Welchen Drucker benutzt ihr?

Dieses Thema im Forum "3D Druck" wurde erstellt von Rebound, 2. Februar 2016.

  1. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

  2. Jetzt anmelden Die Community freut sich auf dich! Exklusive Features und Content warten.

  3. Na dann bin ich mal gespannt ob der Anycubic i3 Mega S dich mag =)

    Kann dir aber jetzt schon sagen, dass es mit den 4 Schrauben nicht getan sein wird... Wenn man nicht bereit ist, ab und an mal auf Fehlersuche zu gehen und das Dingen dann aufzuschrauben, dann ist das vielleicht das verkehrte Hobby... Ich bin froh, dass ich den Ender3 selbst zusammenbauen musste, denn daher weiss ich auch zum einen, wie das Teil funktioniert und zum andern wie ich an die Teile rankomme, die ich irgendwann eventuell tauschen muss, wenns mal nicht so klappt wie es soll... denn das kommt früher oder später bei jedem 3D-Drucker, ob für 100€ oder für 3000€ ...
     
  4. FetteWorst

    FetteWorst Auf Blasted zuhause

    Sorry das ich auf deine pm noch nicht geantwortet habe, am Handy is es mir zulässig längere Texte zu schreiben und abends fehlt mir z.Z die Energie :0

    Also PETG wird funktionieren, eine kurze Suche im Netz hat auch nichts gegenteiliges ergeben. Aber nur weil da steht Tpu und Abs heisst das nicht das der das gut kann.
    Ein bowden Setup ist immer bescheiden für Tpu. Und er mag zwar Abs drucken können, aber ohne eine Abschirmung des druckraumes wirst du nicht einen guten Druck bekommen. Die Teile werden einfach mitten im Druck durch das extreme warping auseinander gerissen. Abs muss konstant eine gewisse Temperatur haben und sehr gleichmäßig abkühlen.

    Aber PETG und PLA sollten ohne weiteres funktionieren :)
     
    Crash Override und Scarrty gefällt das.
  5. Crash Override

    Crash Override Auf Blasted zuhause

    Abs will ich auch gar nicht drucken, mir geht es da primär nur um PETG - und das ich ne Abschirmung brauche, das ist mir bewusst (denn das kann auch bei nem anderen Filament für probleme sorgen).

    @NIGHTHUNTER79 - das muss sich erstmal zeigen. Denn letztlich brauche ich ja nicht nur den Drucker, sondern auch nen passenden PC dafür (wenn auch nur für den Slicer - auch wenn ich es da nochmals mit Fusion360 probieren würde, was mein Z50-75 ja scheinbar nicht will... Aber jener hat da schon immer mal mit dem, mal mit was anderem probleme gemacht, daher wundert mich das nicht) - und auto-Leveling hat der auch nicht, so das ich da auch lernen kann wie ich das leveln muss damit der Druck was wird.

    Klar ist, das man bei so nem Fertig - drucker bei problemem oftmals aufgeschmissen ist als bei nem DIY - drucker, wo man auch etwas mehr lernt, grade auch was die Fehlerbehebung bei dem einen oder anderen Punkt sein kann - allerdings sollte man auch verstehen, das zuviel für einen anfänger wohl auch eher in frust enden kann. Denn: letztlich kann ich den Ender 3 (oder eher der Ender 5, der mir da irgendwie besser gefällt) später immer noch kaufen - aber für den Einstieg sollte es dann schon eher eben der Anycubic I3 Mega sein.

    Nebenbei werde ich auch schauen, wie groß die Community um eben jenen drucker ist (mir ist bekannt, das es da auch eine für den Ender 3 gibt), damit ich mich da auch mal einlesen kann, was es für probleme gibt und wie man jene auch lösen kann.

    Nebenbei kann es auch sein, das ich mit dem besser klarkäme als mit nem Bausatz - Drucker - sicher weiss man das erst, wenn ich einen gekauft und auch einige Teile gedruckt habe. Das gilt nebenbei für jegliche art 3D Drucker.
     
    FetteWorst gefällt das.
  6. -bOImchen_

    -bOImchen_ Benutzer

    Habe den Mega ohne S.
    Sofern du kein Montagsgerät mit verzogenem headbed erwischst und dich zu tode levelst (ist seltener als es klingt...fällt mir nur eben auf) macht der Mega genau das was du davon verlangst, rahmen und platte zusammen stecken, leveln und los drucken. Das S upgrade beinhaltet ja den Titan extruder mit dem sich das tpu (weil das mit dem bowden angesprochen wurde) zwar deutlich besser drucken lässt aber zwingend nötig ist er für petg oder so nicht. glaube es waren zwei dinge anders beim s upgrade aber komme grad nicht drauf...guck dir ruhig mal die deutsche facebookgruppe zum mega an da findest super viel brauchbares zu problemen und ergebnissen. auch Petg warped wenn vorne am drucker zb luft durch zieht merke ich immer wieder weil der schrank noch nicht fertig ist...

