Anleitung Improvised Blasting Device (Nachtmahr-Claymore)

Dieses Thema im Forum "Marke Eigenbau" wurde erstellt von Nachtmahr, 22. Mai 2013.

  1. Martin_Rgbg

    Martin_Rgbg Neuer Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hab die Claymore heute mal nachgebaut und ein paar Verstärkungen mit eingebaut.
    Auch der Abzug hält hier testweise gerade knapp 3 Stunden stabil, ist aber trotzdem extrem empfindlich. Wenn ichs schaffe, schieb ich morgen mal ein paar Fotos hoch

    Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk
     
  4. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Meine Claymore lag hier schon einigen Zeit rum, jetzt habe ich mich endlich mal aufgerafft und die Auslösung fertiggebaut.
    Die Idee zu meinem Auslöser stammt aus dem Flugmodellbau, das Prinzip wird dort für Schleppkupplungen verwendet.

    Im Prinzip hält eine Seilschlaufe den Deckel und wird dabei von einem Stift gehalten der aus einem Röhrchen ragt. Wird der Stift in das Röhrchen gezogen streift er dabei die Schlaufe ab.
    Ich musste zusätzlich noch einen Stift als Umlenkung einbauen, da die Schnur in Richtung des Stiftes wirkt.
    Claymore Abzug2.png
    Claymore Abzug3.png
    Claymore Abzug4.png

    Für die Schlaufe habe ich herkömmliches Sterngarn verwendet, das ist einfach zu bekommen und schnell ausgetauscht.

    Das "Abzugsgewicht" beträgt 500 Gramm.
    Man kann den Auslöser noch vereinfachen, indem man das Röhrchen in der die Spitze des Stifts steckt weglässt, ich weiß aber nicht, wie sich das auf das Abzugsgewicht auswirkt, das Spannen dürfte aber schwieriger werden.
     
    Ophiuchus, dermam, David Kö und 4 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen