Neuling baut einen Turnierblaster - aka mit wenig Können zum Ziel

Dieses Thema im Forum "Stryfe" wurde erstellt von Glatthaut, 10. Februar 2018.

  1. Glatthaut

    Glatthaut Neuer Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. meine Erstversuche habe ich ja schon hinter mir und ich muss sagen: den Respekt vor dem was Andere vor mir geleistet haben schmälert das nichtmal das kleinste bisschen... sowohl Optisch wie Technisch werde ich mich deutlich weiterentwickeln müssen, bis ich mich selbst im Stande fühle mithalten zu können.
    Und gerade darum fühle ich mich hier gut aufgehoben.

    Mittlerweile findet man auch auf dem deutschen Markt immer mehr Modmaterial, passgenau und erprobt, von Drittanbietern. Sicherlich auch geraden wegen den aktiven Vorreitern der Szene. Doch genug der Lobhudelei, ich würde gerne euren Rat beanspruchen.

    Zielsetzung ist ein Turnierblaster (Ich sträube mich gegen den üblichen Begriff WARblaster, da ich zumindest aus meinem Verständnis von Nerf und Umgang mit Kindern und Jugendlichen die Realwaffenbezüge und Kriegsvokabular ablehne. Wer die Begriffe dennoch nutzen will, weil sie einfach geläufig sind: bitte. Gerne... das nehme ich Niemandem weg.)

    Erreichen will ich Folgendes:

    - Hohe Präzision
    - Anpassbare Leistung ohne Electrohexerei
    - Ausreizung der 0,5Joule im Maximalsetting bei 3x IMR // LiFePo4 14500
    - Bequeme Beschaffung der nötigen Teile
    - Anpassung durch andere Stromversorgung. Im besten Fall sollte der Blaster auch noch mit 4x 1,2V (NiMH) die Darts irgendwie zum Gegenüber befördern können
    - Öffentlichkeitstauglich (Spielplatz, Unangemeldet in Parks, Veranstaltungen mit Jugendlichen und Kindern)

    Was ich vermeiden will:

    - den Originallook; ich finde die Stryfe aus vielen Gründen einfach hässlich^^ aber für Flywheel mit verfügbarem Cage und Semiauto ist das die beste Wahl wenn ich die Möglichkeiten durch Drittanbieter fest einkalkuliere.
    - Lackierung; ich finde Lackabplatzer bei einem Blaster sehr unschön und ich erwarte, dass der Blaster durchaus beansprucht wird. Maximal denkbar: Einfarbig, knallige Farbe mit minimalen Details aus Sprühdose. Abplatzer und abgeriebene Stellen sind dann zwar immer noch unschön, aber zumindest wurmt es mich dann nicht da viel Arbeit investiert zu haben.
    - Electrohexerei... im Prinzip sollte die Auswahl der Stromversorgung ausreichen um den Blaster in der Stärke an die Gegebenheiten anzupassen. Nur 3 Kabel, 1 Microschalter, 1 Batteriefach, 2 Motoren.

    Im SSuUTT habe ich mir ja schon Ideen geholt und wurde zum Teil im Chat damit auch schon bestätigt. Darum sehe ich folgendes schonmal als gegeben an:

    - Grundblaster Stryfe
    - Worker Cage Canted mit blauen Flywheels
    - Maliang Bodykit S1 / Strike1 Orange

    Die Flywheels Orange scheiden aus, da ich ganz Modding untypisch nicht die maximalste Leistung rauskitzle sondern eine Möglichkeit nach Unten haben will (Spiel mit Kindern und Jugendlichen bzw bei reglementierten Veranstaltungen), die Blauen sollen leichter sein und damit auch leichter mit weniger Power aus Akkus/Batterien zurechtkommen.
    Das Bodykit hat einen ganz pragmatischen Zweck:
    Ich finde die Nerfmündungen mit Universalkonnektor unglaublich hässlich und habe sowieso vor Picatinnyrails zu verbauen... die Nerfanbauten sind mir alle zu wackelig, spielzeughaft und unzweckmäßig. Zumindest ein ordentliches Reflexvisier / Rotpunktvisier soll da dran... und sei es nur zur Optik. Später noch einen Griff verbauen zu können der nicht schon von Werk aus wackelt und scheppert wie eine Harley der vorherigen Generation ist sicher eine gute Option.

