Airmax Tankerweiterung

Dieses Thema im Forum "BuzzBeeToys" wurde erstellt von PlopAutsch, 4. November 2014.

  1. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hab gerade die Airmax Tankerweiterung in Arbeit. Ausnahmsweise haben wirs leichter als die Amis, weil der Tank genau 25mm Außendurchmesser hat. Der vergrößerte Tank wird demnach ein Stück gekröpfter 25er Kabelkanal inkl. Kröpfung.

    Restliche Inhalte dieses Posts aufgrund eines gravierenfen Fehlers entfernt. Bitte in Post #2 die richtige Vorgehensweise lesen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. November 2014
    heckenschütze, Moggih und Mazna gefällt das.
  4. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Soooo, Mahlzeit.

    Zunächst entschuldigt bitte das Chaos. Wie gestern abends geschrieben ist mir ein Verständnisfehler unterlaufen. Und weil ich es jetzt verstanden habe, werde ich zunächst genau auf diesen Fehler eingehen. Zusätzlich möchte ich etwas Begriffsklärung betreiben.

    Schaltplan und Erläuterung
    [​IMG]
    1. Wir erzeugen mittels der Pumpe Druck.
    2. Das Rückschlagventil öffnet sich und lässt die Luft weiter nach rechts.
    3. Da der Blastbutton (mechanisch entsperrbares, federbelastetes Rückschlagventil) nicht betätigt ist, strömt die Luft in das Unterdruckventil Schnellentlüftungsventil und schliesst dieses.
    4. Durch das geschlossene Unterdruckventil Schnellentlüftungsventil strömt alle nun ankommende Luft in den Lufttank.
    5. Wir erzeugen weiter Druck, bis das Überdruckventil Sicherheitsventil schaltet, und den zu hohen Druck zwischen Pumpe und Rückschlagventil in die Atmosphäre ableitet.
    6. Der Blastbutton wird betätigt - mechanisch betätigte Rückschlagventil öffnet sich und lässt Druck in die Atmosphäre ab.
    7. Der dadurch hinter dem Schnellentlüftungsventil entstehende Sog schaltet das Schnellentlüftungsventil.
    8. Der nun zwischen Schnellentlüftungsventil und Lufttank herrschende Überdruck hält das Schnellentlüftungsventil offen, und der verbleibende Überdruck wird (in unserem Fall) als Arbeitsenergie schlagartig in den Lauf abgelassen.
    9. Die Schaltung ist komplett entlüftet, wodurch ein gleichmässiger athmosphärischer Druck im gesamten System herrscht.

    Zur Veranschaulichung hat CC-Top da mal ein Video vorbereitet (das ich vielleicht hätte vorher anschauen sollen) :pc:


    Quellen: Festo, Bosch-Rexroth, Dartblaster.de


    Mein Fehler:
    Die Besonderheit der Bauart speziell des Airmaxsystems (und wahrscheinlich auch anderer Druckluftsysteme in Dartblastern) ist, daß das Schnellentlüftungsventil in dem Lufttank sitzt. Das hatte ich gestern nicht berücksichtigt, bzw. noch nicht gewusst, weshalb mein Blastbutton keinen Unterdruck hinter dem Schnellentlüftungsventil erzeugte, sondern schlichtweg den ganzen Tank durch den Blastbutton entlüftet hat.

    Neuer Ansatz

    Schwierigkeitsgrad
    Diese Modifikation ist für Fortgeschrittene und erfordert Kenntnisse in Arbeitssicherheit, Feilen, Sägen, Bohren, Fräsen, Kleben und Fügen, Warmbiegen von Druckluftschläuchen, Abdichten, sowie Grundkenntnisse der Pneumatik und Funktionsweise von Druckluftbetriebenen Dartblastern.

    Für etwaig entstehende Verletzungen und/oder Beschädigungen übernehme ich keine Haftung.

    Materialliste

    Ich empfehle grundsätzlich die Verwendung einer Schutzbrille, und wo angebracht von Schnittschutz-, bzw. Latex- oder Vinylhandschuhen.

    1. Eine Buzzbee Airmax (6er und 10er haben wohl die gleichen Tanks, hier bitte nochmals bestätigen oder dementieren). Ich habe die 6er hier.
    2. Bügelsäge
    3. 25er Kabelkanal, gekröpft (evtl geht alternativ ein gerader und eine entsprechende Muffe)
    4. Heissklebepistole mit Munition
    5. Messer, scharf
    6. 2K Epoxidfüllkleber
    7. Druckluftschlauch, ca. 30 cm insgesamt (ich musste wegen unterschiedlichen Anschlussdurchmessern zwei verschiedene Schläuche verwenden)
    8. 2K Epoxidknete
    9. Werkzeug zum Materialabtrag (Feilen, Sandpapier, ...)
    10. Proxxon/Dremel
    11. Kreuzschlitzschraubendreher
    12. Pneumatikkupplung

    Vorgehensweise

    Bitte lest euch zuerst alles durch, bevor ihr irgendeinen Sägeschnitt macht, eine Kappe wegschleift, irgendetwas festklebt oder überhaupt den Blaster aufschraubt. Diese Mod hat bei mir mit den mir zur Verfügung stehenden Materialien und Werkzeugen funktioniert. Vergewissert euch vorher ob eure Materialien und Werkzeuge geeignet sind.


    1. Öffnet und zerlegt den Blaster (ich spare mir hierzu Details. Wer hier schon nicht weiter weiß sollte diese Mod definitiv nicht machen)

    2. Zieht die Blastbuttonbaugruppe vom Tank ab (sie sitzt lediglich mit einem O-Ring in der Kupplung)

    3. Sägt vorsichtig den Blastbutton vom Rest der Baugruppe. Das Ergebnis sollte so aussehen:
    [​IMG]

    4. Legt euch ein ca. 2 cm langes Stück Druckluftschlauch zurecht. Ich habe einen mit Außendurchmesser 8mm, Innendurchmesser 6,5mm verwendet. Kleiner sollte der Innendurchmesser nicht sein!

    5. Mischt etwas 2K Epoxidknete an. Ich habe je eine ca. 5 mm dicke Scheibe Standardmilliput verwendet.

    6. Entgratet die Sägekante am Luftanschluss/Rückschlagventil, positioniert das Schlauchstück so, daß es den Platz einnimmt an dem vorher der Blastbutton war und baut mit dem Milliput eine Stützwandung auf. Achtet auf Dichtigkeit. Legt das Bauteil zum Trocknen beiseite.

    7. Sägt ein ca 1cm dickes Stück von der nicht gekröpften Seite des 25er Kabelkanals ab, begradigt eine der Kanten und entgratet es sorgfältig.

    8. Platziert den Kabelkanalabschnitt auf einer Wärmebeständigen, ebenen Oberfläche und füllt ihn mit Heisskleber auf.
    [​IMG]

    9. Wenn der Heisskleber abgekühlt ist, schneidet vorsichtig den Kabelkanal auf und entnehmt euren Stöpsel.
    [​IMG]

    10. Bohrt vorsichtig ein Loch mittig in euren Stöpsel. Der Durchmesser der Bohrung hängt davon ab, welche Pneumatikkupplung ihr verwendet (es geht theoretisch auch einfach ein Rohr, das erkennt ihr aber dann an den Bildern später. Ich habe mehr zufällig ca. 0,5mm kleiner gebohrt als der Außendurchmesser meiner Kupplung hat, was den erfreulichen Nebeneffekt hatte, daß die Kupplung durch die Elastizität des Heissklebers straff sitzt und auch den Außendurchmesser des Stöpsels erhöht, wodurch dieser wieder straff im Kabelkanal sitzt.

