Wie gefährlich ist Nerf und ab welchem Alter sollte man Nerf spielen dürfen?

Dieses Thema im Forum "Allgemein" wurde erstellt von Doktor Bär, 1. November 2015.

  1. Doktor Bär

    Doktor Bär Neuer Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Guten Abend

    An unseren Events haben wir auch einig jüngere Mitspieler und dabei tauchen bei Eltern schnell mal die fragen auf ob das ganze Nerf spielen nicht gefährlich ist und ab welchem Alter das es in Ordnung ist. Wir haben bisher auch nur Mitspieler ab ca. 12-14 Jahren "angeworben", da es bei jüngeren Mitspieler doch nicht ganz so einfach ist (Mit angeworben meine ich einfach mal eingeladen und eine Blaster in die Hand gedrückt, dann sehen die Leute schnell selbst ob Ihnen das gefällt ;) So konnten wir schon einige begeisterte Mitnerfer gewinnen).

    Sehr cool war, das am letzten Event auch ein Vater mit seinen zwei Söhnen kam. Mit dem Vater "rumballern" ist schon was besonderes.

    Dazu habe ich auch einen Blogpost geschrieben:
    Ist Nerf gefährlich? Wie gefährlich sind Nerfblaster?

    Sinn des Blogpost ist natürlich auch, dass Eltern die das Thema googeln auch positive Infos zum Thema Nerf mitbekommen :) Da hat wohl auch hier niemand was dagegen. Obwohl hier im Forum nach meiner Einschätzung viele schon etwas älter Nerfer dabei sind, die dafür moddingtechnisch halt ganz andere Möglichkeiten haben (DrSnikkas Flywheel Cage's etc.).

    Wie seht Ihr das Thema? Gibt es hier im Forum Eltern die mit Ihren Kinder Nerfen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2015
    Lupuslaktor, Nachtmahr, ImMortis und 4 anderen gefällt das.
  4. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Als Elternteil mit sporadisch Nerf-spielendem Kind fühle ich mich da mal angesprochen.

    "Mein" Stöpsel ist eindeutig noch zu jung für die angesprochenen Events, aber da sein Freundeskreis schon mal mit einer Firestrike etc. rumrennt, kam bei ihm auch der Wunsch nach einer nerf hoch. Bisher haben wir da einen kompromiß: Er benutzt Papas Nerfarsenal mit (also... die ohne Tuning und die, die er halten/benutzen kann) - und es geht nur mit den Nerfs los, wenn Papa dabei ist. Denn Mama steht gar nicht auf das zeug.

    Ergo:
    Er hat eine richtige Schutzbrille, ist die auf, dann gibts auch mal im Garten eine kleine Schaumstoffknallerei. Auf andere kids gehts es bisher zum glück nicht, das Interesse ist eher, bierdeckel als Ziel zu treffen oder einfach mal wild auf Fantasiegestalten ("da hinten im Busch ist ein fieser Ninja!!!") loszubrezeln.

    ich halte es in der tat für eine modernere Variante von Räuber und Gendarm. Im gleichen Alter hatten wir damals Knallpistolen (die in Ohrnähe sicher nicht gesund waren), es gab Rauchbomben, sogar so kleine Metalldarts, die eine kleine Knallkapsel an der Stirn hatten und beim Aufschlag auf die Strasse ordentlich Krach machten (wehe einer bekam so ein fieses Ding auf den Kopf!!!) gehörten zum dörflichen "Arsenal". Ja, und auch mit Zisimänner wurde sich beworfen. Größere Kaliber waren aber tabu. Ein Glück... Zur Verdeutlichung: Das hier waren diese "Bömbchen" die man besser nicht an den Kpf kriegte: Knallbombe 12cm Rakete: Amazon.de: Spielzeug

    Hat es uns geschadet?
    ich glaube nicht. Meinem Sohn habe ich irgendwann mal erklärt, warum papa sich bis heute weigert, eine echte Waffe in die hand zu nehmen und daher vor laaaaanger zeit freiwillig länger "Dienst an der Schnabeltasse" schob. Und das Spiel mit "Ernst" nicht unbedingt was zu tun hat.

    für ihn steht der reine Spaß am Spiel im Vordergund. Für mich ist es eher sportliche Betätigung, Vorwand zum Basteln und... ja, schlicht ein (noch?) ungewöhnliches Hobby. Warum auch nicht?
     
