Hilfe für LARP Fullauto Stryfe Umbau

Dieses Thema im Forum "Stryfe" wurde erstellt von Max von Bär, 4. November 2018.

  1. Max von Bär

    Max von Bär Neuer Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Guten Tag,

    wir haben uns letztes Jahr mit Blasterparts 3x 3,7V Akkus und dazu deren Präzision-Wheels schonmal ein wenig an das Basis Tuning der Stryfes gewagt, waren aber mit deren Präzision und Feuerrate absolut unzufrieden nach mehreren Einsätzen.

    Dieses Jahr wollen wir 2 AK Nerfs bauen für unsere Charaktere.
    Die sollen Fullauto sein, wenn möglich auch sehr gerne mit Switch auf Semi.
    Zusätzlich möchten wir gerne Cages mit besseren Motoren verbauen, die wenn möglich eher auf Präzision gehen und vielleicht die Reichweite nochmal einen Ticken erhöhen.

    Das Ergebnis sollen solide kampffähige Blaster werden die aber für LARP noch akzeptable Stärke haben, also kein Maximum an Stärke oder Leistung darstellen.

    Ich bin aber überfragt bei diesem riesigen Angbeot an Zubehör und Möglichkeiten, habe mich auch durch mehrere andere Themen hier gelesen, wurde aber nicht wirklich schlau was meine Fragen angeht.

    Wie würdet ihr uns den Umbau empfehlen und mit welchen Teilen bzw. was macht Sinn?

    Wir würden gerne die 3x 3,7V+ 1 Dummy Blasterpart Akkus im Standartfach auch weiterhin für den gesamten Blaster verwenden, aber bekamen mehrfach Informationen, dass verschiedene Akkus benötigt werden für Cage, Blaster und Fullauto Kit und das 11,1V zuviel für die Fullautos wären.

    Müssen zwingend mehrere Stromkreise untergebracht und irgendwie zusammengeführt werden, oder gibt es irgendeine Mögleichkeit einen Cage mit besserem Motor und ein Fullauto kit halbwegs unkompliziert zusammen zu bringen?

    Ich würde mich über Hilfe sehr freuen da wir letztes Jahr schon davor zurückgeschreckt sind.

    vielen dank:)
     
  4. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Eher sind die IMR vielleicht zu Schwach für ein Select - Fire Kit, aber bei nem Normalen Fullauto - Kit geht es eher. Besser helfen kann da allerdings @Jefe 2.0 - was ne Stryfe angeht, ist er wohl die Beste Adresse, an den man sich wenden kann.

    Aber alles kann meines wissens auf einem Stromkreis bleiben, da braucht es keine 2 (oder mehr).
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2018
  5. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Erfahrener Benutzer

    Ich wurde gerufen und schon bin ich da ;) Ne, Spaß beiseite und @DerLuchs

    @Max von Bär - Du möchtest einen LARP-Blaster haben, also ein Blaster der

    a) nicht zu stark (kleiner 100 fps)
    b) Genau ist
    c) eine ausreichende Reichweite hat
    d) ein entsprechendes Bodykit dran hat
    f) Full Auto oder Selectfirekit verbaut hat

    Das ganze als Mix ist sehr schwierig zusammen zu stellen. Die Gründe dafür schreib ich mal zusammen. Ich fange mal mit dem Bodykit an.

    Du schreibst das ihr gerne eine AK als Blaster für ein LARP hättet. Da gibt es nur zwei Kits, das von Terin 3D Print und das von Worker. Beide haben recht lange Läufe, das von Terin etwas länger als das von Worker, dafür ist Terins seiner realistischer. Ein langer Lauf ist der Reichweite ehr abträglich. Um Verlust in der Reichweite durch den Lauf wett zu machen musst du Leistung erhöhen, sprich entsprechend starke Motoren einbauen.

    Das führt mich zum nächsten Punkt Cage/Flywheel/Motoren-Kombo

    Ich habe ja die verschiedensten Kombinationen durchgetestet und eine allgemeingültige Aussage zu treffen ist schwierig. Fakt ist das angeschrägte (Canted) Cages im allgemeinen besser in der Präzision sind als gerade (High Crush) Cages. Fakt ist aber auch das gerade Cages weiter schießen als Canted Cages. Beides schliesst sich so ziemlich aus. Ausserdem kommt es darauf an wieviel Geld du bereit bist auszugeben. Du kannst eine Menge Geld in die Hand nehmen und einen DRS Performance Cage mit Fang Re-Vamped Motoren (ca. 100 Euro) einbauen oder bescheidest dich mit weniger Geld und versuchst einen 3D Cage (Azure) mit Blasterpartsflywheels und Slotdevil Motoren (ca. 30 Euro). Das ganze hat dann auch einen Einfluss auf die Stromversorgung, also Liion oder Lipo.

    Was mich zum nächsten Stromfresser bringt, den Fullauto oder Selectfirekit

    Generell sieht es so aus das die Fullautokits und Selectfirekits Stromstärken benötigen um überhaupt zu funktionieren. Generell ist einem Selectfirekit der Vorzug vor einem Fullautokit bei einem LARP zu geben, so kannst du die Munitionsmenge einigermaßen steuern, die du raushaust. Allerdings sind wir da dann bei einem 3S Lipo angelangt mit dem du dann deinen Blaster betreiben musst weil die Liions das dann einfach nicht mehr schaffen.
    Desweiteren bin ich (pers. Meinung) der Ansicht das ein Fullautokit für einen Canted Cage Verschwendung ist. Du gibst Fullauto weil du auf Reichweite "Sperrfeuer" geben willst. Da Darts notorisch ungenau sind nimmst du ein gerades Cage weil du einfach Auf Entfernung eine Salve raushaust damit der "Gegner" in Deckung bleibt. Das passiert dann schön auf 30 bis 40 Meter und macht Spaß da du ca. 3 x 18er Magazine raushauen kannst bevor der andere nah genug ran ist, wenn du einigermaßen gut bist. Bei einem Selectfirekit geht ein Canted Cage noch, aber ist vom Prinzip her auch Verschwendung da du eh meistens mit 3er Salven oder Fullauto Unterwegs bist. Dazu kommt die ewige Krux mit Drehzahl und Drehmoment. Du brauchst eine Hohe Drehzahl für Reichweite (Einzelschuss) und ein hohes Drehmoment für Fullauto/Selectfire) damit die Darts (die mit hoher Geschwindigkeit zwischen deine Flywheels geschoben werden) deine Motoren nicht allzu stark abbremsen und du einigermaßen in der gleichen Reichweite landest.

    Was mich zum nächsten Punkt bringt: Stärke, sprich fps ;)

    fps (Feed per Second) bedeutet die Geschwindigkeit mit der ein Dart den Lauf verlässt und hat einen Einfluss auf deine Reichweite und auch ob dein Blaster fürs LARP zugelassen ist. Als Faustformel kannst du davon ausgehen das alles was jenseits von 100 fps ist nicht mehr auf LARPs zugelassen ist. Damit kannst du wieder keine Hochleistungsmotoren verbauen die deinen langen Lauf (AK Bodykit) einigermaßen negieren würden, da diese zu stark fürs LARP wären. Den Rest ;) siehe oben.

    Ich hoffe ich hab dich jetzt nicht demotiviert und wenn du bis hierher mitgelesen hast dann bekommst du jetzt das was zu lesen was ich bauen würde.

    Ich würde mir das AK Kit zulegen was deinem Geschmack am meisten entgegenkommt.
    Dann würde ich dazu einen 3D-Cage (den Azure von Thingiverse) nehmen (den dir hier aus dem Forum bestimmt einer der der 3D-Drucker für einen Fairen Preis druckt, ich habe meinen von @DerLuchs ). Dazu die Blasterpartsflywheels oder Bulldog Flywheels und die Slotdevil Motoren oder Blasterparts Max Motoren. Damit seiht ihr echt günstig unterwegs, aber fürs LARP (und ich mache seit Jahren die Zombie Apocalypse mit) reicht das voll und ganz aus. Vergesst die neue Verkabelung, Schalter / Mosfets und ähnliches nicht.

    Bei weiteren Fragen melde dich ruhig oder komm mal zu einem Stammtisch in Ulm vorbei (wenn du aus der Nähe kommen solltest).
    Bei den Kosten bewegt ihr euch in dieser günstigen Kategorie auch schon bei ca. 250 Euro je Blaster (inkl. des Blasters)
     
    Starbeamer, David Kö, Moggih und 2 anderen gefällt das.
  6. Max von Bär

    Max von Bär Neuer Benutzer

    wow, danke für die schnellen Antworten

    die 250 Euro hatten wir schon kalkuliert.
    Das mit den Läufen hatte ich befürchtet und deswegen die Hoffnung das das sehr kurze AK Kit (AK74SU Stil)) dem nicht so ganz in die Quere käme,
    ich meine von Worker, da gab es bei Amazon zeitweise sogar 4 verschieden lange Varianten.
    Die relativ kurze Version:
    "https://www.amazon.de/gp/product/B07BMXBDYX/ref=ox_sc_act_title_3?smid=AJ9Q2FVYOW3O9&psc=1"

    Die AK-SU kompakt Version:
    "https://www.amazon.de/3D-Druck-AK-Serie-Vorderteil-Geändert-Modified/dp/B0776SXMYD/ref=sr_1_13?ie=UTF8&qid=1541374414&sr=8-13&keywords=stryfe+ak+worker"

    Wie stark ziehen die Läufe den an der Leistung?
    Fullauto also mit den 11,1 Volt Li Ions nicht sinnvoll?

    Wenn ich zwischen Präzision und Vollauto wählen müsste würde ich Präzision nehmen, da Darts stark begrenzt sind.
    Ein Cage mit Wheels und Motor die gut und weit schiessen würden Vollauto notfalls ersetzen können.

    Einen 100 Euro Cage wollte ich jetzt nicht einnbauen, ich hatte mir die von Worker angesehen bisher so im Wheels+Cage+Motor 50 Euro Bereich auf Amazon:
    "https://www.amazon.de/gp/product/B075XDKKCX/ref=ox_sc_act_title_5?smid=A20EANAIDDD5WE&psc=1"

    Dazu habe ich dann nur dieses Switch Kit gefunden:
    "https://www.amazon.de/gp/product/B078WTFYBL/ref=ox_sc_act_title_6?smid=AJ9Q2FVYOW3O9&psc=1"

    Wie würden die zusammen funktionieren?

    Da würden mich vorallem @Jefe 2.0 deine Erfahrungen von der Zombie Apokalypse interessieren was du für sinnvoller hälst.

    Wir sind eine Fahrzeug Besatzung, zum schiessen haben wir nur die Möglichkeiten schmaler Schießscharten in schlechten sitz/liege Positionen und einhändig festhaltend holprig vom Dach runter. Mit den Basis gemoddeten Nerf hatten wir das Gefühl genausogut unbewaffnet sein zu können vom Kampfwert her, da Treffer mit so geringer Kadenz und so enormer Streuung eigentlich unmöglich waren.

    Da wollten wir auch in Zukunft auf Accus Darts umzustellen, habt ihr damit Erfahrungen gemacht?
    Gefühlt sind die schon um einiges besser ist mein aktuelles Ergebnis.

    Von Verkabelung und Elektronik habe ich bisher absolut keine Ahnung, deswegen wollte ich da alles so simpel es geht halten.
    Wenn ich einen Shop gefunden hätte der Umbauaufträge annehmen würde, hätte ich das schon letztes Jahr dort machen lassen. Ich würde den Auftrag interner Mod auch gerne an jemanden vermitteln wenn sich hier jemand angesprochen fühlt:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2018
  7. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Kadenz hängt vom Autopusher und von der Standzeit Deiner Flywheels ab, nicht von FPS oder ähnlichem. Der von @Jefe 2.0 angesprochene Cage ist ein Print-Cage mit verkanteten (engl. Canted) Flywheels im Winkel von 4° soweit ich weiß. Die Präzision wird dadurch bereits erhöht. Die kurzen Läufe der AK-SU dürften zudem die Leistung nur minimal schlucken, solange man nicht irgendwo etwas wegschneidet, was den Blaster danach nicht mehr geradeaus schießen lässt (ist ner Bekannten so passiert) sollte also alles gut gehen damit.
    Ansonsten kann und muss ich ihm voll und ganz beipflichten, auf den meisten Larps werdet Ihr mit 3S-Lipo wohl die Zulassungsgrenze sprengen so Ihr das nicht "irreversibel" drosseln könnt. Selectfire und FullAuto benötigen beide höhere Spannung bei hohem Strom, weshalb diese mit 7,4 Volt wohl nicht ganz glücklich sein werden. Allerdings stellt sich mir auch die Frage, warum es FullAuto sein muss, wenn man aus einem gepanzerten Fahrzeug schießt, das ohnehin schon die Treffwahrscheinlichkeit senkt.
    Klingt für mich eher nach dem Problem des eher Sehen als Hörens, die Leute haben schlicht teilweise nicht bemerkt, wenn Ihr geschossen habt ;)

