Unr35t's Recon Mk2

Dieses Thema im Forum "Moddings: Galerie" wurde erstellt von Unr35t, 22. April 2020.

  1. Unr35t

    Unr35t Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. So ich bin heute mal dazu gekommen den an meiner Recon weiterzubasteln.
    Vor dem Zusammenbauen habe ich noch ein paar Bilder gemacht. Vielleicht hat ja jemand noch ein paar Anregungen oder dergleichen, darüber würde ich mich sehr freuen. Im Moment habe ich noch nichts geklebt, da erstmal alles ordentlich funktionieren soll.

    [​IMG]
    Gedruckte Innereien. Vorne ein Support um die plungertube abzustützen, dahinter Abzug und Catch. Durch den verlängerten Abzug hat man keinen "toten weg" mehr.

    [​IMG]
    Hier ein Pusher aus dem Drucker. Der O-ring sieht so verknibbelt aus, da ich ihn mit einer Nagelschere passend machen musste. Hatte leider keinen da der optimal passen wollte. Not macht nunmal erfinderisch.

    [​IMG]
    Fast zusammengebaut. Der Lauf ist ein 15cm langes Stahlrohr mit 13mm Innendurchmesser. Wahrscheinlich werde ich noch demnächst eine neue Aufnahme für den Lauf drucken um zuverlässiger Darts zu laden und ohne das Tape auszukommen.

    [​IMG][​IMG]
    Der Magazinumbau. Das T-stück passt unten perfekt in die Rillen vom magazinboden. Eine Rückrüstung auf normale Darts ist schnell gemacht, es muss lediglich dieses T entfernt werden.

    [​IMG]
    [​IMG]
    Schulterstütze und Vorderschaft.

    Was noch zu tun bleibt:
    - Ein anderes System zum Laden ersinnen.
    Auf die Recon möchte ich gerne noch eine weaverschiene montieren, da ist so ein Schlitten natürlich im Weg. Auf einen Pumpgriff habe ich nicht so richtig Lust. Eventuell baue ich mir einen Pumpgriff falschherum dran. Sodass der Griff über dem Ansatz der Schulterstütze liegt und es wird praktisch ein straight pull repetierer.
    Habt ihr vielleicht Ideen zu einer Pumpgriff alternative?
    - Anmalen!
    - mittelfristig braucht die Recon wahrscheinlich noch mehr Dampf. Ist ja noch ordentlich Platz innendrin...
    - eine einfache Laufverlängerung steht gerade noch im Drucker. Sobald die drangebaut ist kommt auch nochmal ein Bild wie sie jetzt dasteht.
    [​IMG]

    So edit1: Prinzipiell funktioniert das so, praktisch muss ich die breech noch verbessern damit das richtig flüssig läuft, es werden ziemlich oft Darts abgeknickt und am Übergang ins Rohr angeschnitten. CAD ist schon angeschmissen und ich bin zuversichtlich bald eine passende Lösung zu haben;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. April 2020
    Dominik, FetteWorst, DennisSN und 9 anderen gefällt das.
  4. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

    Hab ich das richtig verstanden, dass die Plungertube ausm 3D-Drucker stammt? Wie stabil ist das und womit druckst du?

    Hast du den Lauf hinten gut angefast? Und probier mal Darts, die nen kleineren Kopf haben, z.B. Worker Kurzdarts (falls du die nicht schon benutzt hast), vielleicht geht das damit einfacher.

    Wenn du keinen Pumpgriff haben willst, dann vielleicht nen Repetierhebel an der Seite? Das funktioniert dann aber nur mit moderaten Federstärken, alles über 8kg wird da wahrscheinlich nicht mehr ordentlich catchen...

    Der Magazinumbau sieht gut aus. Und dann auch noch so simpel xD
     
    Unr35t und HealterSkelter gefällt das.
  5. Balthazar2026

    Balthazar2026 Auf Blasted zuhause

    Wenn man den Schlitten auf ein minimum reduziert und eine seitlichen repetierhebel verwendet könnte man eine Schiene "schwebend" über den sich bewegenden Schlitten montieren (über die Jamdoor hinweg).
     
    Unr35t gefällt das.
  6. Unr35t

    Unr35t Benutzer

    Nein, sorry das war eventuell missverständlich. Plungertube ist original. Nur die kleine zapfen daran, sowie der Anschlag in der Shell damit die Plungertube nicht in den Magazinschacht rutscht sind rausgebrochen. Deshalb ist Vorne praktisch ein neuer Anschlag aus 3d Druck, der die Plungertube hält.

    Gedruckt wird mit einem Ender 3, soweit bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden. Ist mein Einstieg in das 3d drucken, bin sogesehen ein Neuling was das angeht. Ich glaube eine komplett gedruckte Plungertube ist wegen der Reibung auf der unebenen 3d Druck Oberfläche suboptimal, vielleicht es aber nur das Vorderende der Plungertube zu drucken und das wie eine Kappe auf ein Stück Rohr zu schieben. Bestimmt einen Versuch wert.


    Danke für den Tipp mit den Darts, ich hab im Moment so Chinadarts mit harten Plastikkappen, wollte mir bei der Gelegenheit jetzt mal passendere zulegen.

    Über einen seitlichen Ladehebel habe ich auch schon nachgedacht, vielleicht man das ja mit der Idee eines "Low Profile" Schlittens wie Balthazar2026 beschreibt kombinieren?

    Danke für eure Hilfe!

    Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. April 2020
  7. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

    ok :) dann bin ich beruhigt xD Das mit der Kappe auf nem Stück Rohr ist ne gute Möglichkeit. Hab das in ner Longshot mit Alu-Plungertube. Da ist allerdings das System ein anderes, dürfte aber durchaus auch auf die Recon MK2 anwendbar sein. Das Teil hat mir @ImMortis mal zum Geburtstag gedruckt. Im Prinzip wird der Plunger anhand des größtmöglichen Aussendurchmessers gewählt, dann braucht man nen Plungerkopf, der mit nem passenden O-Ring gut abdichtet und den Pusher, der ebenfalls mit nem O-Ring vorne abdichtet. Ne Kappe ist dazu nicht nötig. Wenn man es stabil haben möchte, nimmt man für den Pusher ein Alurohr und verklebt es in nem 3D-Druckteil und sichert es zusätzlich mit 2 Schrauben. Ist quasi wie bei der Caliburn.
     
  8. Unr35t

    Unr35t Benutzer

    Das hört sich gut an! Lohnt sich sicher mal in Angriff zu nehmen. Reicht denn die Feder aus dem Blasterparts Hard Range Kit aus um bei einer größeren Plungertube die Luft angemessen zu bewegen, oder sollte man sich dann eher Richtung 12-14kg bewegen?

    Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
     
  9. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

    Also bei der Longshot reichte die normale BP-Tuningfeder bei mir locker, um Elitedarts quer über den Parkplatz zu schiessen. Die Frage ist weniger die Federkraft, sondern die Dichtheit der Breech. Wenn dein Übergang vom Pusher zum Lauf dicht ist und der Rest auch, dann sollte sogar die Tactical-Range Feder genug Power haben. Am Ende kommt es dann nur noch auf die Länge des Laufs an. Um die optimale Lauflänge zu bekommen kann man entweder viel rumrechnen oder man macht es mit der " @medusa - Methode " und nimmt einfach ein Rohr und kürzt es immer weiter, bis die Leistungssteigerung nicht mehr auffällt.

    Problem bei der ganzen Sache ist, dass man dazu immer SEHR VIELE Messwerte benötigt, um die Leistungssteigerung wirklich zu merken. Wenn man ne krasse Streuung feststellt, sind auch oft die Darts schuld oder der Pusher ist nicht ganz optimal... Da sollte man dann schaun, ob alles dicht ist, damit man möglichst konstante Ergebnisse bekommt. Bei den Darts sollte man dann drauf achten, dass die vielleicht nicht vorher schon zigmal durch die hochgezüchtete Brushless-Stryfe gejagt wurden und nun nur noch 12mm im Durchmesser haben statt 12.7mm xD Das verfälscht die Ergebnisse dann sehr...
     
  10. Unr35t

    Unr35t Benutzer

    Bastelstunde die zweite.
    Plungertube soll jetzt ein 40mm PVC Rohr werden, das mit einem Ring aus dem Drucker abgeschlossen wird. In die Rille des Rings soll epoxy rein damit das hoffentlich zusammenhält. Passend dazu ein Plunger aus dem 3d Drucker. Von links nach rechts: v1 als Dichtung ist hier ein O-Ring vorgesehen, den müsste ich noch beschaffen; der zerschibbelte Plunger wurde zum testen des Catch Mechanismus hergenommen, v2: die Dichtung aus dem Abflussrohr rausgenommen, umgedreht und passend abgeschnitten und dann auf den gedruckten Plunger geklebt.
    Jetzt heißt es das System zu optimieren, bevor nicht alles optimal läuft möchte ich die Shell ungern kaputtschneiden.
    Glaubt ihr das kann so klappen?[​IMG]

    Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
     
  11. Dominik

    Dominik Auf Blasted zuhause

    Wenn das Abflussrohr ist dann wird Epoxid nicht helfen, das Rohr besteht aus PP.