  5. Hellgore

    Hellgore Benutzer

    Aloah.
    Als Orgamitglied eines Vereins, der aktuell Nerfbattles mit rund 100 Teilnehmern organisiert, kann ich Hoeni zustimmen und noch die Erfahrung beisteuern, dass wir in 7 Veranstaltungen nicht eine einzige ernsthafte Verletzung hatten - höchstens mal nen blauen Fleck. Und bei uns sind teilweise sogar schon 6-Jährige dabei! Wichtig ist, die Kiddies ernst zu nehmen und sich als Erwachsener auch etwas zum Kind zu machen :):):) Bislang waren auch die Eltern immer spätestens nach der dritten, vierten Runde mit nem Leihblaster und dann mit Feuereifer dabei :) spätestens dann waren auch die skeptischsten, die von ihren Kids zwangsweise angeschleppt wurden, beruhigt.
     
  6. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    Also als Vater eines 5-jährigen kann ich dazu sagen:
    „Zu jung für Nerf“ gibt es nicht. Es gibt „zu jung um die Spielregeln zu verstehen und zu befolgen“, aber diverse Nerf-Modelle können die kleinen schon ab 3 Jahren problemlos bedienen. Und ob nun Holzschwert, Knallpistole oder Nerf, macht qualitativ auch keinen großen Unterschied, es sind Spielzeugwaffen.
    Kindern diese Art von Spielzeug vorzuenthalten mag ein hehres Ziel sein, aber aus meiner eigenen Kindheit weiß ich, dass es schlicht nicht funktioniert. Meine Eltern haben es so gut es geht bei mir zu unterbinden – mit dem Erfolg, dass diese Art Spielzeug erst recht für mich interessant wurde: Mit Lego hab ich Panzer und Kampfraumschiffe gebaut, krumme Stöcke wurden zu Gewehren und mein Taschengeld ging für Knallpistolen und ähnliches drauf…

    Von daher sehe ich es so: Lieber den positiven Effekt vom Spielen mit Nerfs mitnehmen (Spiel draußen, viel Bewegung, Teamspiel) und den Kindern vernünftig und kindgerecht den Unterschied zwischen Spiel und Realität beibringen. Das ist nicht ganz einfach, man kann einem 5-jährigen halt nicht einfach die Anfangsszene aus „Der Soldat James Ryan“ vorspielen, aber es geht schon.

    Das man den Lütten keine hartgemoddeten Nerfs in die Hand drücken sollte und auf Schutzbrillen achten muss versteht sich von selbst.
     
  7. dermam

    dermam Super-Moderator

    Offtopic: Es ist wie immer. Aufklären ist besser als verbieten

    Ontopic: Wir werden sehen wenn meiner in 2-3 Jahren soweit ist :)
     
  8. cc-top

    cc-top Administrator Mitarbeiter

    Ich kann da aus Erfahrung die Empfehlung machen, zu gucken ob die Stöpsel genug Kraft bzw. motorisches Verständnis haben, Blaster zu bedienen. Wenn die Handgriffe sitzen, sind die Kids auch alt genug. Am Bankcroft-Stand gibts da schon oft Momente, wo begeisterte Eltern ihren Kleinen irgendwas in die Hand drücken, womit die Kinder aber total überfordert sind. Sei es eben weil die Kraft fehlt oder (was häufiger auftritt) den kleinen die Handlungsabläufe nicht verständlich sind. Erst Spannen, Magazin einschieben, dann Schlitten nach vorne schieben zum Beispiel. Erschwerend ist dann, dass zum Beispiel Magazine zu groß für kleine Kinderhände sind, sie mal einfach so in den Schacht zu schieben.

    Es gibt gut geeignete Blaster auch für kleine Kinder, genau so gibt's Kinder, die das trotz des Alters schon drauf haben. Von daher: Ausprobieren und vor allem: gemeinsam nutzen und nicht einfach mit dem Blaster alleine lassen.
     
