Anleitung einfache Leistungsmods für die Shell Shock / Shock Blaster

Dieses Thema im Forum "Lanard Shell Shock X-6 / Simba X-Power Shell Shock" wurde erstellt von gorr, 27. Juni 2011.

  1. gorr

    gorr Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Da es bisher keinen Thread dafür gab, bin ich mal so frei.

    Ich beziehe mich hier auf einen Simba X-Power Shock Blaster, welcher zwar theoretisch mit der Shell Shock baugleich sein sollte, aber dem Hörensagen nach schlechter verarbeitet ist.
    Ich werde den Thread nach und nach aktualisieren, da ich noch am Anfang meiner Mods stehe und noch nicht weiß, was ich alles machen werde.

    Es gibt ein paar einfache Maßnahmen, die man ergreifen kann um die grottenschlechte Schussleistung dieses Blasters zu verbessern.

    1. Darthülsen von Gussgraten befreien.
    Klingt banal, aber die kleinen Plastiknasen die unweigerlich bei der Herstellung entstehen führen manchmal dazu, dass sich die Hülse im Magazin verkantet und stecken bleibt statt in den Lauf geführt zu werden. In solchen Fällen kommt aus dem Rohr dann nur "heiße Luft" statt des Darts. ;)
    Eine Fehlerquelle die leicht vermieden werden kann. Ein scharfes Messer, Teppichcutter z.B., bietet sich an, um die überstehenden Plastikreste abzuschneiden.

    2. Luftbegrenzer aus den Darthülsen herausbohren.
    Gemeint ist damit der lange Stift in der Mitte der Hülse, welches am Boden der Hülse zu einer Art Fadenkreuz ausläuft. Das kommt komplett heraus.
    Ich habe dazu einen 6er Holzbohrer benutzt, den ich von hinten senkrecht durch den Lufteinlass der Hülse geführt habe. Je nachdem wieviel Druck man auf den Bohrer gibt dauert es manchmal ein bisschen, bis der Stift schließlich herausbricht.
    Die Plastikschnipsel, die sich am Boden der Hülse beim Bohren verteilt haben, am besten mit etwas langem wie einem Schaschlikspieß ebenfalls herausholen / herausbrechen, damit davon nicht irgendwann zufällig etwas mitverschossen wird.
    Die Entfernung der Luftbegrenzer aus den Hülsen hat bei mir eine Erhöhung der Gesamtreichweite um etwa einen Meter gebracht.
    Vorher etwa 7-8 m, danach 8-9 m.

    Ich habe gehört, dass es in dem Blaster selbst noch ein oder zwei Luftbegrenzer geben soll, bei Gelegenheit werde ich den Shock Blaster öffnen und zusehen, was man dabei noch herausholen kann.
     
  4. Endtime

    Endtime Benutzer

    Hallo gorr,

    das mit dem Entgraten ist wirklich eine feine Idee.
    hätte ich mal früher drauf kommen sollen...

    Ansonsten kann man in der Tat noch das AR-Konstrukt im Plunger-Frontstück entfernen. Aber vorsicht beim Entfernen, dass man das Dichtungsgummi nicht beschädigt, ist mir dummerweise 1x passiert.
    Zusätzlich bringts noch einiges, im Kolben den Totraum zu eliminieren.

    Vieles wurde dahingehend auch schon in dem Thread: http://www.blasted.de/t1262/ geschrieben.

    Gruss!


    C.
     
  5. cc-top

    cc-top Auf Blasted zuhause

    Danke, Endtime, den Thread hab ich gesucht zum hierhin verschieben. Da es auch hauptsächlich um Technisches geht, ist er hier gut aufgehoben.
     
  6. broncolaine

    broncolaine Benutzer

    Moin,
    habe aus ner geschrotteten MAverick die Feder eingesetzt und damit kommt sie auch auf 9-10m (orginal 6-7).
    Hab noch so den einen oder anderen Ansatzpunkt gesehen, an dem ich mal rumbasteln will.
     
  7. maggot

    maggot Benutzer

    Habe bei meiner Shellshock die ich fürs Endzeit-LARP gemoddet hab den AR in der Waffe, sowie den der Hülsen entfernt und die Feder gestretched und komme so nun auf 12 Meter.
    Die Dankbaren DARTs sind auch relativ flugstabil :)
     
  8. Legato

    Legato Neuer Benutzer

    Hab auch gerade mal meine Shell Shock aufgemacht und den AR entfernt. Als reaktion gab er mir gleich mal den Gummiring mit raus, echt super verklebt, aber ok kleber raus und das teil wieder reingesetzt. Ich hoffe einfach mal das hält.
     
  9. Corvil

    Corvil Neuer Benutzer

    Moin.
    Ich habe mir als absoluter Neuling 'ne Shell Shock geholt, um sie zu LARP-Zwecken umzubauen. Bin gerade noch dabei herumzuprobieren, was das Ding kann, bzw. wo ich was dranbauen kann. Da mir die 6-7 Schuß in einer Kampfsituation recht übersichtlich erscheinen, habe ich mir gleich 2 Ersatzmagazine gegönnt, stelle aber fest, daß die im befüllten Zustand recht kritisch sind. Ein Stoß oder Ruck in die falsche Richtung und die Hülsen rasseln heraus. Wer kennt das Problem noch? Wie habt ihr es gelöst? Die Magazinfeder schwächer zu machen ist glaube ich nicht sinnvoll, weil dann evtl. nicht alle Darts nachgeschoben werden. Reicht vielleicht 'ne dicke Schicht Lack auf den Hülsen? Oder sauber geschnittenes Gaffa-Tape?
    Für weitere Ideen wäre ich dankbar. Wenn ich 'ne Lösung finde werdet ihr's erfahren.
     
  10. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Es reicht schon ein schmaler Streifen Isolierband auf der Arretierung im Magazin, dann halten die Darts besser :)
     
  11. Corvil

    Corvil Neuer Benutzer

    Du meinst dort, wo die Hülse an der Arretierung anliegt? Also quasi nach dem selben Prinzip, als wenn man den Außendurchmesser der Hülsen minimal vergrößern würde?
     
  12. Bam

    Bam Guest

    Ich glaube so meinte er das , ja ^^
     
  13. cc-top

    cc-top Auf Blasted zuhause

    Für Endzeit-Larp-Zweche würde ich auf Leukoplast oder ähnliches Textilklebeband zurückgreifen, mit dem Ärzte Verbände festkleben. Besonders das Braune sieht eigentlich ganz OK aus.
     
  14. Corvil

    Corvil Neuer Benutzer

    Die Optik ist relativ egal, da sich die betreffende Stelle IM Magazin befindet und Textilkram gammelt gerne mal. Gerade Leukoplast entwickelt das ein ganz besonderes Aroma... *urks*

    Ich werde jetzt einfach die Hülsen tapen un 'nen Testlauf starten. Dann sind die Dinger auch nicht mehr ganz so Augenkrebserregend und springen auf hartem Boden nicht ganz so weit weg.
     
  15. cc-top

    cc-top Auf Blasted zuhause

    Ich würde damit auch die Hülsen umkleben statt die entsprechende Stelle im Magazin. Ich hab ein paar Streifen Leukoplast an meinen Sachen und da riecht nix - du sollst ja auch keine benutzten Streifen verwenden;)
    Ist aber auch eher sekundär, auch farbiges Isoband kann praktisch sein - so kann herumliegende Hülsen auch besser als seine eigenen erkennen.
     

Diese Seite empfehlen