Welchen Drucker benutzt ihr?

Dieses Thema im Forum "3D Druck" wurde erstellt von Rebound, 2. Februar 2016.

  1. Bam

    Bam Erfahrener Benutzer

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Ich kann den Flashforge Finder nur jedem Einsteiger empfehlen.

    Kosten: ca. € 470,-
    Material: PLA
    Kosten 1Kg Ersatzrolle: bei Amazon ca. € 24,-

    Dieses Kleine Baby habe ich mir ende letzten Jahres gegönnt um es für mein Tabletop Hobby zu benutzen.
    IMG_1224.JPG

    Das Druckbett ist 14x14x14 cm groß (nicht beheizt), Software zum bearbeiten und Positionieren etc. ist beim Gerät auf einem USB Stick enthalten.
    Er druckt Dateien, zb von Thingiverse.com, fast problemlos (hier kommts natürlich auf die Qualität und Skalierung des Stücks an).

    Hier mal einige Beispiele zur Qualität:
    IMG_1345.JPG
    IMG_1647.JPG
    IMG_1685.JPG

    Ich bin wie gesagt mit der Qualität meiner Stücke immer zufrieden, die Beispiele wurden alle in normaler Druckeinstellung hergestellt. Wenn ihr noch Fragen zu dem Teil habt versuche ich sie bestmöglich zu beantworten ;-)
     
  4. xSpeedx

    xSpeedx Neuer Benutzer

    Kann man die Fläche auch wirklich bis ca. 13,5cm ausreizen?
     
  5. Bam

    Bam Erfahrener Benutzer

    Jepp das geht
     
  6. David Kö

    David Kö Erfahrener Benutzer

    schick mal link zum verkäufer
     
  7. Bam

    Bam Erfahrener Benutzer

    www.flashforge.com

    Meinen hab ich bei Amazon bestellt da ich glück hatte das dort einer der Händler noch welche hatte xD
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2017
  8. David Kö

    David Kö Erfahrener Benutzer

  9. xSpeedx

    xSpeedx Neuer Benutzer

    Rein der Neugier halber: was für eine Preisregion muss man einkalkulieren, wenn man einen Drucker will, mit dem sich stabile und brauchbare Anbauten wie Schulterstützen, Griffe für Rampage oder andere "praktische" Dinge herstellen lassen, die man dann auch noch problemlos anschleifen kann (falls notwendig) und besprühen?
     
  10. Bam

    Bam Erfahrener Benutzer

    Meiner mit 470,- ist für sowas ideal,beim anschleifen kommt es drauf an was du am Drucker eingestellt hast, ob er den Hohlraum komplett ausfüllen soll (Viel Material verschleiß) oder ob er Waben reinmachen soll (Wenig Verschleiß dafür Aussenwände etwas dünner).
     
  11. xSpeedx

    xSpeedx Neuer Benutzer

    Hast du schonmal Härtetests gemacht, wie stabil manche Teile und vor allem bewegliche Teile wie ausfahrbare Komponenten wirklich sind? Wenn ich beispielsweise einen Pump Action Griff für eine Retailiator herstellen würde zum nachladen, müsste der doch so einiges an Kraft aushalten können.
     
  12. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Also ich glaube es ist Billiger sich für 600€ Worker-/Terinteile zu kaufen als sich nen Drucker zu kaufen und die Teile für einen Blaster selbst zu drucken wenn man sich nicht schon vorm kauf gut mit der Materie auskennt...
     
  13. dermam

    dermam Super-Moderator

    Ich habe gar keinen eigenen Drucker. Für die Paar Seiten die ich im Jahr drucken muss gehe ich zu Staples :spam::Blll!:
     
    Mazna und Rebound gefällt das.
  14. Kein Kamel

    Kein Kamel Benutzer

    @Bam: Danke für deinen Bericht, die Teile sehen wirklich schick aus. :)


    Aber ich vermute mal die meisten werden sich nicht nur wegen Nerf-Teilen einen 3D-Drucker zulegen... Ich find z.B. 3D-Drucken allgemein interessant und überleg eben schon länger mir einen günstigen Drucker zum Anlernen und Herumspielen zu holen (dementsprechend informier ich mich hier und anderswo ein wenig). Nerf zeugs wäre für mich eben einer von mehreren möglichen Anwendungsbereichen.
    Und dass es mehr braucht als einen Drucker um solche Teile mit dem Anspruch von Worker oder Terin zu schaffen ist eh klar, ist aber glaub ich die Intention von den wenigsten...


    btw kennt den Prima Creator P120 eigentlich jemand?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2017
    Rebound gefällt das.
  15. Celerum

    Celerum Benutzer

    Ja scheiße. Ich will jetzt auch son Hobel. Ich hab mir auch mal 3 raus geschrieben.