  9. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    Ich verweise hier immer gerne auf meinen Sohn, dessen Lieblingblaster mit 3 Jahren die Powerstrike 48 war. Er hat sie gehalten wie eine Panzerfaust, aber wenn er das Teil in die Finger bekommen hat hieß es "volle Deckung"! :D
     
  10. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Gemeinsam nutzen ist ein entscheidender Punkt - und auch die Kids damit nicht zu überfordern. Sonst geht das schief.

    Mein Junior ("bald 5!") kann etwa klasse mit einer Jolt umgehen, eine Stryfe ohne Anbauten geht auch gut (den Clip wechselt er auch alleine) und auch die Rayven passt passabel. Das Spannen der Retaliator geht noch, mag er aber nicht. Bei der Lawbringer klappte es nicht den Hahn zu spannen, die Rapidstrike ist zu groß/schwer auf Dauer, dito Demolisher. Sprich: Es gibt Nerfs, die kann ein Vierkäsehoch locker benutzen - aber eben nicht alle.

    Das mit der Panzerfaust kann ich bestätigen - Junior zieht an der Rapidstrike die Stütze aus, legt sich das über die Schulter und ratterte dann mal eben zwei 18er Clips in den Garten. Fand er suuuuuuper. Und ich finde sechs Monate später beim heckeschneiden immer noch Darts ohne Ende...
     
  11. Doktor Bär

    Doktor Bär Neuer Benutzer

    Wie geht Ihr micht Mods um die wie echte Waffen aussehen? Habt Ihr Regeln an euren Events oder spielt Ihr in geschlossenen Räumen? Hat schon mal jemand Erfahrung mit der Polizei oder "Möchtegern"-Hilfspolizisten wie Nachbarn gemacht?

    Grösse Events haben wir bisher nur Indoor gemacht in einem Saal mit relativ wenig Einsicht von Aussen :) Da der Wald in der Nähe doch sehr stark von Spaziergänger und Jogger genutzt wird, würden wir dort wohl eher keinen Nerfwar machen.

    Für ein Filmprojekt haben wir schon ein RPG im Wald gemacht. Aber ich finde sobald noch Kameramänner rumstehen ist es für die Leute einfacher zu sehen, dass es nur ein Spiel ist.
     
  12. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    Da gab es schon diverse Vorfälle, einige davon haben es in die Medien geschafft. Zum Beispiel:

    • Es gab hier im Forum schon so einen Fall, in dem die Nachbarn wegen bemalten Nerfs die Polizei alarmiert haben.
    • In Köln hat der Hausmeister der Uni die Polizei gerufen, weil ein paar Endzeit-Larper mit ihren Kniften auf dem Uni-Gelände rumgelaufen sind
    • Das Auto eines Freundes von mir wurde mal zur Fahndung ausgeschrieben, weil er LARP-Waffen in seinen Kofferraum verladen hatte. Nachdem seine Mutter ihn informiert hat, das die Polizei ihn sucht (Auto war auf sie zugelassen und die Polizei hatte sie angerufen), musste er erstmal zur nächsten Wache und die Beamten beruhigen.
    • Ein Bekannter aus der gleichen LARP-Gruppe hat sich durch eine achtlos im Kofferraum liegende Scorpion-Softair-MP während einer allgemeinen Verkehrkontrolle mal eine sehr unsanfte Landung auf dem Asphalt eingehandelt - mit einem Polizisten auf ihm drauf... Ja, hier war keine Nerf im Spiel, aber der Fall ist auf realistische Mods durchaus übertragbar.