    hatte mir dann den tronxy x5a als selbstbau geholt und solange man nach der anleitung geht, egal ob ender oder andere, haben die zwar mehr schritte aber solange man sauber zusammenschraubt bekommt man "leider" ( :p) beim ender3 mehr für sein geld...den luxus lässt sich Anycubic gut bezahlen.

    achja: lautstärke ist ein absiluter minuspunkt am Mega...der Ender3 schlägt ihn da um welten :D
     
    Moggih gefällt das.
  7. Crash Override

    Crash Override Auf Blasted zuhause

    Ich wusste doch, das irgendwer hier den i3 Mega S hatte - nur nicht mehr wer. Die Aussagen gefallen mir da schon, da weiß ich auf was ich achten muss - zumal ich bis auf PLA und PETG sonst nicht vorhabe eine andere Filamentart zu drucken.

    Auf den Tronxy C5 hatte ich auch schon geschielt; der war billiger als der Anycubic 4Max (bei dem man sicher sagen kann, das sich Anycubic da was bezahlen lässt) und hatte nen größeren Bauraum - allerdings ist die anlenkung oben von X und Y - Achse mir noch etwas zu kompliziert um da durchzublicken, daher wohl noch ne Ecke wo man mehr erfahrung bräuchte als bei Ender 3 Und Co. Offen halte ich mir den Kauf eines DIY - druckers zwar noch, aber ich wollte da erstmal Erfahrungen sammeln... Nebenbei meine ich, lag es beim 4Max an den Treibern - wenn man andere eingesetzt hat, war der leiser (hab ich vorher mal gelesen, jetzt gibts ne leicht modifizierte version wie die, bei der das der fall war - ob die immernoch jene Treiber drin hat, das entzieht sich meiner kenntnis). Zumindest hat bei mir die Vernunft gesiegt, das ich nicht grade nen Anycubic Kossel Linear als einstieg kaufe, sondern den etwas teureren Mega S. Für 250€ finde ich den günstig, auch wenn der Ender 3 noch billiger ist und der Tronxy C5 wiederum Teurer.

    Was ich beim S noch weiss, war der Filamenthalter, der am Rahmen mit verschraubt wird - anstelle als einzelnes Gestell, das seperat aufgestellt wird neben dem erwähnten Titan Extruder. Sonst fällt mir nichts ein, was der Mega S hat, was der Mega nicht hätte...
     
  8. Bmag

    Bmag Erfahrener Modder

    Wie ich gerade in einem FB-Post gelesen habe, wird der Funktionsumfang der kostenlosen Variante von Fusion 360 wohl eingeschränkt. Keine Cloud mehr und keine bis wenig Exportmöglichkeit.
     
  9. xSchattenfluchx

    xSchattenfluchx Benutzer

    Gab's in dem Post auch eine Quelle dafür bzw war der von Autodesk selbst? Gerüchte bezüglich Fusion 360 gibt's oft genug, zum Glück meistens Bullshit

    Gesendet von meinem Mi A2 mit Tapatalk
     
  10. Bmag

    Bmag Erfahrener Modder

  11. xSchattenfluchx

    xSchattenfluchx Benutzer

    Und damit hast du Cloud-Speicherung, Export zu üblichen Dateiformaten außer Formaten von anderen CAD-Programmen.

    Interessant wäre noch die ganzen FEM-Tools und Rendering und ob/wie viele Cloud Credits da drin sind

    Edit: so viel Änderung ist das nicht, vor allem verglichen mit vor der Zusammenlegung von Fusion 360 und Fusion 360 Ultimate Lizenzen

    Gesendet von meinem Mi A2 mit Tapatalk
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019
  12. Rebound

    Rebound Auf Blasted zuhause

    Also ich hab mich dann ja doch endlich entschieden.
    Der Ender3 Pro isses geworden.
    Bei 180 Euro konnte ich nicht mehr widerstehen und er druckt gerade seine ersten Upgrades...
    :D
     
    generic, ImMortis, FetteWorst und 6 anderen gefällt das.
  13. TheOrk

    TheOrk Auf Blasted zuhause

    Laß mich wissen, falls Du ersatzteile brauchst, ich hab an meinem gerade Mainboard, Treiberboards, Touchscreen etc. aufgerüstet :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2019
    Rebound gefällt das.
  14. Bo0m4n

    Bo0m4n Erfahrener Modder

    Genauso sieht´s bei mir aus! X-D
     
    FetteWorst, Balthazar2026 und Rebound gefällt das.
  15. David Kö

    David Kö Auf Blasted zuhause

    Blastaman, Bmag, Excellox und 2 anderen gefällt das.
  16. Celerum

    Celerum Erfahrener Modder

    Artillery Sidewinder X1 im Anflug. Kommt zu Ende Dezember. Freue mich schon sehr drauf.
     
