Anleitung Rhino-Fire mal zwei - der Rhino-Vierling

Dieses Thema im Forum "Rhino-Fire" wurde erstellt von Dominik, 7. Oktober 2017.

  1. Dominik

    Dominik Auf Blasted zuhause

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Es gab einen kleinen Rückschlag:

    Die Motoren werden in der Rhino-Fire über Elastomerscheiben in der Mechanik zentriert und gefedert.
    Leider härten diese Scheiben bei Sonneneinstrahlung aus und werden spröde. Bei der ersten Rhino-Fire war das noch nicht so schlimm, es hatten sich erst Verfärbungen gebildet, bei der zweiten waren allerdings drei Ringe so versprödet dass sie mir bei der Montage gebrochen sind.

    Ich habe mir für ein Modellbau-Projekt Zweikomponenten-Silikon zum Herstellen von Abgüssen bestellt, das hat eine Shore-Härte von 45, für die Ringe passt das ziemlich gut.
    Also habe ich jeweils einen dieser Ringe (Lager- und Bürstenseite sind unterschiedlich) mit Epoxidharz umgossen um dann aus angemischten Silikonresten neue Ringe zu gießen, die Form sieht so aus:

    Rhino-Vierling17.png Rhino-Vierling18.png

    Die Kavitäten sind etwas grob geworden, aber das Silikon lässt sich gut entformen.

    Am Gehäuse habe ich ebenfalls Fortschritte zu verzeichnen, wie früher bereits erwähnt soll es einen Übergang von den Verschraubungen zum eigentlichen Gehäuse geben, die erste Idee war ein mit GfK überzogener Körper aus Balsaholz. Der Grundkörper dafür sieht so aus:
    Rhino-Vierling15.png

    Irgendwann fiel mir aber eine dickwandige Pappröhre in die Hände, deutlich stabiler und schneller zum Ziel führend. Ich habe nur die spiralförmige Naht verspachtelt und die Rohrstücke mit Epoxydharz eingestrichen - fertig.
    Rhino-Vierling16.png

    Zur Zeit bin ich am spachteln der Gehäuse und die Verbinder zwischen beiden Rhino-Fire sind auch fast fertig, danach geht es an Details wie Schweißnähte und das Griffstück mit der Steuerungseinheit.

    Es geht voran. :wuhuu:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2020
    FetteWorst, TK99699, Bo0m4n und 13 anderen gefällt das.
  4. medusa

    medusa Auf Blasted zuhause

    Gäbe es für die Ringe nicht auch passende Gummidichtungen als Ersatz? Ich meine die schwarzen, die in Wasserleitungen etc. kommen. Das ist ein Massenartikel, der sehr billig ist und auch einigermaßen alterungsbeständig sein sollte. Gibt es in absurd vielen Größen.
     
    Lorcan und Mazna gefällt das.
  5. Balthazar2026

    Balthazar2026 Auf Blasted zuhause

    Bin mir nicht sicher ob diese Flachdichtung die passende Shorehärte haben. die dürften deutlich über SH 80 liegen.
    Selbst die üblichen Buna Dichtungen haben um SH 65.
     
    medusa gefällt das.
  6. Void

    Void Auf Blasted zuhause

    Sorry aber toller Thread.
    Tolles Design.
    Totschickes MG.
     
  7. Dominik

    Dominik Auf Blasted zuhause

    @medusa: Es mag sein, dass es auch passende Dichtungen gibt, da ich aber ohnehin das Silikon für fünf zweiteilige Formen anrühren werde kann ich auch ein paar Tropfen davon abzweigen.

    Hier ist das Ergebnis der ersten drei Abformungen:
    Rhino-Vierling19.png

    Links die Originale, deutlich zu sehen sind die weißen Verfärbungen durch die Sonneneinstrahlung. Rechts daneben sind die ersten drei Abgüsse. Der linke Abguss ist Ausschuss, der obere Ring hat deutliche Blasen. Die zwei rechten Paare sind bereits verbaut, die Blasen sind kleiner als ein halber Milimeter.

    Die Ringe sind mit 40 Shore vermutlich weicher als die Originale, mal sehen ob etwas passiert, die Motoren sitzen jedenfalls fest.
     
  8. FetteWorst

    FetteWorst Auf Blasted zuhause

    Ah, warum sehe ich das update erst jetzt!
    Super cool! Deine Eigenbau läufe sehen super interessant aus, sowas muss ich mir in meinen auch einbauen! (die Rhino-fire ist mittlerweile mein Lieblings war blaster, mehr Genauigkeit kann ich immer gebrauchen, zumal die Teile auch noch Jams verhindern kann)

    Super gespannt wie das Gerät am Ende aussehen und performen wird :)
     
  9. Dominik

    Dominik Auf Blasted zuhause

    Die "Eigenbau-Läufe" sind eine angepasste Form des NapraDD, ursprünglich sollten sie noch deutlich länger sein, aber mit deinen Flywheels zusammen bekam ich dann die Mechanik nicht mehr eingebaut.

    Ich denke, dass die langen Rohre etwas an Leistung schlucken werden, die Dartführungen scheinen auch nicht so präzise wie ich es gerne hätte.

    Zur Zeit bin ich am überlegen, wo ich den Drehpunkt für die Lafette positioniere. Ursprünglich war geplant ihn auf die Flywheelachse des unteren Blasters zu legen, dadurch wird die ganze Angelegenheit aber hecklastig. Eine Alternative wäre es, hinter den Magazinschacht des unteren Blasters zu gehen.
     
    FetteWorst gefällt das.
  10. Frostdrache

    Frostdrache Erfahrener Modder

    Wie baust du denn die Lafette? Ich überlege noch wie ich meine Mastodon auf ein entsprechendes Stativ bekomme und habe da auch noch keinen guten Ansatz.
     
  11. Dominik

    Dominik Auf Blasted zuhause

    Ich habe mir in einem Anfall von Wahnsinn einen heruntergesetzten Ansitzstuhl bei Frankonia gekauft, der Hat eine Gewehrauflage vorne in der Mitte und eine frei drehbare Sitzfläche. An Stelle der Gabel der Gewehrauflage wird einfach ein Halter für das Geschütz montiert.
     
    Bo0m4n, DennisSN, Rebound und 4 anderen gefällt das.
  12. medusa

    medusa Auf Blasted zuhause

    Willkommen im Club der vollkommen Wahnsinnigen. :hi5:


    Edit: zum Thema Lafette, schaut euch mal die Schwenkhalterungen für Flachbildschirme an. Die sind fast so wie die Schwenkhalterung aus Alien.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Mai 2020
  13. Dominik

    Dominik Auf Blasted zuhause

    Ich wollte halt etwas in der Richtung eines Flugabwehrgeschützes, also das Drehen des Geschützes zusammen mit dem sitzenden Richtschützen.

    Der nächste Schritt wäre dann das Anbringen eines Panzerschildes und das errichten einer Sandsackmauer. :D
     
    TK99699, DennisSN, Rebound und 5 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen