Motorentest

Dieses Thema im Forum "Elektrik" wurde erstellt von SirScorp, 26. September 2016.

  1. Der Al

    Der Al Erfahrener Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Ich ergänze noch kurz meine Beobachtungen:

    Bei den Artifact Cages stehen die Wheels wesendlch näher bei einander als bei Stock oder Snikkas. Sprich der Dart wird mehr gequetscht. Die Snikkas-Wheels haben die höchste Auflagefläche am Dart. Das sollte erklären warum Artifact bei niedriger Leistung bessere Ergebnisse erziehlt und Snikkas bei hoher Leistung (Stichwort Dartslip).

    Außerdem kann man, wenn man den Dart manuell durch den Cage schiebt, erkennen wie viel der Dart sich um die eigene Achse dreht. Das war beim angestellten Artifact Cage gefühlt doppelt so viel wie beim Snikkas Cage. In wie weit das sich auf die Präzision auswirkt und welchen Einfluss der Dartslip dabei hat müsste halt noch getestet werden.

    @DevilZcall: Ich glaube nicht, dass es da besonders viel Spinn gab. Das Teil ist von der Präzision eher weit entfernt gewesen von dem Niveau eines Snikkas Cages.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2017
    Dominik, Moggih und flatten_the_skyline gefällt das.
  4. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Vielen Dank für die ganze hier rein gesteckte Arbeit.

    Was mir allerdings echt Probleme macht sind die Ergebnisse für Stock Motoren und Cages an 2S und 3S Lipos.
    Da KANN etwas nicht stimmen.

    Egal ob ich hier eine Stryfe, eine Rapidstrike oder sonsteinen Flywheeler bisher selber vermessen habe:
    Mit Stockmotoren und Cage und entferntem Thermistor (!!!) war die 3S Lösung einer 2S immer mindestens 10-20% an Reichweite überlegen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, das ich mehr Reichweite mit weniger FPS erzeugen kann.

    Was ist hier konkret für ein 3S Lipo verwendet worden und: MIt welcher Spannung unter Last?
    Mir kommt das so vor, als ob hier entweder ein völlig fertiger oder leerer 3S Lipo genutzt wurde. Oder der Thermistor noch aktiv war und "runtergeregelt" hat.
     
  5. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Als jemand, der als zorniger kleiner Junge Papierflieger mit voller Kraft geschleudert und damit extrem geringe Reichweiten erzielt hat, kann ich es mir schon vorstellen, dass Mündungsgeschwindigkeit nicht alles ist.
     
    medusa, Dominik, Kommandante und 4 anderen gefällt das.
  6. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Da ist allerdings tatsächlich was merkwürdig. Ich hab mir mal die Werte dazu angeschaut und selbst wenn man den Ausreißer mit 46 fps rausnimmt sind die Werte immer noch grundsätzlich unter denen für 7,4V...
     
  7. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    ...ich bin kurz davor mir eine der RS aus dem Keller zu schnappen, einen 3S Lipo, einen 2S Lipo, den Zauber vollzuballern, 2 Worker Magazine mit einmal weissen und einmal blauen Elitedarts in den Garten zu verbrezeln und das mitzufilmen.

    Ich find die Testreihe recht gelungen, uind will das wirklich nicht schlechtreden. Aber die Stockwerte irritieren mich extremst. Auch bei der 12V Netzteilquelle sind die ersten beiden Werte auffällig niedrig.Insgesamt fehlen mir da etwas mehr Testwerte - wenn es da bei 6V 10 gibt, gibt es bei 12V nur 4...?

    Kann man die bitte noch einmal nachtesten?
    2S Lipo vs 3S Lipo vs 12V Netzteil vs 6V am Stockcage und Motor?
    Jeweils 5 Messwerte?
     
  8. Jack Diesel

    Jack Diesel Erfahrener Benutzer

    eine höhere geschwindigkeit bedeutet doch auch gleichzeitig, dass die bremswirkung durch den luftwiderstand erhöht ist, oder nicht?
    kann es daher kommen?
     
  9. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Als jemand der glücklicherweise Physik früh abwählen konnte, frage ich mich dennoch wieso ein gegenstand (Dart) weniger weit kommen soll, wenn man MEHR Energie in ihn hineinsteckt. Der wird meinetwegen stärker abgebremst, hat aber dennoch an sich wesentlich mehr Anfangsenergie, die er verliert auf seinem Weg.


