Problem Rayven Trommelmagazine klemmen

Rapplkatz

Benutzer
Da das Thema Rayven ja noch nicht existiert, schreibe ich es mal hier rein. Die Mods könnten das Thema ja mal bitte erstellen.
Habe ja gestern meine Rayven ausgepackt, und dann gleich mal die Teile der anderen N-Strike Modelle angebaut. Als Linkshänder ist die Rayven leider schlecht geeignet um die 18er und 35er Magazine zu benutzen. Und das Problem ist auch, das die Trommelmagazine im Gegensatz zu den Stangenmagazinen klemmen. Rein gehen sie normal, aber raus nicht mehr, nach ca 1,5cm bleiben sie hängen. Ich bekomme sie nur noch raus wenn ich durch die Klappe die rechte Seite des Mags nach innen drücke. Sind die Stangenmags und die Trommelmags unterschiedlich? Und wie löse ich das Problem?
 

Fallout_Boy

Super-Moderator
Hallo,

kann es dir nicht genau sagen ohne selsbt eine Rayven zu haben, aber wie wäre es,we nn du bei deiner Trommel einen Reverse mod vornimmst, dann sollte auch dieses Problem beseitigt sein.
 

cc-top

Auf Blasted zuhause
Hast du mal einen Reverse Clip eingesetzt? Wahrscheinlich blockieren da ein paar Grate untereinander.
 

astroluzia

Benutzer
Bei mir exakt gleiches Problem. ALLE anderen Mags funktionieren (auch das Raider 35er), die 18 Trommel (die ich mir extra komplett mit Alpha Trooper "Kit" für unter 30 Euros besorgt habe) klemmt und geht nur mit einiger Gewalt nebst ungesundem Knacksen raus. Zwar konnte ich das Problem mit Abklebetape über dem Rayven Abzugsblockierhebel (hinten im Magazinschaft) lösen, jedoch wird das Mag seitlich weiterhin leicht gestaucht, so daß immer einige Darts stecken bleiben statt sauber hoch zu "feeden". Dazu fällt mir auch kein Workaround ein, die 18 Trommel bleibt einfach für die Rayven "tabu" (während sie in sämtlichen andern Clip Bastern problemlos funktioniert)..
 
Zuletzt bearbeitet:

astroluzia

Benutzer
PS: Meine neue RAYVEN (mit 4x Standart Mignon Energie) funktioniert an sich prima, Power ähnlich der anderen N-Strike Modelle, aber die Präzision.. eher schlecht - ständig unkontrollierbare seitliche Ausreisser. Ist das bei euch auch so? Zur Stabilisierung könnte ich vielleicht mal den Spectre Vorderlauf testen. Sieht nur leider schon mal - besonders wegen der Farbabweichung - sehr "bescheiden" aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

apfelsaft

Benutzer
Also ich hab den Spectre Schalldämpfer, Element Zielfernrohr und Red Dot. Sieht meiner Meinung nach ganz schick aus und wird ja eh demnächst umbepinselt.
 

Fallout_Boy

Super-Moderator
Mir ist zur 18er Trommel noch was eingefallen.
Das Ding hat in meiner Stampede auch nie richtig funktioniert.
Da im oberen Teil der Trommel metallteile verbaut sind ist das Ding sehr steif und lässt sich im Clipeinschub nicht verdrücken, die normale Clips.
Eine Lösung bei meiner Stampede war die Einführrippen im Clipeinschub zu bearbeiten.
 

Umbra

Benutzer
In der Raven ist ein Sicherheitsschalter, der verhindert, dass sie startet wenn kein Magazon eingelegt ist. Möglicherweise blockiert der bei einem Reverse-Clip.

Die 18er Trommel produziert in meinen Rayven(und der Stampede) allerdings nur Ladehemmungen. Ich würde bei den Stabmagzinen bleiben.
 

Rapplkatz

Benutzer
So, nachtrag. Habe mich wohl geirrt, das 35er Mag klemmt nicht, nur das 18er Drum. Schade, denn optisch siehts klasse aus.
Ach, und wer hat gesagt, das die Leuchtpfeile im dunkeln besser zu finden sind??? Einer is schon weg :D
 

Endtime

Benutzer
Das Problem mit den 18er Trommeln habe bzw. hatte ich auch, und es ist mittlerweile recht bekannt.
Scheint bei der Häufigkeit doch kein Fertigungs- oder Toleranzenproblem zu sein, sondern tatsächlich der Rayven endemisch.

Grund ist der Magazinschacht und die innen liegenden Führungsschienen. Das ganze ist bei der Rayven etwas zu eng konzipiert. Bei Stangenmgas fällt das kaum auf, aber bei der 18er Drum verursacht es eben, dass die letzten Darts nicht feeden und man die Trommel nur recht schwer rausnehmen kann.

Ich habe dem ganzen Abhilfe geschaffen, indem ich im Magazinschacht die Führungsstege etwas runtergeschliffen habe. Auch kann man zusätzlich die am Magazinschacht befindliche Schraube ein ganz klein wenig lockern um mehr Spielraum zu gewinnen.
Zusätzlich ruhig hier und da noch etwas Silikonspray.
Das hat bei mir das Problem gelöst.

Gruss und viel Erfolg!



C.
 

Umbra

Benutzer
Das löst aber vermutlich nicht das Feed-Problem.
Bei mir tritt es grundsätzlich bei der Rayven udn der Stampede auf. Vermutlich laden die Waffen zu schnell und zu erschütterungsfrei.
 

cc-top

Auf Blasted zuhause
Was das seitliche Verziehen angeht: Ich hab im HvZ-Forum gelesen, dass der Motorblock nicht mittig im Gehäuse sitzt, sondern zu tief. Ich meine, das bei meinem kurzen Blick ins Innere auch bestätigen zu können, allerdings kann ich das nicht 100%ig bestätigen - Augenmaß kann ganz schön täuschen:)

Was den neuen Bereich für die Rayven angeht: Da müssen auch wir Mods auf den Admin warten, zum Erstellen von Bereichen fehlen uns die Rechte.
 

Nachtmahr

Erfahrener Benutzer
Da fehlen ja noch ein paar mehr Unterforen. Spontan fallen mir da die Speedswarm und die Vortex-Serie ein.
 

cc-top

Auf Blasted zuhause
Ich hab jetzt auch mal getestet: Bei mir haken selbst die 6er Clips. Und zwar wie Umbra meint, an dem Sicherheitsschalter im Magazinschacht. Durch leichtes Anwinkeln bekomme ich den Clip aber ohne Haken rein und raus.
Zielgenau ist meine Rayven aber - zumindest in der Stock-Reichweite (knapp 10m leicht angewinkelt). Mal gucken wie das aussieht, wenn man sie auf Touren bringt.
Warum sind da eigentlich 3 Kabel drin(Internals)? Das hat irgendwas mit einer weiteren Sicherung zu tun, die die Flywheels sofort abschaltet, sollte mal ein Jam auftauchen, oder jemand seinen Finger reinstecken. Die Kommentare im Mod Guide auf Modworks sind sehr ergiebig, allerdings reichen meine Kenntnisse in E-Technik nicht aus, das zu übersetzen. Kann ich wenn ich die neu verdrahte, einfach eine Zwei-Adern-Leitung (unterbrochen vom Flywheel Trigger) einbauen? Toll wäre, wenn jemand einen Schaltplan für Dummies vom Ist-Zustand macht, sowie einen Plan, wie man die einfacher verdrahten kann...
 
Zuletzt bearbeitet:

crazy-piper

Blasted Kenner
Habe das Problem mal in Bilder gefasst:
Im Schacht der Rayven ist dieses Teil
(Schalter für Abzug)
DSC_1899.JPG


dass sich mit diesem Teil, hinten am Magazin verhakt.

DSC_1899.JPG

Bei manchen Magazinen gehts gut bei anderen nicht, habe bei einem die Ecke abgeschrägt, jetzt gehts ohne Probleme.

DSC_1900.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

cc-top

Auf Blasted zuhause
Joa, so gehts auch:) Damit man aber nicht jeden Clip so bearbeiten muss, könnte man einfach das orange Hütchen entfernen und den Nippel des Schalters mit Klebeband fixieren, so dass er dauerhaft gedrückt bleibt.
Den Taster braucht eh kein Mensch, ebensowenig wie den Taster an der Wartungsklappe. Die einzige Sicherung, die sinnvoll ist, ist die mechanische Sicherung am Abzug, die ein Ziehen verhindert, wenn man den Flywheel Trigger nicht mit drückt. So wird verhindert, dass man einen Dart zwischen die Flywheels schiebt, wenn sie noch aus sind.
Was ich vermisse ist ein On/Off-Schiebeschalter, damit der Blaster nicht ungewollt angeht. Natürlich kann man dafür den Clip-Lock oder den Wartungsklappen-Lock verwenden, aber diese Locks nerven mich einfach tierisch...
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bam

Guest
Da ich jetzt auch die Rayven mein eigen nennen darf habe ich natürlich auch sofort die Mags ausprobiert (auch die 35er) und muss sagen das ich keinerlei Probleme hatte. Die flutschen rein lassen sich abfeuern und flutschen zum wechsel sauber wieder raus.
 
B

Bam

Guest
Die 18er habe ich leider nicht, kann man die überhaupt einzeln kaufen??

Aber vlt hätte ich dazu schreiben sollen ich habe MEINE Mags ausprobiert ^^
 

Boronho

Benutzer
Also ich habe hier drei 18er Trommeln (die kann man einzeln bei ebay auch kaufen, bzw im Pack mit Darts) von meiner Alpha und alle zeigen die gleichen Ladehemmungen in der Rayven .. ich werde dem auch mal auf den Grund gehen und evtl. ein wenig rumschleifen. Ich befürchte allerdings fast, dass die Pfeile von sich aus auch nicht schnell genug aus der Trommel kommen und die Rayven zu "sanft" ist, und die schon benannte Erschütterung fehlt..
 

Pjotr Sputnik

Benutzer
Bei mir lief das 18 er Mag wenn man nicht zu schnell abgedrückt hat recht sauber durch. und gingf auch einbahnfrei wieder raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Being blasted

Du bist Dartblaster Fan? Dann lass' dir blasted.de nicht entgehen!
Wir sind die größte deutsche Community rund um Nerf und Dartblaster-Modding.
Finde tausende Anleitungen für Mods, Hilfe bei Problemen, Antworten auf deine Fragen.
Verpasse keine Neuigkeiten aus der großartigen, bunten Welt der Schaumstoff-Guns.
Die Mitgliedschaft im Forum ist kostenlos und die Community freut sich auf dich!

Noch Fragen? Dann kontaktiere uns. Wir sind nur ein bisschen verrückt. ;)

Get blasted

Oben Unten