Nerf MEGA Centurion Mod

Dieses Thema im Forum "Centurion" wurde erstellt von Fringeldidu, 24. April 2014.

  1. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Hallo Leute!

    Ich würde gerne meine Centurion modden. Das wichtigste also gleich zuerst ;)
    Ich hab mir Anfang März oder so eine"defekte" Centurion auf ebay ersteigert und da deren Leistung (wie die meisten hier schon wissen) nicht ganz ihrer Optik und vor allem Größe entspricht, will ich mich nun endlich dran machen, sie komplett zu überholen.

    Dank Rob vom South Brisbane Nerf Club wissen wir ja, was vor allem das Problem der Centurion ist: der Plunger.

    Dieser ist zwar riesig groß und lang, sollte also theoretisch ein enormes Volumen enthalten, hat aber einige "Macken", welche ihn in seiner tatsächlichen Leistung sehr sehr sehr stark einschränken:

    Zum einen die Tatsache, dass es ein Reverse Plunger System ist.

    Dann die Spalte im Plunger selber. (Bilder folgen hoffentlich im Laufe des Tages)

    und zu guter letzt das größte Manko am Centurion Plunger:

    Er verjüngt sich zum Ende hin. Das heißt in diesem Fall, dass eine Dichtung zwischen Plunger Head und Plunger Tube-Innenwand erst in den letzten 3cm des Plungers aufgebaut wird und nutzbar ist. -> effektive Plungerlänge von ca 3 cm(!)


    Dies ist also der status quo bezüglich des Centurion-Plungers. Aufgrund dieser aufgeführten Aspekte möchte ich mich nun daran machen, den Plunger komplett zu ersetzen und gegen einen "richtigen" Plunger ersetzen.

    so ca sind also folgende meine Ziele für und mit diesem Mod:

    - komplett neues Plunger-System!
    - Plunger Tube aus PVC -> Baumarkt Sanitärabteilungsrohre (40mm AD)
    - Plunger aus PVC und Metall-Scheiben; möglichst dichtes Siegel (100% schaffbar?)

    - Prime-System Mod
    (- vor allem neue Prime-Griffe :D ich hätte gerne was aus Metall mit leichter Textur, man orientiere sich am Priming-Handle der Typhoon aus Crysis 3 )
    - Kürzung des Prime-Wegs -> Mod des "Gearbox-Primes" über diverse Zahnräder


    - neue Feder (ca 10kg vllt?)
    (weiß hierbei jem. ob eine Longshot-Feder passen würde? ich werde hierzu mal Blasterparts mit der Stock-Centurion-Feder und vllt einem WIP-Blaster besuchen, um vor Ort nach Federn zu suchen, wenns passt (fatma?))

    - dichteres Breech-System

    - möglicherweise Umbau auf Elite-Dart-Kompatibilität



    und zum Schluss natürlich ein Paintjob, mein Traum wäre die Optik der Gauss-Rifle aus Crysis 2, aber das liegt noch in weiter Ferne ;) vllt sogar ein bisschen Spielereien mit LEDS und subtilen Lichteffekten, ich mag futuristische Blaster wie aus Mass Effect :D



    Ich hoffe euch sagt mein Plan soweit erst mal zu, ich würde mich freuen, von eurer Meinung und vllt Erfahrungen zum Centurion-Mod zu hören/lesen :)


    In freudiger Erwartung und getränkt in Bastellust und Ideenreichtum

    Fringe
     
  4. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    klingt Spannend! Ich hoffe das es dir gelingt den Pluger vollständig zu ersetzen und dass du ordentlich Fotos macht! Ich finde die Centurion ja auch sehr spannend... aber nur mit ordentlicher Power ^^
     
  5. Lupus

    Lupus Erfahrener Benutzer

    hört sich fast alles sehr gut an und soetwas spukte mir auch schon lange im kopf herum, ich hab blos bisher keine defekte centurion bekommmen, das einzige was ich nicht machen würde ist die verkürzung des spannweges. ich find den langen spannweg nämlich gerade sehr stylisch und bin auch kein großer fan von plastikzahnradmechanik in blastern.
     