    Geht wohl nicht anders, wenn ich Zeit finde muss ich mal in den Garten wackeln zwischendrin.
     
  10. Jefe 2.0

    Jefe 2.0 Erfahrener Benutzer

    Beim Blatadoto in Berlin hab ich mit meiner Stryve ein wenig geschossen. Mit Standard Elite die gerade so rum lagen. Die Darts flogen extrem gerade, nicht wie in Ulm mit ausreissern. Werde das nochmal genauer testen und dann hier mitteilen. Die Reichweite war in der Halle auch sehr gut wobei ich nicht weiß wie lange die Halle ist, aber von den Packtischen aus bis auf die Schusswand bei leicht angewinkelt Blaster aus Brusthöhe. Schätze das waren so ca. 25 Meter ( bitte korrigieren wenn ich mich verschätzt hab). Bin jedenfalls mit dem artifact Kit sehr zufrieden.
     
    flatten_the_skyline gefällt das.
  11. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Nein, denn sobald der Dart auf die Anfangsgeschwindigkeit des langsameren anderen Darts abgesunken ist, ist der Luftwiderstand gleich, aber er ist schon weiter geflogen.
     
    phoonck und Hoeni gefällt das.
  12. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Hauptproblem bei 3S mit rest Stock ist, das die vibrationen extrem zunehmen.

    Möglich, dass da in "verbaut" stabilere Werte zustande kommen...

    Außerdem haben wir so in Frankfurt die verlötung losgewackelt, deshalb war ich dieses mal extrem vorsichtig...
     
    flatten_the_skyline gefällt das.
  13. Rebound

    Rebound Erfahrener Benutzer

    Zum Thema canted Flywheels...
    Dr.S hat verschiedene Winkel genommen für seine ersten Prototypen, bis er die mit der Konsistentesten Leistung in Reihe übernommen hat.
    Mehr Drall ist also nicht unbedingt besser!
    Wobei er damals zwar auch schon lipos als Stromquelle verwendet hat, aber noch wesentlich niedriger drehende Motoren!
    Meine erste Stryfe Cage hat zB noch 12k Motoren und schiesst extrem genau!

    Reichweite ist deutlich geringer als bei meinen später verbauten 20k und 24k Motoren, aber die Präzision nimmt deutlich ab!
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2017
    Leetoh gefällt das.
  14. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Roh und umgeschnitten .

     
  15. medusa

    medusa Erfahrener Benutzer

    Eure intuitiven Abschätzungen, daß mehr m/s auch mehr Reichweite bedeuten müssen, gehen von der impliziten Annahme aus, daß die Darts immer gleich (gerade) fliegen. Das muß nicht sein, nicht mal wenn der Blaster in einen Schraubstock eingespannt wäre. Und daran hakt es wahrscheinlich.
    Hochgeschwindigkeitsaufnahmen vom Dart wären a hilfreicher als Pfeffer und Salz Statistik. Wenn ein schneller Dart sich gegen die Flugichtung anstellt, ist's sehr schnell vorbei mit der Geschwindigkeit.
    Reichweitenmessungen sind doch schon seit Jahren als kein zulässiges Kriterium für die Leistung eines Blasters bekannt.
     
    flatten_the_skyline und Moggih gefällt das.
  16. DevilZcall

    DevilZcall Erfahrener Benutzer

    @artifact rot und Präzision

    Im Gegensatz zu zB dem snickers cage fehlt hier der zusätzliche messinglauf, und der dartfit durch den cage ist deutlich weiter. Viele internationale Modder die ich kenne fügen im nachhinein noch Messing hinzu (das müsste 141er oder 142er sein, eine größe passt wohl relativ gut). Damit sollte sich auch noch der letzte Rest Präzision herauskitzeln lassen.
     
  17. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Kann ich mir vorstellen, zumindest etwas.
    Da in dem Motorteststand die Stockmotoren wohl dermassen vibrieren, das eine vernünftige Messung ab 9V aufwärts nicht mehr möglich ist - wäre eine Wiederholung mit BP Wheel machbar? Die machen die Vibrationen deutlich handhabbarer.
    So wie derzeit ist der Teststand jedenfalls mit Stockmotoren, Cage UND Flywheels nicht sinnvoll nutzbar wegen Vibrationen.

    Kann das wer?
    Auch wenns nach Wikipedia Admin klingt:
    Citation needed.