    1. Gaintarm Mecreator 2 -> Scheint viel gute Bewertungen zu haben. Kommt zusammengebaut. Leider etwas kleiner Bauraum
    2. Anycube Prusa I3 -> Auch recht gut bewertet mehr Bauraum.
    3. Wanhao I3 Plus -> Scheinbar recht große Community.

    Anwendung: Nerf Teile Drucken, Kleinkram zum Basteln Drucken, evt. Miniaturen für Tabletops.

    Eckdaten: Din zwar Handwerklich begabt und echt nicht Blöd, aber Elektronikkram ist für mich Voodoo.

    Was Denkt ihr so. Mit welchen Hobel werd ich glücklich ?

    lg
    Denis
     
  16. SirScorp

    SirScorp Super-Moderator

    Rebound und Celerum gefällt das.
  17. DevilZcall

    DevilZcall Erfahrener Benutzer

    Wanhao i3 ist n Klassiker, der i3+ lässt sich an ein paar Ecken allerdings nicht so gut modifizieren wie die anderen Modelle. Da wirst du noch upgrades reinstecken müssen, ist aber ein gutes Gerät.

    Der anycubic i3 mega soll sehr gut sein, den hat sich ein bekannter letztens geholt, großer Bauraum, nicht deutlich teurer als der wanhao, sicher eine gute Wahl.

    Ich würd noch ne weitere Empfehlung abgeben, der Creality CR-10, ein Drucker mit 300x300x400 Bauraum unter 400€. Oder das Nachfolgemodell cr-10s, etwas teurer aber mit einigen sehr nützlichen Features. Außerdem mit einer großen Community
     
  18. Kedohan

    Kedohan Benutzer

    Hm all diese drucker basieren auf einem bewegten Tisch, was dich verdammt schnell ans limit bringt.
    In der Drucker Community sind aktuell Drucker auf Basis des Cores sehr beliebt, such mal MKC MK2.
    Für den gibt es auch zig Anleitungen und BOMs.
    Kumpel baut sich gerade einen (300er Bauraum) und ich hätte fast mitgemacht, aber 3 Drucker wären zuviel, das kann ich meiner Frau nicht erklären...
     
    Celerum gefällt das.
  19. DevilZcall

    DevilZcall Erfahrener Benutzer

    Es gibt nunmal keine günstigen core xy Drucker fertig zu kaufen. Ich spiele auch schon länger mit dem Gedanken einen hypercube zu bauen.
     
    ImMortis gefällt das.
  20. DerLuchs

    DerLuchs Erfahrener Benutzer

    Ich nutze UP! Plus2 (Tiertime) und Renkforce RF2000. FÜr Leute mit Elektronikkenntnissen a la böhmische Dörfer muss ich sagen sind Fertiggeräte teils vorteilhafter. RIchtig stark werden diese aber, wenn man sich wenig mit der Materie und der Softwarekonfig auseinandersetzen mag. Vor allem mein UP ist da ein klarer Gewinner und die wenigen Umbauten, die ich gemacht habe, lassen ihn zumindest manches PLA und sehr gut auch PETG drucken. Mein RF2000 bietet dafür natürlich mehr Customizing an, sei es in Software oder in Gerätespezifikationen. Mit den DIY-Modellen weiter oben kann er aber vom Umbaupotential teils einfach nicht mithalten (vor allem in Punkto Bauraum).
    WICHTIG! EIn 3D-Drucker für mehr als ein paar 100 Euronen lohnt nur (AUSRUFEZEICHEN), wenn er ausreichend regelmäßig läuft, sonst steht da nur ein teures Werkzeug ohne Sinn als Finanzgrabstein für Gelder, die woanders sinnvoller angelegt gewesen wären.
     
    Crash Override gefällt das.
  21. Kedohan

    Kedohan Benutzer

    Mit einer guten Anleitung geht es auch ohne großes Wissen bei Ekektronik. Ich löte auch nur das dort an, was andere empfehlen, warum genau dieses Bauteil ist mir dann auch egal
    Selbstbau, oder die einfachere Variante Bausatz kaufen, empfiehlt sich nur wenn man bereit ist sich vorher lange ein zu lesen. Oder einer mit Wissen in der Nähe wohnt.
    Dafür kennt man das Ding dann und kanns besser tunen.
    Aber ohne groß Zeit rein zu stecken ist man auch bei einem kompletten system schnell an den Grenzen angelangt (selbst bei den teuren Teilen).
    Wobei Grenzen hier sich nur auf die Auflösung und Geschwindigkeit bezieht, und vll noch Druckmaterial.

    Wem es wurscht ist ob der Druck 3h anstatt 2h dauert, muss dafür weniger Zeit und Wisssen investieren. Der wird auch mit einfacheren Systemen glücklich. 3D Druck ist halt auch ein Hobby.
     
  22. Celerum

    Celerum Benutzer

    Viele gute antworten. Vielen besten dank euch !!! Ich denk der Anycubic und der Creality werdens unter sich ausmachen. Den Mecreator 2 kennt keiner von euch oder ? Was mir noch wichtig ist währe wirklich ein Präzises Druckbild. Einen kompletten Drucker selber bauen (Core) hört sich zwar interessant aber nicht gerade anfängerfreundlich an.
     
  23. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Mir als Sparfuchs begegnet quasi täglich der Anet A8, der zuletzt für ca. 90 € zu haben war, laut diversen Kritiken im Netz aber auch echt brauchbar sein soll. Hat mit dem hier jemand Erfahrung ?
     
  24. lifeNerd

    lifeNerd Benutzer

    Mit dem liebäugel ich auch schon. Ich spiel allerdings mit dem Gedanken, den Aluframe zu verbauen. Ist warscheinlich für meinen Bedarf total unnötig, gibt mir aber ein besseres Gefühl, was die Stabilität angeht.
     
  25. Kedohan

    Kedohan Benutzer

    Erfahrung keine, aber nach dem ersten Durchlesen eines Tests (http://selbstgedruckt.de/anet-a8-eine-ehrliche-meinung/) würd ich davon abraten, bzw muss dir klar sein dass du den verbessern und umbauen musst. Da bleibts wie dort beschrieben nicht bei dem Preis.
    Aber das hast bei allen Billigdruckern. (Und wohl zum Teil auch bei den richtig teuren)
    Wenn mein CTC den letzten großen Umbau hinter sich hat, sind nur noch Elektrik und Motoren Original.
    Das Schöne ist aber bei diesen Billigteilen, die drucken schon mal etwas, und man kann sie nach und nach pimpen. Aber auch gut möglich dass er einem so auf die Nerven geht dass man ihn weghaut
     
    Celerum gefällt das.
  26. Mazna

    Mazna Super-Moderator

    Für mich ist da genau das interessant : Ich könnte schonmal was drucken und schauen ob das ganze Thema was für mich ist, ohne gleich hunderte von € zu investieren. Dass man da noch diverses nachrüsten kann und sollte, hab ich auch schon gelesen, das könnte man ja aber überwiegend nach und nach machen.
     
    lifeNerd gefällt das.
  27. Kedohan

    Kedohan Benutzer

    Hab gerade mal kurz in den Foren geschaut,
    https://m.de.aliexpress.com/s/item/...Quality-Precision-DIY-3D-printer-kit#autostay

    300$+zoll
    Falls es doch ein wenig mehr sein soll.

    Der hier ist z.B. ähnlich meinem Bausatz welchen ich gerade baue. Würde sagen da eine neue Druckplatte und mit den ersten druckteilen den komischen Kopf ersetzen und es läuft schon mal. Die Suche nach CL260 Drucker bringt dann viele Tips zu einem ähnlichen Modell.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2017
    Celerum gefällt das.

Diese Seite empfehlen