Nerf Modulus Regulator, Voltage Mod?

Dieses Thema im Forum "Anfragen & Anregungen" wurde erstellt von Kubeschla, 5. Oktober 2017.

Schlagworte:
  1. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  2. Schon klar. Ich hab mich etwas konfus ausgedrückt. Also noch ein Versuch :)
    -->
    Einen 2S Lipo verträgt die Regulator! Also auch die tatsächlichen 8,4V und nicht nur die nominalen 7,4V!

    Aaaber: es gibt ein Youtubevideo in dem eine Regulator mit grauem Trigger bei ...blabla, ich meinte das hier:




    Offensichtlich verträgt die "grey-trigger-version" keinen 2S Lipo!

    "Meine" Regulator verträgt den 2S Lipo wunderbar...gut ich hab vielleicht 15 magazine damit verballert, bevor ich sie zerlegt hab. Könnte es sein, daß die Elektronik erst nach ner gewissen Zeit den Geist auf gibt? Dann bau ich d doch nen schwächeren Akku(s) rein.

    edit: @Jack Diesel Danke! Die umständliche Formulierung habe ich nicht bemerkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2018
  3. KiQu

    KiQu Neuer Benutzer

    Ich habe hier eine ganz gute Anleitung gefunden und übersetzt:



    Übersetzung (bin etwas eingerostet):

    Was man braucht:
    Das 5V Relais hat 5 Pins. Auf einer Seite sind 2 für die Spule, die dann das Relais triggern. Auf der gegenüberliegenden Seite sind die 3 üblichen C,NO,NC Pins, die man ja auch von den Switches kennt.

    Auf dem Regulator Mainboard sind 4 Kabel, die wir wirklich brauchen:
    • die zwei Kabel zum Batteriefach
    • die zwei Kabel die zum Pushermotor gehen
    Die Kabel die zu den Switches und zur Magazin-Led gehen können wir erst mal so lassen. (oder wie üblich entfernen)

    Jetzt nehmen wir die 2 Kabel die zum Batterieschacht führen:
    • Den Minuspol verbinden wir mit dem Minuspol des Lipos.
    • Der Pluspol ist etwas komplizierter: Wir nehmen den LM7805 Spannungsregler und verbinden den Pluspol des Kabels mit dem Ausgang des Sapnnungsreglers.
    • Die Zwei Kabel vom Pushermotor kommen an die beiden Spulen-Pins vom 5V Relais.
    • Der Minuspol vom Pushermotor wird mit mit C auf dem Relais verbunden
    • Der Pluspol vom Pushermotor wird mit dem Pluspol der Batterie und dem NC Pin am Relais verbunden
    • Der NO Pin vom Relais geht an den Minuspol des Lipos

    Zum Schluss noch die Flywheels verkabeln (das ist leider nicht weiter beschrieben) aber kann ja auch nicht gross anders sein als bei der stryfe.
    Hier ist nochmal ein Bild mit der Verkabelung:



    An ein paar Stellen habe ich noch leichte Verständnisprobleme, aber ich denke mal wenn alles vor einem liegt würde das klappen. Vielleicht hat ja der eine oder andere erfahrene Modder (am besten aus NRW) Lust das mal zu testen. Ich würde meine Regulator + das Material zu Versuchszwecken zur Verfügung stellen. Spesen inklusive ;)
     
  4. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Sagen wir so: Ich habe eine defekte Regulator im Keller liegen und teste die nach und nach durch, WAS an der defekt ist. Die Motoren tun es, das ist schon mal klar. Ist halt die frage ob da irgend ein Lock spinnt oder eine der IF Leds durch ist und dauerkontakt schaltet oder so.
    Ich fürchte aber, das man bei der die Platine gebraten hat mit 3 IMR zellen auch wenn der Beistzer meint, das das nicht passiert sei...

    Ansonsten ist die Reddit Anleitung dicht an dem, was ich da für eine funktionierende Regulator plane:
    - UBEC für die 5v Versorgung der PLatine
    - Versorgung Flywheels durch eine Mosfet Lösung wie bei der Jyn Erso/Cassian Andor um den kleinen Microschalter weiter nutzen zu können und je nach Anwendungsfall mit 2 oder 3s arbeiten zu können
    - ein Mosfet das dem Pushermotor "Gas gibt" und eben durch die Platine (die ja bei 5v dank ubec landet) das ganze regelt.

    Der Vorteil der Lösung hier ist, das das Relais den Pushermotor bremst, was meine mosfetlösung so nicht machen würde.
     
  5. KiQu

    KiQu Neuer Benutzer

Diese Seite empfehlen