    Ebenso fest steht die Entscheidung weiterhin IFRs zu verwenden. Ich lege hohen Wert auf die Eigensicherheit der Teile, habe das nötige Ladegerät schon vorhanden und mein Sohn benutzt die mit. Im absoluten Zweifel und wenn ich sonst nicht an die 100fps / 0,5J im Maximalsetting komme, kann ich mir aber immer noch LiIon zulegen... soll aber vorerst nur ein Notfallplan sein.
    Da ich mit den Wheels und dem Cage zum gleichen Preis das ganze Set (zusätzlich untaugliche Kabel, potentiell brauchbarer Microswitch, Alurohr und orange Verkleidung, Motoren) bekommen kann, bietet es sich an auch die Motoren zu verbauen. Ich habe keine Slotdevils zur Hand.

    Nun also die Fragen und meine Hoffnung dass ihr mich vor groben Fehlern schützen könnt bevor ich ca 170€ für das Gesamtpaket ausgebe:

    Sind die Worker Motoren geignet um mit 3 IFRs (3x3,2) betrieben zu werden? Ist es möglich mit denen in einem CantedCage 90-100fps zu erreichen oder kann es sogar passieren, dass ich da drüber komme?
    Werden mir in dem Setting die Darts in den Wheels hängen bleiben wenn ich auf 4x AA oder sogar NiMH runter gehe?

    Hat das genannte Bodykit (Maliang Strike 1 bzw SchienceFiction s1) schon jemand? Mich würde interessieren ob das Alurohr aus dem Workerkit passt bzw darin komplett versenkt werden kann.

    Gibt es andere Motoren die einen Betrieb von 6V (4x AA) bis 9,6V (3xIFR) gut tolerieren? Besser noch 5V (4x NiMH) bis 12,8 (4x IFR) oder zumindest eine der beiden Grenzen im Rahmen der Erstgenannten?

    Oder leide ich unter einem groben Denkfehler den ihr mir ausbügeln könnt? Darum wäre ich sehr dankbar.
    Ebenso wenn sich ein Niederbayer aus der Nähe Passaus mit Chrony bei mir melden könnte ;)

    voller unsicherem Tatendrang,
    glatter Stefan
     
  4. Rebound

    Rebound Erfahrener Benutzer

    Moin. Die Stryfe gibts ja in sehr vielen Formen.
    Da Dir die Optik so garnicht gefällt vielleicht einfach ne andere Shell nehmen?
    zB ist die Demolisher eindeutig die schönere Stryfe... Vor allem wenn man den Granatwerfer entfernt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2018
  5. Glatthaut

    Glatthaut Neuer Benutzer

    klar, grundsätzlich ist jeder semiautomatische Blaster ein Stryfereskin,
    aber -.-

    Reskin ist auch Reshell, entsprechend mangelt es an Auswahl der Cages (insbesondere Canted) wenn man für Rapid Red (RR), Demolisher und Desolator sucht. Da ich aber nur den Vergleich zur RR habe, die mir optisch am besten gefällt, muss ich leider auch der Stryfe zugute halten, dass sich der Abzug deutlich besser anfühlt.

    Das Ergebnis soll ja kein Augenschmeichler werden, sondern funktionell. Bodykit ist allein schon wegen der unhübschen Mündung und den möglichen Picatinnyrails eingeplant, eher ein Nebeneffekt dass ich damit die Form der Stryfe kaschiere. Wenn ich optisch was mache, werde ich das erst zuletzt berücksichtigen.

    Ziel ist in erster Linie ein präziser Blaster mit einer Maximalleistung die frei reduzierbar ist und unter der gesetzlichen Vorgabe 0,5J bleibt (bestenfalls mit zu erwartender Messstreuung einkalkuliert).
    Ein reines Arbeitstier.
     
    Rebound gefällt das.
  6. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Also ich hab in meiner Demolisher den Dr.Snikkas Cage für Stryfe verbaut und das geht mit etwas gebasstel auch^^

    Den „Real Steal“ Paintjob einfach mal ignorieren.

    Und 100FPS ist so wenig, dass du es mit quasi jedem Setup erreichen können solltest...

