Tipp Neue Blasted.de Norm für Präzisionsvergleich.

Dieses Thema im Forum "Dartblaster: Technik" wurde erstellt von SirScorp, 15. November 2017.

  1. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Bis auf wiederruf oder Weiterentwicklung sei bekanntgegeben, dass eine nicht weiter qualifizierte Gruppe im Chat grade allgemeingültig und verpflichtend für alle festgelegt hat, wie in Zukunft die Präzision von Blastern hier im Forum verglichen wird^^

    Das ganze kann auch als Wettbewerb auf Treffen verwendet werden!

    Und zwar:
    Ein DinA4 Großes Ziel
    30 Schuss
    6 Meter Distanz

    Gezählt werden die Treffer.

    Nehmt es hin als Gesetz! (Oder ignoriert es geflissentlich...)

    PS 1: die 30 Schuss bitte mit einer Sorte Darts und dazu angeben welche verwendet wurden ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2017
  4. Genaro1998

    Genaro1998 Erfahrener Benutzer

    Höret Höret!
    Der Moderator hat gesprochen!
    *frenetischer Jubel aus dem Volk*
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2017
    flatten_the_skyline und SirScorp gefällt das.
  5. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Der Darttyp ist irrelevant nehme ich an?
     
  6. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Sollte man mit angeben würd ich mal sagen...
     
  7. skeptiker

    skeptiker Erfahrener Benutzer

    Sollte zumindest angegeben werden
     
  8. Jack Diesel

    Jack Diesel Erfahrener Benutzer

    ich würde sagen, der vergleichbarkeit wegen sollte mindestens ein darttyop vorgegeben sein, aber andere sind damit nicht ausgeschlossen.
     
  9. Genaro1998

    Genaro1998 Erfahrener Benutzer

    dann standart Elite
     
  10. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    als Darttyp würden sich demnach die Elite, (F)Akkustrikes oder Waffleheads anbieten.

    Ich wäre da wohl ebenso wie Genaro für standard elite - denn dann wird's treffen des A4-Zieles nicht unbedingt einfach ;)
     
    Genaro1998 gefällt das.
  11. lifeNerd

    lifeNerd Erfahrener Benutzer

    Hmm, da es hier um Zielschießen geht, wär ich eher für Accustrikes, sind schließlich die "Präzissionsdarts". Das Elites sich zum Zielschießen eignen wie ne Kuh zum Fliegen, haben sie ja nun in jahrelanger Ungenauigkeit bewiesen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2017
    HealterSkelter gefällt das.
  12. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Mit genug Leistung...

    Noch dazu sollte notiert werden, dass der Blaster aufgelegt oder noch besser eingespannt werden sollte, da man sonst auch Schützenfehler mit einbaut.

    Nun sollte man noch notieren, wohin die Darts fliegen, drehen sie alle in eine Richtung ab, verfehlen sie vielleicht alle das Ziel liegen aber immer noch dicht genug beisammen um bei einer Nachjustierung des Blasters alle zu treffen.

    Dann ist da noch das Problem der Kompatibilität kombiniert mit der Produktionstoleranz:
    Blaster mit langem Lauf mögen zum Beispiel im allgemeinen keine Koosh, da der dicke Kopf im Lauf anstößt und bremst. Bei Pistolenblastern ist das kein Problem.


    Also muss es nichts bedeuten wenn jemand schreibt, "Mein Blaster ist so ungenau, ich treffe damit kein Scheunentor!" Es können schlicht die falschen Darts sein oder der Blaster zieht in eine Richtung.

    Die Entfernung und Zielgröße definieren schon einmal zwei Faktoren, alles andere muss die Statistik bestimmen, sechs Darts reichen bei weitem nicht aus, einhundert Schuss geben schon ein deutlich aussagekräftigeres Bild.
     
    medusa und lifeNerd gefällt das.
  13. DevilZcall

    DevilZcall Erfahrener Benutzer

    Der Darttyp ist in etwa so irrelevant wie die Angabe ob du in Meter oder in Fuß misst ;)

    Weitere Vorschläge:
    Bei über 20 Treffern ist die Anzahl der verfehlten Schüsse nicht mehr aussagekräftig, die Distanz sollte erhöht werden (in 2 Meter Schritten). Unter 10 Treffern wird die Distanz verringert.

    Die Angabe könnte dann etwa in der Art erfolgen:
    20 08-ACC-H

    20 Treffer von 30
    Bei 8 Meter Entfernung
    ACC Darts
    Halbe Länge (bei full length kann dieses addendum weggelassen werden)

    Zu guter Letzt ist da noch die Handhabung von mehrfachen Messungen, ich plädiere für den Bestwert, unter zusätzlicher Angabe der Differenz zur schlechtesten Messung.

    Wenn ich also erneut Messe und auf 22 08-ACC-H komme, die Distanz erhöhe und dann 18 in 10-ACC-H Messe, sieht das so aus: 18 10-ACC-H -2+2 (±Treffer+Distanz)
     
  14. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Das mit den Kürzeln gefällt mir nicht, meist schießt man eine ganze Serie, kann also die Anzahl der Schüsse schon vorher angeben und vor allem muss man vorher definieren, was die Kürzel bedeuten.

    Es kommt öfter mal vor, dass man sich Notizen macht und ein halbes Jahr später nicht mehr weiß, was man da notiert hatte.
     
  15. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Coop772 hält es bei neuen Blastern auch meist so, dass er Elite-Darts verschießt und zum Vergleich nochmal die eventuell beigefügten - wie Accustrikes, Precision Pro oder was eben so beiliegt. So hat man einmal eine grundlegende Idee der Präzision des Blasters, andererseits auch der neuen Darts. Das finde ich als Gedanken nicht verkehrt.

    Ich selbst werde wohl immer als Eichwert mit möglichst neuen Elite-Darts schießen und anschließend mit meinen aktuellen Lieblingen (zurzeit Chinaforce) dagegen vergleichen.
     
    Jack Diesel gefällt das.
  16. Stephan

    Stephan Benutzer

    Ich treffe sowieso immer..... egal, welche Distanz und welche Darts....
     
    Chris83, Ophiuchus und phoonck gefällt das.
  17. dermam

    dermam Super-Moderator

    Wie kommst Du denn bitte zu diesen beiden Aussagen?
    Wenn man wirklich vergleichbare, messbare Daten produzieren will muss entweder die Frage exakt formuliert sein, was hier per se gar nicht geht, oder Deine Parameter müssen exakt die gleichen sein. Man kann Koosh nicht mit Akkustrike vergleichen, das wäre schlichtweg ein Verfahrensfehler. Man muss mindestens innerhalb seines eigenen Tests den gleichen Darttyp verwenden, besser aber generell nur einen Typ. Aktueller Goldstandard (nach Hersteller) sind Akkus, also wäre es sinnvoll diese übergreifend zu verwenden.

    Und die Frage nach der Fallzahl (Dartmenge = n) ist abhängig davon ob Du qualitative oder quantitative Daten erheben willst.
    Da wir in diesem Fall nicht wissen wollen ob „der eine dart“ toll ist, sondern eine allgemeingültig Aussage aufstellen wollen, benötigt es eine hohe Menge an Daten, also wäre n=100 besser als n=10, bei gleicher Entfernung.
     
  18. skeptiker

    skeptiker Erfahrener Benutzer

    Normalerweise gibt man sowas als arith. Mittelwert mit Standardabweichung an.
    Der Median bietet sich auch an, da alle Egebnisse ganzzahlig sind.
    'Bestwert' hat leider keine Aussagekraft, da hier Zufallstreffer etc. Zu stark gewichtet würden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2017
    Genaro1998 gefällt das.
  19. Jack Diesel

    Jack Diesel Erfahrener Benutzer

    also je mehr schüsse man abgibt, je aussagekräftiger ist das ergebnis. soweit sind wir uns wohl alle einig.
    allerdings hat nicht jeder die lust und zeit, mal eben 100 schuss durchzujagen. daher sollte man, wenn man sein ergebnis anderen präsentiert, immer beide werte angeben, also treffer- und schussanzahl.
    accustrikes als standart fände ich okay. ich persönlich habe noch keinen merklichen unterschied zwischen den originalen und den accufakes feststellen können, wenn das 'alle' anderen ebenso sehen, kann man diese ebenso verwenden, als wären sie originale und muss sie nicht als eigenen darttyp erwähnen.

