Anleitung WIP - Schnellfeuer Luftdruck Raider

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Um es ganz kurz zu machen - Es geht darum die folgenden Dinge zu kombinieren:

DSCI0674.JPG

Die Idee dahinter ist folgende: Luftdruckblaster sind entweder extrem heftige Einzelschüsser (Berserker, Pangonator, Titan), oder extrem rapide Mehrschüsser (Rapid Fire AS-20, Magstrike AS-10) mit etwas mauer Reichweite. Ich hätte gerne eine Mischform aus beidem: Gute Schußweiten und Mehrfachlader.
Neulich im Baumarkt bin ich dann an den Gartendrucksprühern vorbeigekommen und dachte so bei mir "Das wär ein klasse Druckluft-Vorratstank". Das ganze gärte dann einige Zeit in meinem Hirn, mir war klar, das mit dem normalen Nerf-Verschluß keine allzu guten Reichweiten zu erzielen wären.
Mit einem luftdichten Brass Breech aber schon :D

Ich hab mir jetzt alles was ich brauche besorgt, die Raider war eh irgendwie übrig, der Drucksprüher war günstig bei Amazon und hat einen einigermassen vernünftige Pumpe, Messingrohre hatte ich auch noch so einige... Es kann also losgehen.

Habe heute erstmal ein wenig rumprobiert (Drucksprüher direkt ans Messingrohr gehalten) und mit einer auf 3 bar aufgepumpten Druckflasche sind gute 40 Schuß drin, das ist schon mal ganz nett. Auf 10 Meter war die Schußlinie flach.
Das Teil hat zwar ganz gut Power, aber nicht übermäßig. Nichts für eine Zombie Apokalypse, aber im Nerfwar dürft es ziehmlich gut abgehen :D

Jetzt muss ich das nur noch miteinander kombiniert bekommen....

Update 11.08.12:

So, bin heute morgen doch tatsächlich ein wenig zum Basteln und Ausprobieren gekommen. Der Verschluß ist jetzt soweit fertig und funktionsfähig, muss aber noch anständig in der Raider befestigt werden:

DSCI0680.JPG
Das hier sind die Einzelteile für den Verschluß. Die Rohre sind alle von K+L, Wandstärken sind je 0.014 Zoll, Größen 1/2 Zoll (oben, mit den Rillen), 17/32 Zoll (Mitte, mit dem Ausschnitt) und 9/16 Zoll (Unten). Ich hab den Raider Verschluß zersägt und dann mit extra starken Epoxidkleber auf das 9/16 Zoll Rohr gepappt

Danach hab ich das den Lauf (1/2 Zoll) in den inneren Verschluß (17/32 Zoll) geklebt und den äußeren Verschluß noch etwas zurechtgestutzt und in den Raider-Schlitten eingesetzt, das sah dann so aus:
DSCI0682.JPG DSCI0685.JPG
Die Verbindung vom inneren Verschluß zum Raider-Lauf ist noch provisorisch gesteckt.

Dann hab ich das ganze in die Raider eingesetzt und ein paar Testschüsse gemacht. Das ganze funktioniert hervorragend. Jetzt muss ich nur noch alles schön befestigen und den Abzug noch irgendwie integrieren, dann wars das schon mehr oder weniger (wenn am Ende gut funktioniert werd ich wohl vielleicht noch einen elektrischen Kompressor verbauen, ähnlich wie hier: http://modworks.blogspot.de/2010/03/nerf-magstrike-mod-air-compressor.html )
DSCI0687.JPG DSCI0688.JPG

Update 13.08.12:

So, der Einbau der Druckpistole in die Raider steht kurz bevor.
Eins ist mal sicher: Auf einer Schönheitskonkurrenz würde dieses Gerät keinen Blumenpott gewinnnen können... Hier mal ein Bild vom Griffstück vor dem Einbau:
DSCI0691.JPG

Um die Luft vom Ventil in den Lauf zu bekommen muss ich einmal 180° um die Kurve. Eigentlich wollte ich dafür ein 6mm Messingrohr zurechtbiegen, aber leider hat sich das totz Sandfüllung geweigert derart eng gebogen zu werden und knickte immer wieder ab. Da ist ohne Lötlampe oder autogenes Schweißgerät nichts zu wollen. Leider sind das 2 Werkzeuge, die mir noch fehlen... Naja, wirds halt noch etwas mehr Flickwerk, nu mach ich die Biegung mit 2 vorgebogenen 90° 12mm Kupferrohren. Die Druckluftpistole hab ich oben ein wenig kürzen müssen und den Ausgang nach hinten verlegt, sonst hätte ich Platzprobleme mit dem Boltsled gekriegt:
DSCI0689.JPG DSCI0690.JPG
In den Druckschlauch hab ich noch ein altes Manometer aus einer defekten Fahrradpumpe eingebaut, das soll dann später unter den Magazinschacht. Ist im Bereich 0-1 Bar zwar sehr ungenau, aber besser als nichts. Bei der Gelegenheit hab ich dann auch gleich festgestellt, dass das Sicherheitsventil erst bei fast 4 Bar auslöst... Etwas beängstigend ;D
 
Zuletzt bearbeitet:

cc-top

Auf Blasted zuhause
Höhö, wenn du da den Finger auf den Auslöser lässt, fliegen die Darts ja quasi wie auf einer Perlenkette aufgereiht auf deine Gegner zu, oder sehe ich das falsch? 4

Allein Style-mäßig gibt das schon mal volle Punkte!
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Höhö, wenn du da den Finger auf den Auslöser lässt, fliegen die Darts ja quasi wie auf einer Perlenkette aufgereiht auf deine Gegner zu, oder sehe ich das falsch? 4

Allein Style-mäßig gibt das schon mal volle Punkte!

Ne, Leider nicht. Ich will den Pump-Mechanismus der Raider zum Nachladen verwenden, ansonsten wäre der Verschluß nicht dicht genug und ich hätte weniger Reichweite und müsste öfter nachpumpen. An eine Magstrike werde ich kandenzmäßig nicht heranreichen - eher an eine ungemoddete Raider, da ich ja keinen Federwiderstand hab, gegen den ich beim Nachladen arbeiten muss. Ich hab zur Zeit nur eine Recht grobe Vorstellung wie das Ding am Ende wird, insbesondere der Abzug wird noch etwas kompliziert, aber da findet sich schon was ;D
 

heckenschütze

Auf Blasted zuhause
Geil, eine Pressluftknifte zu basteln beschäftigt mich auch schon ne Weile. Komme nur nicht dazu. Aber ich bin gespannt, wie deine
wird. Ich habe mal Clipdarts einfach durch ein Alurohr gepustet und war erstaunt über fantastische Reichweiten. Leute, ein Pusterohr ist die einfachste effektive Sniper, die man "bauen" kann!! Dann habe ich mit Schrumpfschlauch meinen Werkstattkompressor angeschlossen, und siehe da, es war nur noch die halbe Reichweite! Wichtig ist offenbar der Impuls beim Auslösen. Und der gelang beim Pusten besser als beim Drücken der Ausblaspistole, weil das Ventil zu langsam öffnet. Das müsste bei deinem Drucksprüher ähnlich sein. Bin gespannt, wie dein Auslösemechanismus wird.
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Es gibt da zwei Ansätze:
1. Man baut eine Druckkammer, die durch ein großes Ventil schlagartig die Luft auf den Dart loslässt. Das ist das Prinzip beim Pangonator und auch beim Pusterohr. Hat den Nachteil, das die Kammer immer erst wieder auf Druck gebacht werden muss, dementsprechend ist das eher was für Einzellader.

2. Der Lauf selbst ist die Druckkammer. In dem Fall muss der Lauf enger sein als der Dart, weil sich hinter dem Dart sonst kein Druck aufbauen kann. Das eignet sich recht gut für Mehrfachlader, da man einfach so viel Luft reinbläst, bis der Dart vorne rausfliegt und man braucht auch kein riesiges Ventil, das was bei der Gartenspritze dabei war reicht völlig. Es ist nur absolut wichtig, das der Verschluß möglichst dicht ist.

Ich verfolge den zweiten Ansatz. Das geht ganz gut mit den Messingrohren. Der eigentliche Lauf ist ein 1/2 Zoll im Außendurchmesser, bei 0.014 Zoll Wandstärke, davor kommt ein 17/32 Zoll Rohr, in das der Dart gerade so reinpasst. Es wird also im Grunde ein konischer Lauf. Als Verschluß benutz ich dann ein 9/16 Zoll Rohr, die Abdichtung ist nahezu perfekt. Nur der Einbau in die Raider wird knifflig.
 

cc-top

Auf Blasted zuhause
Stimmt, ich übersehe bei sowas oft,dass der dart ja noch in die kammer geladen werden muss.
Ich würde evtl versuchen, den Original-Auslöser in den Griff zu bauen... Auch wenn es nicht ideal ist, die luft dann durch einen Winkel oder Schlauch in die Kammer zu leiten erscheint mir das einfacher und wirkungsvoller als eine mechanische Verbindung der beiden Abzüge...
 

m4rsmensch

Erfahrener Modder
Der eigentliche Lauf ist ein 1/2 Zoll im Außendurchmesser, bei 0.014 Zoll Wandstärke, davor kommt ein 17/32 Zoll Rohr, in das der Dart gerade so reinpasst. Es wird also im Grunde ein konischer Lauf. Als Verschluß benutz ich dann ein 9/16 Zoll Rohr, die Abdichtung ist nahezu perfekt. Nur der Einbau in die Raider wird knifflig.

Also ich habe das 1/2" Rohr immer als zu klein empfunden. Wenn der Druck der Gartenspritze ausreicht dann ok, ich würde zu etwas mit weniger Reibung tendieren. Ich schreib dir mal ne PN.
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Also ich habe das 1/2" Rohr immer als zu klein empfunden. Wenn der Druck der Gartenspritze ausreicht dann ok, ich würde zu etwas mit weniger Reibung tendieren. Ich schreib dir mal ne PN.

Das ist ja grad der Witz dabei :D
Gerade WEIL es eigentlich zu klein ist, kann sich überhaupt ein anständiger Druck aufbauen. Ich hab sogar noch mit nem Rohrschneider zusätzliche Engstellen reingedrückt und siehe da: Der Dart fliegt mit noch mehr Power raus. Ich hab diverse Rohre mit verschiedenen Innendurchmessern versucht. 15 x 1 mm Stahlrohr, 16 x 1,5 mm PVC, 14 mm Rohr aus der Aquaristik, das 12,7 mm ID PVC-Rohr von Alfer und das 17/32 Zoll Messingrohr, aber die waren alle eher enttäuschend, mit keinem bin ich auf 10m Reichweite gekommen. Der Dart konnte einfach nicht genügend Widerstand leisten um vernünftig Druck aufzubauen. Ich war schon kurz davor das ganze unter "Funktioniert wohl nicht so richtig" abzulegen und hab das 1/2 Zoll Rohr nur Spaßeshalber getestet, aber siehe da: Das war die Lösung für das Problem. Experimentelle Physik ;D
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Das geht sehr fix, auf jeden Fall in unter einer halben Sekunde. Selbst bei fast leerer Druckflasche habe ich keine merkliche Verzögerung feststellen können. Bei voller Flasche brauch ich den Abzug nur schief ansehen und der Dart ist schon einmal quer durch die Wohnung geflitzt.

Es ist nicht so, das der Druck sich erst 2-3 Sekunden aufbauen muss, bevor der Dart vorne rauskommt. Wichtig ist auf jeden Fall das Totvolumen so gering wie möglich zu halten und einen wirklich dichten Verschluß hinzubekommen.
 

Verlan

Erfahrener Benutzer
Nachtmahr, Ich möchte wissen was du geraucht hast und wo man des Zeug bekommt!

Echt, die Idee ist Geil und ich hoffe auf Bilder und Videos vom Endergebnis.
 

heckenschütze

Auf Blasted zuhause
2. Der Lauf selbst ist die Druckkammer. In dem Fall muss der Lauf enger sein als der Dart, weil sich hinter dem Dart sonst kein Druck aufbauen kann. Das eignet sich recht gut für Mehrfachlader, da man einfach so viel Luft reinbläst, bis der Dart vorne rausfliegt und man braucht auch kein riesiges Ventil, das was bei der Gartenspritze dabei war reicht völlig. Es ist nur absolut wichtig, das der Verschluß möglichst dicht ist.

Ich verfolge den zweiten Ansatz. Das geht ganz gut mit den Messingrohren. Der eigentliche Lauf ist ein 1/2 Zoll im Außendurchmesser, bei 0.014 Zoll Wandstärke, davor kommt ein 17/32 Zoll Rohr, in das der Dart gerade so reinpasst. Es wird also im Grunde ein konischer Lauf. Als Verschluß benutz ich dann ein 9/16 Zoll Rohr, die Abdichtung ist nahezu perfekt. Nur der Einbau in die Raider wird knifflig.

Hallo Nachtmahr,
ist der Anpressdruck in der Originalbreech nicht ausreichend? Dann könnte man die Spritze direkt hinten an der eventuell eingekürzten Breech anschließen. Vielleicht könnte man auch die leicht dickeren BuzzBee Saugnapfdarts nehmen. Die stecken ja gerne mal in Nerfwaffen fest...;)
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Nein, bei Weitem nicht. Das Original Breech ist ungefähr so dicht wie ein Küchensieb. Außerdem ist die Strecke zu kurz, der Dart steckt ja nur in etwa 6 cm tief in dem Rohr. BuzzBee Darts würden zwar etwas fester sitzen, aber zum Einen kann man die nicht übers Magazin laden, zum Anderen glaub ich nicht, dass das fest genug wäre.
Ich hab gestern ein wenig mit verschiedenen Lauflängen rumprobiert (10, 20 und 30 cm, mit und ohne eingepresste Verjüngungen). Am besten funktioniert hat der 30cm Lauf mit den Verjüngungen, also der mit dem größten Widerstand. Ich werde morgen Abend mal einen Zwischenstand posten, hoffe ich komm heute noch ein wenig zum basteln.
 