    Da müsstest du von außen Schrauben durch das Rohr in die Wand schrauben und die Rille dann abdichten, Sikaflex oder andere PU-Dichtmasse sind da geeignet.

    Eine Alternative wäre es, den Enddeckel mit einem Einstich für einen O-Ring zu versehen und den Plunger von außen zusammen zu halten.
     
  12. Unr35t

    Unr35t Benutzer

    Alles klar danke! Das bringt mich schon echt weiter. Dann werden es wohl am ehesten Schrauben werden.

    Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
     
  13. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

    wenn du den Deckel direkt an den Pusher ranmodelierst, kannst du mit nem O-Ring das ganze auch abdichten. Es bewegt sich dann beim Spannen der gesamte Ring und der Pusher nach hinten.

    Dürfte wesentlich einfacher sein, als den Pusher durch den Ring zu führen und zwei Stellen abzudichten statt nur einer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. April 2020
    DoggyBG und SirScorp gefällt das.
  14. Dominik

    Dominik Auf Blasted zuhause

    Das stimmt schon, aber durch den großen O-Ring wird es einen höheren Widerstand zu überwinden geben wenn das bewegt werden soll. Speziell die Haftreibung wird hoch sein, wenn der Dichtring durch Stillstand das Fett verdrängt.
    Die Mechanik muss dann auch entsprechend robust sein, bei meiner Caliburn funktioniert das durch entsprechend massive Bauteile, bei normalen Blastern...
     
    Unr35t gefällt das.
  15. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

    In meiner Longshot funktioniert es problemlos...

    20171230_095157.jpg
    35676-2745e11383c4add2f9c64c4177e8c60a.jpg

    vielleicht mach ich noch Bilder, wenn ich den Blaster das nächste Mal aufmache.. aber man sieht auf dem zweiten Bild, wie wor grad die Puaherbreech zusammenkleben. Die von @ImMortis ist schon fertig, meine musste noch zurechtgeschnitten werden. Das Alurohr ist die Plungertube. Auf beiden Seiten offen und nur durch zwei O-Ringe abgedichtet.

    Und das Teil schoss am alten Blasterparts Standort mit der BP-Tuningfeder und Scarbarrel quer über den 60m langen Parkplatz... Und durch den Einsatz von 16mm PVC Rohr und Messing ist der Pusher sehr stabil.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2020
    Dominik, Unr35t und ImMortis gefällt das.
  16. Unr35t

    Unr35t Benutzer

    Cool danke nochmal euch beiden! Ich habe mir in der Zwischenzeit einen Satz O-Ringe bestellt und bis der hier ankommt bastel ich schonmal ein paar Prototypen.
    Hier in der Variante mit Doppelrille für O-Ringe und einer Schraubverbindung für die Verbindung zum Lauf[​IMG]

    Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
     
  17. Unr35t

    Unr35t Benutzer

    Kleines Update: O-Ringe sind da und der Plunger ist auch nochmal angepasst worden. Als Problem stellt sich jetzt tatsächlich das als Plungertube gedachte Stück Abflussrohr dar. Ich bin mit der Rundheit (heißt das so?) Des Rohres unzufrieden, das System funktioniert zwar an sich dennoch würde ein qualitativ besseres Rohr die ganze Sache deutlich verbessern.[​IMG]

    Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
     
  18. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

    Vielleicht doch lieber Alu? :)
     
    Unr35t gefällt das.
  19. Dominik

    Dominik Auf Blasted zuhause

    Ich hätte noch Polycarbonat-Rohr, ist glaube ich 40x2mm.
     
    Unr35t gefällt das.
  20. Unr35t

    Unr35t Benutzer

    Sowas wäre Perfekt! Habe gestern im Baumarkt leider nichts passendes gefunden. Darf ich davon ein Stück haben? Theoretisch sind zwischen Catch und Magazin etwa 93mm Platz.

    Gesendet von meinem Mi A2 Lite mit Tapatalk
     
  21. Dominik

    Dominik Auf Blasted zuhause

    Ich habe noch so viel davon, dass ich es verkaufen würde. :D Den Rest über PN.
     

Diese Seite empfehlen