    69C59E11-3DCB-4E8F-B38A-DFCBEE5CAAC1.jpeg

    EDC1D3C0-D0C8-4C12-94D6-296FF0201B78.jpeg

    Etwas mehr klassisches Modding, etwas weniger Bodykits^^


    Worauf ich hauptsächlich Hinaus will, es gibt auch für andere Blaster als die Stryfe die Möglichkeit nen neuen Cage zu verbauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2018
    Rebound, Genaro1998, medusa und 3 anderen gefällt das.
  7. Glatthaut

    Glatthaut Neuer Benutzer

    Hübscher Paintjob

    du nimmst mir auch sehr erleichternd den Wind aus den Segeln. Gut zu wissen, dass die 100fps ja garnicht so schwer zu erreichen sind... sollten dann doch auch die vermeintlich schlechten Worker schaffen.
    Im Zweifel hab ich dann halt nen Vergleichsblaster um die ersten Daten des kompletten Workerkits geben zu können (sofern mir jemand nen Chrony verfügbar machen kann), umgerüstet auf 3 LiIon ist ja schnell. Mit Vorankündigung lässt sich auch ein Stecker für nen beliebigen Pack anlöten.

    Bleibt nur noch offen, ob der Bodykit das Alurohr bündig frisst... aber das muss ich wohl selbst rausfinden


    Edit:
    sicher, es gibt andere Blaster und mit Bastelei bekommt man fast Alles passend. Aber ich erhoffe mir Präzision und kenne mein eigenes Unvermögen... das wird sicher in Zukunft weniger, aber für "Jetzt" hätte ich halt gerne was in der Hand was mir Freude macht und für spätere Eigenbauten als Messlatte dienen kann ^^

    der Threadtitel meint genau das was er sagt: ich will mit leicht verfügbarem Zeug das für meine Zwecke Beste erreichen... ohne selbst viel zu können bzw ohne Vertrauen darin etwas verbessern zu können was Andere schon erprobt hatten.

    Keine Sorge, ich habe nicht vor auf dem Niveau zu bleiben
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2018
    SirScorp gefällt das.
  8. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Dann scheint mir dein Plan grundlegend nicht falsch. Ob die Worker motoren mit einfachen Batterien noch funktionieren musst du halt testen, denn die sind auch auf 12v ausgelegt.
     
  9. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    Also wenn du quasi stufenlos die Leistung der Motoren regeln möchtest, eignet sich dafür ein Potentiometer... Ich habe das bisher nur für den Laufbandmotor meiner Hyperfire gebraucht (weil 10 Darts die Sekunde dann doch etwas übertrieben sind...), aber prinzipiell funktioniert das auch in der Stryfe.

    Wenn dir das zu viel ElectroVoodoo ist, kannst du auch einfach nen längeren Lauf anbauen, das drosselt die Leistung auch...
     
  10. Glatthaut

    Glatthaut Neuer Benutzer

    auch wenn ich mich anfangs entschlossen gegen Elektorohexerei ausgesprochen habe... na, eigentlich immer noch - ganz ausschließen will ich sowas nicht. Wird sicher nicht mein letzter Flywheeler bleiben.
    mimimi und sonstiges Gejammer: nein, vorerst (!) nichts was über n paar Kabel zwischen Motoren, Switch und Stromquelle raus geht.
    Ich will es noch Idiotensicher halten... dient mir und auch eventuellen späteren Mitlesern.

    Aber was ich sehr gut finde, ist der modulare Lauf zur Leistungsregulierung! Ich hab zwar auch schon daran gedacht, aber ihn wegen entsprechenden Baumaßnahmen vorerst ausgeschlossen.

    Unter Anderem weil ein verlängerter Lauf immer einen Mündungsfeuerdämpfer erfordert um von der Optik her zu passen - was ich ja vermeiden will...
    aber wann stoße ich mit dem Setting schon an die Obergrenze? Erst dann wenn nur noch Erwachsene mitspielen. Dann ist für mich eine Echtwaffendarstellung auch nicht mehr problematisch.
    Der Nagel aus dem Brett vor meinem Kopf ist damit entfernt und ich werde versuchen den Lauf irgendwie modular zu gestalten.
    ...ein praktikabler Ansatz
     
  11. Glatthaut

    Glatthaut Neuer Benutzer

    Nehmen wir mal den unvernünftigen Fall an, dass ich tatsächlich die Workermagneten, äh... motoren verbaue.
    Wie bekommt der Modder von Welt und ohne Anstand die Flywheels wieder von den Motorwellen?

