Kurze Frage, Kurze Antwort Thread - 3D Druck Edition

Dieses Thema im Forum "3D Druck" wurde erstellt von David Kö, 22. Oktober 2019.

  1. generic

    generic Erfahrener Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Ziemlich als erstes solltest Du dir ein Rad für den Extrudermotor drucken, was den Filamentwechsel stark vereinfacht.

    z.B. https://www.thingiverse.com/thing:4079010

    Als "einfache" Verbesserung für die Lüftung taugt z.B: das hier, ideal wäre in PETG, aber PLA tut es auch solange man nicht zu heiß druckt: https://www.thingiverse.com/thing:3255518

    Die "Schleppketten" sind auch ganz gut, weil man damit die Kabelage ordentlich hinkriegt: https://www.thingiverse.com/thing:2920060
     
    Rebound gefällt das.
  4. TheOrk

    TheOrk Auf Blasted zuhause

    Extruder hab ich ganz ersetzt.
    Wenn der Lüfter taugt ist er ne gute Idee, das ist viel weniger Plastik als die anderen.
     
  5. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Auf Blasted zuhause

    sagt mal, mein extruder quietscht beim CR-10v2, speziell seit ich für PETG settings drin hab die häufiger retracten. ist das normal?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2020
  6. TheOrk

    TheOrk Auf Blasted zuhause

    Fördert er denn richtig? Reibt was ab auf die Räder oder rutscht es durch? Was quietscht? Der Extruder an sich oder quietscht er am Filament rum?
    Hast Du den direct extruder auf dem Printkopf? damit hab ich keine Erfahrung, aber du mußt die Förderrate bei anderem Material natürlich leicht anpassen?
     
  7. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Auf Blasted zuhause

    er fördert super, reibt nicht ab, ich hab beim PETG halt die Flow rate an die Vorgaben vom Hersteller angepasst. Ich hab das Gefühl dass es halt manhcmal schnell das Material ruszieht, und dann quietscht der Motor.
     
  8. TheOrk

    TheOrk Auf Blasted zuhause

    ... der Motor? Also nicht das Filament im Tube oder irgend sowas? Vielleicht stelle ich mir unter quetschen was falsches vor? Blockiert er und pfeift oder... Du kannst mal mit z.B. pronterface vom PC per USB verbinden, den Schlauch zum Hotend (oder ist es ein direktextruder?) abmachen und mal sagen "extruhier 10cm" und "retract 10cm" mit unterschiedlicher Geschwindigkeit und wenn da alles stimmt... *schulterzuck* drucken bis was kaputt ist?
     
  9. Genaro1998

    Genaro1998 Auf Blasted zuhause

    Ist das denn nötig, oder eher Schritt 10 der Verbesserungen?
     
  10. TheOrk

    TheOrk Auf Blasted zuhause

    Kommt drauf an, was Du drucken willst. PET und PLA war gar kein Problem mit dem normalen. Wenn das Bed-Leveling im griff ist ersetz ich den noch mal, hab dann den metall-extruder übrig... ich hatte den damals einfach mitbestellt weil der in der rabattaktion war als ich die glasplatte (die cih nur empfehlen kann) geordert habe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2020
  11. Genaro1998

    Genaro1998 Auf Blasted zuhause

    also ist die Magnetfolie auf der Platte des Pro nicht so gut?
     
  12. TheOrk

    TheOrk Auf Blasted zuhause

    Ich hatte die nicht-magnetische Variante die mit den 4 Klammern fest ist und die war gräßlich. Vermutlich auch weil die Arbeitsplatte drunter nicht plan ist. Das Magnetisch und Flexibel klingt nett, aber ich hab nur Gemecker über die Magentvariante gehört bisher (und wenn sie zu heiß wird ist sie nimmer magnetisch). Ich bin mit der Glasplatte sehr zufrieden, seit dem kein Unsinn mehr wie Tape, Klebestift (oder Haarspray oder was Leute noch so nutzen für adhäsion die nachher ab geht).
     
