NF-Strike 12 Dart Magazine

Dieses Thema im Forum "Testberichte" wurde erstellt von Crash Override, 22. Februar 2018.

  1. Crash Override

    Crash Override Auf Blasted zuhause

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Ich hatte mir mal ein paar der Magazine gegönnt (einige andere auch), allerdings habe ich festgestellt, das nicht alle Blaster mit diesen Magazinen klarkommen - oder sagen wir mal so: der eine oder andere Blaster spielt da zu sehr Dramaqueen ;)

    Jedenfalls erst mal zu den technischen Dingen; es handelt sich dabei um billige Kopien von 12er-Magazinen. Unten fehlen die 5 Dreiecke an der Kante, ebenso gibt es keine Absorberelemente, wie es bei den Nerf-Stangen der Fall ist. Die Qualität ist nicht so das wahre, sie fassen sich nicht sehr wertig an - und sind ausserdem recht weich, was man beim befüllten Magazin gut bemerken kann, da es sich oben leicht spreizt. 12 Darts passen in das Magazin, Überfüllung resultiert in Quetschenden Darts - und ist an sich nicht beabsichtigt.

    bei dem einen oder anderen hakelte der Schlitten beim befüllen sogar etwas - allerdings ist spätestens nach der 3.ten Füllung schluß. Entladen (durch abfeuern in einem Blaster, oder auch wieder manuell durch die eigenen Finger) lassen diese sich aber ohne ruckeln - Leerschüsse, weil der Pusher steckenblieb, hatte ich beim Test keine.

    Als Test-Blaster hatte ich vorerst nur mal 3 genutzt (der Rest war bereits verpackt), die damit stellvertretend herhalten müssen:
    - Rapidstrike (Magwell innen seperat angesetzt)
    - Rapid Red (Magwell als Schienen in der Shell integriert)
    - Recon MK2 (Magwell als Schienen in der Shell integriert)

    Das einführen bei Recon MK2 und Rapid Red führt zu einem kleinen Stocken, da das Magazin oben zusammengedrückt wird - auf das eigentliche maß. Das war es auch, was mich zu diesem Testbericht führte. Bei der Rapid Red muss das Magazin wieder herausgezogen werden - es fällt nicht durch die Schwerkraft wieder heraus. Bei der Rapid Red ist das ganze sogar einen Tick stärker Spürbar (einführen & wieder herausziehen des Magazins) als bei der Recon MK2; bei dem Blaster kann das Magazin selbst mit Darts bei gezogenem Release unter starkem Schütteln herausfallen.

    Bei der RS hingegen gleitet das Magazin fast ohne Umstände in den Blaster - sprich, man merkt nur am anfang einen leicht höheren Wiederstand, der aber so gering ausfällt, das man es beim schnellen Wechsel in einem War nicht bemerkt. Betätigt man den Magrelease und schüttelt den Blaster etwas, fällt das Magazin zwar etwas herab, aber nicht heraus, solange sich noch ein Dart drin befindet - der Grund ist die leichte Spreizung des Oberen Magazinteils. Selbst mit der hohen Schussfolge meiner gemoddeten RS hat die Feder des Magazins keine Probleme, so das keine Leerschüsse zu erwarten sind - bei einer noch schnelleren RS, Regulator oder HF kann das anders aussehen, muss aber nicht.

    Fazit: Billige Ersatzmagazine, die wirklich "billig" gemacht sind. Bei Lightake bekam man ab und an mal eins für 1,70€; sonst waren es 2 für 5€; für den Preis ist es verschmerzbar, das die Qualität nicht ganz das wahre ist.
     

Diese Seite empfehlen