Nerf N-Strike Elite Infinus - Erfahrungsthread

Dieses Thema im Forum "Testberichte" wurde erstellt von Moggih, 23. August 2018.

  1. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. 30 @Genaro1998 . Und die zeigt das auch nur bei der Infinus - Trommel an, aber nicht bei anderen magazinen. Deswegen will ich da ein magazin bearbeiten, um zu sehen, ob das mit dem unteren Switch beim Mag-Schacht zu tun hat.

    Im Lauf ist die Lichtschranke nicht, ich hatte ja ab dem Cage nach vorn alles bereits schon einmal demontiert gehabt. Vielleicht ist die hinter der Nachladeeinheit, die hatte ich noch nicht ausgebaut gehabt - so als Endschalter: wird die Position nicht angefahren, dann ist's magazin voll. Allerdings müsste das dann ein zusammenspiel mit dem Schalter haben, denn ich hab ein 12er überladen, wie auch eine 35er - Trommel voll bekommen (bei der mir später dann die Rollfeder gerissen ist, jetzt ist die wieder funktionslos). Somit ist jedenfalls auch kein Counter drin, da die 35er sonst nur mit max. 30 darts bestückt werden könnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2018 um 11:57 Uhr
  4. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Mal gucken. Am Wochenende ist ja Basteltreffen bei mir, in Vorbereitung aufs ONC Ü18 Geballer. @Dominik ist dann mit vorort und vielleicht nehmen wir uns der Bude nochmal näher an. Zumindest einen MOSFET für die Flywheels nach der angedachten Machart sollte sich da umsetzen lassen. Stockcage mit Meishels und BP Wheels dürfte erstmal genügen, die hab' ich noch da.

    @Dominik Hast Du passende Bauteile wie MOSFETs, Widerstände, etc. vorrätig und könntest sie mitbringen? Und hast Du Bock drauf oder für Samstagabend schon ein anderes Projekt geplant?
     
  5. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Ich bin nur mal gespannt, ob ihr 2 Mosfets braucht, da die motoren je eine einzelne Masse - Leitung zur Ansteuerung haben, und eine Gesammelte Plusleitung. Das is is nämlich da das nächste...
     
  6. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Ich würde halt auch mal schauen wie das läuft, wenn man einzelne Locks/Schalter überbrückt, um ggf. den Nachlademechanismus als Standalone-Lösung zu verwenden. Das habe ich schon lange auf der Agenda, weil das auch mein ursprünglicher Gedanke zur Infinus war (für eine RS-style Dartpuste hab ich eigentlich keine Verwendung), bin aber zeitlich noch nicht dazu gekommen.
     
  7. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Eine Lichstschranke gibt es - ist aber, ebenso wie der untere schalter, nur für die erkennung des "Voll" - Status zuständig.

    Ebenso hat der Nachlader einen Microswitch für einen Cycle Control - der aber nur für die End - Position in Ruhestellung zuständig ist.

    Das ist jedenfalls das, auf was ich aktuell aus war - und auch in einem Test am offenen Objekt bestätigen konnte. Somit ist die Lichtschranke wie auch der 2.te schalter nur für die Ansteuerung der LED zuständig.

    Weitere info: die geriffelte fläche oben bei der LED ist grade grade auch groß genug, das man dort ein Voltmeter einsetzen könnte.
     
  8. Dominik

    Dominik Erfahrener Benutzer

    Ich werde mal zu Hause nachsehen, ob ich passende Mosfets habe, Widerstände sollten noch vorhanden sein.
     
  9. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Wie mir grad auch einfiel, habe ich noch 2 MOSFET Sets von Devilz. Wenn sich die Stromkreise einfach trennenlassen, sollte der Einbau und Betrieb von Tuningmotoren mit 'nem LiPo schonmal klappen. Richtig sweet wird es, wenn man auf die originale 6V Stromquelle verzichten könnte, indem man einen Festspannungsregler verbaut. Hast Du sowas vielleicht zufällig da?
     
  10. Bmag

    Bmag Benutzer

  11. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Aaalso, eine meiner Infinuten läuft dank praktischer Arbeit von @DevilZcall und konsultierter Expertise von @Dominik jetzt via MOSFET mit 2 Stromquellen.

    Die Leitungen, die von der Platine kommen und sonst die Flywheels laufen lassen schalten dort stattdessen nun einen MOSFET, der wiederum einen 2S Lipo mit den Flywheelmotoren verbindet. So kriegen diese nun volle Lipo-Power, aber der Rest läuft weiterhin auf 6V aus normalen Batterien. Den LiPo haben wir im Angled Foregrip untergebracht, den ich auf einer Shellhälfte abgesägt habe, damit er quasi ein seperat öffnebares Akkufach ergibt.

