Welche Video-Spiele spielt ihr zur Zeit?

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von Fallout_Boy, 20. Juli 2010.

  1. knöperich

    knöperich Benutzer

  2. c1bleifrei

    c1bleifrei Benutzer

    Von der Story her fand ich FC 3 bis jetzt aber am besten.
     
  3. Genaro1998

    Genaro1998 Erfahrener Benutzer

    Ich hab das Spiel zwar noch nicht gespielt, aber WTF? Ein militanter Sektenführer und die schicken einen US-Marshal dahin?
    ohne direktes Back-Up durch die HRT und ein SWAT Team des nächsten FBI-Field Office? Dazu dann noch weitere Verstärkung durch die TOD und natürlich will die DEA auch mit machen, also noch Leute von denen...
     
  4. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Videospiele hinterfrägt man nicht. Bringt meist nix ausser Kopfschmerzen ;)

    Sonst könnte man sich auch fragen, warum Ezio Auditore sich nicht schon beim ersten Todessprung in einen Misthaufen das Genick brach, und wieso er etwas wie eine art Adlerauge besitzt, das eher wie ein Röntgengerät funktioniert.
     
  5. Genaro1998

    Genaro1998 Erfahrener Benutzer

    naja
    mag sein, das Problem habe ich aber auch bei Filmen ;)
     
  6. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Einfach nicht drüber nachdenken.
     
  7. PlopAutsch

    PlopAutsch Erfahrener Benutzer

    Naja, bei Farcry ist eigentlich immer der Logikfehler, dass eine relativ brisante Story läuft und der Protagonist nix besseres zu tun hat als zu jagen und zu angeln. Sorry, wenn ich nen Verrückten finde, der entgegen aller Logik nahezu im Alleingang die bösen Jungs bekämpft, dann warte ich nicht bis mir der 3 Bisonfelle, 6 Bachforellen und 2 Bobbleheads bringt um ihm dann zu sagen: Alles klar Alter, der Scheiss ist 4000 Dollar wert, aber leider passen in deine Brieftasche nur 3000. Kommste halt später nochmal damit ich dir dann endlich neue Munition verkaufen kann - N E I N, der kriegt von mir soviel Munition wie er will.

    Zumindest haben sie die Funkturmkletterei im 5er bleiben lassen. Dafür ist aber das Vietnam DLC eine der größten Enttäuschungen der Gaminggeschichte.
     
    Genaro1998 gefällt das.
  8. Genaro1998

    Genaro1998 Erfahrener Benutzer

    aber das ist auch das Problem bei Sachen wie Skyrim... Ich bin eine Art Halbgott, habe eine Rüstung eines Erzdämon an und eine Waffe eines Gottes...
    Ein einfacher Bandit bedroht mich und will 10 Gold... ich trage mehrere Millionen mit mir...
     
    PlopAutsch gefällt das.
  9. tomcat_dx

    tomcat_dx Benutzer

    :eek:Waaass!!! Ich habe mich noch nicht darüber informiert, aber die Ankündigung dieses DLCs war einer der Hauptgründer mir FC5 mal irgendwann zu holen. :(
    Akutell eh keine Zeit zu zocken. Das letzte Game war Dying Light. Sehr nice :cool:
     
  10. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Erfahrener Benutzer

    Vorgestern wieder in Guildwars 2 reingekuckt, festgestellt, dass meine Freundesliste komplett inaktiv ist und keinen Anreiz gefunden auch nur ansatzweise zu kucken, was es neues gibt. Die neue Story hab ich mal angespielt, aber alleine ist es halt nur tote Zeit... :)

    Dafür habe ich heute wieder mal ne Runde in The Division rumgeballert, aber auch da sieht es in der Freundesliste ähnlich aus und Randomgruppen sind für den High-End Content leider oft zu unfähig.

