Kabelquerschnitt bei der Stryfe

Dieses Thema im Forum "Stryfe" wurde erstellt von nordlichttaucher, 3. Januar 2016.

  1. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Habe mich heute Morgen entschieden, meiner Strafe sämtliche Sicherungen zu entfernen und gleich neue Kabel zu ziehen.

    Das mit den Sicherungen war in 10min erledigt!

    Beim Kabel hatte ich noch 1,5mm/2 liegen (sollen ja noch größere Motoren rein und mehr V).

    Beim Probelauf drehen beide Motoren eher verhalten hoch und gehen dann aus bis zum næchsten auslösen!!

    Habe ich zu "dickes" Kabel genommen???

    Probelauf habe ich mit 8V gemacht!
     
  4. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Also an zu dickem Kabel ist noch kein BLaster gestorben...

    eher an unsauberen Lötstellen, Kabelbrüchen oder vergessenen Transistoren....

    Da solltest du nochmal ran... mit 8V sollte da eigentlich nix "Verhalten" sein...

    Im Zweifelsfall mal aufschrauben und nen paar Bilder einstellen...

    das macht das Helfen einfacher!
     
  5. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Hast du den Thermistor am Batteriefach rausgeworfen? Ansonsten hab ich im Stryfe - How to Thread mal eine sehr kompakte Anleitung zur Minimalverkabelung gepostet, wenn du alles so angeschlossen hast sollte an der Stelle schonmal alles korrekt sein.
     
  6. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    Danke Mazna,

    hatte den Thread zwar gelesen, aber nur bis Seite 3.
    Die für mich interessanten Kommentare kamen ab Seite 4!

    Ich benutze PCB Lipos!

    Werde aus meiner Rapidstrike mal die anderen versuchen.
     
  7. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    ja gut, dann schalten wahrscheinlich einfach die LiPos dicht ^^

    Daran hatte ich gar nicht gedacht...
     
  8. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    So die Auflösung ist.....

    PCB Lipos mit der Mod Stryfe funzt nicht!!

    Bestelle mir morgen gleich mal die unprotectit Lipos.
     
  9. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    Würde dennoch gerne wissen, welchen Kabelquerschnitt ihr so verwendet!?
     
  10. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    ich hab glaube ich 1,5 liegen, je nach stelle gerne auch mal 2er oder 1er falls ich sonst mit dem Platz nicht hinkomme...
     
    Plopp gefällt das.
  11. GestiefelterKöter

    GestiefelterKöter Erfahrener Benutzer

    ich hab hochwertigeres Silikonkabel verwendet da reichte auch 1mm²

    edit: meine läuft auf 7,2v mit Rapidstrikemotoren.
     
    Spleen gefällt das.
  12. Spleen

    Spleen Erfahrener Benutzer

    Hm, bist du sicher, dass du den Kabelquerschnitt meinst und nicht eher den Außendurchmesser?

    Wie das Köterle schon richtig sagte, sind 0,5-0,75er Litze völlig ausreichend. Im schlimmsten Fall auch mal 1,0er ;)
     
  13. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Ich hab mein Kabel gekauft, lange bevor ich eine Idee hatte was ich brauche... Mir kam 1,5 damals schon sehr dünn vor... Und ansonsten ging ich davon aus das dicker immer besser ist um strom zu leiten...
     
  14. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    @Spleen,

    ich meine den Querschnitt!


    Meine verwendeten Kabel haben einen Lizenaufbau von 30x0,25mm.

    Ist trotz seines Durchmessers noch sehr flexibel, was ja beim Verlegen wichtig ist.
    Auch lässt es sich gut Löten.

    Würde mich freuen, wenn noch andere ihre Erfahrungen hier Posten.
     
  15. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    Ich benutze in letzter Zeit 2,5 mm^2 Kupferkabel aus dem Kfz-Bereich. Da kann das Verlegen schon mühsam werden, da die Dinger deutlich dicker sind als die Originalkabel, ohne Änderungen am Gehäuse kommst Du da nicht weit.

    Vorher hab ich 1,5 mm^2, teilweise auch mit Aluminiumdrähten. Mit Trustfire-Akkus hatte ich da auch nie Probleme, das halten die schon aus. Da treten ja auch maximal 2-3 Ampere Stromstärke auf.
    Bei Modellbau-Akkus mit ihren deutlich höheren Entladeraten würde ich jetzt allerdings keine Aluminium-Kabel mehr verwenden, aber 1,5 mm^2 reichen theoretisch auch dafür aus.

    Wozu ich dir auf jeden Fall raten sind bessere Schalter! Die Originalschalter der Stryfe sind nicht auf diese Belastung ausgelegt und werden früher oder später den Geist aufgeben. Das ist dann das schwächste Glied der Kette.
     
  16. nordlichttaucher

    nordlichttaucher Benutzer

    @Nachtmahr,

    welche Kontaktschalter werden verwandt?

    Welche Quellen habt Ihr?
     
  17. Nachtmahr

    Nachtmahr Erfahrener Benutzer

    cc-top gefällt das.
  18. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Ich habe es mir mittlerweile zur Angewohnheit gemacht, die Schalter von Hauptstromkreis zu trennen und MOSFETs einzubauen. Dadurch muss ich die originalen Schalter nicht austauschen.
    Als Leitung verwende ich bisher 0,75mm² Silikonleitung, die ist schön flexibel und dünner als entsprechende PVC-Leitung.

    Man kann als Faustregel sagen, dass pro 10 Ampere 1mm² Leitung verwendet werden sollte. Das entspricht einer Dauerbelastung bei 70°C Leitertemperatur, also nichts was wir jemals erreichen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2016
  19. skeptiker

    skeptiker Erfahrener Benutzer

    Wenn du die Kabel quer schneidest, funktioniert die Stryfe nicht mehr :spam:
     
  20. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Das wollte ich auch immer nochmal nachbauen, mglw hab ich sogar noch passende Mosfets da...
     
  21. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Nur nicht den Pull-Down-Widerstand vergessen (bein N-Kanal), sonst schaltet ein MOSFET nicht ab.
     
    Mazna gefällt das.

Diese Seite empfehlen