Frage Leistungsmods für Sledgefire alias "Man trifft immer irgendwas"

Dieses Thema im Forum "Sledgefire" wurde erstellt von Void, 11. Juli 2019.

  1. Void

    Void Erfahrener Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hallo allerseits!
    Seid heut nenne ich eine neue Sledge mein Eigen.

    Da ich vor hab die ein bisschen zu tunen möcht ich gern von euch wissen was ihr mit euren angestellt habt.
    Werde demnächst einen kleinen Auftrag kriegen von jemanden seine zu verbessern und wollte hier mal die Möglichkeiten an meiner eigenen durchgehen. Dazu gehört ein Sleeper-Aussehen, also keine Schnitte und optische mods.
    Vielleicht aber Einzeldarts und MEGAS wenn der AR dabei noch drin bleiben darf.

    Soweit ich weiß soll die originale Sledge Feder auf K26 basis sein bzw C-836 Federn.
    Ebenfalls hab ich gehört man solle die K26 etwas länger als die originale Sledge Feder lassen damit man wirklich Leistung erhöhen kann. Habt ihr die BP "15-KG" Feder ausprobiert, ist diese zu empfehlen?
    Und vor Allem, habt ihr Kleinteile verstärkt damit nach solchen upgrades eure Blaster nicht inzwei brechen?

    Von AR-Entfernen bleibe ich weg weil die 10-20fps nicht der Rede wert sind plus ich will noch lange Spaß an meinen Plunger haben.

    Könnt ihr etwas empfehlen dass der Sledge noch das gewisse Extra gibt?

    -Oskar
     
  4. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    BP-Feder ist ne gute Wahl, die Originalfeder ist schon ein fettes Teil, aber die Tuningfeder erhöht die Leistung noch ein gutes Stück. Ob ich mir die Mühe machen würde, ne K26 anzupassen... wahrscheinlich nicht... die wird ohnehin überbewertet...

    Wenn du nicht komplett auf Singleshot umbauen möchtest, ist es sinnvoll die AR's drinne zu lassen, sonst kannst du die Dreierhülsen nicht vernünftig verwenden, vor allem wenn du mal nur 2 Darts drin hast.

    Ich habe in meiner Sledgefire die AR's komplett entfernt und den Plunger innen mit Schaumstoff gepolstert. Nen Trockenschuss kann man damit gefahrlos abgeben, aber ich kann auch einfach den Finger vorne auf den Lauf drücken und die Luft langsam entweichen lassen... Ich habe zusàtzlich die Sperre entfernt, die den Trigger blockiert, wenn die Front abgeknickt ist. So kann man den Blaster wieder entspannen, ohne zu schiessen.

    Als Dichtung habe ich ein Stück Silikon aus einer Backmatte genommen (1€ in irgendeinem Ramschladen) und auf den Plunger geklebt.

    Mein Lauf besteht aus 15×1mm Alurohr, welches in einer selbstgedruckten Hülse steckt.

    Den Auswurfmechanismus habe ich entfernt, damit ich auch Megadarts verwenden kann. Dazu muss man dann nur die Hülse tauschen.

    IMG_20190427_211033881~2.jpg
     
    Balthazar2026, FetteWorst und Void gefällt das.
  5. FetteWorst

    FetteWorst Erfahrener Benutzer

    Die Sledgefire sieht so niiice aus :D

    Hmm wie wäre es mit nem Alu Plunger +Plungertube :p
    Frag doch mal den radioactive dude... Der nennt sich bestimmt nicht umsonst "the Sledgefire guy" ;)
     
    Void gefällt das.
  6. Void

    Void Erfahrener Benutzer

    @NIGHTHUNTER79 danke hierfür!
    Ne einzellauf Sledge ist nicht zu unterschätzen, somal Spannen super einfach geht.

