Review "Serve & Protect"/"Raytheon Phantom" Serie

Dieses Thema im Forum "Testberichte" wurde erstellt von Jefe 2.0, 22. Februar 2017.

  1. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Auf Blasted zuhause

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Edit von @cc-top : Ich erlaube mir mal, Jefe's Eingangspost zu hijacken :D

    Ich habe die Blaster schon mal bei uns im System angelegt. Anbei die Preise und die Bilder zur Zuordnung. Da die Blaster keine ordentlichen Namen haben, ist eine Zuordnung mit Bildern echt die Rettung :D

    Alle Preise inkl. MwSt. exkl. Versand

    1. Serve & Protect Shooter Starter 18cm mit 6 Darts: €5,99

    11328_Serve_Protect_Shooter_Starter2.jpg
    2. Serve & Protect Shooter Basic 23cm mit 6 Darts: €7,99

    11329_Serve_Protect_Shooter_Basic2.jpg

    3. Serve & Protect Shooter Medium 29cm mit Licht und 6 Darts: €11,99
    11330_Serve_Protect_Shooter_Medium2.jpg

    4. Serve & Protect Shooter Mega 54cm mit 10 Darts: 17,99
    11331_Serve_Protect_Shooter_Mega2.jpg

    5. Serve & Protect Rotating Shooter 45cm mit 10 Darts: €17,99
    11334_Rotating_Shooter2.jpg
    6. Serve & Protect Dartbogen: €17,99
    11335_Serve-&-Protect-Dartbogen2.jpg

    7. Serve & Protect Shooter Extreme mit 20 Darts: €44,99
    11332_Serve_Protect_Shooter_Extreme2.jpg

    8. Serve & Protect 20 Waffle Head Darts Refill-Kit 2,99

    11333_20er_Serve_Protect_Refill_Kit.jpg

    Wie Jefe schon richtig angemerkt hat - sind bei den Blastern teilweise unterschiedliche Darts dabei. Manchmal China Force-Varianten (manchmal Honeycomb genannt), manchmal Waffles. Bei den Refills hab ich einen Karton durchgeguckt und es sind alles Charlie Waffles-Darts.

    Vielleicht kann ich noch ein 100er Pack mit Preisvorteil machen, das muss ich mir aber noch freigeben lassen.


    So weiter im Text mit Jefes Originalpost

    Wir hatten zum Dartblastertreffen in Ulm am 18. und 19. Februar einige Blaster von Blasterparts geschickt bekommen die neu auf dem deutschem Markt sind und konnten diese auch ausprobieren. Ich habe gestern diese Blaster einem nochmaligen Test unterzogen und schilldere hier mal meine Eindrücke.

    Generelles: Alle Blaster waren in einem Schwarz/Rotem Farbschema gehalten das sehr ansprechend aussieht. Das Aussehen der Blaster erinnert sehr stark an SciFi und ist schön designed. Sie liegen gut in der Hand und das Plastik fühlt sich (bis auf kleine Ausnahmen) sehr wertig an. Ohne es getestet zu haben möchte ich behaupten das man diese auch gut lackieren kann und nicht die üblichen Probleme mit chinesischen Plastik hat. Alle Blaster sind für Kinder ab 6 Jahren angegeben.

    Alle Blaster sind mit Reichweiten bis 45 Ft (13,6 Meter) angegeben.

    Die Schusstests wurden mit den beigefügten Darts und mit Elitedarts gemacht (jeweils 10 Schuß) auf die Distanz von 10 Metern.

    Es wurden frische 1,5 Volt AA Batterien bei den elektrischen Blastern zum Testen verwendet.

    Kleiner Einschüssiger Blaster (Firestrike Klasse)

    Der Blaster kommt in einer stabilen offenen Verpackung und hat 6 Darts dabei. Auf der Verpackung sind Suction Darts abgebildet, es handelt sich aber um "Waffelköpfe".

    Der Griff ist groß genug für Erwachsenen Hände (ich habe Handschuhgröße 8,5), allerdings sollte beim spannen des Schlittens aufgepasst werden da kein "Handschutz" am Blaster ist und der Schlitten, bei hohem Griff, über die Haut ratschen kann. Der Abzug ist relativ klein für dickere Finger.

    Gimmicks: Kleine Kimme zum hochklappen, der vordere untere Darthalter kann von der Minirail abgezogen werden. Dadurch könnte der Blaster auf LARP auch in einem Schulterholster getragen werden.

    Schußtest: Die reale Reichweite (bis der Dart den Boden berührt) mit den beigefügten Darts (Waffelköpfe) liegt bei ca. 9 Metern, bei einem Streukreis von ca. 1 Meter. Elitedarts wurden schlechter verschossen. Da lag die Reichweite bei 8 Metern und der Streukreis bei ca. 2 Metern.

    Fazit: Es macht Spaß mit dem Teil zu schießen und mit etwas Tuning kann man bestimmt 12 Meter ereichen (geschätzt), mehr ist aber nur mit erhötem Aufwand drin. Es fühlte sich irgendwie wie die alte Nerf N-Strike Serie an damit zu schießen ;)

    Großer Einschüssiger Blaster

    Die offene stabile Verpackung enthält den Blaster und 6 Darts. Auf der Verpackung sind Suction Darts abgebildet, es handelt sich aber um "Waffelköpfe".

    Der Griff ist groß genug für Erwachsenen Hände (ich habe Handschuhgröße 8,5), allerdings sollte beim spannen des Schlittens aufgepasst werden da kein "Handschutz" am Blaster ist und der Schlitten, bei hohem Griff, über die Haut ratschen kann. Der Abzug ist groß genug auch für dickere Finger.

    Gimmicks: Kimme zum hochklappen, Blinkendes Licht am Blaster wenn der Abzug betätigt wird (auch wenn der Blaster nicht gespannt ist).

    Schußtest: Die 10 Meter wurden gut ereicht, der Streukreis liegt etwas höher, bei 1,2 Metern. Elitedarts flogen etwas weiter, ca. 12 Meter, hatten aber Ausreißer ( einer flog nur 8 Meter udn einer 9 Meter) und einen höheren Streukreis mit 1,5 Metern.

    Fazit: Klare Kaufempfehlung des Blasters, der macht richtig Spaß und mit dem blinkenden Licht ist es einer meiner Favoriten für SciFi-LARP. Mit etwas Tuning kann ich mir durchaus auch vorstellen den bei Wettbewerben in der Nitefinder-Klasse einzusetzen.

    Kleine Sturmgewehr (Semiauto) mit 6er Magazin (Stryve Klasse)

    Der Blaster kommt in einer offenen Kartonverpackung mit 10 Darts.

    Das Batteriefach sitzt hinten in der "Schulterstütze" und hatte in meinem Fall eine ewig lange Schraube. Dahinter sitzt ein Einschub in den 4 x 1,5 Volt AA Batterien passen. Über einen Schiebeschalter wird der Blaster eingeschaltet und läuft sofort an, sofern ein Magazin drin ist. Sobald das Magazin gezogen wird geht der Blaster aus. Die Jamdoor ist sehr klein und es ist etwas fummelig an einen Dart zu kommen. Allerdings kommt man bei gezogenem Magazin auch sehr gut von unten dran da es ein "skelettierter" Magazinschacht ist der das klare Magazin nicht komplett umschliesst. Das einführen des Magazines ist etwas gewöhnungsbedürftig (durch den skelettierten Magazinschacht) und verlangt ein wenig Übung um das Magazin schnell und flüssig zu wechseln. Die Verkabelung des Blasters ist extrem dünn und nicht abgedeckt. Aufgrund dessen habe ich davon abgesehen Lipos in den Blaster zu tun, da ich nicht wollte das mir die Handmuster abrauchen. Die Motoren brauchen ca. 1,5 Sekunden um auf Touren zu kommen. Ein Abbremsen zwischen den Schüssen ist in Ordnung und nicht zu stark. Der Magazinauswurf ist etwas fummelig und nicht so einfach wie bei Nerf, da der Schiebeknopf dafür relativ weit oben angebracht ist. Der Griff ist sehr klein und auf Dauer für Erwachsenen Hände unbequem. Das dürfte sich allerdings mit ein wenig Shellwork schnell beheben lassen.

    Gimmicks: keine

    Schusstest. Das war eine komplette überraschung. Mit normalen batterien wurden 14 Meter erreicht, also tatsächlich das was der Hersteller verspricht. Bei Schnellfeuer immerhin noch 12-13 Meter. Elites waren hier nicht besser oder schlechter als die beigefügten Darts. Der Streukreis lag bei beiden bei ca. 1,5 Metern.

    Fazit: Schöner Blaster mit ein paar kleinen Schwächen.

    weiter gehts im zweiten Post..... ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. März 2017
  4. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Auf Blasted zuhause

    Kleines Sturmgewehr (Semiauto) mit 10er Trommel (Stockade Klasse)

    Der Blaster kommt in einer offenen Kartonverpackung mit 10 Darts

    Der Blaster ist so wuchtig das die 10er Trommel überhaupt nicht auffällt. Das Batteriefach sitzt hinten in der "Schulterstütze und hat eine extrem kurze Schraube (5 Minuten hab ich danach gesucht weil sie mir runter gefallen ist) Dahinter ist ein Einschub in den 4 normale 1,5 Volt AA Batterien passen. Bei meinem Exemplar schloss das Batteriefach nicht gut, so das kein Kontakt zustande kam, so das ich den Deckel weg gelassen habe und vor den Einschub gedrückt habe. Mit einem Stück Pappe eingeklemmt hätte es aber auch funktioniert. Ist aber normalerweise nicht Sinn der Sache. Der Blaster wird über einen Schiebeschalter angestellt. Die Motoren brauchen auch hier ca. 1,5 Sekunden um auf Touren zu kommen. Zur Verkabelung kann ich nichts sagen da diese nicht zu sehen war. Die Jamdoor ist riesig und gestattet auch größeren Fingern an den Dart zu kommen. Der Griff ist groß genug für Erwachsene Hände.

    Gimmicks: keine

    Schußtest: Mit normalen Batterien wurden mit den beiligenden und mit den Elitedarts 12 Meter erreicht. Bei Schnellfeuer 10 Meter. Der Streukreis liegt bei ca. 1,5 Meter mit beiden Dartsorten.

    Fazit: Brachiales Aussehen, aber ein leichtes Divaverhalten durch das Batteriefach, nichts was ein Modder nicht sofort in den Griff kriegen würde.

    Raketenblaster (Big Bad Bow Klasse)

    Der Blaster kommt in einer offenen Kartonverpackung mit 4 Raketen und 10 Darts

    Es handelt sich hierbei um einen Pumpactionblaster der analog zumm Big Bad Bow gespannt wird. Allerdings können die beiligenden Bogenarme den Blaster in einen Bogen oder in eine Armbrust verwandeln, wobei ich die Armbrust schicker finde. Die Bogenarme sind nicht nötig um mit dem Blaster zu schiessen. Es handelt sich dabei um Fakes die keinen Vorteil bringen. Die Griffe sind groß genug für Erwachsene Hände. Der Abzug befindet sich am hinteren Griff. Der Blaster fällt etwas aus der Reihe da er mehr eine "Dieselpulp" Optik hat als das er SciFi Optik bietet. Dies wirkt so durch den direkt am Blaster angebrachten Darthalter für Darts. Die Rakete die abgeschossen wird, wird vorne aufgesteckt, ein Dart kan alternativ in die "Mündung" gesteckt werden
    Negativ viel auf das sich der Blaster beim spannen in der Mitte verbiegt und das sehr schnell "Riefen" in das Plastik kommen.

    Gimmicks: Bogenarme die seitwärts oder oben und unten reversibel angebracht werden können, aufsteckbarer Raketenhalter für zwei Raketen, fest instaliertes kleines "Zielfernrohr"

    Schußtest Raketen: Die Raketen ereichten mit schöner Regelmäßigkeit die 11 Meter. Nicht schlecht für diesen Blaster und besser als der Big Bag Bow

    Schußtest Darts: Beide Dartsorten ereichten 13 Meter, bei einem Streukreis von ca. 2 Metern bei Elites und 1,5 Metern bei den beigefügten Darts

    Fazit: Der für mich geilste Blaster der Serie und ein absolutes "Must Have" wenn man Raketen verschiessen möchte.

    Großes Sturmgewehr (Semiauto) mit 20er Trommel im Halo Style

    Der Blaster kommt in einer offenen Kartonverpackung mit Styroporinlett (!!!) und 20 Darts

    Das wertige Plastik des Blasters hat nur einen kleinen Schwachpunkt, die hintere Trommelabdeckung die sich irgendwie billiger anfühlt als das restliche Plastik. Das Batteriefach ist in der "Schulterstütze angebracht und hat einen Einschub für 4 x 1,5 Volt AA Batterien. Der Schiebeschalter zum einschalten sitzt in der Nähe des Triggers. Die Motoren sind nach ca. 1 Sekunde auf Touren und das Teil hat Power. Die Darts schossen nur so heraus. Der Blaster ist, auch von der Größe und vom Gewicht her, ehr für Jugendliche gedacht. Er liegt gut in der Hand und lässt sich vernünftig handeln. Die 20er Trommel ist groß genug für ein Gefecht udn lässt sich einfach nachladen. Negativ ist das es keine Jamdoor gibt, so das sich, wenn sich ein Dart verklemmt fummelei angesagt ist.

    Gimmicks: fest installiertes höhenverstellbares "Scope"

    Schußtest: Beide Dartsorten wurden regelrecht herauskatapultiert und erreichten locker die 14 Meter, also das was vom Hersteller angegeben wurde. Der Streukreis ist allerdings bei der Power auch etwas größer. Die Streuung lag hier bei 2,5 Metern, wobei die Elites etwas stärker abwichen als die beigefügten Darts.

    Fazit: Halo Style Blaster mit leichten Schwächen (fehlende Jamdoor) aber man daraus garantiert einen geilen SciFi-Blaster machen


    Darts: 20er Packung

    Die Darts sind stabil verpackt. Der Schaumstoff ist etwas fester als bei Elites. Die Gummispitze ist Waffelförmig und hat einen relativ langen Pin nach innen was dem Dart Kopflastigkeit und recht gute Flugeigenschaften gibt. Die Darts sind ca. 3mm kürzer als Elitedarts. Der Durchmesser ist identisch.

    Gesamtfazit:

    Schöne SciFi-Serie mit ausbaubaren Blastern (Moddingpotential) einzig die fehlenden TacRails an allen Blastrn sind ein größerer Schwachpunkt, ebenso das man keine Anbauteile (Schulterstützen, Läufe) anbringen kann. Ein "Must Have" sind der Raketenblaster und der Einschüsser mit Licht. Die Blaster scheint es auch in anderen Farben zu geben. Auf der Verpackung waren jedenfalls Bilder davon angebracht. Ebenfalls scheint es noch mehr Blaster aus den Serien zu geben, die allerdings nicht in Ulm dabei waren.

    Anmerkung: Nicht in jeder Blasterverpackung sind die gleichen Waffeldarts enthalten. Es handelt sich um unterschiedliche Typen die aber beide das gleiche Flugverhalten zeigten.
     
  5. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Auf Blasted zuhause

  6. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Auf Blasted zuhause

    Bilder der Blaster
    Kleiner Einschüssiger Blaster 20170221_152651.jpg
    Grosser Einschüssiger Blaster

    20170221_152610.jpg
    Kleines Sturmgewehr mit 6er Magazin
    20170221_152419.jpg
    Kleines Sturmgewehr mit 10er Trommel
    20170221_152514.jpg
    Raketenblaster
    20170221_152328.jpg
    Grosses Sturmgewehr mit 20er Trommel
    20170221_152236.jpg
    Darts
     

    Anhänge:

    Blastaman, medusa, FlussWind und 3 anderen gefällt das.
  7. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Auf Blasted zuhause

    Weitere Bilder
    20170221_181506.jpg 20170221_181118.jpg 20170221_171150.jpg 20170221_160921.jpg
     
    Blastaman, cc-top, FlussWind und 3 anderen gefällt das.
  8. Moggih

    Moggih Auf Blasted zuhause

    Was ich auch noch mal hervorheben möchte, obwohl Jefe das ebenfalls bereits erwähnte: Die Kunststoffqualität und Materialstärke der Gehäuse ist weitgehend als sehr gut zu bezeichnen. Da finde ich Buzz Bee häufig schlechter!
    Die Oberfläche ist leicht rau, was sich gut & wertig anfühlt. Das dürfte sich gut lackieren und kleben lassen, wenn man ans optische Modding will. Mit Gewicht und "Knarzfaktor" war ich auch ziemlich zufrieden.

    Bin auf die Verkaufspreise gespannt!
     
    Rebound und flatten_the_skyline gefällt das.
  9. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Auf Blasted zuhause

    You and me both.
     
  10. Alpha Asample

    Alpha Asample Auf Blasted zuhause

    ich schmeiß hier auch meine Meinung mal rein, der große Einschüsser mit Licht sieht endgeil aus, fühlt sich super in der Hand an und ist ein Blaster den ich unbedingt haben will.
     
  11. Sven Berg

    Sven Berg Benutzer

    Habe den großem 1 Schüßer (weiß/schwarz mit blauem Licht) und das Sturmgewehr mit Trommel /orange/schwarz) auf. Beides sehr gut verarbeitet. Manko der Einzelschüßer ist verklebt komplett und das Gewehr hat nen Ein/Aus für die Motoren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2017
    Jefe 2.0 gefällt das.
  12. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Auf Blasted zuhause

  13. Fallout_Boy

    Fallout_Boy Super-Moderator

    Wo bekommt man denn die ganz große zu einem Bezahlbaren Preis?
     
    Ophiuchus gefällt das.
  14. Leetoh

    Leetoh Auf Blasted zuhause

    Ich fand die Dinger auch absolut Hammer, auch wenn ich mir wohl nie einen zulegen werde. Für Sci-Fi hab ich keine Verwendung XD

    Ein kleines Manko, dass ich anmerken möchte, war das, dass mir die Griffe generell zu klein waren. Nicht so schlimm wie Buzzbee, aber bei Blastern mit dieser Querstrebe, vom Griff zur Stütze, fühlt sich die Hand leicht blockiert an ^^
     
  15. MolotovRocktail

    MolotovRocktail Erfahrener Modder

    Ich hab die "stryfe" in grün im keller stehen. Ist als brigamo 6555 beschriftet. Aber da hab ich meine Meinung schon zu kundgetan. Wo habt ihr die denn her? Der große einschüsser und der barricade verschnitt interessieren mich wohl.
     
  16. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Auf Blasted zuhause

    Das sind die Handmuster von Blasterparts die zum Treffen geschickt und da vorgestellt wurden.
     
    MolotovRocktail gefällt das.
  17. Moggih

    Moggih Auf Blasted zuhause

    Der Hergang war wohl, dass Bankcroparts/Blastercroft auf der Spielwarenmesse in Nürnberg den Stand des Herstellers fanden. Um abzuwägen, ob eine Listung im Sortiment sinnvoll ist, wurden die Muster nach Ulm gebracht.
     
    cc-top gefällt das.
  18. MolotovRocktail

    MolotovRocktail Erfahrener Modder

    Der brigamo ripoff mag mich jetzt nicht vom Hocker gehauen haben, aber die anderen aus der Reihe hätten ein Plätzchen im meinem Regal neben den anderen pistolenblaster sicher, sofern die nicht eine unverschämte Stange Geld kosten. Auf auf, blastercroft!
     
    Rebound gefällt das.
  19. Genaro1998

    Genaro1998 Auf Blasted zuhause

    Ich finde die cool!
    Aber man müsste Mal den Preis und die Internals kennen ;)
     
  20. Verlan

    Verlan Erfahrener Benutzer

    Hier mal zwei Videos vom TestMichel.

     
    FlussWind gefällt das.
  21. cc-top

    cc-top Auf Blasted zuhause

    Vielen Dank für die aufwändige Dokumentation!

    Exakt so isses :)

    Ich will Euer Augenmerk noch auf die Darts lenken. Bei den Darts dieser Marke kommt es zu einer Durchmischung, manchmal sind es Waffle Tips manchmal China Force Tips. Allerdings sind die China Force Tips anders als gewohnt. Hier geht nämlich kein senkrechter Balken durch den Kopf, sondern die Waben sind versetzt angeordnet. Das macht sie imho deutlich safer, da der senkrechte Balken dazu führt, dass der Dart deutlich weniger knautscht beim Aufprall.

    Den Kollegen in UK sind die Unterschiede auch schon aufgefallen:
    http://britnerf.myfreeforum.org/viewtopic.php?t=3792&start=0

    Zum Stand der Dinge: Entscheidend ist hier definitiv der Preis, das ist ja klar. Wir gucken gerade noch, was wir da sinnvoll anbieten können. Allerdings befürchten Teile der Belegschaft Qualitätsprobleme vor allem bei den elektrischen Modellen. Wenn die Reklamationsquote zu hoch wird, ist das für uns sehr, sehr schlecht. Ausserdem erwartet man ja auch Qualität von uns.

    Wenn die Resonanz hier aber so hoch ist, werde ich mich dafür einsetzen, dass wir zumindest Euch die Teile exklusiv anbieten können.
     
    dermam und MolotovRocktail gefällt das.
  22. cc-top

    cc-top Auf Blasted zuhause

    Sry, doppelpost: Ich glaube, der ist nur extrem hart verclipt. Ich habe mich an dem mit Licht und Sound gewagt, und ihn nicht aufbekommen. Der Blaster der Firestrike-Klasse ging aber ohne weiteres auf.
     
  23. Genaro1998

    Genaro1998 Auf Blasted zuhause

    In welchem Preissegment befinden die sich denn so jeweils?
     
  24. skeptiker

    skeptiker Auf Blasted zuhause

    Ist das Magazin denn eigentlich Nerf-Kompatibel?
     
  25. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Auf Blasted zuhause

    @skeptiker - nein, aber Nerfmagazine bekommt man mit einem kleinen Umbau (konnte ich nicht durchführen weil Leihblaster) hinein, evtl lohnt sich ja ein 3-D Druckteil dafür zu entwerfen.
     
    skeptiker gefällt das.
  26. Ophiuchus

    Ophiuchus Auf Blasted zuhause

  27. skeptiker

    skeptiker Auf Blasted zuhause

    Dass fällt definitiv nicht unter bezahlbar? @Ophiuchus
     

Diese Seite empfehlen