    FetteWorst, Blastaman und ImMortis gefällt das.
  17. flatten_the_skyline

    flatten_the_skyline Super-Moderator

    Mein Cousin -selber Prusa mk 3 Nutzer- hat mir zum Zaribo mk 3 geraten. Hat sich schon wer damit beschäftigt? Ist wohl ein modifizierter Prusa.
     
  18. Frostdrache

    Frostdrache Erfahrener Modder

    Hier übers Forum habe ich den Prusa Mini kennen gelernt. Kann jemand dazu was sagen? Vor- Nachteile? Lohnt der sich oder ist das Quatsch?

    Schönen Gruß
     
  19. ImMortis

    ImMortis Auf Blasted zuhause

    Am essentiellsten ist immer die Frage, wie groß sind die Teile, die du drucken möchtest. Prusa ist meistens solide und steht im Ruf einen sehr guten Kundenservice zu haben - dafür zahlt man aber auch mit!
    Für den Preis von einem regulären MK3 kriegt man halt 2 Mini - gerade für Leute die professionell 3D Drucken und nie das ganze Druckbett voll-schmeißen lohnt der sich. 18*18*18cm können einschränken, meine erste Caliburn hab ich aber zB auf nem Ender 2 mit 15*15 Brett gedruckt.
    Für einen Ersteiger, der nicht gleich den ganzen Drucker umbauen und modden will, ist der denke ich in Ordnung, wenn man da Geld hat.
    ABER auch ein weit aus günstigerer Ender 3 kann ein Super Einstiegsdrucker sein wie dir ne Menge Leute auch hier aus m Forum bestätigen können. ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2019
    generic und NIGHTHUNTER79 gefällt das.
  20. Frostdrache

    Frostdrache Erfahrener Modder

    Danke. Mit dem Thema Kosten/Nutzen/Leistung triffst du ziemlich genau meine Überlegungen. Der Prusa macht einen sehr guten Eindruck, den Ender muss ich mir nochmal genauer ansehen. Ich überlege halt, wenn ich mir einen 3D-Drucker hole, ob ich Kompromisse machen soll und "erstmal" leicht einsteigen sollte oder ob ich es gleich richtig mache. Zwei Drucker will ich nämlich eigentlich nicht haben...

    Schönen Gruß
     
  21. NIGHTHUNTER79

    NIGHTHUNTER79 Auf Blasted zuhause

    Ich hab mir bisher noch kein einziges mal Gedanken um ein größeres Druckbett machen müssen und die Upgrades am Ender3 halten sich bislang in Grenzen.
     
    DoggyBG gefällt das.
  22. TheOrk

    TheOrk Auf Blasted zuhause

    So, Marlin 2.0.1 ist auf dem entkernten Ender3 mit dem jetzt MKS Gen 1.4 Board drauf und reagiert, die Achsen laufen in die richtige Richtung. Jetzt noch Steuerspannung, Schrittweiten, Kalibrieren, ...
     
    FetteWorst gefällt das.
  23. ImMortis

    ImMortis Auf Blasted zuhause

    Ich hab n auf meinenm Ende 3 n Board-Upgrade mit nem SKR Mini E3 V1.2 gemacht und bin soweit extrem zufrieden, das ist ein extrem simples Upgrade - nur Stecker raus an der selben Stelle wieder auf m neuen Board rein und gut ist... ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Dezember 2019
    Rebound gefällt das.
  24. TheOrk

    TheOrk Auf Blasted zuhause

    Ja, so einfach war es nicht, und ich habe hier "nur" 2208 nicht die 2209 die auf dem board sind. War auch nur raus-rein, aber dann die Firmware richtig einstellen, kompilieren, hochladen. Sowas hab ich laaange nicht mehr gemacht. Aber jetzt habe ich BL-Touch, Filamentsensor, usw. :)
     
    Rebound gefällt das.
  25. TheOrk

    TheOrk Auf Blasted zuhause

  26. FetteWorst

    FetteWorst Auf Blasted zuhause

    Muss kein original sein, Aber wenn dann wenigstens ein guter clon. Trianglelabs auf aliexpress kann ich vollsten empfehlen! Hervorragend Qualität, schnelle Lieferung.

    Ist für mich einer der besten extruder überhaupt, klare Kaufempfehlung!
     
    NIGHTHUNTER79 und TheOrk gefällt das.
  27. TheOrk

    TheOrk Auf Blasted zuhause

Diese Seite empfehlen