    11. Steckt die Kupplung in die Bohrung des Stöpsels
    [​IMG]

    12. Sägt euch ein Stück 25er Kabelkanal von dem ende mit der Kröpfung ab. Die Länge hängt von eurer gewünschten Tanklänge und des Sitzes des Originaltanks in der Kröpfung ab. Meins ist 14 cm lang. Begradigt die Sägekante und entgratet sorgfältig.

    13. Steckt den Originaltank in die Kröpfung und fräst das Blastergehäuse so frei, daß die Tankerweiterung Platz hat.

    14. Legt den Tank mit Erweiterung in die linke Blasterhälfte. Legt den Blastbutton so an, daß er an der Stelle sitzt wo er auch vorher war, und markiert euch diese Position an der Tankerweiterung.

    15. Bohrt ein Loch in die Tankerweiterung. Der Durchmesser sollte etwas größer sein, als der INNENDURCHMESSER des Schlauchstücks, das ihr am Rückschlagventil befestigt habt.

    16. Pause bis das Milliput ausgehärtet ist.

    17. Sägt und feilt das Teil mit dem Rückschlagventil folgendermaßen (wenn ihr zuviel wegnehmt springt euch das Rückschlagventil mit Federdruck entgegen und das wars mit der Mod):
    [​IMG]

    18. Entgratet die Schnittkante sorgfältig und vorsichtig.

    19. Sucht euch ein Stück Schlauch, das über den nun enstandenen Durchmesser passt und streng sitzt. Achtung! Dieser Schlauch muss dicht, aber nicht streng in oder auf eure in den Stöpsel eingepresste Kupplung passen! Ich habe einen Schlauch mit Außendurchmesser 8mm, Innendurchmesser 6,5mm verwendet.

    20. Steckt alles mal zusammen und passt die Längen der Schläuche an. Wenn euer Stöpsel sehr streng sitzt, dann steckt ihn noch nicht fest in die Tankerweiterung. Der Stöpsel wird als allerletztes montiert, sonst wirds frickelig! Nehmt die Teile wieder auseinander wenn alle Längen passen. Das Ergebnis sollte so aussehen:
    [​IMG]

    Im Kabelkanal stecken die Teile dann so zusammen:
    [​IMG]

    21. Bohrt vorsichtig in das weisse Teil des Haupttanks ein paar Löcher. Wieviele ihr braucht hängt ein Bisschen von eurem Bohrer ab. Je kleiner euer Bohrer umso mehr Bohrungen - dafür habt ihr beim Bohren mehr Spielraum bis die Tankinnen- und -außenwand euch einen Strich durch die Rechnung machen.
    [​IMG]

    22. Wickelt, je nach Sitz, etwas Teflonband um das hintere Tankende.
    [​IMG]


    Ab hier muss alles 100% dicht sein!


    23. Jetzt gehts ans Eingemachte. Letzte Chance für Korrekturen bevor das Epoxidharz aufgetragen wird. Steckt das Rückschlagventil in den Haupttank
    [​IMG]

    24. Schiebt die Rückschlagventil-Tankbaugruppe so in den Kabelkanal, daß der eingesetzte Schlauch deckungsgleich mit der seitlichen Bohrung im Kabelkanal ist.
    [​IMG]

    25. Steckt den Blastbutton durch die seitliche Bohrung in das Schlauchstück. Überprüft den richtigen Sitz durch Einprobieren ins Blastergehäuse.
    [​IMG]

    26. Fädelt die Kupplung im Stöpsel in den Schlauch zum Rückschlagventil und drückt den Stöpsel in den Kabelkanal. Sollte er nicht streng sitzen müsst ihr hier schon Epoxidharz oder zumindest Sekundenkleber einsetzen. Das Bild zeigt den noch nicht fertig eingepressten Stöpsel mit Kupplung
    [​IMG]

    27. Mischt euch ausreichend 2K Epoxidharz an, und dichtet damit all Fügestellen und Spalte ab. Es sollten 4 Stellen sein (Blastbutton/Tank, Stöpsel/Tank, Haupttank/Tank, Stöpsel/Kupplung). Beachtet, daß euch die Suppe nicht in den Tank läuft, falls ihr die Bohrung im Tank zu groß gemacht habt. Tragt auf die Kanten zwischen Tank/Stöpsel und Tank/Haupttank eine großzügige Wulst auf. Wenn das Epoxid nicht mehr läuft könnt ihr es z.b. in einen Schraubstock spannen und aushärten lassen. Legt das Teil nicht auf die Heizung, wir haben ein dichtendes Teil aus Heisskleber hergestellt :onfire:
    [​IMG]

    28. Wenn euer Epoxy hart ist, könnt ihr einen Funktionstest machen, indem ihr die Pumpe anschliesst, einen Hub pumpt und den Blastbutton betätigt. Zischt die Luft langsam aus dem Blastbutton ist irgendwo IM Kabelkanal eine lecke Stelle. Hört ihr gar kein Geräusch ist wahrscheinlich der Tank an einer der Epoxidnähte nicht dicht. Hört ihr ein kurzes, sattes Zischen, habt ihr alles richtig gemacht und könnt den Tank wieder im Blaster verbauen. Davon gibt es jetzt leider keine Bilder mehr, weil ich das Epoxid noch fertig aushärten lassen will. Einen Funktionstest nach 90 min. (mein Epoxid hat dann 80% der Endhärte) mit vollem Tank, also soviel Pumphüben bis das Sicherheitsventil eingesetzt hat) hat er schon erfolgreich absolviert. :)

    Arbeitsaufwand ohne Fehler: ca 2-3 Stunden, zzgl. zwei Trockenphasen (Milliput und Epoxidharz). Ich kanns wegen des eingänglichen Fehlers und dem Erstellen des Writeups nebenher nur schätzen.
    Materialaufwand: Ich hatte alle Teile rumliegen, ansonsten würde ich unter 25€ schätzen (inklusive Blaster und Verbrauchsmaterial wie Heisskleber und Epoxid)

    So, dann wünsche ich viel Spass beim Nachbasteln. Ich kann dem gewillten Modder auf jeden Fall zum kauf eines Airmax Blasters raten. Unter 10€ für ein relativ leich modbares Luftdrucksystem - Daumen hoch.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. August 2016
    Schmoller, ImMortis, Moggih und 3 anderen gefällt das.
  5. skeptiker

    skeptiker Auf Blasted zuhause

    Warum nicht - ich antworte wann ich will^^
     
  6. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    War klar, daß einer anbeisst ;)

    @Mods: Eigentlich können die ersten Posts weg, die irritieren sonst nur.

    Addendum:
    Ich hoffe ich konnte die Funktionsweise des Systems veranschaulichen. Theoretisch sind der Tankgröße wenig Grenzen gesetzt. Evtl realisiert ja jemand mit dieser Hilfestellung nen Semi-Auto Blaster.



    Bzgl. Reichweitenverbesserung:
    Dazu kann ich leider noch nichts sagen, da
    -mein Epoxidharz noch durchhärtet
    -mir der Schlauch von der Pumpe zum Tank gerissen ist und ich keinen passenden hier habe
    -mit Trommel sowieso eine Leckstelle ab Werk verbaut wäre
    -ich nicht mehr genug Brass habe
    -ich kein PVC/Acryl habe


    Es stünden sowieso jetzt erstmal Tests an, welche Laufart und -Länge optimal wären. Letztendlich kommts auch wieder darauf an, wie groß ihr den Tank macht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2014
  7. skeptiker

    skeptiker Auf Blasted zuhause

  8. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Das Intro is ja nur noch abgeschrieben :p



    Aber die dürfen das ja ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. August 2016
  9. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Bilder fix ich nachher.

    Aus gegebenem Ablass rate ich auch zur Verwendung einer Vollplattenrüstung als persönliche Sicherheitsausrüstung;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. November 2014
    David Kö gefällt das.
  10. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Bilder repariert. Die großen Originalbilder liegen bei mir im Album Airmax Tankerweiterung

    Mein Blaster ist jetzt wieder fertig zusammengebaut (inklusive Originaltrommel ohne AR´s) und funktioniert tadellos.

    Vor der Mod war der Tank mit zwei Pumphüben voll, jetzt passen sechs hinein.

    Die Leistung ist deutlich gesteigert - ich habe mir mit den beiligenden Buzzbeedarts aus 30cm auf den Unterarm geschossen und konnte eine Stunde später noch immer eine Rötung erkennen. Ich würde sagen sie schiesst weiter als "Elite-Ranges". Mit Laufaustausch wirds wohl noch besser.
     
    Moggih und Mazna gefällt das.
  11. skeptiker

    skeptiker Auf Blasted zuhause

    grans.png

    :crazy:
     
  12. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Leider musste ich bei meinem Airmaxtank ein leckes Rückschlagventil feststellen. Der Tank verlor, nachdem er mit der Originalpumpe gefüllt wurde, innerhalb von ca 5 Minuten den gesamten Druck. Die Leckprüfung unter Wasser zeigte deutlich, daß die Luft aus der Pneumatikkupplung am Tank austrat.

    Ich bin daraufhin heute in die Zoohandlung gefahren, und habe mir ein Rückschlagventil für die Aquaristik gekauft. Der nette Verkäufer liess es mich sogar im Geschäft aufschrauben, um zu überprüfen ob es sich tatsächlich um ein gefedertes Rückschlagventil handelt.

    Dank meiner zuvor verbauten Pneumatikkupplung war das Anschliessen des neuen Ventils ein Klacks. Schläuche an beiden Seiten des Ventils befestigt, den einen Schlauch in den Tank gesteck (wirklich nur gesteckt), den anderen in meine Ballpumpe mit Pneumatikkupplung gesteckt.

    Zwei Pumphübe mit der Ballpumpe und einen Druck auf den Blastbutton später hatte ich dann das:
    [​IMG]
    [​IMG]


    Die Bilder in groß gibts wieder im Airmax Album


    Der Tank ist nach Einsetzen des neuen Ventils übrigens zu 99% dicht.

    Edit: ein in der Bauart wahrscheinlich identisches Rückschlagventil wäre z.b. das hier.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Dezember 2014
    Balthazar2026, Moggih und Der Al gefällt das.
  13. Moggih

    Moggih Auf Blasted zuhause

    Joa, Projektil wird nach vorn gefeuert, Hülse bleibt zurück. Ganz normal, brauchst nur noch 'nen Hülsenauswurf ^^
     
    Balthazar2026 gefällt das.
  14. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Spannend, wird dann nicht evtl der Ventilteil des Originaltanks überflüssig ?
    Liege ich schon wieder falsch, oder könnte ich bei dieser Konfiguration den Tank knapp vor dem hinteren Anschlussstück auftrennen und mit PVC-Rohr verlängern ?
     
  15. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Ohne mir jetzt ganz sicher zu sein, was du mit "hinterem Anschlussstück" meinst werd ich versuchen zu erklären, was tatsächlich benötigt wird, und wie die Optionen sind, die Bauteile anzuschliessen.

    Benötigt werden:
    -Tank der Airmax
    -Blastbutton der Airmax
    -ein Rückschlagventil
    -eine Druckluftquelle
    -optional eine Tankerweiterung


    Angeschlossen werden muss nun nach folgenden Regeln:
    -Die Druckluftquelle bildet den Start
    -als nächstes Bauteil in der Ventilkette kommt das Rückschlagventil, das verhindert, daß die eingepumpte Luft wieder zurück kann
    -danach muss der Blastbutton kommen
    -die Leitung, die nun vom Blastbutton in den Anschluss des Originaltanks führt darf nicht unterbrochen sein.

    Somit ist schon mal die Funktion sichergestellt. Noch ist aber keine Tankerweiterung verbaut. Wie in meiner Anleitung oben beschrieben, muss eine Verbindung zwischen dem Originaltank der Airmax und der Tankerweiterung hergestellt werden. Dazu also mindestens eine Bohrung in den Originaltank einarbeiten.M ittels dieser Bohrung wird nun der Originaltank mit der Tankerweiterung verbunden. Diese Verbindung könnte theoretisch ein 20 Kilometer langer Schlauch sein, der in eine Colaflasche führt. Die Colaflasche wäre in dem Fall die Tankerweiterung. Das würde schematisch dann so aussehen:

    airmax var4.jpg

    Die Tankerweiterung kann nun einzelne Ventile umschliessen, wie die folgenden Bilder zeigen

    Variante 1
    airmax var1.jpg


    Variante 2
    airmax var2.jpg


    Variante 3a
    airmax var3a.jpg


    Variante 3b
    airmax var3b.jpg
    ich bitte zu berücksichtigen, daß ich die Flussrichtung des Rückschlagventils in den schematischen Darstellungen nicht berücksichtigt habe ;)


    Die Platzierung der Tankerweiterung ist also sehr frei gestaltbar wie man sieht. Das allerwichtigste dabei ist, daß die Leitung, die den Haupttank mit Blastbutton und Rückschlagventil verbindet unter keine Umständen mit der Tankerweiterung verbunden sein darf.

    Die Längen der Leitungen sind theoretisch unbegrenzt, was einem sehr freie Wahl lässt, wo z.b. der Blastbutton plaziert wird.

    PS: Ich habe mir erlaubt, als Bildquelle eins von Master of Hardcore aus seinem damaligen Beitrag zu den Airmax zu verwenden. Im Zweifelsfall gib mir per PN Bescheid wenn ich die Bilder rausnehmen oder durch andere Quellen ersetzen soll.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Dezember 2014
    m4rsmensch gefällt das.
  16. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Super, Variante 3a ist in etwa das, worauf ich hinauswollte...
     
  17. Master-of-Hardcore

    Master-of-Hardcore Super-Moderator

    Mach ruhig, alle Bilder die ich hier bei Blasted gepostet habe sind
    ja sowieso für das Forum gedacht.

    P.S.
    Dein Tank sieht sehr vielversprechend aus.
     
  18. Schmoller

    Schmoller Auf Blasted zuhause

    Das Schreit förmlich nach richtig fetten Hülsen, die mit mehreren Darts beladen sind!
     
  19. DevilZcall

    DevilZcall Auf Blasted zuhause

    ich necro hier nochmal.

    ich habe letztens im bastel thread mein luftgewehr fürs fate gepostet (https://blasted.de/t3175-156/#post108984), darin steckt ein erweiterter tank nach schema 3a. ich habe nun jedoch immer wieder auftretende lecks am heißkleber stopfen, welche nun immer wieder mit pvc zement zugekleistert werden.

    Ich denke der heißkleber ist die größte schwachstelle in diesem write-up, wenn man nicht auch noch mit defekten originalbauteilen zu kämofen hat.

    Frage an plopautsch, wie hat dein tank sich eigentlich über die jahre gemacht?
     
  20. Moggih

    Moggih Auf Blasted zuhause

    Ich hätte noch etwas Goop übrig ;)
     
  21. PlopAutsch

    PlopAutsch Guest

    Das 25er Rohr hat mittlerweile in paar Dellen vom Druck (also von innen nach außen) aber sonst zischt der prima. Hab eine "Naht" mal neu abgedichtet, aber der Heissklebestopfen ist dicht.
     

Diese Seite empfehlen