    @FetteWorst du mit deinen unglaublich tollen Drehbank-Teilen, da werd ich son bisschen neidisch auf deine Möglichkeiten ;)
    Suche was was auch die 3er Shells benützen kann..
    Du weißt nicht zufällig wie groß springthunder-Hülsen im Vergleich zu Sledgefire-Hülsen sind?
    Vielleicht entfern ich doch die ARs und dann konvertiere ich die Sledge zu den Hülsen.
     
  7. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    wenn die Springthunder Shells kleiner sind, könntest du dir ja nen Adapter drucken... ich denke mal die Buzzbee-Hülsen könnte man auch ganz gut nehmen... eigentlich gar keine blöde Idee, man müsste nur über nen neuen Auswurfmechanismus nachdenken, der mit dem vorhandenen gekoppelt werden kann...
     
    Void gefällt das.
  8. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Also meine Sledges sind alle mit original-Internals und 15-Kilo-BP-Feder ausgestattet, zudem hab ich zwei auf Lever-Action umgebaut und extra für AR-Freundliche Hülsen für JEDE Lebenslage entworfen, damit ich nicht wie bei der ersten (meiner Chimäre) den AR entfernen musste. Metall wird hier nicht die Antwort sein, weil der Plunger schon fast den ganzen Raum ausnutzt und das zu verstärkende Teil dann der Diagonal wirkende Federstab hinter dem Plungerhead sein müsste. Sonst entstünde genau dort die Schwachstelle. Mein Biest, aos die Chimäre bewegt Darts 40 meter Flat wenn Single-Shot aus einem meiner 4Dart-InlineClips.
     
    Void gefällt das.
  9. David Kö

    David Kö Erfahrener Benutzer

    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2019
    Void gefällt das.
  10. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    ... und dann feststellen, dass seine Shells mehr Modifikation erfordern, als die von Milan oder mir ;)

    Für meine muss nur bei Mega und Rival das Gate und der Auswurf angepasst werden. Bei ihm muss grundsätzlich die Führung umgebaut werden. Steht im Update.
    Milans haben übrigens das Rohr, so dass gar keine Anpassung notwendig ist. Ob er Rivals hat, weiß ich natürlich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2019
    Void gefällt das.
  11. FetteWorst

    FetteWorst Erfahrener Benutzer

    Ach Käse, wollte es gestern Abend noch nach gemessen haben.... Mache ich heute :)
     
    Void gefällt das.
  12. David Kö

    David Kö Erfahrener Benutzer

    du darfst deine gerne verlinken, dann findet man sie auch :p
     
    FetteWorst und Void gefällt das.
  13. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    die Megashell von Milan ist auf Thingiverse...
     
    Void gefällt das.
  14. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Die Springthunder-Hülsen kann man in Gasket mit AR-Unterdrücker setzen, denke ich, die Darts...

    Eine Halterung für die Hülsen der Springthunder wird zwar vermutlich möglich sein, jedoch muss man dazu wie bei den von Dave verlinkten Hülsen auch die Aufnahme stärker nachbearbeiten. Leider finde ich gerade meine Chimäre nicht, die wäre so prepariert und nimmt 25mm Hülsen, vielleicht nähme sie die Hülse direkt.
     
    Void gefällt das.
  15. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    ich glaube ich bastel mir ne Shell für @Dominik 's .50cal Hülsen.... das kommt sicher gut xD
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2019
    Dominik, medusa und Void gefällt das.
  16. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    So Du die Schrothülsen meinst, da brauchst nur 25er PVC, hab davon 10 hier.

    Zum Test der Hülse (Rival) in meiner Chimäre, das geht gut ab, die Chimäre hat allerdings gekürzte Führungen und nur mehr ein zentrales Auslassloch, da der AR damals entfernt wurde. Die SpringThunder-Shell passt almost exactly in die Wandungen und kann vermutlich nicht mit einem einteiligen Lager eingesetzt werden, wenn man nicht sehr dünne Wandungsstücke (1,0 mm und kleiner) mit in Kauf nimmt.