    Von daher kann ich jedem nur empfehlen, sich möglichst eng an den Gesetzestext zu halten und realistisch gemoddete Blaster nur in verschlossenen Behältnissen in der Öffentlichkeit zu transportieren. So ein Polizeieinsatz kann teuer sein :)
     
    skeptiker, ImMortis und Balthazar2026 gefällt das.
  13. joypad_junk87

    joypad_junk87 Erfahrener Benutzer

    Von 0 bis 3 Jahren Tabu. Je nach Entwicklungsstand geht es auch schon ab 2 1/2. Aber einfach nur wegen der Gefahr, die Kleinteile oder Darts mit ihren Mündern zu zerfetzen und zu verschlucken. Geht immer schneller als einem Lieb ist, dass die Dinger, in ihrer Oralen Phase, im Mund landen. Ansonsten wie oben schon oft genannt; je nach Kraft und Verständis, wie so etwas gespielt wird, selber Abwegen. Oftmals fehlt einfach die Kraft zum spannen oder die kleinen Hände schaffen es nicht die Sicherung und den Abzug gleichzeitig zu drücken. Schutzbrille ist da eh klar. Trage ich sogar gerne wenn der kleine wieder anfängt willkürlich um sich zu schießen. ^^
    An Spielzeug Pistolen, Schwerter, etc. führt eh kein Weg dran vorbei. Sei es die Glotze, der Kindergarten, der Spielplatz oder schon der gute Spielzeugladen. Der Kontakt damit also schon fast unvermeidbar. Auch da ist es wie oben schon genannt; Aufklärung und Erklärung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2015
  14. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Ich mache praktisch keine optischen Mods, ist auch nicht soooo mein Ding. Ich kann das bei LARPern etc. verstehen, da ist Nerf eine gute Ausgangsbasis. Ansonsten - wenn ich unbedingt so tun will, als ob ich ein G36 habe - dann kaufe ich mir schlicht eine Softair und fertig. Was ich aber nicht mache, ich steh da nicht so drauf.

    Daher: Bei Blaster*sport*events würde ich optische Mods die die Blaster als Waffen darstellen, nicht zulassen. Sprich: orangene Spitze muss zwingend komplett bleiben, dito bunte Clips. Das ist für mich die minimale Unterkante eigentlich. Bei Indoorevents wohlgemerkt.

    Was ich sinnvoll finde und zulässig bei sportlich orientierten Events ist eine farbliche Angleichug unterschiedlicher Blaster. Beispiel: Ich habe eine alte Rayven und kombiniere die gerne mit einer alten Reconlaufverlängerung. Das eine gelbgrün, das andere nur gelb. Entweder würde ich das Din gen nun komplett lackieren (bis auf die Spitze/Clip eben) oder eins der beiden Teile um es harmonischer zu machen. Würd ich das DIngen nun komplett einfach schwarz machen, hätte ich bereits ein ungutes gefühl, auch mit orangener Spitze. Sieht dann doch schon recht realistisch aus. Da kommt es drauf an wie die restliche Veranstaltung ausschaut. Rennt da keiner in Flecktarn etc. rum, dann geht sicher auch eine schwarz lackierte Sache mit orangener Spitze.

    Bei Outdoorsachen würde ich schlichtweg jedes optische Modding sein lassen - auch wenn das sicherlich manche böse ärgert. Zu großes Potential, das es da Ärger oder Mißverständnisse gibt. Viele Nerfer sind eben kein 7jähriger. Da kann es zu leicht passieren das eine voll lackierte Longstrike in Händen eines sportlichen MItzwanzigers etwas zu mißverständlich aussieht und dann hat man den grün-weißen Sportverein vor der Türe. Das will man sicher vermeiden.
     
    Moggih, Balthazar2026 und Lord of Xenos gefällt das.
  15. David Kö

    David Kö Erfahrener Benutzer

    also meine 2 cent zu dem thema:

    Nerf`s, BuzzBee und Co sind nicht gefährlich für kinder, wenn sie im original zustand gelassen werden.

    China Clone sind in der Meisten fällen gefährlicher, da falsche Darts, stärkere Motoren oder Fehlende Sicherungen und Billiger Kunststoff verwendet werden.

    Alles andere was Darts verschießt solte man keinem Kind in die Hand drücken...
    die JSPB z.B. tut höllisch weh wenn man sie auf kurzer entfernung verwendet..

    wenn man sich strikt an die Anleitung des Blasters hält, keine Teile oder Darts verschluckt und man aus eigener Kraft den Blaster Spannen und Laden kann, dann ist er für jedes Alter verwendbar. und bis her hab ich noch von keinen todesfällen durch original blaster gehört..