m4rsmensch

Erfahrener Modder
Über so einen Verschluss habe ich für die Longshot auch immer nachgedacht, allerdings wird der Dart bei dir ja nicht durch das Verschlussstück in den Lauf geschoben sondern erst durch die Druckluft oder?
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Jap, bei dem Verschluß bewegt sich nur das äußere Rohr, der Dart bleibt an Ort und Stelle, bis er von der Druckluft rausgepustet wird.
 

heckenschütze

Auf Blasted zuhause
Jap, bei dem Verschluß bewegt sich nur das äußere Rohr, der Dart bleibt an Ort und Stelle, bis er von der Druckluft rausgepustet wird.

Dann wird der Dart über die engere Stelle im Rohr durch den sich aufbauenden Druck durchgedrückt?- Also genau umgekehrt wie bei Nerf, wo der Dart beim Ladevorgang mit Hilfe einer Sperre (Tooth?) in die Abschusskammer (Breech?) eingedrückt wird?
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Fast Vollbracht!

Update: 15.08.2012

Jetzt bin ich fast fertig mit dem Gerät, ein erster Funktionstest hat noch ein paar Kinderkrankheiten aufgezeigt, die aber nicht mehr das ganz große Problem darstellen sollten.
Hier erstmal aktuelle Bilder:

DSCI0695.JPG DSCI0693.JPG
Die hintere Luftleitung im Verschluß. Das Röhrchen am Griff ist mit Pattex Reperaturknete befestigt. Das Zeug ist wirklich klasse, dichtet ab und hält bombig. Das obere Rohr wird nur aufgesteckt, dadurch bleibt das Teil weiterhin zerlegbar. Leider neigt es aber bei höheren Drücken (2+ bar) dazu, von selbst herunterzurutschen. Da muss ich noch einen Anschlag einbauen, der das verhindert. Die Verlängerung des oberen Kupferrohrs ist ein 10mm Aluminiumrohr von Alfer und dient der Totraumminimierung. Auf dem rechten Bild ist der Verschluß dann zusammengebaut. Auf die Schulterstütze werd ich in Zukunft aber leider verzichten müssen.

DSCI0696.JPG
Das Manometer funktioniert und ist bei Benutzung gut sichtbar. Auch dieses Teil hab ich mit Pattex Reperaturknete befestigt. Hab ich schon erwähnt, dass das Zeug der Hammer ist?

DSCI0697.JPG
Und noch einmal komplett zusammengebaut.

Für einen ersten Test war das heute schon recht erfolgreich. 18 Schuß haben den Druck von 3 auf 2 Bar absinken lassen, Rohrkrepierer gab es nur, wenn die hintere Luftleitung mal wieder runtergesprungen ist. Das Pumpen nervt etwas, es braucht etwa 120 Pumphübe um auf die 3 Bar zu kommen, da muss dann doch noch mittelfristig ein tragbarer Kompressor her ;D

Optisch ist das Teil zugegebenermaßen wenig ansprechend, aber die Leitung weiss zu überzeugen. Wenn ich die Kinderkrankheiten ausgemerzt hab, werd ich mal ein Video machen.
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Hmmm... Steampunk wäre eine Möglichkeit, aber damit kann ich relativ wenig anfangen - Ist irgendwie nicht so ganz mein Stil mit diesem verschnörkeltem bling bling Gedöns. Eine andere Möglichkeit wäre Endzeit, das Teil ist schon so ziehmlich zusammengestückelt. Entweder ein DIY Flammenwerfer oder was in Richtung Fallout 3 Gleisnagelkanone. Mal sehen ob ich irgendwann die Muße dazu find dem Ding auch noch ein würdiges Äußeres zu verpassen. Erstmal muss es zuverlässig funktionieren.
 

Being blasted

Du bist Dartblaster Fan? Dann lass' dir blasted.de nicht entgehen!
Wir sind die größte deutsche Community rund um Nerf und Dartblaster-Modding.
Finde tausende Anleitungen für Mods, Hilfe bei Problemen, Antworten auf deine Fragen.
Verpasse keine Neuigkeiten aus der großartigen, bunten Welt der Schaumstoff-Guns.
Die Mitgliedschaft im Forum ist kostenlos und die Community freut sich auf dich!

Noch Fragen? Dann kontaktiere uns. Wir sind nur ein bisschen verrückt. ;)

Get blasted

Oben Unten