    'bestwert' wäre etwas, was man für sich persönlich festmacht. zB "ich hab eine serie von X darts direkt hintereinander in einem bereich von X (zB 10 cm kreis in der papiermitte) getroffen. oder "von X treffern sind Y nahe der mitte aufgeschlagen."
    aber das ist auch wieder etwas, was man hinterher nicht so wirklich ermitteln kann, die darts prallen ja für gewöhnlich ab und liegen dann irgendwo ;)

    bei einer leistungsmessung in fps oder m/s ist so etwas einfacher, aber um diese geht es hier nicht. das wären dann "optionale zusatzinfos zum verwendeten blaster"
     
  20. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Wird ja wieder hochwissenschaftlich hier.

    Ich halte es einfach so: Ich schieße 30x so gut ich kann auf das Ziel und zähle die Treffer. Wie bereits erwähnt ein Durchgang mit Elites, einer mit Chinaforce oder wasimmer. Ende der Geschichte.

    Mir persönlich geht es nicht um eine großartige empirische Erhebung, mir geht es um eine grobe Einschätzung, ob ein Blaster für's Zielschießen taugt oder eher für spray & pray ist. Aber das kann ja jeder halten wie er will.
     
    knöperich, lifeNerd und Jack Diesel gefällt das.
  21. dermam

    dermam Super-Moderator

    100 war auch ein fiktiver Wert. Ich wollte damit nur Devilz' Aussage widerlegen. Mit 20-30 Darts pro Messung (und allen anderen festgehalten Kriterien im Eingangspost) gehe ich vollkommen daccord. Wir brauchen schon eingrenzenden Kriterien aber zu wissenschaftlich muss es wirklich nicht werden, da wir hier immer noch im Hobbybereich sind :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2017
    Crash Override und Jack Diesel gefällt das.
  22. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Und noch ne KLeinigkeit zum Schultz:
    die 6m sind ab Mündung gemessen, korrekt?

    Wenn dem so ist, dann kann ich theoretisch zu meiner Blaster Chrony-Risenmessung dann über die kommenden Monate noch die Genauigkeit der vorhandenen Blaster nachtragen. Meine Messstrecke im Keller dürfte die Entfernung gut hergeben.
     
  23. skeptiker

    skeptiker Erfahrener Benutzer

    Das schöne an einer Standardabweichung mehrerer Durchgänge ist halt, dass du ne ganz gute Aussage bekommt wie reproduzierbar das Ergebnis ist. Also Ob die Runde mit dem 29 Treffern Glück/Zufall ist oder nicht. Richtig wissenschaftlich wird es erst, wenn man Anfängt, Wiederholbarkeiten, Präzision und/oder Richtigkeit zu ermitteln.
    Um die Standardabweichung zu ermitteln muss man nicht mal selbst rechnen, zB. =STABW(Ax:Ay) in Excel reicht auch...
    Aber ist ja nur ein Vorschlag^^

    Edit: Eh @medusa mich korrigiert, Richtigkeit ist hier allerdings nicht anwendbar, da sich die Ergebnisse nicht um einen tatsächlichen Wert verteilen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2017
    medusa und dermam gefällt das.
  24. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Jup, 6m ab Mündung^^
     
  25. Jack Diesel

    Jack Diesel Erfahrener Benutzer

    habe festgestellt: eine stryfe mit slotdevils, worker canted cage mit den blue diamond wheels welche accsutrikes verschiesst, ist mit dem testszenario unterfordert ^^
    hat man sich einmal eingeschossen verfehlt man nur, wenn man den blaster bewegt.
    btw, power ist dabei nebensache. ich habe nacheinander mit zwei, drei und vier IFR zellen getestet und kam jedes mal auf das gleiche ergebnis. dazu muss ich aber sagen, dass ich nun keine hunderte von darts verschossen habe, sondern mich bei den tests mit mehr power auf je zehn schuss beschränkt habe, bei zwei IFR jedoch 30.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2017
    ImMortis und Jefe 2.0 gefällt das.
  26. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Jup, dann Distanz erhöhen.
     
    DevilZcall gefällt das.
  27. Jack Diesel

    Jack Diesel Erfahrener Benutzer

    würde bei mir heissen, ich muss nach draussen. und da wird es dann wieder interessant, denn dann kommt noch witterung als störfaktor dazu.
     

Diese Seite empfehlen