    Zu Euren Komponenten:
    Das längere Kit wird vermutlich Leistung zehren wie ein normaler Retaliator-Lauf, also quasi für den Laien kaum bemerkbar. 20 cm sind halt nicht viel.
    Das kürzere Kit wird demnach noch weniger ziehen.

    Das Flywheel-Kit legt Euch im Grunde ebenso auf 3S -LiPo oder LiIon fest, wenn Ihr die Original-Motoren verbaut, die dabei sind. Mit diesen haben die meisten User hier zudem schlechtere Erfahrungen, was vor allem an der Laufruhe der Dinger liegt. Grundsätzlich sind die Dinger bei 12,8 Volt bis 14,8 Volt zu Hause, was also weit jenseits von gut und böse liegt, wenn man sich's den ganzen Tag anhören darf.
    Von den Flywheels her muss ich sagen, ist das die High-Crush-Variante, also gleich nochmal etwas, das Power-Hungry macht, und den Blaster damit erneut nach 3S rufen lässt.
    Meine Alternative, wenn es denn ein canted Alu-Cage sein MUSS wäre der hier!

    Wie oben schon gesagt, das Selectfire ist grundsätzlich hungrig, was vor allem daran liegt, dass es für das sonstige umgebende Worker-Umfeld designed wurde und mit den anderen Motoren harmonieren soll. Der Einbau ist komplex aber nicht kompliziert, dennoch landet Ihr so erneut bei 3S.

    Für manchen War wird das vielleicht in Ordnung gehen, bei Larps (auf denen manche gerade auch bei Endzeit-Szenarien sehr leicht bekleidet herumlaufen) wird das eher nicht so erwünscht sein.

    Wie gesagt, ich gebe Jefe in seinen Eräuterungen recht, denn Kniften sind in der Endzeit gern nicht knapp, Muni aber eigentlich schon... auch die härteste Crew hat nicht unendlich davon.
    Bewegtes Fahrzeug - bewegliche Ziele - viel Dakka wenig Treffer, so ist das eben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2018
  8. Alpha Asample

    Alpha Asample Erfahrener Benutzer

    Ich werf meine Meinung auch mal hier mit rein. Ich bin grundsaetzlich gegen vollautomatisch...speziel wenn sowiso mangel an darts herrscht. Triggerkontrolle ist wichtig. Mit 3 x 3,7v + slotdevil motoren im standardcage kratzt man bereits an der 100fps marke aber dann laermt der blaster ordentlich(meiner meinung nach aber der einfachste weg um den blaster nutzbar zu machen,spaeter kann man immer noch upgrades hinzufuegen)
     
  9. skeptiker

    skeptiker Erfahrener Benutzer

    Da gerade einige Umwälzungen bei Lost Ideas stattfinden, die auch die Zombie Attack (ehem. Zombie Apokalypse) inkl. Regelwerk und Setting betreffen, würde ich da noch abwarten, was sich am ende tut.

    Als Ex-LI Mod von mir folgende Gedanken:

    Leistung: Denkt dran, das nach jetzigem Regelwerk Kopftreffer erlaubt sind. Wenn du dir mit deinem Blaster nicht ins Gesicht schießen magst, ist er zu stark.
    Full Auto: mE Powergaming und an sich unnötig.
    militärische Gruppen sind im übrigen abseits etablierter größerer Gruppen nicht so gern gesehen...
     

Diese Seite empfehlen