    TRASH Monkey gefällt das.
  6. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    Also erst mal danke euch für die ermutigenden Worte, wenn man hier jem. den das Ergebnis auch interessiert und der das dann hier immer liest, ist das natürlich gleich mehr Ansporn ;)

    ja das mit den defekten Centurion war iwie mal eine Woche bei Bancroft auf ebay, da hatten sie gleich 4 angeboten :D

    naja, ich muss sagen mir kommt der unendlich lange Spannweg immer ein wenig überflüssig vor, auch wenn das natürlich über das ganze Zahnradsystem einiges an kraft einspart... man könnte halt, wenn man das so drinlässt, wahrscheinlich eine stärkere Feder einbauen und mit weniger Kraftaufwand spannen... ist nur die Frage ob man das so Möchte ;P
    Ich persönlich mag einen kürzeren, härteren Prime mehr, da merkt man doch mehr von dem, was man da in der Hand hat ;D
    Dennoch werde ich wahrscheinlich das meiste von diesem Mechanismus drinlassen, da man doch (wie man bei SBNC sehen kann) ganz gut damit und mit diesem Mod arbeiten kann...
     
  7. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Ich hab mir kürzlich auch Gedanken über einen sinnvollen Centurion-Mod gemacht und hatte da die Idee, die komplette Plungertechnik aus einer Lanard Sawed off Handcannon zu transplantieren. Die hat erfahrungsgemäß ordentlich Power und sollte aufgrund von Bauart und Preis einen guten Spender abgeben.

    Nur so als Anregung, bevor du was ganz Eigenes anfängst...
     
  8. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    Den Plunger aus nem anderen Blaster zu nehmen hört sich eig echt einfacher an, aber ich wollte das eig schon so machen, dass ich alles auch selbst bestimmen kann, grade weil der Prime-Mechanismus der Centurion doch sehr speziell ist... Aber trotzdem danke für den Tipp, ich schau mir die Sawed-Off mal genauer an, wie gesagt, ich werde mit dem ganzen demnächst wahrscheinlich mal bei dem Blasterparts Laden vorbeischauen, ich wohne zum glück nicht so weit von denen hier in berlin entfernt ;) :D
     
  9. ahrg alles falsch, falscher thread, falscher post, alles falsch...kann gelöscht werden
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. April 2014
  10. Huby

    Huby Neuer Benutzer

    Gibt es hier schon Fortschritte?
     
  11. NAITCRALR

    NAITCRALR Benutzer

    Hallo - das würde ich auch gerne wissen.... bei mir ist eben eine defekte Centurion ins Haus geflattert^^
    Und da ist insb. der Nachlademechanismus (jaaa -ich stehe auf RatschRatsch! :D ) stark am verklemmen. Wenn das wieder tuffig läuft UND man noch den MegaDart auch Mega-ordentlich schießen könnte, würde sich das rumschrauben richtig rentieren.

    Bereits praktische Plunger-Bau/-Ersatz-Erfahrungen gemacht?
     
  12. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    Moin!
    Sry, dass ich mich erst jetzt mal wieder hier melde, ich hab ja quasi mit dem anfänglichen Verkauf meiner Sammlung meinen Austritt aus dem Forum eingeläutet... n Paar Sachen möchte ich noch zu ende bringen, dazu gehört u.A. der Centurion-Mod.

    Ums erst mal kurz zu machen und die Fragen zu beantworten:
    Nein, es gab bisher noch keine Erfolge oder neue Erkenntnisse. Ich habe zwar einen Plan, wie ich das ganze veranstalten möchte - auch dass das schöne Ratsch-Ratsch beim Spannen bleibt ;) - allerdings steht die Centurion noch bei mir ziemlich handicapped in der Ecke... Da ich jetzt Semesterferien hab und kurz vorm Studienfachwechsel stehe werde ich mal schauen, ob ich jetzt endlich mal wieder Zeit finde, was daran zu machen, Interesse besteht ja offenbar an nem Mod und damit auch für mich Motivation, den endlich zu machen ;)

    Bisher sieht der Plan so aus:

    - Plunger wird ersetzt (der alte Plunger ist leider einfach nur echt kacke. neuer Plunger wird entweder aus Aluminiumrohr (Deodose o.Ä. mit richtigen Maßen noch gesucht) oder PVC-Rohr entstehen)
    - neue Feder schon vorhanden: die netten Menschen von Blasterparts gaben mir damals eine BigBadBow-Feder, ich glaub die hat so um die 7-10kg? schwer zu sagen, aber die kommt mit der Stock-Feder rein.
    - Gearbox und langer Spannweg bleiben erhalten! (why throw a perfectly good mechanism away?) die Spannrichtung wird wahrscheinlich nicht invertiert

    soweit dazu.. das äußere von dem Blaster werde ich jetzt wahrscheinlich nicht mehr modden, ich würde die Centurion dann zum Verkauf freigeben, sobald sie unser aller Erwartungen an einen MEGA-Blaster entspricht ;)
     
