD LEDs. Es sind jetzt 18 LEDs die die Beleuchtung der Darts übernehmen

    DSCI0096.JPG DSCI0095.JPG

    Das Batteriefach habe ich an der linken Seite fixiert. Ein/Ausschalter ist gut erreichbar

    DSCI0097.JPG

    So sieht das NapraDD im eingebautem Zustand von oben aus

    DSCI0099.JPG

    Und so von unten

    DSCI0100.JPG DSCI0101.JPG

    Der finale Schusstest, die Bilder zeigen die Darts nach 5, 10 und 15 min

    DSCI0102.JPG DSCI0103.JPG DSCI0104.JPG

    Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden!!

    Wer noch Verbesserungsvorschläge hat, soll dies gerne Schreiben.

    Als nächstes steht ein Paint Job an, mal sehen wie das wird??!!

    Habe ein wenig weiter gemacht!

    Hier das Material, um die Innenseiten der Stryfe zu Reinigen, Grundieren und zu Lackieren. Damit soll verhindert werden, dass das UV Licht nach außen scheint

    DSCI0029.JPG

    Beim Lackieren mit Dosen immer Schutzhandschuhe tragen

    DSCI0040.JPG

    Die meisten Spraydosen neigen leider zum "kleckern"

    DSCI0039.JPG

    Hier die gereinigten Seitenteile der Stryfe

    Nach dem Grundieren etwa 1 Std. warten, dann mit gewünschten Farbton drüber lackieren

    DSCI0041.JPG DSCI0042.JPG

    Werde nach dem Aushärten einen "Leuchttest" machen. Mal sehen, ob es den gewünschten Effekt gebracht hat!?!?

    Melde mich dann wieder!

    Hier der Beleuchtungstest nach dem schwarz Lackieren der Innenseiten der Stryfe

    DSCI0046.JPG DSCI0047.JPG

    Mir reicht dieses Ergebnis!

    Jetzt geht es mit dem äußeren Aussehen weiter.

    Habe mir nochmal Gedanken über die Positionierung der Batteriefaches gemacht.
    Werde mal versuchen, das Batteriefach in den Frontgriff der Modulus einzubauen.

    Hier die ersten Fotos

    DSCI0014.JPG

    Das zu bearbeitende Griffstück

    DSCI0017.JPG DSCI0016.JPG

    Der erste Schnitt, wie immer der schwierigste

    DSCI0018.JPG

    Dann der zweite Schnitt

    DSCI0019.JPG

    Danach blieb nur noch ein Gerippe übrig

    DSCI0022.JPG

    Zum ausgleichen der Schnittkante und zum Verlängern habe ich ein Polstyrolplätchen verwendet. Natürlich mit meinem Spezialkleber

    DSCI0021.JPG DSCI0023.JPG DSCI0024.JPG

    Nach dem Trocknen geht es weiter

    Bin jetzt wieder am Zusammen bauen (Kleben) der Einzelteile.
    Ist schon eine schöne Frickelei!
    Was Man(n) nicht alles für seine Ideen tut.
    Jetzt die Bilder

    DSCI0033.JPG DSCI0031.JPG DSCI0032.JPG

    Wenn wieder alles getrocknet ist gehts weiter.

    Und weiter geht es!

    Kleiner Rückschlag am rande;

    Nach einer Beratung im Baumarkt kam ich mit folgendem Kleber wieder nach Hause

    DSCI0037.JPG

    Ich kann euch sagen, der taugt nix!!
    Die geklebten Teile fielen bei leichter Berührung wieder auseinander.

    Diesen Sekundenkleber (der verdient seinen Namen) habe ich vorher verwendet und war zufrieden. Gab es in dem besagten Baumarkt aber nicht.

    DSCI0038.jpg

    Da ich jetzt nicht anderes hatte, wurden alle Teile nochmal angeschliffen und mit meinem Katuschenkleber nochmal zusammengesetzt.

    DSCI0048.JPG

    Der Kleber füllt sehr gut und lässt sich nach der (leider sehr langen) Trocknung sehr gut mit dem Kutter bearbeiten.

    Nach dem durchtrocknen des Klebers mache ich nochmal Bilder.


    Habe jetzt ein wenig weiter gemacht;

    DSCI0002.JPG DSCI0001.JPG

    So sahen die beiden Seiten aus, bevor ich weiter gemacht habe.

    Hier sieht man noch die ein oder andere Ecke/Kante

    DSCI0004.JPG DSCI0003.JPG

    Da mir die "Rippen" so nicht gefielen, wurden alle kurzenhand entfernt

    DSCI0005.JPG DSCI0006.JPG

    Ich habe mich entschlossen, alles nochmal zu Kleben. Jetzt aber mit Heißkleber.

    DSCI0008.JPG DSCI0009.JPG DSCI0007.JPG

    Bin mit dem Ergebnis ganz zufrieden

    DSCI0010.JPG

    Die Übergänge der einzelnen Bauteile habe ich mit Heißkleber aufgefüllt und nach dem abkühlen bearbeitet

    DSCI0013.JPG DSCI0012.JPG

    Jetzt kommt das Gegenstück an die Reihe

    DSCI0019.JPG DSCI0015.JPG DSCI0018.JPG

    Aus PS werden wieder entsprechende Stücke geschnitten, bearbeitet bis alles passt und zur Fixierung mit Sekundenkleber angesetzt

    DSCI0020.JPG

    So sieht es dann aus

    DSCI0022.JPG DSCI0023.JPG DSCI0024.JPG DSCI0021.JPG

    Als nächstes kommt die interne Verkabelung an die Reihe!
    Aber später!
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2016
    Rina, phartz, emp und 13 anderen gefällt das.
  4. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Erfahrener Benutzer

    Ich seh iwie keine Bilder ;(

    Tante Edith sagt - jetzt ist es viel besser und informativer - Danke
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2016
  5. David Kö

    David Kö Erfahrener Benutzer

    nordlichttaucher und cc-top gefällt das.
  6. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Ich hab mir das grade mal angesehen, es scheint als hättest du die Bilder zwar eingesetzt aber dann die Anhänge gelöscht... Weiß nicht woran das liegt, aber du musst es wohl nochmal versuchen
     
  7. David Kö

    David Kö Erfahrener Benutzer

    jetzt wo ich bilder sehe....

    ich bin nicht der große fan von Batteriefächern außerhalb des Gehäuses.. aber schön und gut, das läst sich sicherlich auch anders lösen..
    was dir wichtiger ist.. ist das ergebniss..

    in einem Clow-Dart-Clip werden die darts auch von der seite beschienen, aber der clipp ist nicht im weg... wie währe es wenn du auf die Jammdoor noch einen streifen lötest.. der von oben auf die darts leuchtet.. und zwar so das man die Jammdoor noch öffnen kann um im falle den dart raus pullen kann..

    da der blaster eh schon wie ein Christbaum leuchtet ist es ja nicht besonders schlimm ein paar elemente mehr zu beleuchten..
     
    nordlichttaucher, Moggih und Rebound gefällt das.
  8. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Erfahrener Benutzer

    oder ein Napradd einbauen und Jamdoor verschliessen (mit Plasticard) und zwei Streifen LED's darauf setzen.
     
  9. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    @ David Kö,

    das bestellte Batteriefach für sich nach einer kleinen Modifikation gut in das Gesamtkonzept ein.

    Da der Paintjob noch ansteht, habe ich ja noch alle Freiheiten.


    Das mit der Jammdoor ist eine gute Idee. Ist auch schnell umzusetzen.

    Bilder folgen!
     
  10. cc-top

    cc-top Administrator Mitarbeiter

    Toll! Müssen da keine Widerstände eingebaut werden?
    Ich überlege ja, meinen 2S Akku in die Schulterstütze zu integrieren, dann hätte ich das Batteriefach genau für so etwas frei... Eigentlich wollte ich dafür ein Rayven Magazin ausschlachten, aber das Foto nach 5 Min. ist schon der Hammer.
     
  11. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Mich würde ein Link zu den LED-Streifen interessieren, nach sowas hab ich vor kurzem nämlich auch gesucht...
     
    Ophiuchus gefällt das.
  12. Puschkin

    Puschkin Benutzer

    Wenn ich das richtig sehe sind die schon auf dem Streifen verbaut, oder?

    Ansonsten: Coole Idee, wird sofort geklaut, hast du zufällig noch so einen oder zwei 3er Streifen übrig? ;-)
     
  13. Ophiuchus

    Ophiuchus Erfahrener Benutzer

    Ein Napradd würde doch die Darts komplett abdecken, oder? Das müsste dann schon aus durchsichtigem Acryl sein.

    Apropos durchsichtig: Mal ein durchsichtiges 18er-Magazin testen...
     
  14. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Erfahrener Benutzer

    Ne, bei einem Napradd lässt du vom oberen Rohr nur noch maximal ein Viertel stehen, das deckt nicht ab und lässt genug licht ein. führt aber trotzdem zuverlässig
     
  15. Lord of Xenos

    Lord of Xenos Super-Moderator

    Oder man macht für die LEDs jeweils Löcher ins Napradd
     
    Ophiuchus gefällt das.
  16. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    Man braucht keine extra Widerstände! Ist schon alles fertig.