    Ich musste ja schonmal BP-Wheels reklamieren und bekam das nur recht unsachgemäß wieder lose...
    also nur für den Fall dass ich dummer Bub wirklich die Flywheels entgegen aller Warnungen drauf drücke ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2018
  12. Genaro1998

    Genaro1998 Erfahrener Benutzer

    Was für Flywheels?
    Alu? Gedrehtes Plaste? Original...
     
  13. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Die orangenen metall von Worker, hat er ja geschrieben...

    Meiner erfahrung nach geht das nur „unsachgemäss“...

    Das ist immer gefummel und nervig...

    Irgendwie mit ner Zange hebeln... leider...
     
    Genaro1998 gefällt das.
  14. HealterSkelter

    HealterSkelter Erfahrener Benutzer

    Ich habe da gut Erfahrungen mit einem möglichst breiten Schraubendreher gemacht. Schraubendreher zwischen Schwungrad und Käfig, leicht hebeln, Schwungrad weiter drehen, leicht hebeln und immer so weiter. Dadurch vermeidet man auch eine einseitige Belastung der Motorachse und der Schwungräder.
     
  15. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    So oder mit ner langen flachen Zange parallel Hebeln würde ich auch dran gehen....

    Allerdings hab ich es auch schon erlebt, dass der Versuch noch so vorsichtig war und die Achse trotzdem den Motor zerrissen hat...

    Danach kann man die dann sehr gut greifen und es geht einfach... aber der Motor ist dann im Eimer...
    So 100% befriedigend ist das leider nicht...
     
    HealterSkelter gefällt das.
  16. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Oder vor der Motorenmontage mit einer Standbohrmaschine zusätzliche Löcher in den Alucage bohren, um die Flywheels auch später noch von "unten" rausdrücken zu können. Wie bei den Artifact- oder Snikkas Gen 4 Cages.
     
  17. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Wir fassen also zusammen:

    Du bleibst bei der Stryfe, dass sollte alles so wie von dir beschrieben passen. Allerdings hat hier niemand ausprobiert ob die Workermotoren für deine Anwendung passen, wir wissen nur, dass sie für 12 Volt ausgelegt sind und dass sie da im Vergleich zu anderen 12V Motoren eher enttäuschend sind...

    (Hat jemand nen paar Worker Motoren fürs Testbrett über?)
     
  18. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Ich fange nochmal ganz oben an und gehe mal auf deine Fragen einzeln ein:
    Wie ja schon erwähnt wurde, ist von den Worker-Motoren nicht viel zu erwarten. Ich rate dringend zu einem weiteren Upgrade in der Kostengröße 10-15 Euro für Slotdevils oder andere geeignetere Tuningmotoren. Slotdevils lassen sich bspw. problemlos auch mit normalen Batterien betreiben und liegen dann etwas über Stockleistung. Damit hast Du skalierbare Leistung für jeden Einsatzzweck.

    Wenn Du dir zutraust, die neuen Motoren einzulöten und Mikroschalter auszutauschen (ergo den Blaster erstmal komplett von der Elektronik zu befreien und mit sinnvollen Materialien einfach aber neu zu verkabeln), dann kannst Du auch in die Plus-Leitung vor den Motoren einen Drehzahlregler einlöten. Das setzt keine zusätzlichen Fertigkeiten voraus und ist für 4-5 Euro zu haben.

    Soweit ich erkennen kann, bist Du auf dem Weg zu einem ziemlich soliden Einstiegsblaster. *Grobe* Denkfehler sehe ich keine. :)

    Dazu kann ich mangels eigener Erfahrung nichts sagen.
     
    HealterSkelter, Rebound und Genaro1998 gefällt das.
  19. Glatthaut

    Glatthaut Neuer Benutzer

    Danke für die Rückmeldungen,

    Workermotoren+Flywheels und deren schadlose Trennung ist damit für mich vom Tisch... wenn eher die Motoren zerbröseln als die guten Wheels solls mir recht sein. Ein Wechsel würde immerhin ja nur dann anstehen wenn ich mit den Motoren unzufrieden bin.
    Ich hatte schon befürchtet, dass gegen die heiligen Slotdevils kaum etwas ankommt. Die paar Euros hin oder her machen bei dem Gesamtpaket nun auch nicht mehr viel aus... sollte die Demontage der Flywheels nur Motorschädlich sein, lasse ich es aber einfach nur aus purer Neugierde drauf ankommen erstmal die Workers zu verbauen.