    So ziemlich ALLE die sich mit dem Modifizieren von Blastern beschäftigen, nutzen Reichweitensteigerungen als eines der entscheidendsten Kriterien, inwiefern man einen Blaster leistungstechnisch verbessern konnte.

    Reichweite, Genauigkeit und Geschwindigkeit - das sind die drei leistungsziele, in die man Blaster steigern möchte.
    Genauigkeit: Da sind die Cages und Wheel gefragt. gerne auch die Wahl der Darts, je mehr Masse in der Nase und mit kleinerer Toleranz gefertigt, desto genauer sind die.
    Mit Reichweite hat Genauigkeit weniger zu tun.

    Geschwindigkeit und Reichweite:
    Es zeigt sich eine erhebliche Korrelation von Geschwindigkeit und Reichweite.
    Steigert man die Geschwindigkeit (ich meine nicht die Kadenz!), mit der ein Blaster einen Dart abfeuert, erhöht man auch im Regelfall die Reichweite merkbar. Nicht 100% gleich, aber messbar gehen Darts im Durchschnitt (!) weiter. Nicht jeder, aber auf jeden Fall im Schnitt.


    Wenn ich nun also wie im Video zehn Darts mit Energie X rausjage und auf Y Meter komme und dann zehn Darts mit Energie X+33% losschicke, und ALLE diese zehn Darts kommen auf Y Meter plus 2-3m - dann soll das keine messbare Leistungssteigerung sein...?


    Letztlich geht es mir mit dem Video nur darum zu zeigen, das die Stockmotormessungen nicht passen können. Ich habe eindeutig keine genaue Messumgebung hier und auch kein Chrony um da noch mit m/s Angaben arbeiten zu können. Mir fehlt zudem meine RS #2, in der noch Standard Wheels drin sind, die aber genauso wie RS # 1 auf 2S/3S Lipo Einsatz umgebaut ist. Die ist bei den ONC Leuten für ein Accustrike Dart Testvideo, weil die sich mit dem Thema "wie genau sind die neuen Darts bei gemoddeten Blastern" auseinandersetzen wollen.
    Ich hab momentan nicht die Zeit, RS #3 oder #4 umzubauen, sonst hätte ich die auch noch als komplette Vanillalösungen anbringen können.

    Jedenfalls: Man kann sofort sehen, das die Darts mit 3S *schneller* (und *weiter*) flogen als mit 2S. Das man dafür erheblich mehr Energie einsetzt: Sollte klar sein und wird gezeigt. Die Daten vom Messstand für Stock mit Lipos zweifle ich daher an. Da haut was nicht hin mit dem Stand. Leider :([/B]
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2017
  18. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Also neben Vibrationen etc. ist auch der Zustand der Flywheels im Stockcage nen Faktor...

    Die müssten mit zunehmendem Abrieb auf der Oberfläche auch die Darts besser greifen...

    Beim aufbau mim Testbrett, hatte ich extrem das gefühl, dass die wherls bei 3S die darts sehr schlecht greifen...

    Aber ich könnte das bei gelegenheit gerne nochmal testen... dauert aber wahrscheinlich noch nen paar Wochen..
     
    flatten_the_skyline und Hoeni gefällt das.
  19. medusa

    medusa Erfahrener Benutzer

    Geschwindigkeit und Reichweite sind nur für einen konstanten Alt-Winkel (Höhenwinkel, Aufsatzwinkel) verläßlich miteinander verbandelt. Und genau das ist das, was sich zwischen zwei Messungen nicht konstant halten läßt, jedenfalls nicht ohne bombensichere Fixierung. Nicht umsonst benutzen Schützen zum Einschießen ihrer Visiere einen großen Schraubstock, um ihr Sportgerät einzuspannen.
    Für Reichweitenmessungen reichen schon ein paar Grad Unterschied, und die Messungen sind Müll. So genau und vor allem reproduzierbar kann niemand einen Blaster freihand halten. Mit Deinem Video hast Du m.E. genau gar nichts gezeigt.

    Eine Messung der Dartgeschwindigkeit mit dem Chrony ist da das einzig verläßliche, genau das was am Anfang des Threads gemacht worden ist. Damit muß man systematisch unter Vergleich möglichst vieler Meßwerte nach dem Unterschied suchen. Eins nach dem anderen variieren und immer die Meßwerte vergleichen, wie Scorp schon angesprochen hat.

    Alles andere hat so die Qualität, daß die Erde keine Kugel sein kann, weil ich seh' doch daß der Boden flach ist...