    Wenn ein LARPer mit einer Modifizirten Stryfe im M4 Lock von der Polizei festgenommen wird, dann nur weil der umbau sehr realistisch war und die Lackierung auf echt Schließen lies.
     
    Moggih gefällt das.
  16. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    will mich im Großen meinen Vorrednern anschließen, nur eine weiteren Aspekt zum Thema gemoddete Blaster ansprechen.

    Ich würde nie alle gemoddeten bzw. optisch gemoddeten Blaster ausschließen.

    Denn es gibt ja nicht nur Realistisch sondern auch noch Bunt.

    Ich glaube bei meiner Fireflystryfe ist jedem klar, dass es ein Spielzeug ist... bei ner schwarzgesprühten Rapidstrike sieht das wahrscheinlich nicht jeder.. dass sollte man in meinen Augen nicht pauschalisieren sondern halt von der Art und Weise der Lackierung abhängig machen.

    Bsp:

    Ulm 030.JPG
     
    Dominik, heckenschütze, Moggih und 2 anderen gefällt das.
  17. Hellgore

    Hellgore Benutzer

    Ich bin mal so dreist... ;)

    https://www.facebook.com/dartgewitter

    Wie man sehen kann: eine abgeschlossene Einrichtung (Jugendzentrum), ein ganzer Haufen Kinder, von den hübschen Leibchen ganz zu schweigen... ;) - wem würde hier ein auf echt getrimmter Nerf-Blaster auffallen?
    Wir hatten sogar ein Endzeit-Special mit möglichst realistisch aussehenden Blastern.

    Wir geben keine Blasterrichtlinien vor, außer dem Selbstschusstest durch die Orga (d.h. wenn du einen gemoddeten Blaster hast, wirst du damit von uns testbeschossen. Nur wenn uns das Ergebnis überzeugt, darf er benutzt werden). Wer zu uns kommt weiß aber auch, dass Kinder/Jugendliche im Spiel sind und das Modding hier seine auf gesundem Menschenverstand basierenden Grenzen hat.
    Hinzu kommt eine offensive Werbung für unsere Veranstaltung mit Plakaten oder Zeitungsartikeln. Das nimmt ein weiteres Maß an Unsicherheit/-wissenheit bei Nichtteilnehmern. Wir beantworten auch sofort, freundlich und hilfsbereit alle Fragen von JuZ-Besuchern/Passanten.
    Nichts wirkt verdächtiger, als wenn es möglichst heimlich veranstaltet wird.
     
    Moggih und buetzel gefällt das.
  18. TRASH Monkey

    TRASH Monkey Erfahrener Benutzer

    mein kleiner (4) darf zuhause mit fast jedem Blaster von mir spielen, vorrauszetzung ist:
    nicht auf lebendes schießen,
    darts alle wieder einsammeln,
    und auf mama und papa hören.
    klappt idr ganz gut ^.^
     
    ImMortis und Moggih gefällt das.
  19. Genaro1998

    Genaro1998 Erfahrener Benutzer

    auch mit der PAK?
    wenn ja, willst du mich adoptieren?^^ :D :D :D
     
  20. TRASH Monkey

    TRASH Monkey Erfahrener Benutzer

    ja, auch mit der PaK aber da schafft er nur zwei pumphübe ^.^
     
    Genaro1998 gefällt das.
  21. Genaro1998

    Genaro1998 Erfahrener Benutzer

    adoptierst du mich?? Bitte bitte bitte ^^

    Ich will auch damit spielen dürfen... :D :D
     
  22. TRASH Monkey

    TRASH Monkey Erfahrener Benutzer

    komm vorbei darfste spielen ;-)
     
  23. Doktor Bär

    Doktor Bär Neuer Benutzer

    Sieht ja ziemlich aus bei Dartgewitter. Vor allem die Leibchen sind sicherlich hilfreich das ganze als Spiel zu sehen. Schade, dass bei uns kein Jungendzentrum sowas unterstützt.

    Wir nutzen manchmal farbige Bändel, leider haben wir aber nicht ganz genug Bändel pro Farben wenn es mal mehr Mitspieler sind.

    PS: Ich habe die Diskussion mal vom Blog aus verlinkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2015
    cc-top gefällt das.

Diese Seite empfehlen