    Genaro1998 gefällt das.
  13. Genaro1998

    Genaro1998 Auf Blasted zuhause

    ahh, dann hast du den normalen und nicht den Pro
     
    Rebound gefällt das.
  14. Rebound

    Rebound Auf Blasted zuhause

    Für PLA ist die Magnetplatte super.
    Allerdings alles was wärmer als 210 Grad ist macht sie auf Dauer kaputt.
    Also bereits PETG beschädigt sie auf lange Sicht.
     
    generic und Genaro1998 gefällt das.
  15. generic

    generic Erfahrener Benutzer

    Man muss aber ehrlicherweise auch dazusagen dass die Druckfolie ein Verschleißteil ist, selbst mit PLA.

    Eine gute Alternative sind GFK FR4 "Dauerdruck" Platten - Epoxy-Glasfaser-Platten der "Feuerresistenz-4" Klasse, die normalerweise z.B. für Leiterplatten in der Elektronik verwendet werden.
    Inzwischen hat es sich aber rumgesprochen, und man kriegt die bereits in den gängigen Größen (z.b. 235x235mm für Ender3) fertig zugeschnitten (Ebay ca. 5-7 Euro). Dicke bis 1mm soll gut funktionieren, und Bett sollte dann etwa 5° höher eingestellt werden als mit dem Standard-Druckbett.

    Meine ist noch nicht da, aber ich hab im Rahmen von MakerVsVirus sehr beeindruckende Druckergebnisse gesehen nachdem einige mit ihren bisherigen Druckplatten eher verzweifelt sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2020
    Scarrty gefällt das.
  16. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Auf Blasted zuhause

    Ich muss anscheinend meine Verlängerungskabel für den CR-10V2 selber basteln... welche Querschnitte sollte ich denn wohl für die Steuerkabel nehmen? Reicht da Cat 5 Ethernetkabel? die Heizplatte bekommt glaub ich 0,75mm², die hab ich noch in 5 Farben da.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2020
  17. generic

    generic Erfahrener Benutzer

    Für die Steuerkabel sollte Cat 5 reichen, sofern wir von Board <-> Displayboard reden. Du ersetzt damit das Ribboncable/Kabelband?
    Bei den Busgeschwindigkeiten musst du dir auch wegen Schirmung keine ernsthaften Sorgen machen.
     
  18. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Auf Blasted zuhause

    Ich ersetze es nicht, ich wollte es verlängern indem ich Kabel mit Molex Micro dazwischen stecke. Es gibt drei Stränge: Molex micro 16 geht unten an den Rahmen und dürfte Z und Y versorgen, molex Micro 24 geht ans board, GX 16-5 ans Bett. Bei letzterem wäre die Belegung interessant, plus und Minus sind schon im Original recht dick.
     
  19. Genaro1998

    Genaro1998 Auf Blasted zuhause

    Ist es sinnvoll und oder praktikabel die Nozzle von 0,4mm auf 0,2mm zu verkleinern?
    Bekommt man da eine spürbare Verbesserung der Druckqualität?
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2020
  20. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Auf Blasted zuhause

    Du bekommst vor Allem ne spürbare verlangsamung^^
     
    Genaro1998 gefällt das.
  21. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

    Wenn du Miniaturen drucken möchtest, ist das eventuell sinnvoll, aber ich finde die Druckqualität mit 0,4er nozzle ausreichend... Die Schichthöhe bleibt davon ja unbeeinträchtigt, aber man kann mit ner 0,4er Nozzle halt keine 0.2mm breiten Linien drucken. Die Nozzle ist also sinnvoll, wenn man viele filigrane Teile drucken will, aber natürlich dauern die Drucke dann auch gleich doppelt so lange.