    Verbaut sind nun Meishel 2.0 Motoren und etwas abgerockte BP Flywheels im Stockcage. Wie sich das bewährt (oder auch nicht) wird sich in einigen Stunden beim Ü18 Battle vom ONC zeigen.
     
    DevilZcall, Blastaman, Chris83 und 6 anderen gefällt das.
  12. Hoeni

    Hoeni Erfahrener Benutzer

    Sag mir, das du Bilder gemacht hast, was ihr wo verkabelt habt.
    Abgesehen davon das ich das per ubec für das Zeug außer flywheels vorhabe, ist das genau das, was sinn macht und wo ich die teile für hier habe :)

    Ps:
    Die meishel Motoren an bp wheels ist Käse. Die hätten gerne sowas wie die simplen ABS wheels von worker. Der sehr niedrige crush der bp wheels ist nicht gut bei den meishels. Den Spaß hab ich an ner Stryfe durch (die ist morgen am
    Start).
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2018 um 01:10 Uhr
  13. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Bilder und was-lötet-man-wodran kommen später.

    Und Meishels mit BP Wheels war das einzige, was grad rumlag. Wobei die Wheels eh schon gebraucht & beschädigt sind und bald ausgetauscht werden müssen. Aber so ist es erstmal einigermaßen lauffähig ;)
     
  14. Eisenkrieger

    Eisenkrieger Benutzer

    Na dann mal viel Erfolg :}
    Die Infinus juckt mich auch, aber nicht mit der serienmäßigen Leistung. Eigentlich ist nichts bei mir komplett Serie, wenn ich so kurz drüber nachdenke.
     
  15. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Da sind wir uns wohl alle einig ;)
     
  16. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Mit den ausgenudelten Chinadarts, die beim ONC in der Halle und der großen Grabbelkiste lagen, funktioniert der Nachlademechanismus nicht zuverlässig und gequetschte Darts im Magazin machen den Pusher dann ebenfalls unzuverlässig.

    Ansich ist der Nachlademechanismus während der Battlerunde für ein kurzes Zwischenladen von einer Hand voll Darts schon prima, aber ein Ersatzmagazin sollte man dennoch nicht vernachlässigen.
     
    Crash Override und Scarrty gefällt das.
  17. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    ich fand das Nachladen per Hand tatsächlich viel weniger nervend als mit diesem klobigen Ding in der einen Hand und ner handvoll Darts in der andern rumhantieren zu müssen... Bei meiner Stryfe hab ich die Darts einfach während ich in Deckung saß, hockte oder lag ins untere, freie Magazin gepackt während ich das andere Magazin im Blaster leergeballert hab...
     
    Moggih gefällt das.
  18. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Bei aktuellem Stand bin ich auch kein großer Fan der Infinus. Der Nachlademechanismus ist zwar schon eine gute Neuerung, aber eher dann geeignet, wenn man sitzt und aus einem Sammelbehälter die einzelnen Darts greifen und einlegen kann. Dann ist man tatsächlich wohl etwas schneller und komfortabler, als wenn man jeden Dart direkt ins Magazin quetscht. Das setzt halt nur wie erwähnt gut erhaltene Darts voraus. Mal gucken, was ich mit meiner experimentellen Infinus noch anstelle. Aktuell ist sie mir auch eher zu klobig.
     
    DerLuchs gefällt das.
  19. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Also quasi alles wie es zu erwarten war ;-)
     
    DevilZcall, Moggih und NIGHTHUNTER79 gefällt das.
  20. Moggih

    Moggih Erfahrener Benutzer

    Genau - tatsächlich ist der Blaster selbst wirklich nicht mehr als eine aktualisierte Rapidstrike. Der Nachlademechanismus funktioniert innerhalb gewisser Grenzen ganz gut, hat wie beschrieben nur mit Darts gezickt, bei denen auch die meisten Pushermechanismen irgendwann zicken und die man dann eh aussortieren müsste.

    Wenn ich mal die Zeit finde, werde ich den Nachlademechanismus wohl wirklich mal komplett ausbauen und mir aus Holz oder Acryl ein Gehäuse basteln - als Standalonevorrichtung zum Nachladen. Ich denke, gerade bei größeren Trommeln ist das schon ein bisschen von Vorteil, wenn auch keine technische Revolution.

    Den Blaster itself würde ich dann nach Rapidstrikeschema einzeln betreiben und ähnlich wie schonmal angedacht aufs Wesentliche verschlanken. Da ich aber selber keinen Fullautoblaster brauche, würde ich diesen Teil des Projekts auch an jemanden abgeben, der mehr Spaß dran hätte und mir irgendwas nettes zum Tausch anbietet.
     
    DevilZcall und Mazna gefällt das.

Diese Seite empfehlen