  13. Spleen

    Spleen Erfahrener Benutzer

    Viel Erfolg bei dem Projekt :)
    Nur soviel zum ratsch-ratsch.
    Als ich vor kurzem ne Cent geschlachtet habe, und auch den "Mittelfinger -plungertube" demontiert habe, war klar, dass diese Mechanik nur mit dem originalen Setup funktioniert.
    Der plunger gibt nämlich die Luft durch den plungerrod selbst weiter (also ist hohl) da der plungertube und Rod aber selbst komplett Verklebt sind, wird das ne extrem frikkelige Flickschusterei das ganze System mit Leistung zu versehen und die Grund Mechanik bei zubehalten :(
     
  14. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    Hmm ich glaub ich verstehe nicht so ganz was du da meinst ^^ also dass es ein Reverse Plunger ist, hatten wir ja schon festegestellt, und dass ich den komplett austauschen will, hab ich ja auch schon geschrieben... also den Originalen Plunger hochzuzüchten fällt generell weg (zumal mein Dremel und ich den auch schon zerschnitten haben...? :confused:)

    Naja, ich werde vllt heute Abend mal ein Bild hier posten, wie meine Teile bisher so aufgereiht aussehen, und wie ich die ca zusammenpacken will, vllt wird dann mein Plan klarer zu verstehen ^^

    noch schnell zur Mechanik: Geplant ist das so, dass sich der ganze Plunger auf den inneren Schienen mitbewegt, also quasi genau wie bei der ursprünglichen Mechanik, nur mit leicht verändertem Ablauf, der jeweiligen einzelnen Schritte, die über das Spannen (also vor- und zurückziehen des Spannhahns) mit Bewegung des Plungers+Verschluss zum Laden eines Darts in die Chamber und Spannen der Feder führen. der genaue Ablauf, also bei welchem "Abschnitt" des Spannwegs was passiert, muss noch genau geklärt werden, ich werde da heute Abend mit den Fotos auch mal nen geplanten genauen Ablauf hier posten.
     
  15. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    So Freunde, (entschuldigt den Doppelpost, aber jetz gehts ma ran anne Kartof- Blaster!)

    Ich hab meine Centurion endlich mal wieder geöffnet und mir meinen Plan wieder vor Augen gerufen, deshalb hier (quasi als OpenSource-Projekt) erst mal der mechanische Ablauf des Spannens+Feuerns in der Centurion:

    Blaster ungespannt, Magazin+Darts geladen.
    1: Spannhebel wird zurückgezogen
    -> (innen:) Verschluss/Dartlager/Kammer wird Richtung Magazin bewegt (dabei wird die Hauptfeder im Kolben gespannt, da der Kolben in der Ausgangsposition bereits im hinteren Teil des Blasters in der Auslösemechanik/Arretierung(/Catch) eingerastet ist)

    2: Spannhebel an hinterster Position angelangt
    -> Dart geladen, Verschluss rastet ein (kleiner Zahn innen direkt hinter der Entstörungsöffnungsschiebeverschluss(/Jam-Door), im weiteren "Verschlussarretierung"(/Frontcatch))

    3: Spannhebel wird wieder nach ganz vorne in die Ausgangsposition zurückgeführt
    -> Zahnstange/Spannhebelblockierung rastet ein (kleine Hebelverriegelung oberhalb des Getriebegehäuses, zeigt außen am Blastergehäuse kleinen grünen Strich für gespannt/geladen/schussbereit an
    -> Abzug ist entsichert
    -> Blaster komplett schussbereit

    4: Abzug wird betätigt:
    -> Kolbenarretierung wird gelöst -> Kolben arbeitet/Luftdruck wird im Kolbenzylinder aufgebaut -> Dart wird abgefeuert

    4.5: (geschieht als direkte Folge der Abzugbetätigung) Kolben stößt vorne an der Dartchamber an
    -> löst Frontcatch
    -> Rückholfeder am Chamber-Assembly zieht gesamtes Plunger-Chamber-Assembly wieder Richtung Schulterstütze
    ->Spannhebelblockierung wird durch Darmlager/Verschluss-Kolbenzylindermündung wieder gelöst
    -> Kolbenstange rastet hinten wieder in Abzugsarretierung (/Catch) ein

    Damit ist nach Schritt 4.5 der Blaster wieder komplett im Ausgangszustand.