    Alternativ kann man natürlich eine komplett angepasste Sledgefire-Front entwerfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2019
    Void gefällt das.
  17. Void

    Void Erfahrener Benutzer

    @DerLuchs Top.
    Wollte nur erstmal wissen ob's Größentechnisch möglich ist.
    Diesmal möchte ich deine begrenzte Zeit nicht für noch ein Projekt beanspruchen, ich bin mir sicher du hast ne Menge eigener Projekte die grad auf Warteschlange sind^^

    Also ums festzuhalten, Normale Hülsen-Größe geht, Einzelschuss geht auch nur müssen die ARs ordentlich runtergedrückt werden.
    Müsste eh nochmal mit dem Käufer ausmachen was er genau will, meine neue Sledge ist zum experimentieren da.
     
  18. medusa

    medusa Erfahrener Benutzer

    .50 BMG Hülse hab ich auch noch liegen. Klingelingeling. :rolleyes:

    Ich muß eine Knifte dafür bauen, glaube ich....
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2019
    Dominik und Void gefällt das.
  19. Void

    Void Erfahrener Benutzer

    Am Besten was Richtung G82 :D
    Oder PTRS42 somal die PTRD ja schon steht^^
     
  20. medusa

    medusa Erfahrener Benutzer

    Ich dachte an die Cheytac Intervention, mangels .408er Hülsen. :crazy:
     
    Void gefällt das.
  21. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    Nein, meine die Messinghülsen, die er in Ulm dabeihatte, die so schön *PLING* gemacht haben aufm Boden xD

    Dekopatrone-cal-50-BMG-127x99-mm-Browning-Dekomunition_1365~2.jpg

    Da passt ein Dart auch perfekt rein, evtl macht man noch ein Stück KS140 / 141 rein, aber im Prinzip dürfte es ausreichen so wie es ist... Der Auswurf wird halt schwierig und man müsste die Hülse arretieren können, damit sie nicht zu weit reingeschoben werden kann.
     
  22. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    War noch nie in Ulm, also kenne ich sie noch nicht aus erster Hand.
    Brauchst halt nen Auszieher für die Nut hinten und ein Auflager, in das der schmalere Bereich eingeführt wird. Oder passt der Dart nur in den breiteren Bereich und vorn wird abgeschnitten?
     
  23. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    das Projektil ist ja weg, also muss man da nix abschneiden, das passt so wie es ist...
     
  24. FetteWorst

    FetteWorst Erfahrener Benutzer

    Die Spring Thunder Shells sind ca 73.66 mm lang, der Körper hat den Durchmesser von 26,16mm, der Bund hinten 28.57mm
     
    NIGHTHUNTER79 gefällt das.
  25. Void

    Void Erfahrener Benutzer

    Danke für die konkrete Antwort ;)

    Der kleinste Durchmesser bei der Sledge in der Dreiecksform ist 25mm.
    Höhe sind ca. 75mm.
    Für den Bund hinten kann man Platz machen, den Rest schön runterschleiden, dann könnten sledge shells rein und ebenfalls thundershells platz finden.

    Das einzige Problem scheint bei ner Konversation das Loch in der Mitte der Springthunder Hülsen zu sein.
    Sobald die ARs nicht alle runtergedrückt werden hat man mit diesen Hülsen Probleme.
    Sprich die AR muss dann komplett raus... vielleicht ein Opfer das man bringen kann damit man beide verschießen kann?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2019
  26. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    Man kann den Plunger sehr gut mit Schaumstoff polstern und gleichzeitig den Totraum, der durch die Entfernung der ARs entsteht etwas beseitigen...
     
    Void gefällt das.
  27. medusa

    medusa Erfahrener Benutzer

    Joh. Und einen Auszieher basteln ist auch keine schwarze Magie. Siehe den in der PTRD. ;)
     
    NIGHTHUNTER79, Void und Crash Override gefällt das.

Diese Seite empfehlen