Problem Verschleiß nach Einbau der OMW-Feder

Dieses Thema im Forum "Nerf Dart Tag Quick 16" wurde erstellt von heckenschütze, 22. November 2012.

  1. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Eigentlich wollte ich nur die gelben Schells abbauen - Das war schon mal nicht so ganz leicht, wegen ein paar z.T. gemein versteckter Schrauben.
    DSCI0213.JPG
    Besonders die, die unter den Locks verborgen ist - voll gemein!!
    Ich hatte vor einiger Zeit eine 6 kg+ Feder von OMW verbaut/ Ar-raus/ Plunger gepaddet. Seitdem etliche Schuss abgefeuert, hin und wieder auch mal dry fire. Folgende Schäden sind festzustellen:
    DSCI0217.JPG
    In der Vergrößerung sieht man besser, das die Nase und die Stifthalterung deutlich gelitten haben (Kunststoff -> weiß)
    DSCI0214.JPG
    Auch hier weiße Verfärbungen an der Innenseite des bolts. Die Beschädigungen könnten beim Durchladen entstanden sein oder eben, wenn die Plungertube nach vorne schlägt. Und dann noch das:
    DSCI0219.JPG
    Interessanter Weise fiel der gebrochene Boltslet überhaupt nicht auf. Die Quick 16 ließ sich weiter spannen und abfeuern. Nur war ab einem bestimmten Zeitpunkt hin und wieder das Durchladen hakelig.

    Wat nu? - Den Boltslet kann man flicken. Aber wie verstärke ich die Halterung vorne an der breech, bevor sie bricht?
    Das ist nicht die erste OMW-Feder, die sich bei mir als zu kräftig für die Plastikmechanik erweist. Das Maß der Dinge bei Reverse Plunger Geräten scheint bei 5 kg zu liegen, zumindest solange man nicht andere Bauteile verstärkt bzw. austauscht. Da werde ich wohl wieder zurückrudern.

    Achso und dann finde ich noch ein zweites winziges Airrelease-hole:
    DSCI0218.JPG
    Weg damit:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2012
  4. hoellenhamster

    hoellenhamster Super-Moderator

    Hm... Ich hab nie ne Quick 16 in der Hand gehalten (geschweige denn aufgemacht), aber ich hätte trotzdem ne Idee. Ob das umsetzbar ist, müsstest du mal testen. Wir haben uns ja neulich schon über 17/32" Messing unterhalten. Da die Reverse Plunger Blaster von Nerf in der Regel zu wenig Luftvolumen haben, um einen effektiven Brass-Breech einzubauen (weil ein Brass Breech bei den Magazinblastern ja immer ein bisschen Deadspace erzeugt), gibt es den ein oder anderen Modder (ich glaub niemand hier im Forum, oder?), die stattdessen einen engeren Lauf in den Bolt (zum Beispiel von der Recon) einlassen. Idee dabei ist eigentlich dieselbe wie beim Ersetzen des Laufs eines Frontladers: Der Dart sitzt einen Tick fester und dadurch baut sich mehr Druck hinter ihm auf, bevor er den Bolt verlässt.
    Als engerer Lauf, der einigermaßen in den Bolt von Recon und co passt würde sich 17/32" Messing eignen. Wenn du das Stück so schneidest, dass es auch den "Nippel" oben verstärkt (indem du halt eine Halfpipe bastelst) und das dann mit Epoxy sowohl am Nippel als auch im Lauf verankerst, müsste das eine ausreichende Verstärkung sein - denke ich!
    Außerdem hättest du als positiven "Nebeneffekt" wahrscheinlich noch eine gewissen Reichweitenerhöhung und Lautstärkenreduzierung.

    Das hängt halt davon ab, ob du das Messing in den Bolt kriegst. Falls ja musst du beim Schleifen der Kanten aufpassen, dass sie vorn sehr sauber sind, damit sich Darts auch vernünftig einladen lassen.

    Nur um klar zu machen, was ich in etwa meine: Brassed Recon - NerfHaven
    Bedenklich ist eventuell, dass du ja wahrscheinlich nicht die Möglichkeit, Whistler damit verschießen zu können, verlieren willst. Ob bzw wie das mit dieser Methode geht musst du selbst schauen.
     
  5. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

    Ja, an so etwas habe ich auch schon gedacht. Nur dass ich eigentlich zur Zeit eine Longshot auf dem Tisch habe...Naja, nun habe ich die Baustelle aufgemacht und so könnte ich das erste Mal mich an einem (kleinen) Braas breech versuchen. Die Whistler würde ich tatsächlich gerne weiter verschießen. Genau deshalb hatte ich mir die Quick 16 mal geholt. Als Alternative zu meinen durchweg wenig präzisen Streamline-Blastern. Eine "brassed Quick16" müsste eigentlich auch whistler verschießen, wenn der Kopf noch aus dem Messing rausstehen kann.
     
  6. hoellenhamster

    hoellenhamster Super-Moderator

    Naja, eben das ist, denke ich, das Problem. Der Kopf ist (zumindest bei Recon und co) unter der Nase. Aber du musst dir das Teil mal anschauen und entscheiden, obs machbar ist.

    Ein "Breech" wärs ja eigentlich nur, wenn das dann luftdicht mit dem darauffolgenden Lauf abschließen würde (oder?). Hier würde ja nur Messing in den Bolt eingelassen.
     
  7. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

    Ups, ich komme immer noch nicht mit der gesamten Begrifflichkeit klar. Weiter oben habe ich den Bolt auch als Breech bezeichnet (nun geändert). Da der Originalbolt auch eine Nase hat, unter der die Whistlerköpfe Platz haben müssen, bin ich recht optimistisch. Vielleicht macht man die Messingnase nicht ganz so lang und schleift den Eingang schön dünn. Probieren muss ich ohnehin irgend etwas.

    So, nach der Totalzerlegung wird das Ganze jetzt zum WIP...:) eigentlich wollte ich ja nur die gelben Shells mit Carbonfolie umziehen - geht übrigens leider nicht:( Zu viele Unebenheiten / jedenfalls mit der Folie, die ich hatte...
    Wo jetzt sowieso alles auf ist, kann man auch noch zeigen, was ich so bisher veranstaltet habe und was jetzt folgt.
    quick16.jpg
    Guckst du hier durch: Ar ausgebohrt:)
    Auch schön zu sehen (Vergrößerung), wie sich der Bolt am Ende für die Aufnahme der Whistlerköpfe erweitert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2012
  8. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

    So...wollte nur mal Laut geben. Der Thread ist nicht tot, ich bringe dies zum Abschluss - et dauert nur immer eeewich bei mir. Inzwischen habe ich 17/32" Messing, das nicht in den Bolt passt. Dazu kommt, dass ich dann auf das Verschießen von Taggern verzichten müsste, aber genau deshalb hatte ich mir ja die Quick 16 geholt: Ein Gewehr, das die an Genauigkeit haushoch überlegenen Tagdarts/Whistler verschießt. Um dies weiter tun zu können, müsste man den Bolt gegen Messing austauschen und dan vorne mit mehreren Rohrdurchmessern übereinander arbeiten, um genug Platz für die Tagköpfe zu behalten. Gleichzeitig ist aber in der Verschlussmechanik sehr wenig Platz. Da mir dies zu fummelig ist, klebe ich den Originalbolt so gut es geht und versuche die Komplettumbaulösung erst, wenn das Plastik ganz aufgibt.
    Inzwischen sehen die Shells so aus:
    DSCI0070.JPG
    Dann gibt es hier einen kleinen Nubsi, den ich nicht mehr zuordnen konnte (Und wieder zeigt sich: Gründlich wegsortieren, beschriften oder Fotos machen hilft - Nächstes Mal aber bestimmt:). Nach einigem Suchen fand ich die Stelle wieder (Schraubendreher zeigt drauf). Es handelt sich um ein zusätzliches Lock für die Jamdoor - völlig überflüssig, wenn das Ding nicht noch eine andere Funktion wahrnimmt. Ich lass es weg und schau was passiert.
    DSCI0068.JPG
    Den schwarzen Kunststoff wollte ich einfach so lassen. Dort wo das Gehäuse gelb überlackiert ist, kommt rot hin. Dann noch den Holzkolben den letzten Schliff geben, lackieren, anpassen. Vielleicht wird das ja noch was vor Weihnachten:)

    Edit:
    So, mache doch nicht alles rot. Das Mag bekommt denselben Metall-look wie die Shells, aber der Schriftzug (16) wird rot. Habe den gelben Lack fein angeschliffen und gehe direkt mit dem Buntlack drauf. Sowas kann schiefgehen - muss es aber nicht. Ich hatte keine Lust alles runterzuschleifen und dann noch zu grundieren. Wenn es - wie hier- funktioniert, ist die alte Lackschicht der Grund. Also vorsichtig, dünn aufgetragen und immer schön zwischen den Gängen geföhnt.
    DSCI0079 (2).JPG
    ...und hält(erst mal)
    DSCI0080.JPG
    Beim Abreiben von (unnötigem ärgerlichen) Sprühnebel habe ich dann festgestellt, das der schwarze Kunststoff an den Stellen, wo er an der Quick16 diese rauhe Struktur hat, klar lackiert ist bzw. nun war...naja...

    Edit2:
    ...Nach mehreren Klebeversuchen habe ich nun den Bolt vorne mit Glasfasermatte verstärkt. Det hält vermutlich gut:) Allerdings muss ich nun wieder außen einiges runterschleifen, damit der Bolt wieder in die Führung (Bild 2) passt. Genau dies macht es auch schwierig, einen Metallbolt zu konstruieren, in den noch Whistler/ Tagger passen. Nebenher immer ein bisschen weiter lackieren...pinseln...Die könnte glatt dieses Jahr fertig werden.
    geflickter bolt quick16.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2013
    hoellenhamster und Darkbringer gefällt das.
  9. heckenschütze

    heckenschütze Erfahrener Modder

    So fast fertig! Nun noch den Kolben schick machen. Wahrscheinlich lasiere ich ihn etwas dunkler, vielleicht kommen noch ein paar Kerben rein und ein wenig schlanker muss er noch werden - also noch mal raspeln, schnitzen, schleifen.
    DSCI0056.JPG
    Ich wollte so einen Effekt, wie master of hardcore ihn auf seinem Boomstick hat. Hat nicht so ganz geklappt. Die Schraubenlöcher muss ich noch nachpinseln, von innen leuchtet es orange, weil ich mal wieder keinen Bock hatte, die mechanischen Teile zu lackieren. Aber hey: Sie schießt wieder:)

    Edit: Sooo, nun ist der Kolben fertig. Mahagonilasur + Möbelwachs...mit Montagekleber auf die Plungeraufnahme geklebt, für die Nerf leider nie eine Schulterstütze gebaut hat und nun in dieser Position trocknen lassen. Wenn ich dann noch die Übergänge mit 2K Knete und evtl. Silikon modelliert habe ist sie endlich fertig:)
    DSCI0055 (2).JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2013

Diese Seite empfehlen