    Wie ihr also sehen könnt, geht in der Centurion ganz schön viel ab. Besonders nach dem eigentlichen Schuss/Auslösen passiert hier im inneren noch einiges, was allein auf Federspannung basiert (Daher kommt auch der "Rückstoß", den jeder, der schon mal ne Stock Centurion geschossen hat, kennt).

    Dieses ganze mechanische Prinzip möchte ich ungern ändern, da besonders die Gearbox ziemlich helfen wird, die Federlast beim Spannen zu erleichtern ;) rein mechanisch wird also nicht viel geändert, proportionell zur Größe des Blasters wird innen eigentlich ziemlich wenig gemacht, die Leute von Hasbro haben da eigentlich einen ganz guten Job am Engineering abgeliefert, wenn nur dieser abnormal ineffiziente Plunger nicht wäre... aber das ändern wir ja jetzt ;D

    um das ganze jetzt also auch wirklich OpenSource zu machen: Mir fehlt ein vernünftiges Kolbenrohr. Ich hätte ein 40mm Außendurchmesser PVC Rohr hier, allerdings sollte der Kolben eher 38mm haben. zur Not kann ich natürlich noch außen was abnehmen mitm Dremel, aber was vernünftiges aus Alu zB wäre schon besser...
    wenn also jemandem von euch mal ein ca 210mm langes Rohr mit 38mm AD und möglichst dünner Wandstärke übern Weg läuft -> schreibt hier rein, wo!

    Ich hoffe, das hilft erst mal zum Verständnis des ganzen Projekts etwas, ich werde mich jetzt mal regelmäßiger drum kümmern und hoffentlich hier auch bald aussagekräftige Bilder Posten können ^^ (das ganze Erklären hätte man nur mit >50 Bildern machen können... meh.)

    Wenn ihr noch Anregungen oder Ideen oder sowas habt, immer her damit :)
    (Oh und die Maße von dem Lanard Sawed-Off-Plunger wären ganz cool, da hatte Mazna ja mal was in den Topf geworfen ;) )


    der liebe Nachtmahr hat Tante Edith gebeten, mir mal die Neoanglizismen auszutreiben...
    @Nachtmahr: liest's sich denn jetzt schöner? ;P
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2015
    NAITCRALR und ImMortis gefällt das.
  16. GestiefelterKöter

    GestiefelterKöter Erfahrener Benutzer

    Hmm also ehrlich für mich sieht das sehr wohl nach nem direktplunger aus BRIT NERF :: Centurion guide/internals und das ist der erste Mod den ich sehe der anscheinend funktioniert.

    Edit: Dank Spleen der mich im chat aufgeklärt hat ist der Irrtum meinerseits ausgeräumt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2015
    ImMortis gefällt das.
  17. Spleen

    Spleen Erfahrener Benutzer

    Nee Gk,dass ist schon nen Reverse plunger ;)!

    @ Fringlidu: wenn ich nix übersehen hab, ja den mechanischen Ablauf vollkommen richtig beschrieben:)
     
  18. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    ja genau, der Mod in deinem Link beschäftigt sich leider auch nur mit der Aufbesserung des bestehenden Reverse-Plunder-Systems.. wir wollen aber neues schaffen! ;D

    Hehe, perfekt dass ich hier noch einen hab, der Ahnung von der Centurion hat und zur Zeit eine vor sich liegen hat ;) Mein Plan sieht ja wie gesagt auch vor, den ganzen Ablauf zu behalten, aber was mir noch eingefallen ist, man könnte ja vllt auch bisschen mit Messingrohren rumspielen wenn wir schon dabei sind? ^^ geht leider doch nicht wegen dieser Rückholmechanik... wenn man ne klassische Brass-Breech bauen würde, würde die zur Rohrkrepiererquelle werden können, weil wahrscheinlich eher der Plunger zurückschnellt, als der Dart den Lauf verlassen hat... oder? Wenn man es richtig timed könnte man es vllt schaffen, aber der passende ID für MEGA-Darts wurde glaub ich noch nicht gefunden...