    Nur noch auf Länge zuschneiden, alle 3 LEDs kann geschnitten werden, Kabel anlöten und Strom ran, läuft mit 12V und gut.

    Gibt es für das Napradd eine Bauanleitung??

    Wäre eine alternative Anbauoption und die Darts werden gleich vernünftig geführt.

    Ich werde noch 2-3 andere LED Umbauten mit der Stryfe machen und meine Erfahrungen hier Posten.

    Nebenbei, gut funktionierende UV SMD Leds sind nicht leicht zu bekommen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2016
    cc-top gefällt das.
  17. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    Die gezeigten Darts sind mit einem 18er transparenten Magazin verschossen wurden.

    Mit dem gezeigten orangefarbenen hat das nicht so gut funktioniert.

    Der orangefarbene Kunststoff filtert anscheinend zu viel UV Licht heraus!
     
  18. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    Der Kunststoff fluoresziert ja selbst, er wandelt also das UV-Licht in niederenergetisches Licht um. Das da nicht viel durch die Magazinwand kommt ist klar, orangenes Licht ist ja eher am unteren Ende der Energieskala des sichtbaren Lichtes angesiedelt.

    Ich glaube aber, das Du mit einer anderen Position der LEDs schon deutlich mehr herausholen kannst. Eine Bestrahlung direkt von oben (durch die Magazinlippen), zusammen mit einem Reflektor, der den Lichtverlust zur Seite minimiert, sollte schon deutlich bessere Ergebnisse liefern.

    Dazu sag ich nur: HÖLLENFRICKELEI! :D

    Hier mal eine Anleitung: https://blasted.de/t3072/?highlight=taylor
    Aber ich glaub es ist eher kontraproduktiv, da es den Spalt zwischen den Magazinlippen verdeckt. Und Löcher in den oberen Steg zu bohren.... Ich glaub da tust Du dich schwer, das wird sehr instabil (deswegen ist im Original da auch dieser Messingstreifen verbaut).
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2016
  19. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    Ging heute etwas weiter!
     
  20. David Kö

    David Kö Erfahrener Benutzer

    was die kiste über dem clip bringen soll is mirn rätsel..
     
  21. cc-top

    cc-top Administrator Mitarbeiter

    Also mir persönlich würde es schon reichen, wenn die Darts für die Dauer des Flugs genügend aufgeladen werden. Wie sieht es denn da aus, wenn man ein Magazin zügig leer schießt?
     
  22. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Sonst evtl noch den internen Lauf durchsichtig machen und ebenfalls beleuchten...
     
  23. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    Die "Kiste" soll 2 Zwecke erfüllen;

    1. als Napradd Eigenbau die Darts daran hindern, sich selbständig zu machen,

    2. als Grundträger für die nächste Ausbaustuffe der SMD LED Halterung, darum ja auch durchsichtig!

    Ich bin der Meinung, das die Darts in der Zuführung, etwa 4 - 5 Darts, mit einmal beleuchtet werden müssen, um meinen Bedürfnissen zu genügen.

    Jeden einzelnen Dart hinterher laufen zu müssen, damit man ihn Abend noch wiederfindet finde ich lästig!

    Ist aber nur meine Meinung!!

    Werde weiter berichten, auch was die Leuchtdauer und Intensität der Darts angeht.
     
    cc-top gefällt das.
  24. DevilZcall

    DevilZcall Erfahrener Benutzer

    Also ich glaube um ein transparentes magazin kommst du nicht herum, dafür könntest du dann aber auch noch LEDs auf beiden seiten des magazinschacht es bis nach unten hin verteilen und so immer die ersten 5-6 darts auf einmal laden.
    Zudem ein Schalter der die LEDs ausschaltet wenn kein magazin im blaster steckt wär doch ganz nett.
     
  25. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    Das transparente Magazin sieht man ja schon im letzten Bild, welches jetzt Verwendung findet.

    Im Magazinschacht selbst ist kein Platz, daher die Lösung mit dem Napradd Eigenbau in transparent als Träger der LEDs.

    Der Schalter befindet sich direkt am Batteriefach zum Ein/Ausschalten.
     
  26. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    Wünsche einen schönen guten Morgen!

    Habe gestern Abend noch an meiner Styfe gebastelt.

    Habe ich oben im Baubericht eingefügt!!
     
  27. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    Nice! Als Paintjob würd ich irgendwas SciFi-mäßiges mit nachtleuchtender Farbe vorschlagen, wenn Du die LEDs schon drinne hast, kann da auch das Äußere von profitieren.
     
    nordlichttaucher gefällt das.

Diese Seite empfehlen