Anleitung WIP: Kinky's Rayven [Assault-Rifle]

K

Kinky1349

Guest
Komisch die Bilder sind bei mir richtigrum, aber werden verdreht hochgeladen...

Hab grad überlegt ob ich den Verbinder weg lasse, und die Magnus direkt mit dem Lauf verschraube...
Dann könnte ich die Magnus auch vorne bündig mit dem Longstrikelauf anbringen.

Die Lücken würden damit auch verschwinden, und den Rest würde ich dann auch auffüllen.
Nachteil hierbei wäre, dass die Magnus sich nichtmehr abnehmen lässt.

Tatsächlich klemmt man sich beim spannen der Magnus nicht den Finger ein, da zumindest ich intuitiv um die Magnus zu spannen den Griff loslasse und nur mit dem Daumen hinten am Griff den Gegendruck erzeuge.

Hier noch Bilder wie das direkte, bündige Verbinden aussehen würde:
20150605_172529.jpg
20150605_172514.jpg
 

buetzel

Benutzer
Das hat glaub ich was mit dem Bildbetrachter zu tun, ob der die Drehrichtung aus den EXIF Daten, die von der Kamera bereitgestellt werden, ausliest und entsprechend anzeigt. Leider gilt das nicht für Internetbrowser. Die verwenden die tatsächlichen Bilddaten und drehen nix. Da muss man dann halt die tatsächlichen Bilddaten anpassen, damit's richtig rum angezeigt wird...

Aber danke für die neuen Fotos!

Was für'n Magazin soll an die Rayven? Momentan isses von der Optik ja schon ein bisschen sehr Frontlastig. Müsste meiner Einschätzung das zugehörige 18er oder sogar ne 35er Trommel oder so dran, um das auszugleichen... was natürlich Geschmacksfrage ist, aber so wär meiner...

Zu der Einklemmproblematik (die ja dann doch da zu sein scheint, wenn du schon automatisch umgreifst): kann man den Schlitten der Magnus vielleicht für diesen Zweck kürzen? Im Prinzip reicht die vordere Hälfte doch sicher zum Greifen aus. Dann könnte man das Ensemble im Prinzip wie ne Schrotflinte halten und zwischendurch immer mal die Magnus spannen.
Was dann natürlich die absolute Krönung wäre, wäre den Magnus-Trigger (für Rechtshänder) mit dem linken Daumen Bedienbar zu machen. Ein Bügel irgendeiner Art, mit dessen Hilfe man den Magnus-Schlitten dann nicht mal mehr loslassen müsste...
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kinky1349

Guest
Also als Magazin ist ne 25er Trommel geplant.
Ich meine damit nicht dass ich umgreife um mich nicht einzuklemmen, sondern weil sich natürlich anfühlt umzugreifen.

Wie meinst du das mit dem Trigger? Kannst du Das visualisieren?
 

buetzel

Benutzer
Hm. Visualisierung ist fehlgeschlagen.
Vielleicht kann ich die Idee aber besser beschreiben.

Kurzfassung: ein L-förmiges (oder U-förmiges, wenns beidhändig bedienbar sein soll) Teil muss durch die Löcher des Triggers gehen und auf einer/beiden Seite(n) nach unten zeigen, so dass man's mit dem Daumen nach hinten drücken kann.


Langfassung, falls das nicht reicht:

Ich geh jetzt von Rechtshänderbetrieb aus, aber für Linkshänder müsste natürlich einfach nur spiegelverkehrt gebaut werden.

Ich weiß nicht, wie du den Schlitten der Magnus greifst, aber ich würde vermutlich die linke Hand benutzen, dabei den Daumen links vom Blaster und die anderen 4 Finger rechts vom Blaster halten. Rechte Hand "normal" am Griff der Rayven.
Nun ist der Blaster gut in der Hand und ich kann im Prinzip alle wichtigen Dinge erreichen und alles mit dem Ding tun, ausser die Magnus tatsächlich abfeuern.

Die Idee ist nun, den Trigger der Magnus in so weit zu vergrößern, dass ich ihn vorzugsweise mit dem linken Daumen erreichen kann (auf der anderen Seite wäre nicht viel Nutzen, weil die Finger da vermutlich nicht so beweglich wären, weil dicht beieinander).
Um nun zu triggern, möchte ich den Daumen einfach nach hinten schieben, weil das vermutlich die natürliche Richtung wäre, in der der meiste Bewegungsspielraum liegt. Und praktischerweise ist das die Richtung, in die der Trigger geschoben werden muss. Nun fällt aber auf: da ist der Trigger nicht. Der ist weiter oben und eigentlich müsste ich den Daumen auch noch mal in den Trigger rein knicken. Dafür ist der Daumen aber nicht lang genug. Also: drei Pinne waagerecht durch die Löcher des Triggers schieben. Damit fällt zumindest mal die Anforderung weg, dass ich den Daumen knicken müsste. Das Ganze ist aber immer noch recht weit oben und da ich keine Monsterfinger hab, ist der Daumen noch zu kurz, um die Pinne zu erreichen. Ergo: da muss noch ein Stück Plastik oder Blech oder was auch immer her. Dieses Stück muss an den Pinnen befestigt werden und von da aus nach Unten (oder wenn die Magnus richtig herum wäre: oben) gehen. Vielleicht so bis zur vertikalen Mitte des Schlittens. Wenn ich die Maße da oben auf dem Bild ungefähr richtig deute, wäre dieses Verlängerungsstück jetzt eta in der Mitte des Schlittens. Also da, wo ich im vorherigen Post vorgeschlagen habe, den Schlitten abzusäbeln, um die Einklemmproblematik zu lösen. Das wäre dann jetzt aber noch zu weit hinten. So ein Daumen lässt sich halt auch nicht ewig weit nach hinten biegen. Die Lösung dafür wäre natürlich, das Plaste Stück noch weiter nach vorne zu verlängern.
Wenn nun also die 3 Pinne durch die Triggerlöcher die Unterseite von L oder U wären und die Verlängerung nach unten der oder die langen Teile des Buchstabens, dann müsste die Geschichte, die nach vorne geht, am offenen Ende des Us bzw. am Ende des langen Teils des Ls angebracht sein. und dann halt zur Front des Blasters zeigen. Alternativ könnte man statt da noch mal nen "Balken" anzukleben natürlich auch die die ganze Kontruktion irgendwie (von der Seite betrachtet) eine rechteckige Platte sein lassen, die nur in der oberen linken Ecke (bezogen auf deine letzten zwei Bilder, also die rechte Seite des Blasters betrachtend) befestigt ist. Damit käme man dann nach unten und nach vorne.

Wenn ich so drüber nachdenke... könnte die ganze Konstruktion allerdings beim Spannen der Magnus etwas stören. Insbesondere beim schnellen Solchen. Aber die Idee find ich trotzdem witzig. Ballern ohne Hand vom Blaster zu nehmen.

War das deskriptiv genug oder muss ich's provisorisch basteln und fotografieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kinky1349

Guest
Habe das Prinzip verstanden, werde mal darüber nachdenken.
Wobei die Magnus an nem Unterlaufgranatwerfer orientiert sein soll, und der Trigger solcher genauso ist wie aktuell bei der Magnus.

Gerne sind auch noch Meinungen zur Optik und Funktion anderer User gefragt.
Wobei ich da wahrscheinlich warten muss bis Sonntag/Montag.
 

buetzel

Benutzer
Ok. Wollte da nich in deine Vorstellungen reinpfuschen. War nur ne fixe Idee, die mir beim Bilder gucken kam...
 
K

Kinky1349

Guest
Ok. Wollte da nich in deine Vorstellungen reinpfuschen. War nur ne fixe Idee, die mir beim Bilder gucken kam...

Nein, ist doch vollkommen in Ordnung. Ich habe doch drum gebeten.


Jedenfalls gibt es News!

Ich konnte mich nicht wirklich mit den Lücken zwischen Magnus und Longstrikelauf anfreunden, aber ich wollte die Magnus immernoch abnehmen können.
Die Lösung wurde jetzt ein Alu U-Profil an jeder Seite mit der Magnus verschraubt.
Das Profil greift auf die Schiene des Laufes.

Hab zwecks der Optik die Magnus doch ganz nach Hinten versetzt. Um sie zu spannen werde ich nochmden Schlitten der Magnus minimieren.
In das Aluprofil kommt dann noch auf jeder Seite ne Fixierschraube, wobei die Konstruktion jetzt schon ziemlich fest sitzt, aber sicher ist sicher.

Hier ein paar Bilder:
20150607_122225.jpg
20150607_122232.jpg
20150607_122622.jpg
20150607_122628.jpg
20150607_122713.jpg
 
K

Kinky1349

Guest
Sorry für Doppelpost.

Habe den Schlitten doch nicht gekürzt, habe nur ein Stück rausgesägt.
Die Optik gefällt mir so um einiges besser.

Die Magnus wird über zwei Schrauben arretiert. Die Greifen auf jeder Seite in eine kleine Ausbuchtung am Lauf.
Die habe ich reingedremelt.
Um die Magnus schnell abnehmen zu können kommen noch Flügelschrauben dran.

Das spannen er Magnus sieht vielleicht sehr knapp aus, aber ergonomisch stellt es überhaupt kein Problem dar.
Und das wichtigste: alles sitzt Bombenfest!

Hier noch ein paar Bilder:
20150607_140152.jpg
20150607_140211.jpg
20150607_140234.jpg
20150607_140239.jpg

So das wars erstmal für heute!
 

DevilZcall

Auf Blasted zuhause
Man kann soweit ich weiß den magnusschlitten auch so weit kürzen, dass er beim laden nicht über das hintere Ende des blasters hinausragt.
 
K

Kinky1349

Guest
Man kann soweit ich weiß den magnusschlitten auch so weit kürzen, dass er beim laden nicht über das hintere Ende des blasters hinausragt.

Stimmt ja, das wäre Möglich, aber das spannen ist auch so Total unproblematisch.
Zudem würde dann ein Teil der Internals freiliegen, und das würde mir optisch nicht gefallen.
 

Dominik

Auf Blasted zuhause
Wenn ich das richtig sehe, werden die Aluschienen durch die Schrauben auseinandergedrückt. Was spricht denn dagegen, eine einzige Schraube zur Arretierung zu verwenden?
Du müsstest nur ein Loch oder eine Einbuchtung in die Schiene einarbeiten, dann könntest du die Schraube durch eine Schiene stecken und in der zweiten festschrauben.
 

Dr. Ecksack

Neuer Benutzer
Stimmt ja, das wäre Möglich, aber das spannen ist auch so Total unproblematisch.
Zudem würde dann ein Teil der Internals freiliegen, und das würde mir optisch nicht gefallen.

Magnusschlitten kann man zwar gut kürzen, wird dann aber schnell hakelig beim nachladen. Im der hinteren Hälfte ist leider die Führung für den Schlitten und wenn die fehlt ist halt Kacke...

Ist aber auch machbar wenn man den Übergang zur Führung etwas aufweitet und anschrägt. Bei Interesse kann ich huete Abend gern Bilder Nachreichen...
 
K

Kinky1349

Guest
Wenn ich das richtig sehe, werden die Aluschienen durch die Schrauben auseinandergedrückt. Was spricht denn dagegen, eine einzige Schraube zur Arretierung zu verwenden?
Du müsstest nur ein Loch oder eine Einbuchtung in die Schiene einarbeiten, dann könntest du die Schraube durch eine Schiene stecken und in der zweiten festschrauben.

Nein das liegt nicht an den Schrauben, sondern daran, dass ich nicht den richtigen Imbus da hatte um die Schiene an der Magnus zu befestigen und die Verschraubung nur Handfest ist.

Warum ich das ganze nicht nur mit einer Schraube löse liegt daran, dass die Magnus mit zwei Schrauben die ich nur ein paar Umdrehungen schneller abzunehmen ist als eine ganze lange schraube aufzudrehen.

Zudem ist es schwer so lange Flügelschrauben zu bekommen
 

Dominik

Auf Blasted zuhause
Wenn du nur aus einer Schiene das Gewinde ausbohrst brauchst du die Schraube nur die paar Gewindegänge aus der anderen Schiene zu schrauben.
Eine Flügelschraube kannst du dir mit einer Gewindestange, einer Flügelmutter und etwas Lagerklebstoff auch selbst bauen.
 
K

Kinky1349

Guest
Magnusschlitten kann man zwar gut kürzen, wird dann aber schnell hakelig beim nachladen. Im der hinteren Hälfte ist leider die Führung für den Schlitten und wenn die fehlt ist halt Kacke...

Ist aber auch machbar wenn man den Übergang zur Führung etwas aufweitet und anschrägt. Bei Interesse kann ich huete Abend gern Bilder Nachreichen...
Ich denke ich lass das so. Gefällt mir so ganz gut.

Wenn du nur aus einer Schiene das Gewinde ausbohrst brauchst du die Schraube nur die paar Gewindegänge aus der anderen Schiene zu schrauben.
Eine Flügelschraube kannst du dir mit einer Gewindestange, einer Flügelmutter und etwas Lagerklebstoff auch selbst bauen.

Ich verstehe das Prinzip schon, war auch meine erste Idee, aber die lange Flügelschraube hat es scheitern lassen.

Vielleich probiere ich mal eine zu basteln... Wenns klappt werde ich es vielleicht doch so umsetzen
 
K

Kinky1349

Guest
Leider warte ich aktuell immernoch auf Teile. Liegt warscheinlich am DHL Streik. Hab seit Tagen keine Post bekommen.
Deswegen werde ich mich erstmal heute der Magnus widmen und die soweit fertig machen.

Zudem habe ich mir Gedanken zum Paintjob gemacht, und hier kommt ihr ins Spiel.

Ich steh ja total auf die Optik moderner Waffen, sprich viel Kunststoffteile.
Die Rayven soll eben auch so aussehen, sprich große Teile schwarz, einige olivgrün und nur Teile wie den Lauf Drybrushen.
Naja jedenfalls hab ich mir Gedanken dazu gemacht wie diese Kunststoffteile ein wenig used aussehen könnten, jedoch kann ich mir das einfach nicht vorstellen.
Da es eben den Look haben sollte kann ich die Teile auch nicht wirklich brushen.
Soll ich vielleicht nur die Kanten mit einem dunklen Grau bei den schwarzen Teilen und mit einem helleren Olivton bei den Oliv-Teilen nachziehen um einen plastischeren Effekt zu erzielen?

Oder habt ihr ne andere Idee wie ich es mehr plastisch aussehen lassen kann?
 

Dominik

Auf Blasted zuhause
Gib dem ganzen eine schwarze oder andere "waffenfarbige" Lackierung, schön mit Klarlack drüber.
Dann nimmst du Acryl-Bastelfarbe, z.B. DekorMatt von Marabu oder Plaka von Pelikan und verpasst der Knifte eine schöne handgemalte Tarnung. Diese Tarnung reibst du dann mit einem Stofflappen ab, dadurch werden hochstehende Teile der Bemalung abgenutzt und der darunter liegende Lack kommt zum Vorschein.

Wenn du zufrieden bist kannst du dann Klarlack drüberziehen, oder es so lassen. Sollte die Tarnbemalung schiefgegangen sein kannst du die Farbe mit einem Schwamm und warmem Wasser wieder abwaschen.

Echter kann man es kaum aussehen lassen.
 

Rebound

Auf Blasted zuhause
Wenn man die Metallteile nicht Trockenbürsten will bietet sich immer noch Inka Gold an...
Geht super!
 

Balthazar2026

Auf Blasted zuhause
Wenn man die Metallteile nicht Trockenbürsten will bietet sich immer noch Inka Gold an...
Geht super!

Aber vorsichtig sein ... die Pigmente sind relativ grob und wenn man besonders trocken trocken bürstet, flittern nachher auch Flächen die nichts abbekommen sollten. Was etwas lästig sein kann. Ich bleib bei Acryl.
 

JollyOrc

Erfahrener Benutzer

Was ganz anderes: Ich finde ja die Linie von dem ganzen Ding bei offenem Magnus Schlitten extrem cremig. Wahrscheinlich ist das ein Arsch Arbeit, wenn überhaupt möglich aber: Kann man das nicht so offen lassen? Also, den Schlitten vom Spannmechanismus lösen, mit einem Schlitz versehen und dann eine Art Repetierhebel seitwärts rausschauen lassen.

Gut, die Finger haben dann noch weniger Platz. hm...
 

Balthazar2026

Auf Blasted zuhause
Vielleicht meinen wir verschiedenes damit?
Mein Inka Gold ist ein weiches Wachs...

Jaaa..meins och. Aber des mit nem Finger druff spachteln oder nen Lappen war mir letzten an ner Stelle wo es den Effekt einer leichte Abnutzung der Brünierung ergeben sollten zu grob. Also spontan nen Pinsel gepackt und die aufgetragene Masse mit dem Pinsel verstrichen/ausgefranzt .... damit verteilt man aber ziemlich penetrant die eigentlich im Wach gebundenen Pigmente in der Gegend.

War halt ne Schnapsidee ...
 

Mazna

Super-Moderator
Klarer Fall von Anwenderfehler ! Das Zeug lässt sich super mit nem billigen Küchenschwamm auftragen, überflüssiger Flitter an unerwünschten Stellen verschwindet erfahrungsgemäß spätestens mit dem Klarlack wieder.
 

Being blasted

Du bist Dartblaster Fan? Dann lass' dir blasted.de nicht entgehen!
Wir sind die größte deutsche Community rund um Nerf und Dartblaster-Modding.
Finde tausende Anleitungen für Mods, Hilfe bei Problemen, Antworten auf deine Fragen.
Verpasse keine Neuigkeiten aus der großartigen, bunten Welt der Schaumstoff-Guns.
Die Mitgliedschaft im Forum ist kostenlos und die Community freut sich auf dich!

Noch Fragen? Dann kontaktiere uns. Wir sind nur ein bisschen verrückt. ;)

Get blasted

Oben Unten