    hat schon einer ne passende Plungertube gefunden? ;D
     
    Spleen gefällt das.
  19. Spleen

    Spleen Erfahrener Benutzer

    Hast du dir den breech (also den Dartaufnehmer) mal genau angeschaut? ;)
    Der hat 3/4 der Länge perfekten Dartfit :D (was auch einer der Gründe ist wieso die Leistung reduziert ist)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juli 2015
    Fringeldidu gefällt das.
  20. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    oh, den hatte ich mir länger nich mehr mit nem Dart in der anderen Hand angeschaut, aber dann is ja super und ich behalte den ^^ theoretisch könnte ich sogar noch den ^^ wenn man nen ordentlichen Plunger reinpackt sollte das dann ja ziemlich gute Leistung bringen, bei nem Megabart könnte man ja effektiv sowieso nur so 3/4 bis 4/5 Dartfit haben, weil ja der Kopf nich wie bei "normalen" Darts nen etwas kleineren Durchmesser als der Schaumkörper hat... also umso besser, wird sich echt nur um den Plunger und Co. gekümmert und die Breech und der ganze Rest unangetastet gelassen :D
     
  21. ImMortis

    ImMortis Erfahrener Benutzer

    Ich gehe davon aus, dass ein passendes Rohr für Megadarts einen Innendurchmesser von etwa 19mm haben müsste, was in etwa 3/4 Zoll entspricht. Ich denke Amis setzen da auf einfache Brüche...
     
  22. NAITCRALR

    NAITCRALR Benutzer

    ...ich bin schon gespannt, ob ich DAS alles noch mal im Jahr auch selber umgesetzt bekomme..... alternativ muss ich eben wieder deine fertigen Ideen aufkaufen und meine Cent so weitergeben ;)
     
    Fringeldidu gefällt das.
  23. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    haha ach was, so kompliziert wird das am Ende nicht, detaillierte Pläne/Dokumente kommen nachher schon mal ;)
    Ich fürchte, da bist du leider zu spät, da hat schon jemand Interesse am fertigen Blaster geäußert ^^ aber wenn ich den dreh raushab, kann ich ja auch aufträge annehmen ;P
     
  24. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    So, noch mal der Doppelpost, aber hier kommen meine ersten Bilder zum Plan:

    IMG_1624.JPG

    Hierauf sind meine Maße zu erkennen, ich hoffe mal kann meine Schrift und farbigen Hervorhebungen erkennen (F*ck MSPaint, CAD und sowas! ein echter Ingenieur skizziert erst mal per hand, bevor es an die millimetergenaue Arbeit geht!):

    Orange: Breech. (wie gesagt, hier wird nichts verändert, das Teil bleibt die Stock Breech+Dartchamber mit Stock-Darttooth und allem was dazugehört)
    Dunkelgrün: Plunger-Tube. Maße: ID 36mm, länge ca 180mm; beinhaltet folgendes:
    Hellgrün: Luftkompressionskammer. Länge 140mm (Damit hat der Plunger ein maximales Nutzvolumen von 142,5cm^3)
    Rot: Feder. die Feder wird im hinteren Teil der Plungertube fast komplett zusammengedrückt werden, dafür sind ca 3-4cm Raum vorgesehen (je nachdem, wie groß der Kolbenkopf wird...

    den Abschluss der Plungertube macht der Springrest, den werde ich wahrscheinlich aus Polystyrol oder aus einer U-Scheibe machen und mit vier Schrauben an der Plungertube verankern.
    der Catch wird am Ende der Kolbenstange sein (ähnlich wie bei der Longshot) damit der Catch immer zentriert bleibt, werden da auch noch seitlich zwei Stege/Standoffs o.Ä. sein, die in der gleichen "Schiene" in der Außenhülle laufen, wie die Plungertube und die Breech weiter vorne.

    IMG_1623.JPG

    hier noch mal kurz alles etwas zusammengerückt und um die Bauteile vorläufig festzuhalten. die Kolbenstange+Kolbenkopf werden aus dem alten Kolben entstehen (weiße Stange, federn sind schon drum). die Federn kann man einzeln gut auf die 3cm komprimieren, wenn man sie jedoch kombiniert, kriegt das ding gut Kraft... bei dem beiden muss ich dann mal wegen des Materials von Catch und Springrest schauen, zur Not wird's iwie mit Alu verstärkt. Die Plungertube wird noch bis zum weißen E-Tape gekürzt, dann hat sie gute 18,5-19cm länge (falls noch was wegmuss... lieber zu wenig abschneiden, ihr kennt das).

    wie schon vorher gesagt, eig ist das ein ziemlich kleiner Mod, wenn alles wie geplant klappt :D

    die Schritte zum Erfolg sind jetzt also eigentlich nur noch:
    - Kolbenkopf bauen
    - Springrest bauen
    - Plungertube + Breech verkleben
    - Catch-Tooth bauen
    - Rückholzahnauslöser bauen

    dann alles zusammen, verkleben, gut schmieren und das ding sollte schießen! :)
     
  25. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Den Kolbenkopf, den Springrest und den Catch-Tooth würde ich an Deiner Stelle dann aber in Metall fertigen. Ich hoffe, das AR ist noch drin, damit bei Leerschüssen nicht irgendwann der Breech abfliegt
     
  26. Fringeldidu

    Fringeldidu Benutzer

    gerade den Kolbenkopf aus Metall fertigen kann ich so ohne weiteres leider nicht, dazu bräuchte ich ne Drehmaschine und Aluminium... aber da das hier ja OpenSource wird: @Spleen, hast du nicht die Möglichkeit, sowas zu machen? genaue Maße könnte ich dir noch mal schreiben, aber effektiv ist es nur ne Scheibe, ca 1cm (eher weniger,vllt 6-8mm) breit, mit nem runden Einstich für den Dichtungsring, Durchmesser wäre 35mm, am Dichtungsring ca 34mm. :)

    Springrest wird wie gesagt auch wahrscheinlich ne Metallene U-Scheibe entweder mit etwas Abstand zur Plundertube-Wand oder mit Löchern, dass noch Luft hinten in den Plunger kommt und da nich iwie Unterdruck entsteht beim Schuss. der Catchtooth wird zumindest in der ersten Variante erst mal aus Polystyrol, den werde ich aber sehr wahrscheinlich auch durch Aluplättchen und Epoxy an den wichtigen Kanten verstärken (komplett aus Metall geht leider auch hier mit meinen Möglichkeiten nicht, da müssten wir uns vllt mal an den Lolipop wenden, der hat ja auch ne umfassendere Metallwerkstatt zur Nutzung.

    den AR kann ich tatsächlich noch/wieder einbauen, bei der Centurion ist der AR-Removal-Mod ja zum Glück sehr reversibel :) ansonsten plane ich, die Breech und die Plungertube mit 2K-Kleber/epoxy zu verkleben/dichten, wenn da alles klappt, sollte sich das also auch nicht durch Leerschüsse ohne AR trennen, aber mit AR wird sowieso erst am Ende ausprobiert, wie die Leistung von dem System so ist. was Padding/ Federung angeht wird natürlich trotzdem so ca alles mögliche gemacht, da das die Leistung ja nicht reduziert ;)

    was die Endleistung und die genaue Wahl der Federn angeht weiß ich natürlich noch überhaupt nicht, wie das werden wird, das System ist auf dem Papier alleine schon sehr sehr viel effizienter und Leistungsstärker als das Stock-System der Centurion.. Außerdem sehe ich das Projekt hier auch noch etwas unter dem "For Science!"-Motto, werde da also grade am Springrest die Sachen möglichst nur so verschrauben, dass ich mit den Federn experimentieren kann, vllt reicht ja tatsächlich die Leistung der Stock-Feder aus? da ich auch an dem Lauf/Breech nichts machen möchte, ist die Leistung auch dadurch etwas limitiert, da ich ohne eine Brass-Breech das gesamte Volumen des Plungers ohnehin nicht komplett nutzen kann. (zumal zu viel Energie durch die Federn ja auch dazu führen können, dass der Dart unkontrolliert trudelt)

    Am Ende wird es also vllt tatsächlich auf einen Direct-Plunger mit AR und Stock-Spring hinauslaufen..? ¯\ _(ツ)_/¯
     
  27. GestiefelterKöter

    GestiefelterKöter Erfahrener Benutzer

    Hmm netter ansatz und das klingt nach nem dropinkitansatz für Loli hehe, wir mkachen Loliarms schon groß hehe
     
    Fringeldidu gefällt das.

Diese Seite empfehlen