    Sind aber in beiden Varianten 4x Alcaline unbrauchbar, muss eben ein weiterer Blaster in Kofferraum. Wäre schade, aber ist so. Der nächste ungemoddete Blaster ist ja oft der nächste auf der Werkbank... und damit der Grund für wieder den Nächsten den man 'sicher niemals modden wird'.
     
  20. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Mehr als ein paar Kratzer haben Flywheels bei mir noch nie davongetragen, wenn ich denn mal welche wieder abziehen musste. Das ist alles halb so wild ;)

    Und die Slotdevils sind nicht heilig. Sie sind nur günstig, gut verfügbar und haben vollkommen zufriedenstellende Werte für die meisten Anwendungen. Früher hatten wir auch "2€ ebay Motoren" als Allrounder. Die sind mittlerweile jedoch nicht mehr erhältlich. Die waren halt nochmal günstiger, aber hatten ein etwas anderes Leistungsprofil, wie man in diesem Thread sehen kann. Im gleichen Thread findest Du auch diesen Post - die Grafik zeigt recht deutlich, wo die Slotdevils liegen.

    Mittlerweile gibt es eine Fülle an Tuningmotoren und man kann sich ziemlich zielsicher das passende Setup für die eigenen Ansprüche zusammenstellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Februar 2018
    HealterSkelter und Genaro1998 gefällt das.
  21. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Also, was die Durchführbarkeit im technischen Sinne angeht, kann ich leider nur für die Rapidstrike sprechen - die mit 4x Baby (C-Zellen) im Original daherkommt, bei mir aber aufgrund der Grundkonstruktion nur mehr mit 2x IMR funktioniert - mit 4x Baby geht da praktisch nichts mehr.

    Ich habe da auch daten (ich habe diese, wie auch einen anderen umbau mittels Chrony "ermittelt" und kam dabei auf werte von knapp unter / Über 0,5Joule), die ich dir ggf. zur verfügung stellen kann - ich muss die Tabellen nur in ein anderes Format als für Libre Office konvertieren (oder ggf. das bei Google einpflegen).

    Hier nochmal zum nachlesen, wie sich die Konfigurationen (nur rein technisch) zusammensetzen:

    Worker Rapidstrike:
    - Worker Canted Cage Blau
    - Worker Diamond Pattern Flywheels blau
    - Slotbox Slotdevil 1033 (für die Flywheels)
    - Blastersmiths FireControlGroup + Microschalter 5A (inkl. die Microschalter)
    - Rewiring mit 0,75mm² für die Flywheels + Gesamtversorgung; Pusher hat nur 0,5mm²
    - Energieversorgung: 2 IMR 700mAh, 7,4V

    Durchschnitt (mit IMR) : 0,496 Joule, ca. 30,13m/s

    BP Rapidstrike (Umbau auf Auftrag)
    - Original-Cage + Motoren
    - BP-Flywheels
    - Rewiring mit 0,5mm² (komplett)
    - Umbau der originalen Fire Control Group mit 5A Microschalter
    - energieversorgung Wahlweise 4x Baby (6V) oder 2x IMR 700mAh, 7,4V

    Durchschnitt (mit IMR) : 0,448 Joule, 28,58m/s

    Die Rapidstrikes dienen hier nur als Vergleich zwischen "einfachem Modding" und "Modding mit mehr Potential" - letzteres muss nichts bedeuten. Keiner der beiden Blaster ist auf Präzision getrimmt, und die Kadenz ist auch nur unmerklich höher als Stock (max. 1 Dart mehr). Dabei standen nur 2 Gründe im Vordergrund: sie muss noch "Safe" sein & sie soll nicht auf irgendwelche Voraussetzungen getrimmt sein, sondern Spaß machen.

    Ein ähnlicher Mod wie die 2.te Rapidstrike habe ich beim Wichtelblaster - eine Stryfe - dieses Jahr realisiert; BP-Flywheels anstelle der originalen, Rewiring mit 0,5mm² (soll noch mit AA-zellen laufen können!) auf die nötige Anzahl an Kabel, allerdings einen Originalen Microschalter (ich habe aktuell keine 5A mehr da) - funktionierte mit 4xAA wie auch mit 2x IMR. Grob geschätzt (ich hatte keine Zeit, den durch den Chrony zu jagen) kam der auch auf unter 0,5 Joule. Ich selbst teste auf max. 2 IMR - als Richtlinie nehme ich dabei die Worker Rapidstrike, bei der ich weiss, das sie die 0,5 nicht überschreitet.
     