    Und damit bin raus, denn mich interessieren eigentlich ja nur Plunger-Blaster.
     
    Dominik, HealterSkelter und Rebound gefällt das.
  20. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Alleine schon aufgrund des Winds KANN ich das nicht genau messen outdoor. Ich habe da auch im Video noch hingewiesen. Einspannen geht auch nicht ohne weiteres, ich bin da mit dem Stampfe Zweibein schon wesentlich genauer unterwegs als testMichel und Co.

    Es ist allen ist aber immer noch klar, das wir hier von Spielzeug mit entsprechenden Toleranzen reden, oder?


    Ich geb es auf. Du machst deine Plunger, ich mach meinen Stromkrempel, alle sind happy.

    Die Chronymessungen bei Stockmotoren sind falsch. Wer sie als grundlage für irgendwelche Verbesserungen nimmt, macht Mist. Punkt.
     
  21. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    hui, was ging denn hier ab?

    Eigentlich habt ihr doch beide recht...

    Klar, Reichweitenmessung, speziell outdoor, kann kein quantifizierbares Ergebnis liefern weil zu viele Unwägbarkeiten mit reinspielen.

    Aber um ein Argument gegen die doch sehr ungewöhnliche Messung von @SirScorp et al. vorzubringen ist eine vernünftig geplante Reichweitenmessung, und das setup mit Zweibein von @Hoeni find ich da schon durchdacht, ein Mittel zum Zweck, und die Tendenz ist ja schon eindeutig zum Gegenteil von Scorps Daten.

    Als Hydrogeologe habe ich selten Situationen in denen man Dinge direkt quantifizierbar messen kann, eigentlich müssen wir immer mit proxies arbeiten (elektronische Leitfähigkeit um durchflussmenge zu bestimmen ist mein Favorit), da ist Reichweite nicht mal das am weitesten hergeholte.

    Ich denke das stimmt definitiv für Klein @Moggih 's Beobachtungen mit dem Papierflieger, aber angenommen der cage ist richtig montiert sollte die Beschleunigung doch sehr ähnlich verlaufen und von Ausreißern (kaputter dart, wird komisch getroffen, lag irgendwie schief) abgesehen sehe ich nichts was systematisch den Dart "verfälschen" sollte. und ich wage mal die steile Hypothese das wenn die Reichweite betrachtet worden wäre in scorps Fall die 3s-Ergebnisse deutlich unter denen des 2s gelegen hätten...

    Also mein Fazit ist: Wenn wir davon ausgehen dass die Probenmenge genug ist um irgendwas zu sagen hat Hoenis Messung eine gegenläufige Tendenz zu Scorps, auch wenn man bei Hoeni nicht quantifizieren kann. Und das war alles was er zeigen wollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2017
    TK99699 und Hoeni gefällt das.
  22. Rebound

    Rebound Erfahrener Benutzer

    Ich hab nach all den Daten auch den Eindruck, dass vielleicht mit dem S3 was nicht in Ordnung ist.
    Vielleicht kann man die Testreihen ja nochmal mit nem anderen S3 widerholen.
     
    HealterSkelter und Moggih gefällt das.
  23. HealterSkelter

    HealterSkelter Erfahrener Benutzer

    Der Papierfliegervergleich ist ja sehr schön, trifft aber nicht zu. Ein Papierflieger entwickelt Auftrieb und Abtrieb, ein Dart fliegt halt wie ein Geschoss und da galt schon immer: Viel hilft viel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2017
  24. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Du kennst meine Papierflieger überhaupt nicht.
     
    Schmoller, Pequi, FlussWind und 6 anderen gefällt das.
  25. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Würde ich so nichr unterschreiben, der dart kann verwirbelt werden, Drall bekommen, sich drehen - Beispiele wären das Fishtailing, das "Verblasen" beim Pango oder diese Rotation nach der Vermutung vieler durch das Luftloch in der Spitze entsteht...

    Wieso, die aftermarket cages haben doch erwartungsgemäß abgeschnitten?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2017
  26. HealterSkelter

    HealterSkelter Erfahrener Benutzer

    Was so ziemlich einem Geschoss entspricht. Es fehlen die Gleit- und Auftriebsphasen, die ein Flieger hat.
     
  27. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Hab ich bei Nerf darts alles schon erlebt.
     
    Schmoller und HealterSkelter gefällt das.

Diese Seite empfehlen