    An meinem Ender hab ich übrigens neben dem Bullseye Petsfang und dem Extruderknob noch eine Abdeckung für die Lüfter über dem Mainboard gedruckt (damit da nix reinfällt) und ein Teil, das verhindert, dass man die Micro-SD versehentlich über dem SD-Slot ins Mainboardfach schiebt... sinnvoll ist noch, etwas zu drucken, damit die Kabel nicht hinten an dem Aluprofil hängen bleiben, wenn die Druckplatte nach vorne fährt.

    Apropos Druckplatte: Ich benutze eine IKEA-Spiegelfliese. Kann man passend zuschneiden und direkt auf das Druckbett klemmen. Seitdem drucke ich problemlos ohne Kleber / Haarspray oder sonst was. Die Magnetplatte war zwar auch nice, aber die erste ging mir relativ schnell kaputt und die zweite hielt auch nicht lange.. Mit der Spiegelfliese warte ich einfach nur bis die Betttemperatur auf 50°C runter ist und das Druckteil lässt sich einfach abheben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2020
  22. Genaro1998

    Genaro1998 Auf Blasted zuhause

    Bis 50°C runter ist?
    Ich drucke aktuell das PLA mir 210°C Nozzle Temperatur und 50°C Druckbrett Temperatur...

    Das waren die Temperaturen die bei dem Filament standen...
     
  23. H-Run

    H-Run Benutzer

    Also wenn du nur kleine filigrane Sachen drucken willst lohnt sich eine 0.2er Düse für die Details.
    Andererseits kannst du ja breitere Linien als 0.2mm auch drucken mit dieser Düse. Ich denke sogar 0.4er Linien drucken sollte gut gehen. Selber getestet habe ich es noch nicht.
    Aber mit ner 0.4er Düse kann man auch bis circa 0.8mm Linienbreite drucken.
     
    Genaro1998 gefällt das.
  24. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

    Mein Druckbett hab ich auf 65-70°C. So ganz exakt ist das ohnehin nicht und bei 50°C erreicht man in den Ecken vermutlich zu wenig Temperatur und der Druck löst sich. Fällt bei kleinen Teilen nicht so auf, wenn man die in der Mitte druckt, aber bei großen Sachen merkt man sofort, dass 50°C nicht ausreichen.

    Ausserdem ist so ne Spiegelfliese halt etwas dicker als das Magnetbett und so glatt, dass das Filament da bei niedrigeren Temperaturen nicht haftet. Die Oberfläche des Magnetbetts hingegen ist relativ rau, da geht das auch schon bei geringeren Temperaturen ganz gut.
     
    Genaro1998 und Rebound gefällt das.
  25. generic

    generic Erfahrener Benutzer

    Ein weiteres sinnvolles Upgrade für Ender 3 / Ender 3 Pro das mir über den Weg gelaufen ist:
    https://www.thingiverse.com/thing:3464335

    drei lange Hülsen und eine Kurze drucken, Stellräder vom Druckbett abdrehen, Druckbett vorsichtig (! Verkabelung der Heizung !) abheben.
    Die 4 Hülsen in die Federn stecken und wieder Stellräder anschrauben. Die Fotos bei dem Ding sprechen für sich: Die Federn verziehen sich horizontal fast gar nicht mehr, entsprechend wesentlich weniger Spiel bei der Druckplatte im Anschluss.

    Eventuell muss man die Hülsen etwas nachbearbeiten, falls sie nicht direkt passen.
     
    NIGHTHUNTER79 gefällt das.
  26. FetteWorst

    FetteWorst Auf Blasted zuhause

    Da würde ich lieber die Federn ganz raus nehmen und Silikon Puffer unter die Ecken setzen ^^

    So wie diese etwa :
    https://landwehr3d.de/shop/silikondaempfer/creality-ender-3
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2020
    Rebound gefällt das.
  27. Genaro1998

    Genaro1998 Auf Blasted zuhause

    Jemand ne Idee was da passiert sein könnte? (DASFILAMENT, PLA schwarz matt, 60° C Temperatur an der Fläche, 215° C am Hotend)
    IMG_20200515_072708.jpg


    Und eine Empfehlung für ein neues Hotend?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2020

Diese Seite empfehlen