  22. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    So wie ich das verstanden habe, ist unter anderem Semiauto gewünscht. Da ist die Rapidstrike raus. Zumal die Rapidstrike auch schon so manchen erfahreneren Modder zur Verzweiflung gebracht hat. Das ist komplett an der Zielsetzung "keine Elektrohexerei" vorbei.

    Wie im Eingangspost erläutert, ist die Stryfe beschlossene Sache.
     
    HealterSkelter und Rebound gefällt das.
  23. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Die dienten auch nur der Übersicht - zumal ich ja auch eine Stryfe erwähnte (den Wichtelblaster), den man mit den Technischen Daten grob mit der BP-RS gleichsetzen konnte.

    Letztlich wollte ich hier niemanden auf einen anderen Blaster abbringen, sondern nur mit Daten arbeiten, damit man sehen kann, was machbar ist - da mir zumindest 3x IFR als "unter 0,5 Joule" ganz knapp drüber vorkommen; allerdings lasse ich mich da auch eines besseren belehren.
     
  24. Glatthaut

    Glatthaut Neuer Benutzer

    Ich kenne die Organe der RS nicht, habe keine zur Hand...

    aber wenn man den Anbietern aus Fernost trauen will (sie behaupten ja auch, dass die Internals der Rapid Red zur Stryfe passen... der FWC liegt aber anders herrum in der Shell und hat andere Bohrpunkte) soll der FWC Stryfe/RS wohl austauschbar sein. Daher gehe ich bei dem Vergleich von übertragbaren Werten aus.
    Interessant finde ich die Werte mit Stockmotoren (und Cage). Sind ja gut mit meiner Zielsetzung vereinbar.

    Es wird wohl doch darauf rauslaufen vorerst die Workermotoren zu verbauen, für mich wäre es wohl schon ne Verbesserung wenn die Dinger gegenüber Stock bei 3x IFR nicht stinken. Dann irgendwie das Teil zu nem Chrony bringen und bei Missfallen eben die Workermotoren beim Flywheelausbau schrotten und besagte 1033er rein.
     
  25. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    Ich hab bisher beim Ausbau der Stockflywheels in 1 von bisher 18 Versuchen den Stockmotor geschrottet. Und das war nichtmal bei den ersten Versuchen, sondern beim 4. Flywheelblaster, meiner Hyperfire.

    Ich nehme mittlerweile zwei dünne Schraubendreher, lege sie links und rechts unter die Flywheels und drücke dann einen nach unten und den andern nach oben, dann umgekehrt und meist sind die Flywheels dann auch schon so locker dass man sie einfach abziehen kann. Wichtig ist, dass man es ohne Gewalt versucht... bei meinem Versuch an der HF hab ich mit ner Zange von oben gezogen, weil da der cage etwas anders ist und auch unnötigerweise von Hasbro mit massig Sekundenkleber verklebt wurde... bei der Stryfe dürfte das kein Problem sein. Wenn du aber eh Metal FWC und Flywheels hast, kannst du ja am Stockcage einmal üben. ^^

    Ich hab die Workermotoren auch noch hier rumliegen, vielleicht teste ich die mal .. aber ich erwarte da nicht viel.

    Die Sache mit dem Poti solltest du dir aber echt überlegen. Das sind 4 Lötstellen mehr und ein Loch in der Shell für den Regler... eigentlich auch idiotensicher (habs ja auch hingekriegt). Damit könntest du halt ganz easy zwischen "Kindermodus" und "Ü18-Modus" switchen und hättest auch die Möglichkeit einen einzelnen Satz Batterien zu nutzen, oder wahlweise 1 oder 2 Dummys.
    Das einzige Problem könnte dabei der Platz in der Stryfe sein, der ist wirklich sehr begrenzt.
     
  26. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Erfahrener Benutzer

    Die Slotdevils haben bei mir vor allem auch bei verschiedenen Spannungen ne gute Figur gemacht - sogar bei stock Leistung verhungern sie nicht.

    Ich muss allerdings erwähnen dass ich von ner großbestellung noch ein paar über habe und deshalb nicht objektiv bin ^^
     
    Genaro1998 und Moggih gefällt das.
  27. Genaro1998

    Genaro1998 Erfahrener Benutzer

    :spam:

    IMG-20170821-WA0007.jpg
     
    Valher und medusa gefällt das.

Diese Seite empfehlen