    Zum Glück geht es jetzt an See... xD
     
  11. David Kö

    David Kö Erfahrener Benutzer

    die Spiele die ich aktuell spiele sind:

    Fortnite
    Rainbow Six Siege
    Darwin Project
    Dauntless
    Overwatch
    und theHunter Call of the Wild
     
  12. PlopAutsch

    PlopAutsch Erfahrener Benutzer

    Ich habs in nicht mal 2 Stunden bei 42% Nebenquesterledigung durchgespielt. Rechne für 90+% mit maximal 5 Stunden. Kein Fertigkeitensystem und immer und immer wieder: Flak ausschalten und dann die Gegend mit Luftangriffen säubern. Die Gegner sind dumm wie Stroh und rennen teilweise einfach an einem vorbei obwohl man nicht versteckt ist. Waffen wie der Recurvebogen wirken extrem deplaziert wenn man sie in Strohhütten des Vietkong findet. Andere Waffen haben zumindest ein reskin bekommen.
     
  13. Chris83

    Chris83 Benutzer

    Vielleicht ist der Bandit einfach strohdumm??? Ich meine sonst hätte er wohl was besseres gelernt.
    Und über Skyrim redet man nicht schlecht, man kritisiert es nicht, man regt sich nur auf wenn man auf Legendary spielt und man dauernd krepiert weil jeder halbstarke Gegner schon wie ein halber Bosskampf ist. Und dann auf einmal 5 davon kommen plus BOSS. Dieser Kampf hat mich 3 !!!!! Abende gekostet ;)
     
    Genaro1998 gefällt das.
  14. Void

    Void Erfahrener Benutzer

    Bin ein bisschen spät dabei erst jetzt anzufangen aber ich zock nebenbei Fallout: The new Vegas.
    Hab auch schon den Fallout 4 gespielt aber mir macht The New Vegas einfach mehr Spaß.
    Ich weiß nich, The new Vegas scheint mir lebendiger zu sein, während das Gunplay vom vierer Spaß macht.
    In Fakt macht es soviel spaß dass ich mich selten auf den Pip Boi verlassen hab.
    Ganz anders im New Vegas wo man teilweise das Gefühl hat man kann nicht mal was treffen auch wenn es vor einem steht.
    (Liegt vielleicht dran dass ich Stärke wenig punkte gegeben hab und Knarren so unpräzise sind..)
    Außerdem macht es einfach Spaß Welten zu erkunden.

    Ansonsten spiel ich ab und zu Team Fortress 2.
    Waffenbalancing ist ganz nett, es wird ein bisschen Übung gefordert wenn man gut sein will.
    Es gibt lustige Mechanics wie Rocket jumping oder stunnen mit Baseball bällen und rund ist es eher heiter als ernst zu nehmen.
     
  15. Fallout_Boy

    Fallout_Boy Super-Moderator

    Fallout 4 steht bei mir noch aus, wie ist denn da so die Meinung der User hier?

    Ansonsten habe ich mir Vampyr geholt und warte noch auf bessere patches zu Battletech.
     
    Void gefällt das.
  16. David Kö

    David Kö Erfahrener Benutzer

    ich bin heut abend ab 20:30 wieder Gast im Twitch Stream von

    es geht weiter mit unserem Stellaris RPG Game... mein Volk sind die Zwerge der Großen Schmiede
     
  17. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Ich kann Fallout-Technisch zum 4er nix sagen - mir fehlt dazu das game wie auch die passende Konsole (nein, ich werde das nicht auf'm PC spielen - denn ich müsste dafür mir erst einen besorgen, der die leistung dafür hat; und der ist teurer als eine PS4).

    Allerdings kann ich einen Vergleich zwischen Fallout 3 und New Vegas ziehen.

    Spoiler: 


    Fallout: New Vegas
    New Vegas hat viel Mechanik, wenn man ALLE DLC's hat; ohne ist man schon sehr gefordert - macht man einen Fehler, wird man es solange bereuen, bis man neu von vorne beginnt (sprich: man darf den Legaten von Cäsar's Legion NIEMALS umlegen, wenn man nicht mindestens Level 30 oder höher ist. Macht man es dennoch, wird man beim betreten eines bestimmtem gebietes von einer Killer-Truppe "heimgesucht", die man versuchen kann zu vernichten - aber das ist munitionsverschwendung, denn so viel blei wie die abkönnen...). im klartext bedeutet das, das man in New Vegas eine sehr interessante Hauptstory hat, der man folgen kann, sowie ein DLC, das wirklich lange läuft - ein anderes DLC ist dafür sehr kurzatmig, und ein letztes (es sind 4 - ich hab sie alle) ist wiederum dermaßen schwer, das man sich auch auf "sehr leicht" schwer tut, da die mechanik dahinter zu verstehen. die nebenquests sind sehr verstreut, das Level-system ist ebenfalls bescheidener aufgebaut als im Vorgänger, aber man kann Waffen tunen und hat mehrer Munitionsarten Pro Waffe (ausser energie-waffen). Begleiter gibt es, und in einer bestimmten reihenfolgen triggern bestimmte begleiter bei anderen personen angelegenheiten, so das noch mehr spielmechanik dabei rauskommen kann. Nur das ist ziemlich schwer, die richtige reihenfolge herauszubekommen. hier habe ich sogar zeitweise 2 begleiter gehabt - ED-E, einen augenbot, sowie einen weiteren.

    alleine, das die Map sehr klein ist und auch die hauptstory recht kurz - mit sehr vielen verschiedenen enden, denn man kann quasi nach 4 oder 5 verschiedenen Modi "spielen" (Ceasar's Legion, NCR, Mr. House bzw. einen komplett eigenen weg) was im vorgänger nicht möglich war. dafür hat man eben mit den DLC's wiederum etwas mehr "spielfläche" gewonnen.

    das einzige, was mich an New Vegas gereizt hat, war quasi die Story "nach" der enklave. Ich für meinen teil wurde enttäuscht - klar, ich kann jetzt zu den ADW gehen und mir meine lieblingsknarre kaufen und die sogar tunen, evt. bekomme ich sogar panzerbrechende munition dafür - aber für was? dafür, das das game selbst für anfänger bei einem kleinen Fehler (man murkst zu früh eine der seiten ab) so schwer wird, das man neustartet, nur weil man es durchspielen will? oder das man nur wegen der DLC's (am besten und umfangreichsten ist da immer noch "Old world blues"; in dem DLC rennt man als Lobotomit herum und muss in "der großen leere" (BIG MT) nach seinem Hirn suchen) ein paar stunden länger was zu tun hat? die Story, das man ein Kurier ist, ist zwar nett - aber am ende ist es nicht das, was ich mir unter einer Post-apokalyptischen Szenario vorgestellt habe, das zur gleichen zeit nur am anderen ende des Landes (westküste) stattfindet.

    Fallout 3:
    Auch Fallout 3 hat spielmechanik - oftmals einfacher als New Vegas zu finden, auch verstellt sich das spiel scheinbar nicht - da man quasi nur eine spielrichtung statt 4 derer hat, weswegen ein Fehler nicht unbedingt gleich zum tode führt, sollte man ein unentdecktes gebiet erforschen wollen. auch hat man hier wie in New Vegas die möglichkeit, einen Bebleiter dabei zu haben, aber es gibt derer nur 2 - während die begleiter in New Vegas quasi unzählig sind. Dafür aber ist einer der beiden begleiter quasi "Oerpowered" - wenn man in einer quest in der hauptstory einen supermutant namens Fawkes befreit, wird dieser später wieder auf euch treffen - und euch als begleiter folgen, bewaffnet mit einer Laser-Gatling. is' ganz nett, ihr werdet dadurch auch fast unantastbar - das kommt erst dann, wenn ihr eine andere DLC durchgespielt habt (operaton anchorage) bei der ihr die möglichkeit erhaltet, eine tarnrüstung zu bekommen (damit seid ihr im weiten feld unsichtbar, im nahbereich allerdings kann man euch immer noch aufspüren), während die X13 aus New Vegas euch nur mehr oder minder vor gegnern "versteckt" und ihr im groben immer irgendwie sichtbar seid. Waffe-Tuning oder verschiedene Munition für eine waffe? fehlanzeige - soetwas gibt es nicht. aber es gibt daher auch nur eine Werkbank, und keine Nachladebank, bei der ihr aus den einzelteilen euch eure minution selbst herstellen könnt, weswegen ihr öfter nachdenken solltet, wohin und auf was ihr schießt - aber wer weiss wie, kann mit allem, was herumliegt, Geld machen - und hat vielleicht irgendwann wie ich das problem, das man gar nicht soviel tragen kann wie man möchte - aber dafür munitoion ohne ende zur verfügung hat, weil man den händlern einfach alles verkauft, was man nicht braucht.

    Storytechnisch ist Fallout 3 länger als New: vegas. aber auch hier gibt es eine kleinigkeit zu bedenken: Ohne ein DLC ist die story nach einer bestimmten aktion, dem wiedererlangen eines wasser-aufbereiters namens "project Purity", bereits fertig - mit dem addon "broken steel" geht es da noch weiter. die Story ist im gesamten etwas stimmiger als die von NV, wenn auch langatmiger.


    Fazit: ich zocke zum 2.ten mal Fallout 3 durch (ich habe beide mit allen DLC's), und es macht riesigen spaß, auch wenn ich keine waffen tunen kann oder gar 2 begleiter statt eine, der Overpowered ist, dabei habe. ebenso ist die welt um DC nicht einfach nur Leer, sonder weit aufgesplittert - bei New Vegas läuft man schon mal eine Weile bis wieder was kommt, und das ganze meist in fast einer ebene, statt mal über einen Hügel drüber zu müssen. ebenso sind viele Nebenquests bei Fo:3 zu finden, wärend man bei FO:NV oftmals wegen bestimmter Bedingungen - wie die Gruppe, für die man sich entscheiden muss - nichtmal alle erfüllen kann. alleine, das man sich entscheiden muss, ob man jetzt zu einer neuen Republik gehören will, nach der pfeife eines einzelnen mannes tanzt, oder gar nach dem eines gefürchteten Stammes - das ist schon etwas, was da zu sehr integriert wurde, und teilweise nicht so ganz passen will.

    die DLC's (Broken steel, Operation Anchorage, the Pitt und Mothership Zeta für Fallout 3, Old world blues, Honest hearts, Lonesome Road oder gar Sierra Madre ) passen mal mehr, mal weniger zu dem, was man sich in einer Post-apokalyptischen welt vorstellt. die Storys beider teile sind interessant, aber alleine der Start bei Fo:NV lässt mich zweifeln, ob das jemals logisch wäre - auch wenn der rest des weiteren games eher auf logische schlüsse setzt als darauf, das den programmmierern freie hand gewährleistet wurde, sofern sie etwas in der richtung programmieren würden.



    nur als kleiner Hinweis: ich zocke beides auf der PS3.
     
    Void gefällt das.
  18. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Also ich habe in Fallout 3 mit meinem Spielchar damals 355+ Stunden zugebracht und die Hauptquest dabei NICHT beendet, weil ich lieber die Landkarte erforschte oder die Nebenquest-DLCs spielte. Zu den Begleitern, es gibt mehr als zwei, allerdings sind die alle nicht so leicht zu bekommen wie im Nachfolger, einzig Dogmeat steht einem relativ leicht zur Verfügung (Rette einfach den streunenden Hund ;) ). Das mit dem Schwierigkeitsgrad bei FNW kann ich aber bestätigen, auch, weil hochstufige Gebiete teils schon bei Spielbeginn um die Ecke liegen, fünf einfache Tyrrannen in einer Stadt gleich die feindliche Kavallerie auf den Plan rufen und und und... zusätzlich ärgerlich, das Spiel ist sehr viel buggyer als der Vorgänger.

    Zu Fallout 4 möchte ich sagen, das miese Siedlungssystem zerstört viel vom Spielspass des restlichen Spiels, auch, weil zum Beispiel Karavanenzuweisung in einer Siedlung zur Folge hat, dass alle anderen Siedler ihre Arbeit niederlegen, dass man trotz bestehenden Netzwerkes nicht erfährt, dass gerade eine Siedlung angegriffen wird und dass der Ausbau begrenzt ist, dies würde nicht stören, wenn man deshalb manche Zone nicht umzäunen könnte. Auch schade ist, dass bei den Kreaturen ohne VATS Kopftreffer teils nicht so kritisch behandelt werden, wie in den Vorgängern.
     
    Crash Override, Void und HealterSkelter gefällt das.
  19. HealterSkelter

    HealterSkelter Erfahrener Benutzer

    Das Angreifer innerhalb der Umzäunung spawnen können ist auch nicht so geil.
     
    Void gefällt das.
  20. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Dogmeat kann man ja quasi beim Schrottplatz "aufsammeln", und wenn man ihn entlässt, kann man ihn bei Vailt 101 wieder auflesen. Fawkes muss man ja im zuge der Hauptquest befreien - und nach Raven Rock taucht er wieder auf, um einen zu begleiten. Sollte man ihn entlassen, kann man ihn im Geschichtsmuseum wieder auflesen... Aber mir sind da nie mehr als die beiden Charaktere als begleiter aufgefallen.

    Auf der PS3 ist es mit dem "Buggy" noch schlimmer - es passiert da öfter mal, das die Konsole einfach mal einfriert - bei Fallout 3 wie auch bei NV; bei NV ist es da auch öfter als bei Fo:3. Ich kann aktuell nicht sagen, wieviel zeit ich da verbracht habe, da ich da nicht drsuf achte - aber ich versuche ebenfalls alle möglichen Quests zu machen, damit ich auch so gut wie alles habe, wenn ich die Hauptstory abschließe.
     
  21. tomcat_dx

    tomcat_dx Benutzer

    Fallout ist bei mir die Spielreihe mit den meisten Gaming Stunden. Habe wirklich alle Teil von vorne bis hinten durch. Fallout 4 sehe ich zwiegespalten, von den Quests war ich etwas enttäuscht, auch der Basis Bau war für mich nicht gut umgesetzt. Aber wie weiter oben schon jemand schrieb, das Gameplay hat sich gut angefühlt. Auch fand ich die Welt beeindruckender als bei NV. Dafür sind die Mission in NV einfach göttlich, genauso wie der Humor. Z.B Indianas Hut im Kühlschrank .

    Werden welche von euch sich Fallout 76 holen? Freue mich riesig auf das Game. Vielleicht kann man hier eine kleine Gang gründen.
     
  22. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Also ich werde es mir wohl zulegen, ja
     
  23. Blastaman

    Blastaman Erfahrener Benutzer

    Da wäre ich auf jeden Fall dabei! X-D

    Zu Fallout 4 kann ich nur sagen, dass es das beste Game ist, das ich bis jetzt gespielt habe. Das mit dem Siedlungsbau braucht schon eine gewisse Eingewöhnungszeit und ist ab und an etwas hakelig, aber es gibt so viele Kniffe, die man auf YT finden kann, die einem das Bauen auch an schwierigeren Stellen, innerhalb der Baugrenzen, ermöglichen.

    Dieses Problem kann man durch verwerten, z.B. von Waffen, auf dem jeweiligen Siedlungsareal "beheben", Der Bebauungsbalken rechts oben wird dann wieder kleiner und es kann weiter bebaut werden!
    Wäre das nicht so, hätte ich meine Siedlungen in den 1067 Spielstunden nicht nach meinen Vorstellungen gestalten können.:crazy::crazy::crazy:
     
  24. Genaro1998

    Genaro1998 Erfahrener Benutzer

    ich bin mir nicht sicher...
    es ist halt Multiplayer... ABER ich kann Atom-Raketen nutzen...
     
    Void und tomcat_dx gefällt das.
  25. Crash Override

    Crash Override Erfahrener Benutzer

    Das Multiplayer würde mich daran nicht stören, eher die Angelegenheit, das es ein MMO ist. Ich hab' keine Lust, das es so läuft wie bei Blizzard, das man nicht nur für's Game zahlt - sondern auch noch für den Server. Aktuell kann ich das aufgrund meiner aktuellen Internetverbindung sowieso vergessen - aber interesse besteht, und sobald mehr Infos draußen sind, kann man sich das ganze auch mal ansehen.
     

Diese Seite empfehlen